Posts by Paul_sieht_fern

    Gerade habe ich mir mal die Quellen geholt aber habe Probleme mit dem Generieren.
    Das make erfordert bereits root-Rechte, was ja eigentlich ungewöhnlich ist.
    make install bricht am Ende mit einem Fehler ab:


    Die Quellen liegen im Verzeichnis /data/setups/linux/markad-0.1.3
    ../../../../config.h würde damit im root verzeichnis gesucht. Da wird natürlich nichts gefunden.


    Irgendwas scheint mit den Pfaden nicht zu stimmen, nur was?

    Danke für die Antwort,
    Pakete selber bauen mache ich nur sehr ungern, vor allem, weil ich mich dann ständig selbst um die Aktualisierungen kümmern muss. Die Frickel-Zeiten möchte ich gerne langsam hinter mir lassen. Man wird ja auch nicht jünger :)
    Abgesehen davon: Reicht nicht der einfache Dreisatz configure. make, make install?


    Was für Probleme genau sind denn mit ffmpeg zu erwarten? Das markad-Plugin (als es das noch gab) hat eigentlich immer stressfrei funktioniert.


    Wäre es unter Kubuntu eine Option die yaVDR-Quellen mit einzubinden und den ganzen VDR-Kram von da zu installieren, oder sind da Probleme zu erwarten?

    Hallo zusammen,


    seit dem Upgrade meines Servers auf Kubuntu 12.04 fehlt mir im VDR das markad-Plugin. Im Repository ist es nicht mehr enthalten.
    Die Links zum selbst kompilieren im vdr-Wiki sind leider auch irgendwie veraltet, und bei Google scheint es nur noch yaVDR zu geben. Angeblich passen die Pakete dort aber nicht zu Kubuntu (hab's allerdings nicht selbst ausprobiert).


    Lange Rede, kurzer Sinn: Wo bekomme ich ein markad-Plugin für ein ganz normales Kubuntu-System her?


    Ciao,


    Paul

    Hallo,


    ich habe den selben Fehler.
    Seit dem 11.3. habe ich auch keine neuen Aufnahmen mehr. Bzw. ich habe zwar schon Aufnahmen nach diesem Datum, aber die Größe der Dateien ist dann 0.


    Wo kann ich denn nachschauen, um das Problem einzugrenzen?


    Edit:
    In /var/log/messages steht:
    Mar 14 19:08:13 Atlas runvdr: restarting VDR
    Mar 14 19:08:30 Atlas kernel: [193052.724030] tda1004x: setting up plls for 48MHz sampling clock
    Mar 14 19:08:32 Atlas kernel: [193055.004029] tda1004x: found firmware revision 0 -- invalid
    Mar 14 19:08:32 Atlas kernel: [193055.004034] tda1004x: trying to boot from eeprom
    Mar 14 19:08:35 Atlas kernel: [193057.380037] tda1004x: found firmware revision 0 -- invalid
    Mar 14 19:08:35 Atlas kernel: [193057.380042] tda1004x: waiting for firmware upload...
    Mar 14 19:08:35 Atlas kernel: [193057.380052] saa7134 0000:03:02.0: firmware: requesting dvb-fe-tda10046.fw
    Mar 14 19:08:49 Atlas kernel: [193071.924524] tda1004x: found firmware revision 0 -- invalid
    Mar 14 19:08:49 Atlas kernel: [193071.924529] tda1004x: firmware upload failed
    Mar 14 19:08:49 Atlas vdr: [25553] [xine..put] Listening on port 37890
    Mar 14 19:08:49 Atlas vdr: [25553] [xine..put] Listening for UDP broadcasts on port 37890
    Mar 14 19:08:50 Atlas recordingaction: executing /usr/share/vdr/recording-hooks/R90.custom before recording /var/lib/video.00/nano/Die_Welt_von_morgen/2011-03-14.18.29.50.10.rec as shell script
    Mar 14 19:09:25 Atlas recordingaction: executing /usr/share/vdr/recording-hooks/R90.custom after recording /var/lib/video.00/nano/Die_Welt_von_morgen/2011-03-14.18.29.50.10.rec as shell script


    Hmmm, warum wird denn die firmware plötzlich nicht mehr gefunden???
    Die Datei /lib/firmware/dvb-fe-tda10046.fw existiert


    Der Rechner fungiert als Server. Außer den üblichen Updates passiert da nichts weiter.


    Danke für jeden Tipp


    mfg, Paul

    Hallo zusammen,


    Ich habe mal wieder ein seltsames Phänomen, mit dem ich nicht klarkomme.


    Einige meiner Suchtimer führen zu Doppelaufnmahmen, sprich. Eine Sendung steht mit GLEICHER Zeit und gleichem Kanal zwei mal in der Aufnahmeliste, heute sogar mit unterschiedlichem Titel (siehe Harald Schmidt)


    Ausschnitt aus der timer Seite des vdr:


    Kanal Anfang Ende Datei
    Das Erste 23:29 Uhr 00:25 Uhr Harald Schmidt~Zu Gast: Wulf Schmiese, neuer Moderator
    Das Erste 23:29 Uhr 00:25 Uhr Harald Schmidt~Don 01.04.2010-23:30

    arte 23:35 Uhr 00:40 Uhr Jamsession mit Manu Katché und Alice Tumler~Sting / Blood Red Shoes / Balake Sissoko
    arte 23:35 Uhr 00:40 Uhr Jamsession mit Manu Katché und Alice Tumler~Sting / Blood Red Shoes / Balake Sissoko


    In der epgsearch.conf stehen diese Sendungen nur einmal drin (ich denke, das ist die Datei, die die Suchtimer enthält?)


    Die meisten anderen Sendungen werden nur einmal aufgenommen.


    Ich hatte mal wegen Problemen mit dem vdr u.a. timer-Dateien vom Backup-Rechner auf den vdr-Rechner kopiert. Kann das damit zusammenhängen?

    Vielen Dank für den Tipp.
    Auf allen beteiligten Rechnern stammt vdr aus den e-toby lenny experimental Repositories (per hand in die sources.list nachgetragen) Insofern war mein letztes Posting natürlich kompletter Unsinn.


    Nach einem Update aller Rechner geht's jetzt auch wieder :-)


    Ein wenig seltsam finde ich es ja schon, daß auf allen Rechnern die selben Versionen installiert sein müssen. Wird denn da bei jeder Version das Protokoll geändert (*kopfschüttel*)?


    Auf der konsole des clients wird allerdings noch folgendes ausgegeben:
    [10643] [vdr-fe] fe_grab: scaling not implemented
    Das Bild wird aber trotzdem Skaliert.

    Kann es wirklich sein, daß niemand sonst dieses Problem hat?


    Ich habe jetzt ein komplettes Server-Restore gemacht. Dadurch war wieder die vdr-plugin-xineliboutput V1.0.4 installiert und danach ging vdr-xsfe auf dem client wieder.


    Testhalber habe ich mal ein komplett neues kubuntu 9.10 mit vdr aufgesetzt (jetzt wieder mit vdr-plugin-xineliboutput V1.0.6) und vdr-xsfe geht nicht mehr.


    kan man irgendwo noch die 1.04 Version (und ggf. die abhängigen Pakete bekommen?
    Ich habe meinen vdr von e-tobi.net

    Ja und nein. Der Server läuft ja unter Ubuntu, ein client auch und ein anderer unter Debian. Auf allen Systemen geht es nicht mehr.
    Auf dem Server selbst habe ich's auch mal probiert (mit nx). Auch dort läuft's nicht.

    Hallo zusammen,


    seit einigen Tagen funktioniert vdr-xsfe nicht mehr.


    Nach dem Start von vdr-xsfe kommt nach einigen Startmeldungen dies:


    [15071] [input_vdr] received invalid UDP packet (sequence number too big)


    Diese Meldung wiederholt sich permanent.


    Ich vermute (bin aber nicht 100% sicher), das das Problem nach einem Systemupdate aufgetreten ist. Dort wurde u.A. vdr-plugin-xineliboutput (1.0.4+cvs20091016.1108-3) durch V 1.0.6+cvs20100306.2146-1
    ersetzt.
    Hat sonst jemand dieses Problem? Ich habe keine Ahnung, wo ich anfangen kann zu suchen.


    Ich habe versucht, ältere Versionen des xineliboutput-Plugin zu installieren, aber leider ohne Erfolg.
    Allerdings habe ich jetzt ein noch größeres Problem. Auch nach erneuter Installation der aktuellen Version geht jetzt gar nichts mehr. vdr-xsfe bricht jetzt komplett ab mit der Meldung:


    [18085] [vdr-fe] fe_xine_open: xine_open("xvdr://192.168.222.23:37890#nocache") failed
    Error opening xvdr://192.168.222.23:37890


    Hilfe!!! Was kann ich tun?
    den vdr habe ich natürlich jedes mal neu gestartet.


    Der vdr läuft auf einem headless server und vdr-xsfe auf zwei Rechnern im Netz

    Matzetronic


    ich möchte den nächsten Job auf dem Server auslesen, also auf der Maschine, die sie Aufnahme dann auch macht.
    Dieser Rechner fährt automatisch runter, wenn er keine Aktivität im Netz mehr sieht (und einige andere Bedingungen erfüllt sind). Das ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn der Rechner für die nächste Aufnahme auch wieder aufwacht.
    Eine der oben erwähnten Bedingungen ist auch, daß gerade keine Aufnahme läuft. Wie kann man das denn eigentlich rausfinden?


    An dem Gesamtpaket habe ich jetzt kein Interesse; ist doch bei mir etwas speziell. Andere denken da vielleicht anders drüber.


    Paul

    Hi Matze,


    Quote


    Aber ich kann Dir vielleicht eine Quick-and-Dirty-Lösung anbieten, die periodisch (z.B. per cron alle 5 Minuten) den nächsten Timer ausliest und sofort im Server setzt.
    Würde das ausreichen ?


    Gruß,
    Matze


    OK, Der Thread ist alt. Hoffentlich liest Du noch mit :-)
    Mich würde (nur) interessieren, wie man die Zeit des nächsten Jobs auslesen kann. Den Rest bastle ich mir dann selbst zusammen.
    Kannst Du mir sagen, wie das geht oder wo ich Infos zu dem Thema finden kann?


    Danke, Paul

    Hallo zusammen,


    hat vielleicht irgend jemand von Euch dieses Motherboard mit nvram-wakeup am Laufen?


    Das Board wird von nvram-wakeup nicht erkannt.
    Der guess-helper erzeugt eine Datei, die von nvram-wakeup nicht akzeptiert wird.


    Folgende Meldung wird ausgegeben:
    ...
    nvram-wakeup: /root/guess-directisa/nvram-wakeup.conf: 16: comment: rtc_sec = 0x73
    nvram-wakeup: /root/guess-directisa/nvram-wakeup.conf: 16: Syntax error: unknown variable name


    Ich benutze nvram-wakeup V 1.0.1


    Die gesamte generierte Datei sieht so aus:


    ################################################
    ## Mainboard autodetection information:
    ##
    ## - Mainboard vendor: "MICRO-STAR INTERNATIONAL CO.,LTD"
    ## - Mainboard type: "MS-7302"
    ## - Mainboard revision: "1.0"
    ## - BIOS vendor: "American Megatrends Inc."
    ## - BIOS version: "V2.1"
    ## - BIOS release: "02/11/2009"
    addr_stat = 0x31 # but differs somewhere else
    shift_stat = 2
    addr_min = 0x5A
    addr_sec = 0x5B
    rtc_sec = 0x73
    rtc_min = 0x75
    rtc_hour = 0x77
    rtc_day = 0x7F
    addr_chk_h = 0x2F # guessed
    addr_chk_l = 0x30

    Hallo,


    mir ist nicht genau klar wann vom VDR die Zeit zum automatischen Aufwachen für eine Aufnahme gesetzt wird. Passiert das nur, bevor der VDR den Rechner runterfährt, oder wird das grundsätzlich immer für die nächste Aufnahme gesetzt?


    Sehe gerade: Normalerweise wird das im shutdown-Script gemacht.
    Gibt es eine Möglichkeit, das auch ohne shutdown immer für die nächste Aufnahme zu setzen?


    Hintergrund:
    VDR läuft bei mir auf einem Server, der automatisch runterfahren soll, wenn kein weiterer Computer mehr im Netz zu sehen ist. Wenn eine Aufnahme ansteht soll der Server natürlich wieder starten.


    In diesem Zusammenhang gleich noch eine Frage:
    Wie kann ich (per shell Script) erkennen, daß der VDR gerade eine Aufnahme macht? Es wäre ja dumm, wenn die Automatik den Rechner herunter fährt, während gerade eine Aufnahme läuft.


    Danke für jeden Tipp,


    Paul

    Quote

    Original von winni
    Dass Du bei 0 Wiederholungen Tage eingeben kannst, sieht mir eher nach einem Bug im live-Interface aus, denn das Feature ist so gar nicht gedacht.


    http://winni.vdr-developer.org…_2_1_men__suche_editieren


    Die Idee bei diesem Feature ist: Eine Sendung wird z.B. in den nächsten 1-2 Tagen nach Erstausstrahlung immer wiederholt, also nimm sie dort nochmal sicherheitshalber auf, aber nichts was ausserhalb dieser Tage kommt.


    Das klingt plusibel und würde genau das beschriebene Verhalten erklären.
    Ist aber trotzdem schade, daß das nicht geht. Es gibt ja verschiedene Sendungen, die mehrfach am Tag ausgestrahlt werden (z.B. auch "nano", welches sich auch noch mit den Simpsons überschneidet). Die Einbeziehung des Untertiels und/oder der Beschreibung kann da zwar Hilfreich sein, hilft mir aber leider nicht bei meinem (zugegeben etwas exotischen) Wunsch, beide Simpsons-Folgen mit einer Aufnahme zu erschlagen. Gerade nano liefert (zumindest in der Standardconfig) auch keinen Untertitel und keine Beschreibung mit.
    Immerhin verstehe ich jetzt, was da abgeht. Das beruhigt mich :-)


    Vielen Dank für die Aufklärung.

    Ja, das "einmalig" habe ich gelesen, allerdings habe ich nicht geglaubt, daß Du das wirklich so gemeint hast. Es klang so unlogisch. Ausprobiert habe ich's trotzdem mal. Kann allerdings keine Veränderung im Verhalten erkennen. Die Suchtimer nahmen vorher auf und nehmen auch jetzt auf, nur eben nicht immer, wie ich's will.

    Quote

    Original von hummingbird_de


    Nein, da die Suchtimer weder vom Live-Plugin, noch z.B. vom vdradmin-am durchgeführt werden. Mit diesen Tools pflegst Du diese nur, die Ausführung obliegt dem Plugin epgsearch.


    Das bestreite ich. Wenn ich im Live-Plugin bei einer Sendung die Wiederholungserkennung ausschalte und danach (im Live) den Timer aktualisiere sind danach alle Sendungen grün, wenn ich die Lupe dieser Sendung anklicke. Gestern hat es das nicht (mehr) getan, aber vorher (und jetzt auch wieder) schon. War wohl gestern nur einer der so häufigen Klemmer.


    Quote

    Und warum probierst Du es nicht einfach aus? Du hast nichts zu verlieren und kaputt geht auch nichts, oder?


    Hatte ich schon erwähnt. Ich arbeite lieber mit dem Live-Plugin, weil das viel komfortabler, schneller und stabiler ist. Im Prinzip will ich mit dem vdr auch nur Aufnahmen programmieren. Für normales Fernsehen benutze ich nach wie vor Kaffeine auf dem Client mit eigener Karte. Da kann ich schnell umschalten, pausieren, positionieren, spontan aufnehmen usw. ohne Hänger, Klötzchen und Abstürze.
    Aufnahmen schaue ich mir einfach mit xine oder vlc an.

    Uff, so viele Reaktion. Ich bin erschlagen. :-)


    Ich versuch's mal der Reihe nach:
    [quote Original von hummingbird_de]Wenn Du Deine Suchtimer per vdradmin oder Live definiert hast, per OSD\Programmführer, "Blau\Suche", "Blau\Aktionen", mindestens einmal den "Update der Suchtimer" aus dem OSD heraus vornehmen. Wenn ich einen VDR neu aufgesetzt habe, haben bei mir die Suchtimer erst danach immer problemlos funktioniert.[/quote]
    Hmmm, reicht da ein Klick auf "Suchtimer-Update starten" im Live Plugin nicht aus?


    Quote

    Original von winni
    Hi,


    Klar, Du hast ja mit "Vergleiche Titel" gesagt, dass das das einzige Kriterium zur Unterscheidung sein soll. Somit ist eine weitere Aufnahme mit dem gleichen Titel eine Wiederholung und wird deshalb also vermieden -> funzt also ;).


    Ich habe aber auch gesagt, daß ich nur 0 Wiederholungen innerhalb eines Tages haben möchte.
    Funzt also nicht ;)


    Quote

    Original von winni


    Der Testen-Button ist dazu da, dass geprüft wird, was vom Suchtimer gefunden wird. D.h. hier gehts um die Suchkriterien. Das zukünftige Verhalten von "Wiederholung vermeiden" ist so nicht darstellbar.

    [/quote]
    Schade, das wäre ein super Feature für das Live Plugin, und auch eigentlich das, was der naive Anwender (also ich) erwartet, wenn er auf "Testen" klickt. Vor allem, weil ja auch Statuslämpchen angezeigt werden.


    Quote

    Zumindest im OSD hab ich dazu was eingebaut: Wenn man hier die Suche startet kann man mit "Timer-Vorschau" die zukünftige Aufnahme simulieren. Timer die noch nicht existieren, aber gesetzt würden, erhalten dann ein "P" wie geplant.


    Das OSD benutze ich fast nie, weil bei mir das vdr-sxfe nur sehr instabil läuft. Das Live-Plugin bediene ich auch viel schneller.


    Quote

    Original von Keine_Ahnung
    Serienaufnahmen machen ohne Episodentitel nicht wirklich Spaß.


    In diesem speziellen Fall (für mich) schon. Ich will ja eben nur die erste Episode jedes Tages aufzeichnen. Durch einen 40-Minütigen Nachlauf soll dann die Zweite gleich mit in diese Aufnahme rein. So erspare ich mir beim Anschauen ein paar Klicks und die Überschneidung, die durch die 2 Min. Vorlauf entstehen.


    Quote


    Willst du nicht gleich dein koplettes EPG aufs Internet umstellen (epgdata.com oder tvmovie) dann empfehle ich mal nen Blick aufs infosatepg-Plugin. Das kann das Sender EPG um die Episodentitel ergänzen.


    Uhh, ohh, nee. Ich will einfach nur fernsehen. Nicht noch ein halbfertiges Plugin, daß meine ganze Aufmerksamkeit fordert um korrekt installiert, konfiguriert und gewartet zu werden. Habe erst neulich ne halbe Nacht verschleudert, um XXV (nicht) an's Laufen zu bekommen.


    Ich bin eigentlich mit den Programmdaten, die die Sender verteilen auch ganz zufrieden.