Posts by Torsten73

    Die Konsole gibt nichts aus, außer ein ok, allerdings ist danach im ps nichts vom dbus zu finden und beim stop bekommt man ein fail zu sehen, was für mich zusätzlich der Beweis ist, dass der dbus nicht läuft.
    Ansonsten sind nur ein paar Zeilen in message. So steht es auch im init.d script drin, dass dort die Ausgaben hin sollen.


    Ich tappe vollkommen im dunklen, warum der dbus für den avahi nicht läuft. bei mir hat der avahi noch nie im mld funktioniert. Wie es mir scheint, nutzen es nur wenige, sonst hätten es schon mehr user bemerkt. Zur Zeit sind wir zu dritt. Ansonsten scheint sich nichts negativ bemerkbar zu machen, als wenn nur der avahi auf den dbus angewiesen wäre, was aber ja eigentlich nicht sein kann.


    Defakto ist, wenn der Fehler einmal da ist, nicht mehr weg zu bekommen, außer man installiert neu. Sobald man ein Backup aber zurückspielt ist wieder alles vorbei. Das ist die Beobachtung anderer. Neuinstallation kann aber nicht wirklich eine Lösung sein. So findet man die Ursache nie.
    Möglicherweise ist da der Paketmanager opkg nicht ganz unschuldig dran. Deshalb räume ich manuell die Ordnerreste schon teilweise auf. Wobei ich nicht weiß ob ich überhaupt alles was nötig ist entferne. Ich beschränke mich auf /etc/...

    mikeM ,
    das hat Lars richtig erkannt, ist nur durch die Abgeschnittene Ausgabe so.


    original:

    Code
    1. MLD-Sylvia> less /var/log/messages | grep dbus
    2. Feb 24 22:28:08 (MLD) daemon.err avahi-daemon[7704]: dbus_bus_get_private(): Failed to connect to socket /var/run/dbus/system_bus_socket: Connection refused


    Code
    1. MLD-Sylvia> ls -l
    2. -rw-r--r-- 1 root root 5 Jan 25 23:36 pid
    3. srwxrwxrwx 1 root root 0 Jan 25 23:36 system_bus_socket


    Lars
    zum init system kann ich Dir nicht viel sagen, habe es an Claus weitergegeben. Das ist glaube ich ein initramfs was dann ein debian lädt? Kenne ich so kaum, hat irgendwie Verwandtschaft mit der alte dbox2 Neutrino Version.


    Hier ist der ganze Thread aus dem MLD Forum:
    http://www.minidvblinux.de/for…g48657/topicseen.html#new

    Hi,
    es gibt weiterhin keine Lösung für den Avahi Fehler. In egal welcher Version, ob die 64bit oder Raspi, irgendwo knallt der avahi-linker immer weg.
    Ich / wir konnten das wohl soweit filtern, dass es am dbus liegt, der nicht startet, aber es ist mir ein Rätsel warum das so ist.


    Hier mal ein Auszug aus dem MLD Forum zu meinen Erkenntnissen, vielleicht findet sich ja jemand, der Licht ins dunkle bringen kann:


    i

    Hi,
    die Installation der mld funktioniert 100%ig auch per usb Stick. ich vermute Du hast den Stick unter Windows installiert. Hast Du es mit win32diskimager gemacht? (siehe meine Wiki dazu) Es geht bei mir nur damit, die iso auf den Stick bootfähig zu bekommen.
    Alles andere besser im mld Forum.
    Auch so und nimm auf jeden Fall die 4.x! die 3er hat einen zu alten Kernel vermutlich wird damit das System nicht booten können. Das gleiche gilt für alle Distris. Dann wird die Ausgabe von Vaapi benötigt, da das Board eine Intel GPU hat. Auch das wird mit der MLD funktionieren, allerdings muß man da das passende Paket xorg wählen. Wenn Du Deine ersten Tests machst nimmt am besten die Server Ausführung, die ist ohne Frontend.Für das Vaapi Softhddevice Frontend am besten im Forum nachlesen.


    Viel Erfolg und Willkommen in der VDR Gemeinde.

    Das es nun den Raspi als Quad CPU gibt in einer V2 Ausführung hat mich auch überrascht, noch dazu zum gleichen Preis...
    aber ich bin von der Euphorie schnell wieder heruntergekommen. Klar ist CPU und RAM Upgrade schön, aber für die Wiedergabequalität hat das keinen Einfluß. Ich habe kein Wort zur Anbindung der Schnittstellen gefunden, da er aber voll kompatibel sein soll, dürfte sich da nichts geändert haben. Leider. Denn damit dürfte der schlechte USB Chip immer noch an Bord sein und ich weiterhin nicht USB Sat Karte und Festplatte daran nutzen können.
    Da ist der Banana Pi tatsächlich trotz schwächere CPU besser aufgestellt, zumal die Mali GPU deutlich besser ist.


    UFO ,
    Ich habe die Banane noch nicht, aber im MLD Forum gibt es die ersten Tests mit einem lauffähigen Image, wo es mit Skin Opacity einwandfrei und mit guter Bildqualität und flüssig läuft. Insbesondere aufwändige True Color Skins schafft der Raspi nicht. Die GPU für die OSD wird bisher ja noch nicht in allen Skins unterstützt.

    Ich stehe auch davor den Raspi gegen den BananaPi zu tausche. Den Pro brauche ich nicht, wei lich kein WLAN benötige.


    Aber was für mich am wichtigsten wäre ist die standalone Fähigkeit mit USB HDD und USB DVB S2.
    Denn das geht beim Raspi mangels Resourcen im USB Part nicht.


    Dann wäre es das preiswerteste was man machen kann.


    Habe ich nicht gelesen, dass der BananaPi auch mehr GPU Leistung als der Raspi hat? Power VR zu Mali400 1:4 ungefähr?

    Auch wenn das ein alter Thread ist, aber das ganze läuft noch immer nicht rund und ich beiße mir momentan die Zähne dran aus.
    Ich habe verschiedene mögliche Probleme und Ursache als mögliche Gründe gefunden.


    Grundsätzlich kenne ich 2 Problemfälle:
    Raspi: Der avahi-linker ist installiert und am yavdr wird der Raspi samt seiner Aufnahmen angezeigt. Am Raspi selber aber der yavdr hingegen nicht. Der yavdr erkennt aber alle anderen avahi announces im Netz, solange die nicht von MLD kommen.


    MLD 4.01:
    dbus und vdr2dbus fehler und Probleme. Er startet erst gar nicht. Logmeldungen sind sehr wenige.
    allerdings das hier zeigt auch phyton fehler im avahi-linker script an, oder?


    Dann hat der MLD grundsätzlich in den Exports einen Unterschied zur yavdr. Vermutlich weil yavdr auf user arbeitet und mld auf root?
    MLD


    Yavdr:

    Code
    1. /srv/share/vdr *(rw,fsid=0,sync,no_subtree_check,all_squash,anongid=666,anonuid=666)
    2. /srv/audio *(rw,fsid=1,sync,no_subtree_check,all_squash,anongid=666,anonuid=666)
    3. /srv/video *(rw,fsid=2,sync,no_subtree_check,all_squash,anongid=666,anonuid=666)
    4. /srv/picture *(rw,fsid=3,sync,no_subtree_check,all_squash,anongid=666,anonuid=666)


    könnte das erklären, dass der yavdr den mld sieht, aber umgekehrt nicht? (wie beim raspi bemerkt?)


    Hier ist der Komplette Beitrag dazu:
    http://www.minidvblinux.de/forum/index.php/topic,6310.msg47037.html#msg47037


    Vielleicht findet sich hier jemand der noch eine Idee hat.
    Danke

    Wie wäre es mit einer kleinen Zusammenfassung, was sich seit der letzten Stable geändert hat, bzw worauf es sich besonders lohnt zu achten, also die großen Baustellen, wo am ehesten sich noch Probleme verstecken könnten?


    Zumindest für User wie mich wäre es super, denn ich habe in den letzten Versionen nichts bemerkt, es funktioniert immer noch so gut wie immer. Vielleicht nutze ich aber auch zu wenige der unzähligen Features. :D und ich folge den Mailing lists nur sporadisch.


    :tup

    Hi @ all,
    vielleicht ein wenig OT, aber ich kann nicht ganz eure Freude am Raspi (B+ bei mir) nachvollziehen. Mag sein, dass er als streamdev Client ganz gut funktioniert. Aber selbst da hatte ich mit HD+ Sendern und teilweise selbst bei den ÖR ab und zu Klötzschensalat. Aufnahmen auf USB HDD gingen bei Streams >10Mbit gar nicht. Das gleiche als ich meine DVBSky S960 in Betrieb genommen habe. Die zusammen mit einer HDD bringt dann selbst schon 720p die Kiste zum Klötzchensalat.
    Meiner Meinung nach liegt es am mieserablen Datendurchsatz des USB Chips (Treibers). Beim Raspi muß ja alles über den USB Chip mit max 480mbps, also Netzwerk, USB HDD, USB Sat Transponder. Und da macht der einfach dicht wenn alles gleichzeitig gebraucht wird und kommt nicht hinterher.
    Streamdev sendet nur den einzelnen Kanal und nicht den vollständigen Transponder, daher funktioniert das deutlich besser.
    Die Tonfehler über HDMI kenne ich auch.


    Zusammengefasst, Raspi ist fein als Client mit Verzicht auf Sender mit FullHD und hoher Bitrate und als Standalone Receiver nur noch für SD brauchbar.


    PS: ich nutze keinen Hub und habe keine Power Probleme und 1Ghz ändert auch nichts daran. USB läuft im High Power Mode.


    Aber ich wundere mich wie wenig andere von den Engpässen berichten, ist es doch nur mein Problem?

    Im MLD 4.01 sind nun auch die vaapi Treiber enthalten. Insbesondere die Intel Nuc Kits sind interessante Geräte. Der kleinste 2820 hat aber nur eine Intel HD als Grafik (nur 4 Exekution Units), der i3 die hd4400 und beim i5 gibt es die hd5000.


    Wenn ich das richtig sehe reicht der Celeron 2820 damit nicht für flüssige HD Beschleunigung aus. Und der höchste Deinterlacer war auch nicht mit der Intel hd4400 von den features möglich, richtig?


    Ich überlege mir auch einen nuc zuzulegen, aber der i5 ist mir zu teuer. Er soll den Raspi ersetzen, der für meine Zwecke sich als hoffnungslos überfordert herausgestellt hat.
    Was meint ihr welche Intel Grafik muss die CPU mindestens haben?

    Ich bevorzuge mittlerweile auch die WD Red.
    Ich habe noch ein Archiv Array mit Seagate ES35 am Laufen. Da ist nach 1,5 Jahren schon die erste mit Sektorenfehlern ausgestiegen. Die WD Red ist als Recording Platte zusätzlich drin, arbeitet um ein vielfaches mehr und hält was sie verspricht.
    Seagate mag zwar der größere Hersteller sein, aber Zuverlässigkeit war noch nie Seagates Stärke. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Also das Tonknacksen kenne ich mit der aktuelle MLD auch. Mir ist es ebenfalls ausschließlich bei SD Sendern aufgefallen. Meiner ist auch per HDMI direkt am LCD angeschlossen.
    Ich habe den aber erst seit einer Woche und es stört nur geringfügig, zumindest kaum im Vergleich zum Bildruckeln bei 1080p Signalen.


    @Patrick
    bei mir sieht das, egal welcher HDMI Modus ich bei FullHD (also egal ob 60 oder 50Hz und I oder p) wähle , so aus wie als wenn die Frames springen würden und bei Bewegungen könnte man es als eine Art Strobo Effekt beschreiben. Ab und zu bekommt sich das Signal wieder ein, um dann ein paar Sekunden später wieder damit anzufangen.


    Möglich dass es auch mit dem DD Ton zu tun hat, denn ich habe die hdmi_forece_edid noch nicht angetastet, also auf 0.