Posts by timbo2k

    ich denke nicht das es an der Konfiguration liegt. es gibt ja nur folgende Optionen:
    * show main menu <-- irrelevant
    * inactivity timer <-- gibt die zeit an bis der dvb-t output abgeschalten wird
    * suspend when replay is paused: <-- ouput abschalten bei pausierter wiedergabe
    * show vdr logo when suspended <-- irrelevant ob logo oder nicht


    das wars. an was kann es nun liegen? was kann ich für die diagnose noch notwendiges zur verfügung stellen

    ich möchte etwas Rechenzeit und damit Strom sparen wenn am vdr Aufnahmen laufen und ich den vdr sonst nicht nutze.
    Auf Grund dessen habe ich das Plugin Suspendoutput installiert. Dies schaltet auch zuverlässig nach der eingestellten zeit das Bild ab.
    Leider verhindert dieses Plugin aber das Herunterfahren des Rechners nach der Aufnahme.
    Ist das Problem bekannt.?


    Habt ihr evtl. eine andere Lösung?

    ja hotzenplotz5 das war mir bekannt.
    aber es werden doch alle templates zu bestimmten zeitpunkten ausgeführt bzw. die files neu zusammengebaut. (ich denke bei apt-get update)
    woher werden dann die owner und group informationen genommen? gibt es dafür ein script?

    ich stelle mir gerade die frage woher process-template weiß welche rechte und welcher besitzer es für das getamplatete file benutzen soll.


    ich habe z.b. ein template erstellt für einen cronjob. jetzt muss dieses file entsprechende rechte aufweisen damit es lauffähig ist.
    wie kann ich dafür sorgen bzw. das steuern?

    und was meinst du zu den zahlreichen folgenden Fehlern in den syslogs
    imon 4-1:1.0: imon_incoming_packet: unknown keypress, code 0x10000fc


    von meiner Fernbedienung werden diese nicht erzeugt. Ich habe mal alle Tasten durchprobiert und keinen neuen Fehler erzeugen können.

    im normalen Betrieb füllt sich das syslog mit einigen Fehlernachrichten. (siehe Anhang)


    was verursacht den Fehler? bzw. weiß wer wie ich das korrigieren kann?

    Files

    • syslog.txt

      (40.12 kB, downloaded 87 times, last: )

    hallo erstmal,


    ich lade mir per bash script podcasts in mp4 format automatisch herunter.
    nun möchte ich diese files in der liste der vdr-aufnahmen im vdr angezeigt bekommen und diese gleich abspielen können.
    ich habe schon ein neues verzeichnis in /srv/vdr/video.00/ erstellt mit entsprechenden rechten aber dieses wird in der vdr oberfläche nicht angezeigt.
    vermutlich wegen dem unterschiedlichen format...


    habt ihr eine idee wie ich das hinbekomme?



    noch ne allgemeine frage
    wie ist die verz struktur in /srv gedacht? (was ist das share?)
    xmbc hat unter video einen ordner video/local?
    wäre es nicht sinnvoll 4 ordner anzulegen auf die vdr und xbmc standartmäßig zugreift / integriert sind (music; video; vdr-aufnahmen; pictures)

    mir ist aufgefallen das die zurück taste nicht richtig gemappt ist in der evmap datei für die imon hardware
    /etc/eventlircd.d/03_15c2_0038.evmap
    --> KEY_BACKSPACE =KEY_ESC #Taste Zurück


    damit kann im vdr menü um einen menüpunkt zurück navigiert werden.


    jetzt habe ich noch eine frage.
    wie kann ich nun die Taste KEY_EXIT damit belegen das ich zwischen xbmc und vdr wechseln kann?
    ich habe gesehen in /etc/lirc/lircrc folgendes gefunden
    begin
    prog = irexec
    button = taskswitcher
    config = stop vdr-frontend ; start xbmc
    config = start vdr-frontend ; stop xbmc
    end
    ist das dafür vorgesehen...wenn ja wie kann ich das auf die taste legen in eventlircd?

    ich nutze mein HTPC auch als webserver.
    Aktuell installiere ich parallel zu tntnet noch apache2.
    Den Apacheserver habe ich als https konfiguriert und kann so beide parallel benutzen.
    ich stell mir momentan die Frage ob ich den Inhalt vom tntnet auf den apache umziehen kann um nur einen http server zu nutzen.


    Nun zu meine Frage, wie umfangreich wird der tntnet server genutzt/konfiguriert?
    Stellt dieser nur die yavdr webseite da, sprich brauch ich dann nur das entsprechende Verzeichnis in meinen apache "einhängen"?
    demnach --> /usr/lib/yavdrweb/static/yavdrweb/

    Ich habe ein komisches Phänomen, wenn ich meine HTPC abschalte. Die Hintergrundbeleuchtung des Displays geht immer kurz bevor sich der PC komplett abschaltet an und bleibt dann durchgehend an.


    Ich habe schon folgende konfigurationen ausprobiert:
    1. über imonlcd Plugin Menüpunkt
    --> Display Abschalten bei Shutdown --> während des Herunterfahrens schaltet Display ab --> kurz vor Abschaltung geht Hintergrundbeleuchtung wieder an
    --> Display nichts tun --> Inhalt ist eingefroren und zeigt auch nach Abschaltung das selbe an
    --> Distplay soll uhrzeit anzeigen --> kurz vor Abschaltung geht Hintergrundbeleuchtung wieder an und zeigt uhrzeit an


    2. in /usr/share/vdr/shutdown-hooks/S90.custom folgendes einfügen --> /etc/init.d/LCDd stop
    --> während des Herunterfahrens schaltet Display ab --> kurz vor Abschaltung geht Hintergrundbeleuchtung wieder an


    3. in /etc/rc0.d/S59yavdr-shutdown folgendes einfügen --> perl -e 'print pack "H*", "8800000000000088"' > /dev/lcd0
    --> während des Herunterfahrens schaltet Display ab --> kurz vor Abschaltung geht Hintergrundbeleuchtung wieder an und zeigt Uhrzeit an


    4. in /etc/rc0.d/S60umountroot folgendes einfügen --> perl -e 'print pack "H*", "8800000000000088"' > /dev/lcd0
    --> während des Herunterfahrens schaltet Display ab --> kurz vor Abschaltung geht Hintergrundbeleuchtung wieder an und zeigt Uhrzeit an


    (perl -e 'print pack "H*", "8800000000000088"' > /dev/lcd0 in der console eingegeben schaltet die Hintergrundbeleuchtung ab)


    ich weiß nicht mehr weiter...habt Ihr einen Hinweis für mich?