Posts by sebbl

    Genau, die Stelle, an der der VNSI Server den timer zurücksetzt, wurde ja hier schon mal gepatcht:

    [solved] VNSI Server verhindert shutdown auch wenn client nicht streamt


    Damit wäre das Problem schon fast gelöst, man müsste nur mal testen ob damit auch alle use cases abgedeckt sind.


    Den Raspi herunterfahren und manuell irgendwie wieder einzuschalten möchte ich eigentlich nicht. Ich spiele damit auch alles mögliche ab, Musik, hier und da mal youtube videos etc., v.a. vom handy.

    Kann man bei libreELEC oder openELEC Kodi separat starten und stoppen ohne shutdown?

    Bin gerade nicht "vor Ort" .. aber das wäre noch eine halbswegs akzeptable Lösung.


    Am schönsten wäre immer noch, wenn vnsi client/server das checken :)

    Ich teste mal den shutdown patch von oben ...


    Gruß

    Hallo,


    der thread ist zwar schon ein paar Monate alt, aber bevor ich einen neuen aufmache ... außerdem ist hier genau das Problem angesprochen, das ich habe:

    Edit:
    Da meine letzte Frage in dem Thread unbeantwortet geblieben ist, schreibe ich mal selber eine Antwort darauf:
    Ja, Kodi verweigert ein Herunterfahren wenn der VDR als Backend auf dem gleichen System läuft. Zumindest im Zusammenhang mit VNSI gibt es auch eine sehr gut funktionierende Lösung damit Kodi direkt eine Aufwachzeit setzt. Um auch ein automatisches Runterfahren zu realisieren konfiguriert man in Kodi direkt einfach eine Inaktivitätszeit ab der runtergefahren werden soll. Wenn der VDR aufgenommen hat fährt das System dann runter.


    Das Problem, dass der VDR nach einer Aufnahme nicht herunterfährt wenn ein laufender client über VNSI existiert besteht ja auch, wenn der Client ein separates Gerät ist, z.B. ein Raspi. Es gibt mehrere threads in unterschiedlichen Foren dazu und meistens liest man als Antwort "Das ist korrekt und so gewollt, weil der VDR ja nichts vom Zustand der clients wissen kann.". Zufriedenstellend ist es trotzdem nicht, weil der VDR halt eben nach der Aufnahme durchläuft.

    M-Reimer : Was genau meinst du mit der Konfig, dass Kodi nach der Aufnahme "inaktiv" wird, so dass der VDR herunterfahren kann? Wie/Wo stellt man so etwas ein?


    Ansonsten bin ich eigentlich der Meinung, dass VNSI hier fast etwas schlauer sein müsste, also dass der Client im richtigen Moment mal "loslässt" oder auch der Server bestimmte Anfragen ignoriert. Auf welcher Seite da etwas passieren müsste, weiß ich spontan auch nicht dafür kenne ich vnsi noch zu wenig.


    Grüße,

    sebbl

    Welche Umgebung (HW, SW, OS?) liegt denn jeweils bei deinem Server und Client vor? Das kommt aus deiner Frage nicht heraus.
    Ist der SolarRegler irgendein Microcontroller Board? Ich kenne Modbus jetzt nicht, aber das ist doch schon ein Kommunikationsprotokoll was auch TCP kann, oder?


    Dann ist da z.B. wichtig, welche C++ Compiler für die einzelnen Plattformen existieren (wie aktuell der ist, welchen Standard er unterstützt usw.). Der Client ist dann ein normaler PC?


    Für alle deine Fragen gibt es mehrere Lösungen; erst wenn die "Umgebungsfrage" geklärt ist, kann man genauer entscheiden, was man macht.

    Hallo zusammen,


    es gibt zwar schon diverse threads in denen aktuelle Mainboards mit J1900 empfohlen werden, wie z.B. das Asrock Q1900M.
    Kann mir jemand sagen, ob das Board mit einer Geforce GT630/GT730 und einer PCIe 1x DVB Karte (z.B. DD) funktioniert? Mechanisch sollte das möglich sein, allerdings wäre dann die Geforce elektrisch auf 1x, und dazu finde ich nichts, inwieweit das ausreicht bzw. überhaupt funktioniert.


    Generell bin ich nämlich auf der Suche nach einem Board, idealerweise mit integrierter CPU und passiv gekühlt. Aktuell habe ich das MSI C847MS-E33, aber das hat vermutlich eine Macke und zu kaufen gibt es das auch nicht mehr.


    edit: nach dem Einfügen wurde mir unten als "similar thread" der hier angezeigt: [Review] ASRock Q1900M (Intel Bay Trail-D)
    Ist mir wohl bei der Suche durchgerutscht. Eigentlich ist das schon eine Antwort auf meine Frage, weil hier praktisch genau mein Setup mit der GT630 + DD DVB-S2 als funktionierend beschrieben wird.
    Das reicht mir, um es mal zu testen.
    Sorry für den unnützen thread ...


    Besten Dank und viele Grüße
    sebbl

    Ja ich habe denTon mittlerweile auch hinbekommen.
    Über S/PDIF bekomme ich DD5.1, über HDMI kann ich es nicht direkt testen, nur "indirekt". D.h. ich habe meine VDR direkt am TV angeschlossen und dort den Ton mit optischem Kabel weitergeführt an meinen Creative Receiver, der ac3 kann. Da bekomme ich leider nur Stereo raus. Woran das jetzt liegt, kann ich leider nicht sagen. Der zuverlässigste Test wäre natürlich, mit einem richtigen AV-Receiver zu testen. Wüsste aber auch nicht, warum ac3 über HDMI NICHT gehen sollte.


    Gruß
    sebbl

    Hi,


    beim Ton habe ich so gut wie alles probiert, auch das, was in deinem ersten Post steht. Aber ich schaue nochmal ...


    Ich habe auch den Empfänger der DVB Karte (TT-4100) getestet, allerdings ist das unter XBMC nicht zufriedenstellend. Da gibt es den Effekt, dass manche Tastendrücke nicht erkannt werden und manche dafür doppelt. Aber das habe ich noch nicht näher untersucht - vielleicht gibt es hier auch schon Posts zu dem Thema. Gehört wahrschienlich nicht in diesen thread.


    Gruß
    sebbl

    Ja!


    Ronny hatte doch recht bzw. es ist bei mir auch nur so gegangen, wie er beschrieben hat. Nach meiner Installation wurden keine nvidia Treiber mitinstalliert, deswegen funktionierte auch nichts. "Abgestürzt" ist die Installation aber nicht und es gab auch sonst keine Meldungen. Haben aber auch nicht die ganze halbe stunde zugeschaut.
    Jedenfalls habe ich jetzt auch yavdr0.5 ohne GT 610 installiert und sie danach eingebaut. Da wurde sie sofort erkannt.
    Ansonsten funzt alles sehr gut (nur Ton über Graka-HDMI habe ich noch keinen am TV ... ).


    Was kann ich sonst noch berichten? Mit erwähnter Config und einem bequiet 300W 80+ Netzteil habe ich beim HDTV schauen 40W-45W - gemessen mit dem KD 302 von reichelt.


    Werde jetzt erst mal allerhand mit Aufnahme, XBMC etc. rumexperimentieren, da es mein erster HD-VDR ist. Die Hardware kann ich jedenfalls auf den ersten Blick empfehlen.
    Bootet fix, recht sparsam und natürlich optimale Basis für silent-Systeme. Das Problem mit der Graka ist offenbar reproduzierbar und leicht zu umgehen - zumindest mit der aktuellen yavdr Version. Kann sich bei anderen distris natürlich anders verhalten. Aber wenn man nur einmal ein Produktivsystem aufziehen und dann seine Ruhe will, kann man den "Umstand" schon in Kauf nehmen.


    Gruß
    sebbl

    Hallo,


    ich habe mir nun auch das hier besprochene MSI Board zugelegt und habe gestern abend noch die yavdr Installation getestet. Was ich bis hierhin sagen kann ist: Bei mir läuft sie ohne Fehler/Absturz durch. Meine übrige Hardware:


    - ASUS GT610-SL-1GD3L
    - 1x Kingston ValueRAM DIMM 2GB PC3-10667U CL9
    - Seagate Samsung Spinpoint M8 1000GB
    - TT 4100 DVB-S2


    Leider hatte ich nach dem Neustart dann immer nur einen schwarzen Bildschirm. In den logs war auf den ersten Blick nichts ungewöhnliches zu finden.
    Ich habe dann nichts weiter getestet, weil es schon recht spät war. Werde in den nächsten Tagen nochmal meine Erfahrungen posten. Wollte nur schon mal anmerken, dass es wohl nichts grundsätzliches mit der Grafikkarten-Generation ist .. vielleicht reicht schon der Unterschied Gigabyte -> Asus??


    Übrigens gibt es im Bios schon die Option zwischen onboard Grafik und separater umzuschalten. Unter Advanced kann man Integrated Graphics irgendwas auf IGD (onboard) und PEG (separat) stellen.


    gruß
    sebbl

    Hi,


    wie ist denn der Stand bei dir mit dem MSI Board? Hast du noch irgendwas getestet? Ich finde das Board sehr interessant für VDR. Falls es einen vielversprechenden User-Bericht gibt, kann man es ja dann auch in den thread für 2013 empfohlende HTPC Systeme aufnehmen. Vielleicht gibt es ja zwischenzeitlich noch andere Tester ...


    Aber will hier nicht nerven ... bin eben nur neugierig. Halt uns auf dem Laufenden ;)


    Gruß
    Sebastian

    Löse doch erst mal das erste Problem, bevor du mit deiner SAT-Karte weitermachst. Falls du uns keine Infos vorenthälst, hast du glaube ich bisher NUR yavdr 0.5 probiert. Die Platte hast du schon in einen anderen Rechner geschoben. Die Grafikkarte auch? Die scheint ja noch eher die Ursache zu sein. Oder starte wirklich mal ne Ubuntu live CD. Falls das auch nicht geht, die Graka noch in einen Windows Rechner einbauen und versuchen Treiber zu installieren. Dann kannst du auch irgendwelche Linux-Treiber Geschichten ausschließen. Allerdings ist das das unwahrscheinlichste ....
    Ich glaube fast, die Graka hat nen Schuss

    Hi,


    probiere es doch mal mit anderen Linux Distris bzw. Ubuntu-Versionen, z.B. 12.10. Da kannst du ja erst mal den Live Modus testen ohne Installation. Oder alternativ easyvdr 1.0.


    Interessant wäre auf jeden Fall, was abstürzen bedeutet? Startet er plötzlich einfach neu? Oder friert er ein?


    Gruß

    Hi,


    auch wenn ich mich selbst noch nicht mit beschäftigt habe, weil ich (immer) noch keinen HD TV und HTPC habe, aber ich finde HDMI CEC hier sehr interessant. Damit kannst du alle am TV angeschlossenen Geräte mit deiner Fernbedienung deines TV oder AV-Receivers steuern. Bei VDR bzw. PCs allgemein gibts noch das Problem, dass die Grafikkarten trotz HDMI Anschluss kein CEC unterstützen (ist ne Hardwaresache, d.h. auch nicht durch Treiber zu beheben). Abhilfe schafft da momentan sowas: http://www.pulse-eight.com/sto…usb-hdmi-cec-adapter.aspx.


    Wenn du also nen TV oder Receiver mit guter Fernbedienung hast, ist das zumindest mal eine Option die man probieren kann. Wenn eh alles mit HDMI verbunden ist ...
    Wie gesagt, selbst habe ich noch keine Erfahrung, allerdings kenne ich es von ein paar Bekannten.
    Lustigerweise unterstützt der Raspberry Pi CEC ohne Probleme und auch ootb. An den TV anschließen und sofort den RPi mit der TV-Fernbedienung steuern. Das nur am Rande ... ;)


    Gruß

    Hi zusammen,


    ich habe mal eine ganz allgemeine Frage zu dem diskutierten Board. Auf geizhals ist das Board schon nirgends mehr verfügbar. So lange gibt es das ja noch nicht. Beim sehr ähnlich Mainboard Zotac D2700 ITX ist mir das auch aufgefallen. Das war auch relativ schnell wieder nicht mehr verfügbar.
    Gehn die Boards einfach zu schlecht?


    gruß
    sebastian

    hi,


    bringt bei so einem Setup der Scythe wirklich so viel? Wenn beim VDR alles normal läuft und nicht permanent z.B. Aufnahmen encoded werden, ist die CPU doch eh idle. Da ist denke ich der geregelte boxed Lüfter kaum hörbar. Die anderen erwähnten Wärmequellen (DVB, GPU) sind da deutlich relevanter. Aber dafür gabs hier ja schon vorschläge.
    sgraefe : Würde sich bei dir an der Lautstärke merkllich etwas ändern, wenn du den boxed anstatt dem Scythe verwenden würdest bei 3 vorhandenen silent Gehäuselüftern?


    Vielleicht unterschätze ich das jetzt, da ich konkret so einen hd-vdr (noch) nicht am laufen habe. Dann verzeiht mir ... ;)


    Gruß
    sebblonline

    herrlado :
    kannst du da mal zahlen nennen? Welche Leistungsaufnahme haben die beiden Systeme AT5IONT-I bzw. auf i3 basierend? Flüssiges gucken+zappen wäre mir auch sehr wichtig, deswegen ist man mit den Atom/ION Boards halt sehr unflexibel.


    Hier wäre jetzt wirklich interessant wie sich die GT610 beim hier diskutierten Zotac Board auswirkt auf flüssiges zappen, OSD etc.
    Also, wir brauchen einen Tester ... falls es noch niemand erwähnt hat ;)


    Gruß
    Sebastian

    Hi,
    habe mal bei visual-data nachgefragt und Antwort bekommen. Es handelt sich um den gleichen Controller und das gleiche LCD wie beim mäusekino.
    Sie haben aber nur SW für Windows .. sollte aber auch unter Linux laufen. Dazu können sie aber nichts sagen, weil sie nicht mit Linux arbeiten.
    Evtl. hole ich es mir mal und teste es.
    Werde über die Ergebnisse dann berichten.


    gruß
    sebbl