Posts by gonz

    Hi,


    Du brauchst kein Software-Raid - VDR kann das von sich aus - man muss ihm nur sagen, dass /video0 als Aufnahmeverzeichnis genommen werden soll. (Wie steht in der lesenswerten Doku).


    Du kannst dann andere Partitionen lieblos als /video1, /video2 und so weiter verlinken.


    cu
    gonz

    Hi,


    Du brauchst (s.o.) z.B. 1.2.5 + Komplettpatch,
    dann unter "Einstellungern -> DVB" das "Display signal infos" auf "On OSD" stellen.


    cu
    gonz

    hi,


    eine faule Loesung waere den Komplettpatch von Dirk zu nehmen, der tut bei mir zumindest reibungslos mit 1.2.5 und wenn es Dir nur drum geht schnell die Signalstaerke zum Ausrichten zu messen kann dir ja egal sein was da noch an Patches drin ist :)


    (Den gibts im Download-Bereich)


    cu
    gonz

    Hi,


    ich habe auch den deutlichen Rotstich, der beim Live-Fernsehn nicht so doll ausfaellt.


    xawtv und TV-Out: Effekt tritt auch Live auf
    vdradmin / grab: Effekt deutlich schwaecher oder nicht vorhanden (schwer unterscheidbar)


    Ich erinnere mich an einen Thread wo es irgendwelche Parameter (half-pack?) fuer mplayer gab um das Problem dort zu vermeiden, unterm Strich ist es fuer mich aber tolerierbar, so dass ich zu faul zum graben war :)


    NACHTRAG: Ich habe gerade mal mit nem Bekannten gesprochen der laengere Zeit als Radio- und Fernsehtechniker unterwegs war und der meinte, dass so ein Rotstich oft auch bei "aelteren" Fernsehern auftritt.


    cu
    gonz

    hi,


    funktioniert reibungslos. man muss nur xawtv oder ein anders Fernseh-Programm benutzen - die Treiber stellen ein /dev/videoX Device zur Verfuegung wie bei einer analogen Fernsehkarte auch.


    cu
    gonz

    Hi,


    ich habe hier folgenden Effekt:


    Ich starte VDR 1.2.5 (wahlweise ohne alle Plugins) mit Komplettpatch und OSD-Anzeigedauer auf Maximum (60 Sekunden).
    Nun sende ich einen einfachen Text auf das OSD (z.B. via "vdrpsend.pl MESG test") ohne diesen im VDR zu bestaetigen.


    Nach Ablauf von 60 Sekunden crasht VDR so, dass er nicht mehr zu bedienen ist, die aktuelle Abspielposition in der Aufnahme vergisst und auch der Watchdog nicht zuschlagen kann (so dass runvdr ihn auch nicht wieder hochheben kann).


    Beendet man den vdr dann unsanft via CTRL-C bekommt man das mit nem Segfault quittiert.


    Folgendes hab ich versucht:


    Watchdog auf 10 sekunden und 10 sekunden Anzeigedauer -> kein Crash
    Anzeigedauer von 50 Sekunden -> kein Crash


    Seltsam eigentlich, das.... (Aber wer stellt schon die OSD Anzeige auf max...)


    cu
    gonz