Posts by NullP

    Mit dem upgrade kam

    Code
    1. Vorbereitung zum Ersetzen von vdr-skin-anthra-1920-fse 0.1.1-1yavdr0~precise (durch .../vdr-skin-anthra-1920-fse_0.1.3-1
    2. yavdr0~precise_all.deb) ...
    3. ...
    4. vdr-skin-anthra-1920-fse (0.1.3-1yavdr0~precise) wird eingerichtet ...


    Seitdem haben alle Menüs eine Schriftgröße, die man aus 100 Metern Entfernung noch lesen könnte und statt Kanallogos wird ein VDR-Logo angezeigt.


    Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

    Wenn ich das Webinterface aufrufe, verliert der Firfox immer wieder den Fokus und ich muss mit ALT+Tab wieder zum Firefox wechseln.


    Das deutet darauf hin, dass das frontend permanent restarted.


    Ach deswegen dieses deja vu-Gefühl...


    Wie wäre es denn mal mit vollständigen Logdateien von dem System anstatt hier parallel über mehrere Threads verteilt die unterschiedlichsten Probleme zu diskutieren? Wie genau hast du die Kanalliste erstellt?

    1. vdr wird normalerweise in yavdr automatisch gestartet, wenn nicht: syslog
    2. komplett schwarz oder mit vdr-logo? oder mit Schrift (frontend detached)?
    3. ganz oben im Ausklapp-Menü gibt's noch die Möglichkeit, das frontend ein-/aus-zuschalten, bewirkt das eetwas?
    btw: welches frontend hast du eingestellt?
    4. irgendwo im osd gibt es einen Menüpunkt für xbmc (Menütaste->Anwendungen->Medien->xbmc)

    Bin nicht sicher, ob ich dein Konzept verstanden hab:
    Arduino <--> externer Webserver <--> Clients ?
    Dann sollte das mit jedem gängigen js-framework eigentlich gehen.
    Der js-code muss "nur" dafür sorgen, dass jeder Client nach dem Seitenaufbau eine Anfrage nach neuen Daten sendet - der Server kann dann jederzeit (also z.B. sobald er selbst neue Infos vom Arduino bekommt), von sich aus eine Antwort senden. Sinnvollerweise dann Ajax-mäßig nur die relevanten Daten (Schalterstellungen) statt einer komplettten Webseite.

    Gibt es eine Abhilfe für dieses Verhalten ?


    Nicht auf refresh klicken? ;)

    Auf Client 1 stimmt diese natürlich nicht, also drücke ich die refresh Taste am Browser.


    Da ich vor knapp zwei Jahren auch mal sowas gebastelt hab (allerdings auf 'nem Due, der Uno war allein mit den nötigen Libs schon ganz gut befüllt): ich habe das alles per Javascript gemacht. Im Prinzip heißt das, die Verbindung permanent offen halten, so dass der Server jede Statusänderung sofort senden kann. Mit mehreren Clients hab ich's allerdings gar nicht erst getestet, das wäre mir zu viel Verwaltungsaufwand geworden (Sessions verwalten, mit mehreren EthernetServer-Objekten jonglieren).

    Bei mir wird nie mit dem ganzen /srv hantiert, sondern nur mit /srv/vdr/video00 -
    hab aber schon so viel rumgebastelt, dass ich nicht mehr weiß, was der "Auslieferungszustand" war...


    /media/MY-DATA2/srv


    USB-Platte? Ist die evtl nicht rechtzeitig bereit? (wird die überhaupt rechtzeitig gemountet?)


    funktionierte o.g. bind Eintrag in der fstab offenbar nicht korrekt


    Besser als "offenbar": sudo less /var/log/syslog


    Nachtrag: evtl. wäre das im yaVDR-Bereich des Forums besser aufgehoben...

    Nicht zu vergessen, Zotacs Liebling:

    Quote

    Mar 16 14:24:31 yavder kernel: [ 10.286037] ACPI: This conflict may cause random problems and system instability


    Führt bei mir (zum Glück nur alle paar Wochen mal) auch zu

    Quote

    a) Treiber (dvb-core; cxd2099; ddbridge) ist geladen aber Karte wird nicht erkannt (keine Eintrag unter /dev/dvb). Das passiert vorzugsweise bei einem Warmstart. Dazu gibt es schon Beiträge im Forum.

    würde aber auch gerne aufgrund der Neutralität das Erste als Startsender behalten, sonst hätte ich es schon längst getestet.
    Ein anderes Frontend habe ich auch nicht getestet, da nur Softhddevice für meine Zwecke in Frage kam.


    Geht ja nur um's testen, nicht um einen Dauerzustand. (nur aus Neugier: was ist denn das Killer-Feature von softhddev?)
    Ach ja: hast du beide Tuner angeschlossen?

    Um die Ursache einzugrenzen:
    Schon mal einen anderen Kanal als "Startsender" probiert?
    (Vorzugsweise aus einem anderen Bouquet, und falls möglich, SD statt HD oder umgekehrt)
    Oder ein anderes Frontend probiert?
    Betrifft das schwarze Bild nur das TV-Bild oder auch das OSD?
    Wie bootest du? Aus S3/S4/S5 ?
    [Nachtrag]
    Geht es um ein "echtes" yaVDR oder ein aus den PPA's installiertes?

    auch als erstes wieder updates und upgrades ausgeführt doch dort wird auch nix angezeigt.

    Wenn ich das Happy-End aus dem anderen Thread richtig verstanden habe, war es noch zusätzlich nötig die Treiber von der Tevi-Homepage zu installieren. Also geht's da auch nicht ohne kompilieren (hatte ich nicht mehr so im Kopf), aber das schien problemlos zu gehen (kannst ja dort nochmal nachfragen wie's genau ging).

    Aber Neueinsteiger werden vielleicht erwarten, dass sie mit der Fernbedienung die Liste der DVB-Devices an-navigieren können, um dort dann in Untermenüs zu springen.

    Hihi - nicht nur Neueinsteiger: gerade der kleine Pfeil neben dem Device reizt mich schon die ganze Zeit zum "anklicken".
    Was die usability bettrifft: LCARS ist halt eigentlich als Touch-Oberfläche gedacht gewesen. (und streng genommen nur als optisches Gimmik)

    Haken an der Sache ist aber wahrscheinlich wirklich die Verfügbarkeit von billigen FPGA´s die mit den hohen Datenraten klarkommen.

    Ich hatte vor ein paar Jahren mal etwas (entfernt) Ähnliches angedacht, und bin deswegen zu genau dem Schluss gekommen:

    könnte man darüber nachdenken nicht
    nur die Stromversorgung mittels Relais umzuschalten

    War mir dann aber doch zu riskant ;)