Posts by hoppel118

    Quote

    Vorraussetzung: alsa-1.0.19


    Ich glaub ,diese Version brauche ich auch um den Sound über hdmi zu transportieren, oder? Meine das hier mal gelesen zu haben.


    Hab gerade nochmal im mcubed-forum nachgelesen, zum Soundchipsatz gabs dort folgende Diskusiion:


    Quote

    I actually bought a Gigabyte GA-E7AUM-DS2H, this is a more expensive board, but has also a SPDIF output + faster GPU (the 9400 instead of 9300) and the most important thing is a Realtek 4889A chip for sound. This chip may hopefully output bitstreamed HD audio, instead of LPCM that the other cards do. Bitstreaming has the advantage that you know for sure that windows or other sorftware mess up the sound before sending it to your reciever.


    Weiter wird dort auch geschrieben, dass das Gigabyte-board besser geeignet sei um die den passiven bridge-cooler von hfx zu positionieren.

    Quote

    Gutes Argument, mein Chipsatz hat auch über 70°C, aber wegen der aktiven Kühlung ist die Systemtemperatur nur bei 35°C.


    Du nutzt wahrscheinlich nur den vorhandenen passiven bridge-cooler, ich hingegen möchte den hfx-bridge-cooler nutzen, der führt die entstehende Hitze über Kupferpipes an die außen liegenden Kühlrippen. Dafür werde ich natürlich den originalen Kühler entfernen.
    Eine Bridge sollte unter Volllast, wenn ich mich recht erinnere, 45°C nicht überscheiten. Wenn der passive hfx-cooler das nicht schafft, mache ich mir Gedanken über einen Notfalllüfter. Gibts da denn irgendwelche Lösungen die bei Bedarf einen Lüfter einschalten, die auch unter linux funktionieren?


    Tommy.Z


    Mein Ziel ist ein passives Kühlsystem, maximal ein Notfallkühlungssystem kommt in Frage.


    EDIT:


    Hab gerade nen weiteren Grund gegen das ASUS im "hfx-board" gefunden.

    Quote

    But the main problem with this ASUS mainboard is, that there are no mounting holes for the Borg FX Bridge..


    Greetz

    Robsta


    Also wenn mir jemand bestätigen kann, dass der Sound beim "ASUS P5N7A-VM" vernünftig funktioniert, dann würde ich doch eher zu diesem Board tendieren. Schließlich ist es ein Asus und 30€ billiger. Ich will auf jeden Fall auch den optischen Ausgang (spdif) benutzen. Kannst mich ja auf dem laufenden halten, wenn du deins hast...


    Eiskalt


    Gibts denn überhaupt nen spürbaren Unterschied zw. geforce 9300 und 9400? Ist die vdpau-Unterstützung für beide gleich? -Ich vermute das zumindest, es verwenden ja auch beide denselben Treiber...


    giga-san


    Quote

    Es wird sicherlich nicht einfach ne Heatpipe auf die Southbridge zu bekommen, und die Waerme gleichermassen nach rechts wie links abzufuehren, da da ja der Riser mit der DVB Karte im Weg ist.


    Hab einige Bilder im mcubed Support-Forum gesehen, wo "hinter" der DVB-Karte noch Platz für die Kupferpipes ist. Ich wollte die Hitze eigentlich nicht nach links und rechts verteilen, dann bekomme ich ja ein völliges KupferPipe-WirrWarr im Gehäuse. :-) Wollte das eher intuitiv umsetzen, natürlich von der Leistung her gleichmäßig verteilt.
    Wenn ich das richtig verstanden habe sind die Kupferpipes von hfx von Haus aus schon mit ner speziellen Legierung versehen, um die Wärme zu isolieren.


    Im Schrank verstecken wollte ich das gute Stück sowie nicht! :-)


    Hast ja ne ganze Menge Arbeit in dein Howto gesteckt, nicht schlecht! Schön schmal das Gehäuse, gefällt mir optisch auch, bin aber jetzt schon in den hfx verliebt. :-) Mal sehen, eigentlich wollte ich nicht auf gentoo gehen, da meine Freundin dann nen Kollops bekommt, wenn unser "SAT-Receiver" die ganze Zeit am kompilieren ist! Sie hat mich schon als Freak bezeichnet, als ich es vor kurzem noch auf meinem Laptop hatte. :-) Aber an das Howto kann man sich auch gut halten. Super!


    @lola


    Das ist ja im Endeffekt dasselbe, wie der hfx, nur dass das System nur eine Kühlrippe an der Rückseite hat, während der hfx 2 Kühlrippen eine links, eine rechts hat. Aber auch dies ist ein sehr schön mit liebe gebautes System. Echt geil! Hab schon Sachen gesehen mit völlig verbogenen Pipes, wo man sich fragt, ob die überhaupt noch was ableiten können...


    Ich glaub, so ne SSD-Platte fürs OS ist ja auch ne feine Sache! :-)


    Greetz


    Danke für euer Feedback

    Quote

    Ich wuerde dir zu einem Alu-Gehaeuse raten, bei dem du das Blech an sich als Transfermedium benutzen kannst.


    Kannst du mir denn mal ein paar Beispiele geben? Vielleicht kriegt man mich ja doch noch von diesem hfx-System weg, aber ich glaube nicht! :-)


    Das das ein schwieriges Unterfangen wird, ist mir bewusst. Aber ich habe im mcubed-forum von Berichten ähnlicher Zusammenstellung gelesen, wo es funktioniert. 120W sollen die Kühlrippen offiziell ableiten können, also es wird wirklich knapp!


    Es sollte aus meiner Sicht aber schon ein Intel-System sein, da gabs bisher nie Probleme mit und da weiß man was man hat. :-) Auch wenns ein Bisschen mehr Leistung benötigt als ein amd-system...


    giga-san :


    Finde dein Projekt irgendwie nicht. Kannst du mal bitte nen Link posten? Danke


    Eiskalt


    Das von dir vorgeschlagene MB: "ASUS M3N78-VM" ist ein amd-board mit geforce 8200. Ich denke du meinst das: "ASUS P5N7A-VM", welches mir auch ein Begriff ist, es war lange Zeit mein Favorit. Aber der Sound-Chipsatz auf dem Board: "Realtek ALC1200" soll nicht wirklich linux-tauglich sein, im Gegensatz zu dem "Realtek ALC889A", der sich auf dem Gigabyte befindet.


    Hab ich gelesen, ist aber schon länger her... Kannst du das widerlegen? Vielleicht hat sich da mittlerweile auch schon was vom Treiber her getan.


    Greetz


    Hoppel

    Wieso kann ich das mal getrost vergessen? Schon mal was von "hfx" oder "hush" gehört?


    http://www.hushtechnologies.de/
    http://www.mcubed-store.com/


    Anhand von Kupferblöcken und Kupferstangen wird die entstehende Hitze direkt an die großen außen liegenden Kühlrippen geleitet, total faszinierend, genial. :-)


    Ich will mir den "hfx mini - acryl black" holen. Ich weiß, das ganze Unterfangen kostet ne ganze Menge Asche, aber dafür ist er dann komplett! lüfterlos und sieht auch noch oberfett aus und schmiegt sich wunderbar in mein Wohnzimmer ein... :-)


    Das Passivgehäuse soll fongende Komponenten enthalten:


    - HFX mini Gehäuse – acryl schwarz
    - BorgFX Bridge – Bridge Heatpipe Kühler
    - BorgFX CPU – Heatpipe Prozessorkühler
    - EF 28 externes, lüftlerlos NT 280W
    - HDD mini Festplattendämmbox (2x3,5“)
    - Riserkarte PCI – unten
    - Riserkarte PCI – mitte
    - Blu Ray mini Sony-Nec-Optiarc
    - iMON VFD und IR Fernbedienung


    im Innenleben sollen folgende Komponenten werkeln:


    - GIGABYTE GA-E7AUM-DS2H
    - INTEL Core2 Duo E8500
    - 2x2GB RAM
    - 1TB Harddisk
    - TT DVB-S2 3200


    Was meint ihr?


    Der CI-Schacht ist nicht unbedingt von Nöten, wenn ich mir irgendwann mal n Premiere-Abo hole, wollte ich mich mal mit dem Thema CS über meine FritzBox beschäftigen, dann bräuchte ich im vdr nur den entsprechenden emu. Auch wenns nicht ganz legal wäre, wills ja nur für mich selbst sharen... Das ist jetzt aber auch nicht das Thema... :-)


    Ich hab zwar noch keine Erfahrung mit vdr, aber ich hab mittlerweile 3 Jahre Linux-Erfahrung und sehe dem ganzen Projekt positiv entgegen. :-)


    Greetz


    Hoppel

    Moinsen,


    sorry hab den Thread ganz vergessen. Jo, den E8500 will ich mir auch holen. Für Chipsätze gibts bei HFX übrigens auch extra heatpipe-kühler. Ich hoffe, dass ich das Hitze-Problem damit unterbinden kann. Der HTPC soll auf jeden Fall komplett passiv gekühlt werden.


    Wie siehts eigentlich mit der TV-Karte aus? Welche ist den besonders empfehlenswert für den DVB-S2-Betrieb im vdr? Habe irgendwie rausgelesen, dass die "TT DVB-S2 3200" sich gut eignen soll. Wie arbeitet das imon vfd mit dieser Karte?


    Oh man, Fragen über Fragen. Geistig steht der htpc eigentlich schon, es hapert nur noch an der Kohle... :-)
    Ich werde diesen Thread weiter pflegen und hier wieder berichten wenns soweit ist. Ich freu mich schon so.


    Welche VDR-Distri nutzt ihr denn so? Von Suse hab ich keinen Plan, will ich eigentlich auch nicht haben. Bei Gentoo dreht meine Freundin wohl durch, wenn die Kiste ständig am Kompilieren ist. Deshalb komme ich zu Debian bzw. Ubuntu.


    Hab Kubuntu auf meinem Laptop, bin damit auch zufrieden. Man muss nicht ewig kompilieren und hat eine aktuelle Distri mit neusten Funktionen. Ich denke in die Richtung wirds auch beim vdr gehen.


    Was meint ihr?


    Greetz


    Hoppel

    Hallo, ich will jetzt auch bald meinen ersten vdr bauen. Linux nutze ich mittlerweile schon 3 Jahre und seit nem halben Jahr nur noch Linux.


    Hab mittlerweile ne ganze Menge Distris durch und mein ganzes Heimnetzwerk ist auch irgendwie alles Linux. :-)


    Nun zu meiner Frage: Wie sieht es mit folgendem Board aus? Gigabyte GA-E7AUM-DS2H
    Habe ich hier gute Chancen vdpau zum Laufen zu bekommen?


    Da ich mir n hfx mini passiv-system aufbauen will, möchte ich die Grafikkarte gern onboard haben, da ich hier nur wenig Platz für weitere Karten habe, bzw passiv nicht so viel an die äußeren Kühlrippen abgeleitet werden kann. Aber das ist ein anderes Thema...


    Was haltet ihr von dem board mit integrierter geforce 9400?


    Greetz


    Hoppel

    Gibts da mittlerweile was neues? Bin gerade am Überlegen, welches Display ich mir für den VDR hole...


    Kann man die ganzen Knöpfe von dem Ultra-bay auch weg lassen und nur das Display hinter ne "PlexyGlasFront" setzen?


    Greetz


    Hoppel

    :moin


    da ich mir gerade einen htpc (hfx mini) zusammenstelle und diese Karte eigentlich alles hat (DVB-S2, CI), was man so braucht, interessiert mich das auch wahnsinnig. Die Karte wird halt auch von hfx für 169€ angeboten...


    Oder gibts was vergleichbares mit DVB-S2 und CI-Schacht, wo die Treiber unter Linux schon laufen? Und wie läuft das mit dem CI-Schacht, wenn man die Karte mit den Ubuntu-Treibern irgendwie zum Laufen bekommt? Dann läuft der CI-Schacht doch noch lange nicht, oder? Sollte man lieber eine reine DVB-S2-Karte kaufen und zusätzlich dann irgendwie nen CI-Schacht installieren und konfigurieren?


    -Sorry, für meine Unkenntnis, aber wird DVB-S2 überhaupt schon unter linux unterstützt? Eine klare Aussage habe ich bisher irgendwie nicht gefunden, hab jetzt aber auch nicht ewig gesucht. :-)


    Greetz


    Hoppel

    Hey,


    bin auch gearde dabei mir nen VDR zusammenzustellen. Als Grundlage soll mir der HFX mini dienen, der kostet zwar ne Menge Asche aber ich bin einfach verliebt in das Design und eine komplett passive Kühlung bringt das Teil auch noch mit.


    Nun habe ich mir überlegt, weil ich damit auch Blu Ray sehen will (Vista kommt auf die 2.Partition). Später dann, wenns mal funzt, auch über VDR. Die Grafikkarte soll wegen der passiven Kühlung möglichst onboard sein und so kam ich auf das "MSI P7NGM" mit dem "nforce 730i" Chipsatz. Der Grafikchpsatz soll Blu Ray flüssig abspielen. Falls die Grafikleistung irgendwann nicht mehr reicht, kann man mit der NVIDIA Hybrid SLI-Technik die 3D-Leistung des Rechners noch weiter um bis zu 70% steigern, indem man eine zusätzliche GeForce-8500-Grafikkarte mit der integrierten 3D-Einheit zusammenschaltet (GeForce® Boost).


    Leider hat das MSI kein SPDIF out, was mir an dem Asus sehr gut gefällt, ich brauch unbedingt SPDIF. Oder ist es mit VDR möglich über hdmi Bild und Ton zu übertragen?


    Das MSI ist dem Asus sehr ähnlich, benutzt aber ebenfalls den Soundchip ALC888. Ich weiß aber nicht, ob es generell Probleme mit diesem Soundchip gibt oder nur bei asus (laut jerily)...


    Hier noch mal der Link zum Hersteller MSI - P7NGM.


    Jo, soviel zu mir. :-)


    Greetz


    Hoppel