Posts by phixom

    Hallo,


    ich habe vor kurzem meinen VDR auf 1.4.1 erneuert und auch das neueste dxr3 Plugin mit eingespielt. Ich weiss aus diversen Threads, dass man "früher" den VDR und das DXR3 Plugin patchen musste um bei DVD einen Ton zu hören.
    Ich bin der Meinung, in den diversen Threads gelesen zu haben, dass dies in der neuesten VDR und DXR3 Kombination nicht mehr nötig ist?
    Auch das Abstellen von "Dolby-Digital-Ton benutzen" brachte nicht den Erfolg.
    Das ganze System läuft auf einem Gentoo und ist ein VDR mit bigpatch.
    Wo kann ich noch dran drehen, dass ich endlich wieder Ton bei DVDs habe?
    Eigentlich erreichen will ich ja, dass Dolby Sourround oder wie das heisst, aus meinem DXR3-Digitalausgang kommt und erst im Receiver dekodiert wird. Ist das überhaupt möglich? Ich habe jetzt zusätzlich das bitstreamout-plugin installiert, aber dass scheint offenbar nicht das richtige zu sein. Im Moment würde auch erstmal Stereo reichen, damit ich überhaupt etwas höre, aber zukünftig gesehen, wollte ich doch mal Sound aus allen Lautsprechern hören. Was muss ich dazu noch umstellen? So richtig schlau bin ich aus diversen Thread nicht geworden. Da steht zwar war von DXR3 und AC3, aber nicht, ob das auch mit DVD und Digitalausgang geht.


    phixom

    Hallo Leute,


    ich habe hier mit einem merkwürdigen Problem zu kämpfen. In meinem Vdr 1.3.36 existiert das Problem, dass ich kein Timermenu aufrufen kann. Aktiviere ich den entsprechenden Menupunkt sehe ich weiterhin das Hauptmenu, das aber nicht mehr reagiert. Nach ein paar Sekunden startet der VDR neu. Das passiert sowohl im OSD als auch über das Controlplugin.
    Was kann hier faul sein? Welche weiteren Infos werden noch benötigt?


    phixom

    Also ich habe meinen Stromverbrauch über 48 H mit einem Celeron (1Ghz) und einem C3 Ezra Mobile (1Ghz) und einem C3 Nehemia(1,2Ghz) unter gleichen Bedingungen gemessen.
    Ergebnis, die C3 vor allem der Ezra haben viel weniger verbraucht. Hinzu kommt noch, dass sich die C3's im laufenden Betrieb hoch/runtertakten(longrun) lassen und somit weniger Strom ziehen.


    phixom

    Es muss nicht immer ein Epia-Board sein.
    Es gibt die Via-C3 CPUs auch einzeln ( Ich habe hier noch welche rumliegen...). Dazu noch ein altes Sockel 370 Board und du kannst auch Strom sparen.
    Alternativ mal bei diversen Onlineshops/Ebay nach "Via 2000+" oder so ähnlich suchen. Das ist ein MicroATX-Board mit einer 800 Mhz Via-Cpu und spart auch Strom. Allerdings ist da der Lüfter mit Kühler auf die CPU aufgeklebt. Wenn du das lüfterlos machen willst, musst du den Kühler irgendwie entfernen. Da der Lüfter aber sehr klein ist, hört man den kaum.



    phixom

    Wer XFS System-FS für einen VDR nutzt, dem ist nicht mehr zu helfen.


    XFS ist für große Dateien konzipiert wurden und verschwendet bei kleinereren Dateien Platz. Des Weiteren betreibt XFS extremes Caching. Alles was geht wird im Speicher gehalten, auch beim Schreiben. D.h. Strom weg, noch nicht geschriebene Daten weg. Das FS ist zwar noch konsistent durch das Journaling, aber es kann passieren, dass eine vorhandene Datei in einer noch älteren Version vorhanden ist.
    XFS also nur auf Rechnern einsetzen, die
    1. sehr Stabil laufen
    2. Per UPS vor Stromausfall geschützt sind
    3. wirklich nur viele große Dateien verwalten


    Ext3 verschwendet zwar auch Platz ist aber etwas sicherer aber laaangsaaam.


    Reiserfs hat mittlerweile alle Kinderkrankheiten hinter sich und läuft stabil. Außerdem wird weniger Platz verschwendet. Ich erinnere mich noch an meine volle 60er Ext3-Platte, die nach Backup/Restore auf Reiserfs nur noch mit ca. 42 Gb belegt war. Allerdings kann es bei Reiserfs vorkommen das ACLs noch nicht 100% implementiert sind. Das ist aber für VDRs irrelevant.


    Wer ohnehin Experimente wagt, kann sich noch Reiser4 anschauen. Ist wahnsinnig schnell, braucht noch weniger Platz für dieselben Dateien, ist dafür noch sehr instabil.
    Auf manchen Rechnern macht es gar keine Probleme auf manchen dafür ständig.


    So das war mein Senf dazu.


    phixom

    Nicht das ganze System startet neu, sondern nur die VDR-Applikation selber beendet sich und wird durch runvdr neugestartet.
    Mittlerweile habe ich vermutlich eine Ursache gefunden. Es wurde der Parameter -w 20 übergeben. Das ist wohl irgendein Watchdog.
    Warum der VDR sich nach genau 10 Min beendet, 20 hätte ich ja bei einem Parameter -w 20 noch irgendwie verstanden und dies erst tat, nachdem ich ihm ein neues Gehäuse verpasste und er vorher darin eine Woche problemlos lief, bleibt weiterhin ein Rätsel.
    Es wurde ja nur die phyische Hülle verändert. Es wurden keine Karten umgesteckt noch andere Software eingespielt.
    Das ist wahrscheinlich mal wieder eines der Kapitel:
    Ok, es läuft wieder, keiner weiss warum, aber hoffen wir, dass es so bleibt :)


    phixom

    Hallo,


    ich in gerade auf der Suche nach einem merkwürdigen Problem.
    Bis jetzt lief mein VDR problemlos. Nun habe ich ihn in ein neues Gehäuse eingebaut.
    Seit ca. einer Woche startet er genau aller 10 Minuten neu. Ich habe mit der Stoppuhr daneben gesessen um die Zeit zu messen um ein Hardwareproblem auszuschliessen.
    Ein thermisches Problem schliesse ich auch aus, da im neuen Gehäuse mehr Lüfter sind und die CPU-Temp nie höher als 40 Grad ist.


    Hat jemand noch eine Idee, wo ich ansetzen kann?


    phixom

    Quote

    Original von hivdr
    - In meinem aktuellen Thread hier (streamdev im Mischbetrieb) findet sich ein Link auf einen Thread wo beschrieben ist, wie man den Effekt behebt, dass beim Umschalten mit P+/- nur innerhalb eines Transponders gewechselt wird.


    Das ist ein anderes Problem und hat mit meinem nicht viel zu tun. Dieses hatte ich vorher und habe es, wie da empfohlen behoben.


    Quote

    Original von hivdr
    - Die Meldung "Kanal nicht verfügbar" bekomme ich auch nicht, nur einen schwarzen Schirm - etwa wenn der Transponder definitiv nicht zur Verfügung steht, weil auf einem anderen aufgenommen wird


    Der Transponder auf dem Server steht definitiv zur Verfügung, weil nix aufgenommen wird und auch kein weiterer Client verbunden ist.

    Quote

    Original von hivdr
    - Wie im VDR-Wiki zu streamdev ganz unten beschrieben: man sollte wohl im Server-Setup auf dauerhaft "suspended" stellen - was auch immer das so ganz genau bedeutet..


    Das heisst auf deutsch "Server dauerhaft pausieren" und findet sich in den Plugineinstellungen.


    Ist alles getan, nur mein Problem besteht weiter. Ich vermute einfach, das es nicht geschafft wird auf dem Server schnell genug umzuschalten, bzw. den Stream auszugeben.


    phixom

    Hallo,


    ich habe hier nen Streamdev-server (CVS-Version) mit einer Budget-Karte mit auf einem VDR-1.3.29.
    Als Client läuft ein streamdev-client mit DXR3 und vdr-1.3.29 sowie diverse PC mit mplayer, wenn ich sie mal brauche.
    Nun zum Problem. Das Ganze funktioniert an sich ganz gut, nur wenn ich den Transponder wechsle z.b. von Pro7 auf RTL schalte, dann habe ich erstmal nur ein schwarzes Bild, aber keine Fehlermeldung "Kanal nicht verfügbar". Schalte ich jetzt innerhalb des Transponders um z.B. zu Rtl2 VOX etc, bzw. rufe den selben Kanal nochmal auf, geht alles wieder. Manchmal muss ich auch 3x die Kanalwahl wiederholen.
    Bin ich der einzige mit dem Problem? Gibt es dafür eine Lösung?
    BIs jetzt habe ich leider nix sinnvolles mit der Suche gefunden.


    phixom

    Quote

    Original von Sordran


    wenn ich jetzt in der console vdr eingebe kommt aber immer die Fehlermeldung "vdr: no primary device found - using first device!"


    Es ist klar, dass wenn du in der console "nur" vdr eingibst, das nichts läuft, woher soll vdr denn wissen, was er für configs/ plugins benutzen soll und nur mit einer Budget-Karte kann er ja nicht laufen, wo soll er denn das Bild anzeigen? Du brauchst da wenigsten einen Streamdev-server oder ein Softdevice.


    Quote

    Original von Sordran
    Nun meine Frage.. wo muss ich dem VDR mitteilen, dass er diese Devices benutzen soll?


    /etc/conf.d, eben wie immer bei gentoo
    und zum starten gibts nicht umsonst das Initscript unter /etc/init.d
    Ansonsten solltest du mal man-pages lesen.


    phixom

    Hallo,


    ich habe zwar schon gesucht aber noch nix brauchbares gefunden.
    Also ich habe mir einen Autotimer mit VDR-Admin programmiert.
    Offenbar hat der aber ein Problem mit Sendungen die von einen Tag auf den nächsten gehen z.B. beginn 23:50 Uhr, Ende 1:12 Uhr.
    Es geht bei mir z..B um eine Serie, die Freitags von 22:00 Uhr bis 23:30 geht und Samstags von 23:00 bis 0:30 Uhr wiederholt wird.
    Sage ich dem Autotimer, dass er alle Sendungen mit Titel XXX aufnehmen soll, die zwischen 22:00 Uhr und 23:30 Uhr laufen, dann nimmt er Freitags und Samstag auf, obwohl Samstag die Sendung erst 0:30 endet.
    Sage ich, er soll zwischen 22:00 Uhr und 23:10 Uhr die Sendung mit Titel XXX Aufnehmen nimmt er nur Samstag auf.
    Was ist die Ursache? Habe ich irgendeine Einstellung übersehen? Wieso macht der Autotimer nicht was er soll sondern das Gegenteil?
    Meine Version VDRAdmin-0.97-AM3.1. Das Problem trat aber auch schon mit 0.96 auf
    phixom

    Habe jetz mehrere Versionen des MP3/Mplayer-Plugins unter VDR-1.3.22 ausprobiert, leider habe ich immer noch das Problem, dass kein Song abgespielt wird sondern nur die Zeit sehr schnell vorwärts läuft. Was kann ich noch tun? Habe schon OSS probiert, aber da passiert gar nichts, auch ein Umstellen auf nur 48 khz bringt keinen Erfolg.


    phixom

    Hallo,


    nachdem ich bis jetzt vergeblich versucht hab auf meinem Laptop vdr mit Streamdev-client und Softdevice zum laufen zu bekommen
    http://www.vdrportal.de/board/thread.php?threadid=30779&sid=


    wollte ich fragen, ob es noch irgendeine Alternative gibt, die mich umschaltbare streams anzeigen lässt? Das Xine Plugin funktioniert bei mir nur teilweise und überfordert den 700 Mhz-Rechner auch etwas. Ich will zum umschalten nicht immer den Mplayer abbrechen und die neue URL aufrufen. Ausserdem muss ich immer raten welcher Kanal dann welche Nummer ist. Es muss ja nicht unbedingt ein OSD reingerendert werden, mir würde es auch zureichen, wenn die Informationen ( Kanalname, akt. Programm,..) irgendwie anders angezeigt werden, z.b. separates Fenster, in einem X11 Programm mit eingebetteten Videofenster, per X11 osd,... und ich eben einfach schnell durchzappen kann.
    Gibt es da irgendwas, denn meine Suche blieb bisher erfolglos?


    phixom

    Quote

    Original von stl
    Die Meldung "Could not set irq period" hattest Du vorher auch schon. Sie bedeutet das kein RTC timing verwendet werden kann und auf µsec timing zum A/V-Sync zurückgeriffen wird.


    Ich glaub die war schon immer da.
    Ok, das rtc modul ist geladen, die Rechte sind a+rw, was muss ich denn noch tun?


    Quote

    Original von stl
    Zum Xv Problem: Welche X11-Version verwendest Du (bitte ganz genau) ?
    Siehst Du das Viedeo-Bild wenn das X-Window bewegt wird ?


    Code
    X -version
    
    
    X Window System Version 6.8.0
    Release Date: 8 September 2004
    X Protocol Version 11, Revision 0, Release 6.8


    Nein das Videobild zeigt sich nicht, wenn ich das Fenster bewege.


    phixom

    Ist das OSD jetzt wieder im CVS drin oder muss da immer noch gebastelt werden?
    Wo bekomm ich denn das CVS-rep. her? Ich hab verschiedenste Server beim suchen im Forum gefunden, aber bis jetzt haben alle bei mir nur not found oder timeouts zurückgegeben? Wo liegt das cvs nun genau?


    phixom

    Da ja nun schon fast ein Monat seit AC's letzten Post in dem Thread vergangen ist, wollte ich mal vorsichtig nachhaken, wie es mit dem TNG-DXR3-plugin aussieht? Gibt's da schonmal was zum testen oder kommst du einfach nicht voran?


    phixom