Posts by wmautner

    Wobei die epg.data lang im Speicher bleibt, evtl. erst beim Beenden des vdr in Datei gespeichert wird. Nach Löschen der epg.data (z.B. weil zuviele Duplikate) kann ich nach kurzer Zeit wieder im live-Plugin das epg sehen, obwohl die Datei epg.data noch (nahezu) leer ist.

    Manchmal braucht es etwas Geduld. Ohne epgd ist übrigens auch das vdr-plugin-epg2vdr zu deinstallieren.

    Mag ja sein, aber warum sind weder epgdata: noch tvm: noch tvsp: - Sätze in der channelmap.conf?

    Ohne externe epg-Quellen ist die Sache mit dem mysql-Server leider unnötig. Und um das epg (epg.data) zu Client-VDRs zu replizieren,

    wäre doch epgsync das Mittel der Wahl?

    Naja, das Repo - inkl. Firefox - für 0.5 wird wohl nichts mehr hergeben.

    In dem Fall würde ich den Firefox als Tarball ins User-Verzeichnis (su - vdr) installieren, dann ist auch das automatische Update nicht durch die Distribution deaktiviert. Oder dem vdr-User Rechte im /usr/lib/firefox-Verzeichnis geben: chown -R vdr:vdr /usr/lib/firefox und den entpackten Tarball einfach dorthin kopieren. Kann aber sein, daß auch das Profil gelöscht/umbenannt werden sollte. Alte Plugins/Addons werden ohnehin nicht mehr laufen.

    Nein, habe ich nicht - aber ich habe ja auch gültige Einträge in der Channelmap.conf, deutlich >0 :)

    Mein epgd-showmerge sagt das:

    Uhm. Hier ein Auszug aus meiner channelmap.conf:


    Ich verwende übrigens für epgd die Frodo-Version :)

    Die vdr:... - Einträge sollten gar nicht in die channelmap.conf rein, da epgd ja die Quellen tvsp/tvm/epgdata verwendet und

    nur "mischt" mit den bereits vorhandenen dvb-epg-Daten.

    Sowas geht mit btrfs und einem Snapshot auch ganz einfach: aus dem noch laufenden System den Snapshot (damit fallen automatisch /tmp, /dev etc. weg, und der Status ist konsistent) auf die neue Platte/Partition kopieren. Anschließend noch mit blkid die Partitions-UUIDs auslesen und anpassen und in der Kopie in der fstab anpassen. Bei gleicher Platte sollte es ein update-grub tun, ansonst die üblichen bind-mounts und chroot in die geclonte Installation, dann grub-install.

    Danke an alle Maintainer, insbes. Seahawk :) für das ziemlich deppensichere Ansible. Läuft auch hier auf neuer, stromsparender Hardware und mit i915 ohne Probleme - bisher auch keine segfaults mit epgsearch wie bei der Vorinstallation immer wieder mal. Meine Frau hat sich schon an ein älteres Handy mit VDRManager als Fernbedienung gewöhnt, da die alte PCI-Karte (TT-3200 mit FB) nicht mehr verwendbar war.

    Besteht eine Chance, daß irgendwann mal die Fernbedienung einer Wintv Starburst2 (Tuner ist voll ok) erkannt wird?


    Liebe Grüße aus Wien!

    Danke :)

    Code
    1. Jul 26 10:28:51 hdvdr epgd: Starting 'update' episode download ...
    2. Jul 26 10:28:52 hdvdr epgd: SVDRPCL: connected to www.eplists.de:2006 'eplists.constabel.net EpisodesListsServer 0.0.5-beta6; Fri Jul 26 10:28:52 2019'
    3. Jul 26 10:28:52 hdvdr epgd: Got 'Setting encoding to utf8'
    4. Jul 26 10:28:52 hdvdr epgd: Requesting episode changes of last 4905 minutes
    5. Jul 26 10:28:52 hdvdr epgd: Got line '#'
    6. Jul 26 10:28:52 hdvdr epgd: Got line '# SEASONLIST'
    7. Jul 26 10:28:52 hdvdr epgd: Got line '# 1#0111#01122'

    Tut jetzt auch hier wieder.


    Liebe Grüße aus Wien!

    Ah ok, ja der ist im 2.2.0 schon integriert und wohl auch im 2.4 - aber einstellen muß man das Sharing trotzdem, wie soll der VDR sonst wissen ...

    Verwendest Du den LNB-Sharing-Patch mit der passenden Einstellung? Ansonst könnte ja ein Tuner high-Band, der andere Low auf demselben Transponder und damit eine andere Schaltspannung wählen wollen ...