Posts by Klemmerle

    Update:

    Ich habe tatsächlich 1) eine Anleitung und 2) ein GUI gefunden, um dies zu machen - und habe es auch hinbekommen.


    Der KDE partition manager kann dies mit seiner Grafischen Oberfläche machen. Damit kann man Partitionen vergrößern, verkleinern, verschieben...

    Da das root Dateisystem verändert werden muß, ist es notwendig, vom USB-Stick zu booten. -> Kubuntu

    Den VG-Container öffen (Passwort wird abgefragt) und mit Rechtsklick kann die durchzuführende Operation ausgeführt werden. Dabei werden die Schiebe-Grenzen auf den zulässigen Bereich eingeschränkt :-)


    Die Aufgaben werden gesammelt ( SWAP verkleinern, root vergrößern) und dann auf Kommando ausgeführt. Ging alles selbsterklärend... und reibungslos vonstatten.


    Gruß K.

    Hallo zusammen,

    mein Arbeitsplatzrechner (Debian bullseye) meldet mir ein fast volles root system. Daher möchte ich den swap container um 10 GB verkleinern und root vergrößern.

    Kann mir einer erklären, wie ich das machen muß (Backup ist schon gemacht).


    Unter Systemrescuecd kann ich den VG container mit luksOpen öffnen.

    lvdisplay liefert:

    und nun ???


    Gruß K.

    RPK , der vdr lief die letzte Woche fehlerfrei - Bildstörungen traten sehr selten auf (Bild kurzfristig etwas verpixelt)

    Ich hatte in vdr-plugin-satip den transfer-mode patch von FireFly nach Anleitung von seahawk1986 -siehe #261- integriert. Ev. ist das beim letzten Update mit einer Version aus dem Rep. überschrieben worden...[update] - ja so wars, ich habe jetzt nach #261 den Patch eingefügt...


    Der segfault ist seit gestern nicht mehr aufgetreten.


    Zur Temperatur:

    Die wird beim Einloggen per ssh ja immer schön angezeigt (momentan 55°C)

    Kann ich sie mit einem einfachen skript alle paar Minuten in eine Datei loggen lassen?


    Gruß K.

    Hallo zusammen,

    die letzte Zeit lief bei mir der VDR stabil.

    Vorhin hatte ich ein upgrade gemacht.

    Jetzt habe ich folgenden segfault:


    Liegt das Problem an libfreetype?

    DejaVuSansMono ist aber da:

    Code
    1. kk@yavdr:~$ sudo find / -name 'DejaVuSansMono.ttf'
    2. [sudo] Passwort für kk:
    3. /usr/share/fonts/truetype/dejavu/DejaVuSansMono.ttf
    4. /snap/gnome-3-38-2004/99/usr/share/fonts/truetype/dejavu/DejaVuSansMono.ttf
    5. kk@yavdr:~$

    Moin,

    mir war mein NUC10i3FNH doch zu laut, deshalb steht er im Keller. Der TV im Wohnzimmer hängt über 6m HDMI-Kabel dran (4k-tauglich).

    Etwas angefault hat mich, daß man mit dem eingebauten CEC-Receiver nur EIN/AUS-Schalten kann.

    Deshalb habe ich mir noch einen echten Pulse-Eight-Adapter eingebaut. Typischerweise fährt er über den TV automatisch hoch und nach eingestellter Zeit wieder runter (FB: "reduce to the maximum").


    Unter Yavdr und Octopus habe ich noch SAT-IP Probleme (Transfermode kann nicht gestartet werden, Umschalten geht dann nicht). Sonst ist alles im Lot...

    Hallo seahawk1986 , die neue Version läuft wieder - vainfo meldet auch Erfolg. :thumbup:

    Danke fürs kompilieren!

    Gruß K.


    leider läuft mein iHD Treiber schon wieder nicht mehr. VDR bleibt im splash screen (yavdr-logo mit zwei weißen Punkten) stehen.

    Vainfo mag auch nicht mehr:


    :-(

    Der Kanal "Test-R" scheint zu mucken, diese Einträge wiederholen sich öfters.

    Code
    1. Mar 27 13:43:29 yavdr vdr: [1041] changing pids of channel 202 (Test-R) from 501+501=2:502=deu@3:0:0 to 401+401=2:402=deu@3:0:0
    2. Mar 27 13:43:44 yavdr vdr: codec/audio: drift( 0) 8866us 4256
    3. Mar 27 13:43:45 yavdr vdr: [1036] SATIP-ERROR: Tuning timeout - retuning [device 1]
    Code
    1. Test-R;ARD:10743:HC56M2S0:S19.2E:22000:501=2:502=deu@3:0:0:28726:1:1051:0



    Ich werde die channels.conf mal radikal einkürzen...

    Hi seahawk,


    das Ausgabeplugin läuft, Bild und Ton ist also da - nur das Problem mit dem Transfer-Mode ist nach wie vor da...



    Die Octopus (Web-Frontend) hat einen Kanal, der kein Signal hat...


    Locked 69.3 dBµV 15.4 dB 100%
    No Signal


    IDLE


    IDLE


    IDLE


    IDLE


    IDLE


    IDLE


    hmm. noch will er nicht...



    [UPDATE]

    Habe das Playbook laufen lassen. Jetzt zeigt vainfo was an:



    [UPDATE2]

    Rechner heruntergefahren, Stromversorgung kurz abgestöpselt, neu gestartet:

    VDR LÄUFT WIEDER !!!

    Herzlichen Dank seahawk1986 :]

    Moin , bin per SSH auf dem VDR und habe wie in #66 beschrieben den vainfo Befehl abgesetzt: [update]: Gleiches Ergebnis ohne tmux

    seahawk1986 : Kernel ist:

    Code
    1. Linux yavdr 5.15.0-23-generic #23-Ubuntu SMP Fri Mar 11 14:54:05 UTC 2022 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux

    wmautner ,

    leider habe ich kein btrfs installiert. (ist aktuell ext4)

    Code
    1. kk@yavdr:~$ btrfs subvolume list /
    2. ERROR: not a btrfs filesystem: /
    3. ERROR: can't access '/'
    4. kk@yavdr:~$


    Vielleicht wird aufgrund meines Problems eine Neuinstallation fällig - dann habe ich noch eine chance...

    Das scheint ein Problem beim initialisieren der Ausgabe zu sein:

    Sind die Treiber für die IGP installiert? Das sollten i965-va-driver-shaders bzw. für neuere IGPs intel-media-va-driver-non-free sein.

    Hallo seahawk,

    ist beides da und up to date... Bis gestern lief ja alles noch...

    Hatte nur das playbook neu laufen lassen.


    ... schlimmer geht immer - nach dem update gestern startet das Frontend nicht mehr - DBUS Error oder sofhdvaapi?

    nach 32 Erfolglosen startversuchen gibt yavdr auf. Hier die letzte Schleife:


    Zugang zur Firma gibt es nur über den Firmen Laptop +VPN (habe noch ein HP Elitebook). Das trage ich ständig hin und her. Home-Office-zeiten sind flexibel - je nach dem, was ansteht. Auf andere dickere Maschinen greife ich über RDP zu. Zu Hause habe ich 2x27" Monitore aufgerüstet, welche über Dasy-Chaining am USB-C hängen.


    Was die Geschwindigkeit von VBA-Makros (Excel) anbelangt: Liegt bei mir am Office 365 - Office 2007 war Faktor 10-100 schneller!

    Bei Tests hat weder eine VM noch die 64 Bit Office version geholfen.

    Update..

    - cec-remote ist deinstalliert

    - ERROR: Transfer-Mode kann nicht gestartet werden! : Umschalten geht nicht mehr, OSD wirft Fehlermeldung. VDR läßt sich nicht mehr umschalten. Später geht es aber wieder.


    Anbei snippet aus dem syslog und im Dateianhang die .7z


    Files

    • syslog_So.txt

      (4.29 kB, downloaded 28 times, last: )