Posts by glotze44

    Mittlerweile habe ich mal die neueste Version aus cvs installiert. Problem mit dem autocrop ist immer noch vorhanden.


    Mal so eine Frage: Was ist eigenlich der Unterschied bzw. Bedeutung von autocrop = 1 und autocrop.autodetect = 1?


    Was macht autocrop, wenn ich autodetect ausschalte? Kannst ich es dann über eine Taste aktivieren?

    So, jetzt hatte ich mal etwas Zeit einen vdr selbst zu kompilieren. Version ist 1.5.12. Einziges Plugin ist softdevice. Der Fehler tritt weiterhin auf. Auf der Konsole kommen dann fortwährend so Meldungen wie:


    ac3play: xunderrun!!! (at least 0,017 ms long)
    ac3play: xunderrun!!! (at least 48,010 ms long)
    ac3play: xunderrun!!! (at least 0,017 ms long)
    ac3play: xunderrun!!! (at least 95,997 ms long)
    ac3play: xunderrun!!! (at least 0,010 ms long)
    ac3play: xunderrun!!! (at least 0,015 ms long)
    22:18:12.0141 D [4875] [VideoOut] sync info: repF = 2407, drpF = 0, totF = 7500


    Kann damit jemand was anfangen?

    Kommando zurück. Nach ca. 10min bekomme ich dann sync-Probleme zwischen Audio und Video. Bei DVD schauen passt's dann gar nicht mehr zusammen.


    Noch andere Ideen, aktuelle Entwicklungen??

    Hi Leidensgenosse,


    dann werden wir uns wohl alleine da durch kämpfen müssen. Ich habe gerade mal ein bisschen rumprobiert und hatte Erfolg mit der Kombination:


    .... -P bitstreamout -P softdevice -vo xv:full -ao dummy: ...


    das sieht schon mal ganz gut aus. Mal schaun ob's auch längere Zeit so läuft.


    Ich bekomme weder mit obiger Variante noch mit direkter Soundausgabe durch softdevice mp3-plugin ans laufen. softplay hängt sich auch einfach auf. Hast Du das auch schon probiert?


    Gruß

    Nachdem die Liste der ungelösten Probleme mit xineliboutput bei mir einfach nicht kleiner werden will, habe ich es dann mal mit softdevice probiert und es läuft eigentlich sehr stabil und rund.


    ABER: Nach mehrmaligem Umschalten oder auch nach Ende einer DVD bekomme ich ständig Tonaussetzer. Die Aussetzer sind unabhängig vom Format, also AC3 oder Stereo. Beim Abspielen einer DVD oder einer Aufnahme treten sie nicht auf.


    Ich habe hin und wieder davon gelesen, dass es das Problem gibt. Hat denn schon einer eine Lösung dafür? Kann man das umgehen?


    Gruß

    Hallo,


    ich verwende xineliboutput mit dem lokalen Frontend. Also die Variante, die direkt über den Parameter --local=sxfe gestartet wird. Das funktioniert auch ganz gut. Mit ein paar Ausnahmen:


    1. Starte ich über "Media files" die Wiedergabe von z.B. DVDs, dann startet das noch. Bedienung per lirc ist dann aber nicht mehr möglich. Die Tasten werden einfach ignoriert. Nur Abbruch mittels "Back" geht noch.


    2. Starte ich über "Media files" die Wiedergabe von CDs stürzt der vdr ab. Irgendwie habe ich ihn noch nicht dazu bewegen können mal ein ordentliches corefile zu erzeugen.


    3. Nachdem ich Anfangs mit häufigen Abstürzen gekämpft habe, habe ich den AutoCrop-Modus ausgeschaltet. Damit waren die Abstürze fast weg. Kann man per Tastatur das Autocropping einmalig anwählen?


    Ok, vielleicht muss ich dann die Bedeutung der Parameter noch besser verstehen. Ich verwende ebenfalls DD-Decoder extern. D.h. es soll alles am besten direkt über SPDIF zum AVR gehen. Da klang für mich PassThrough plausibel. Die anderen Möglichkeiten an dieser Stelle dienen doch nur dazu, dass signal umzumischen.?


    Audio.Port steht i.M. auf default. Heisst das dass der Wert hier abhängt vom Signal, also 2.0 oder AC3?

    Hallo,


    habe mich auch mal die Neuinstallation meines vdr gewagt. Basis ist ct-vdr6.1. Ausgabe erfolgt über xineliboutput plugin lokal. Sound über Onboardsound funktioniert auch. Allerdings nur solange DolbyDigital vorliegt. Schalte ich um auf Stereo oder liefert der Sender nur ein Stereosignal bleibt der Ton stumm.


    An der Soundkarte sollte das nicht liegen, da ich ja hier nicht nach Soundformaten einstellen kann.


    Ich habe dann mal mit den Einstellungen des plugin gespielt. Es gibt da ja mehrere Möglichkeiten. Die Ausgabe steht auf "Pass Through". Stelle ich was anderes ein, bleibt der Ton stumm. Genauso bei den Einstellungen fürs Ummischen. Also z.B. Option "Stereo auf 5.1mischen". Aktiviere ich das bleibt auch DD stumm.


    Jemand eine Idee?


    Plugin ist 1.0.0rc2, vdr 1.4.7 bzw 1.5.12.


    Gruß

    Hallo,


    um auch mal was mit HDTV machen zu können habe ich mir in regelmässigen Abständen das xineliboutput plugin angeschaut. Zu mehr hat es dann nicht gelangt, weil die Stabilität für Dauerbetrieb nicht ausreichend war. Meist stürzt der VDR nach mehrmaligem Umschalten ab, DVD Wiedergabe führt zum Absturz etc.


    Wie sind Eure Erfahrungen? Ist der aktuelle Entwicklungzweig geeigneter? Ist die Stabilität abhängig von z.B. Graka. etc?


    Gruß

    Wow, hab Euch wohl wirklich mit der Frage überfordert :schiel


    Habe gestern mal eine Neuinstallation mit ctvdr6.1 gewagt. Ergebnis ist das Gleiche. Beim Umschalten auf DD kommt ein kurzes Knacken, danach ist Ruhe. An EncapsulatedDD etc. kann es nicht liegen, da es ja bisher auf dem AVR problemlos geklappt hat.


    Zum Testen habe ich dann mal bitstreamout installiert um die Ausgabe über die Soundkarte laufen zu lassen. Ergebnis ist, dass bereits die normale Stereoausgabe sehr unsauber mit lauten Knarzgeräuschen rüberkommt. Starte ich die Ausgabe mit mplayer auf die Soundkarte ist der Ton OK.


    Gruß

    Hallo erstmal,


    das AV-Board verwende ich nun schon seit einiger Zeit zusammen mit einer FF-DVBs. Das Ganze hat auch eigentlich immer tadelos funktioniert. Das Koax-Audio hängt an einem Denon-Avr, der mit dem übertragenen Signal immer klargekommen ist.


    Bei Ausgabe von normalem Stereoton klappt es auch immer noch. Seit ein paar Tagen klappt aber das Umschalten auf DD nicht mehr. Ich habe an der Konfiguration im VDR und AVR nicht verändert. Beim Umschalten auf DD bleibt der AVR stumm. Ich sehe auch an dessen Display, dass er mit dem Signal wohl nix anfangen kann.


    Da ich an der Software nix geändert habe und der AVR eigentlich als Fehlerquelle auch ausscheidet, da er mit anderen Signalgebern kein Problem hat, stellt sich mir die Frage, ob sich hier ein Hardwaredefekt von DVB-Karte oder AV-Board ankündigt. Hat jemand noch andere Ideen?


    Gruß