Posts by pram

    Natürlich könnte man das Bildmaterial mit hochskalieren, aber mit solchen "Bastellösungen" muss man eigentlich nur wieder die Bugs/Features umgehen, die der Hersteller verbockt hat.


    pinguin45 laut samygo-wiki ist der LExxB65x patchbar, so dass er anamorphe Streams korrekt wiedergeben kann


    Allerdings scheint sich Samsung zu weigern, dies in ihre Firmware zu integrieren, was ich doch SEHR schade finde...


    Gruß
    Roland

    ich hätte auch nen -b679
    Er findet zwar die Recordings, streamen geht aber nicht. Wenn ich eine .ts Datei auf einen USB-Stick kopiere und auf .mpg umbenenne, klappt das Abspielen (so unbekannt kann das Dateiformat dann nicht sein)
    Aber das Seitenverhältnis passt nicht. Ein 720x576 wird als 4:3 ausgegeben, OBWOHL im Aspect-Ratio-Flag 1,78:1 kodiert wäre. (mplayer gibt es korrekt aus).



    Gruß
    Roland

    An die Treiberentwickler: :unsch


    Ich hab immer noch Probleme mit meinem Diseqc Switch.


    Das Problem ist, dass das TTX-Bit immer gesetzt ist. Wenn ich folgende Zeile auskommentiere:

    Code
    1. chan->lnbh=0x40; /* use TTX */

    Dann schaltet der Switch zumindest auf Astra (die Karte kann aber kein diseqc mehr...)



    Soweit ich das Datenblatt verstehe, muss das TTX-bit während der Diseqc-Übertragung gesetzt und anschließend wieder gelöscht werden:

    Quote

    the TTX function must be preventively enabled before to start the 22 kHz data transmission and disabled as soon as the data transmission has been expired. The tone can Introduction LNBH24 be activated both with the DSQIN pin or the TEN I²C bit


    http://www.st.com/stonline/pro…ature/ds/14415/lnbh24.pdf
    Liege ich da richtig, wenn ja, wie könnte ich das am Besten einbauen.


    Gruß
    Roland


    p.S.
    hin und wieder bekomme ich die Meldung dass das Modul nicht mehr geladen werden kann: modprobe: page allocation failure. order:5, mode:0x8020
    dann hilft nur noch ein Reboot, falls hier wer einen Tipp hat, immer her damit

    also ich denke dass sich sein Kollege nicht besonders auskennt.


    Wie man sowas "richtig" macht, ist uns ja bekannt (Firrewall/Switch mit VLAN/...). Allerdings denke ich, dass solche Lösungen wegen deren Komplexität ausscheiden (Und wenn dann muss ja champpain das alles administrieren)


    Wie bereits erwähnt, bietet die Fritzbox das Meiste bereits out of the box z.B. Wlan komplett abschalten mit Telefoncode, zeigesteuerte Budgetierung.
    Die Kindersicherung kann mit wenigen Klicks pro PC aktiviert werden. (einfach Kindersicherung aktivieren und die Haken Mo-So alle entfernen. Sind nach der Passworteingabe exakt 10 Klicks bis der Rechner gesperrt ist)
    laut Hilfe ist ein Umgehungsschutz drin:

    Quote

    Es wird der Eintrag "Kindersicherung blockiert" angezeigt. In diesem Fall hat die FRITZ!Box den Versuch einer Umgehung der Kindersicherung festgestellt. Die FRITZ!Box reagiert darauf mit der Blockierung der Kindersicherung beziehungsweise des Computers. Klicken Sie auf die Schaltfläche in der Spalte "bearbeiten", um die Blockade wieder aufzuheben. Den Versuch, die Kindersicherung zu umgehen kann die FRITZ!Box nur dann erkennen, wenn die Einstellung "Für Computer mit deaktivierter Kindersicherung ist die Internetnutzung gesperrt." aktiviert ist.


    Wenn ein Rechner gesperrt ist, ist kein Ping ins "Freie" mehr möglich und beim Aufruf einer Seite im Browser kommt eine entsprechende Meldung, dass die Kindersperre aktiv ist


    Ich denke EXAKT das was dein Kollege will.


    Gruß
    Roland

    Quote

    Pid: 0, comm: swapper Tainted: P 2.6.31.5 #1


    Selbiges habe/hatte ich immer nachdem ich den Treiber neu compiliert hatte und ein modprobe versuchte (lag wohl daran, dass ich die alten stv-Module da noch nicht entladen konnte) Nur Neustart half.


    was passiert wenn du ein "modprobe ngene" und anschließend ein lsmod machst? Steht dann der counter bei den dvb_core und stvXXXX Modulen auf 2 und nach dem rmmod wieder auf 0? (dieser zählt ohne meine Änderung nach jedem modprobe/rmmod um 2 nach oben, was das Entladen verhinderte)

    Quote


    Zumindest diese Aenderung bringt nichts, beim return wird die Funktion verlassen, der goto dahinter wird nicht ausgefuehrt. Das muss ich mir dann mal naeher ansehen ;)


    Da bin ich vollkommen einverstanden. Das kommt davon wenn man so spät nachts noch programmiert :unsch
    (Wobei der Codepfad normal eh nie durchlaufen wird, da man bei ENOMEM wohl andere Probleme hat)


    Kannst du mir evtl einen Tipp geben, wie ich meinen Diseqc-Fehler eingrenzen kann? Mit w_scan kann ich keine Astra-Sender scannen, EGAL welche -Dc oder -Du Option ich angebe. Der Switch ist immer der Meinung, dass er auf Eutelsat schalten muss. Erst als ich in w_scan den kompletten diseqc-Part auskommentiert habe, so dass er nur noch 14/18V 0/22KHz zum LNB schickt, ging Astra. (Natürlich konnte ich dann nicht mehr auf Eutelsat umschalten)


    Gruß
    Roland

    ich hab mal ein git pull gemacht, leider habe ich hier immer noch meine Diseqc-Probleme... d.h. mein Multiswitch steht immer auf Eutelsat...
    Dafür wäre soweit ich verstanden habe, das stv090x Modul zustandig, welches ich nicht mehr entladen konnte nachdem ngene einmal geladen hat.


    Hab deshalb hier einen EXPERIMENTELLEN patch, damit man das Modul wieder korrekt entladen kann. ACHTUNG: da ich nicht wirklich Ahnung von der Treiberprogrammierung habe, sollte evtl nochmal jemand drüber schauen der sich damit auskennt!!!


    Ich hab auch ein ION-Board (siehe Sig) und iich kann sie im Moment nur "bedingt" empfehlen, da ich auf Astra kaum Sender herbekomme.
    Anfangs gab es den Verdacht, dass sie unter Linux nur im Lo-Band funktioniert. Das stimmt aber m.E. nicht, sonst hätte ich nicht fast alle Transponder auf Eutelsat gefunden.


    Weiterhin hab ich noch mit Xine + VDPAU zu kämpfen, dass das rund läuft (aber das ist eine andere Baustelle)


    Alles in Allem ist es im Moment noch ein ziemliches Rumgebaste (irgend wer muss es ja machen) Ich bin mir aber relativ sicher dass es irgendwann wieder zu meiner vollen Zufriedenheit laufen wird (nur wann...?!?)



    Gruß
    Roland

    Hallo, dieses WE bin ich auch mal ein wenig zum Testen gekommen.


    erst mal Ubuntu auf 9.10 aktualisiert (mit dem 2.6.28er Kernel hab ich den Treiber nicht zum Laufen bekommen)
    Und dann Kanalsuchlauf mit w_scan gemacht. Erstes ernüchterndes Ergebnis:
    - KEINE gefundenen Sender auf Astra (Habe einen 9/8er Multiswitch mit 2 LNB's)
    Dann nochmals mit der Option S13E0 und entsprechenden Diseqc Parametern gestartet -> 1717 Kanäle auf 91 Transpondern (10719-12731 MHz)


    Dann hab ich nochmals Astra probiert und raus gefunden, dass egal was ich für Diseqc-Parameter angebe mein Switch IMMER auf Eutelsat umschaltet (und ich so logischerweise keine Astra-Sender finden kann)


    Anschließend hab ich w_scan entsprechend umgebaut und den Teil der die Diseqc-Befehle sendet komplett auskommentiert. Und siehe da, nun finde ich auch Sender auf Astra (scan läuft...)

    Also das mit den 512 MB halte ich für ein Gerücht.
    ich hab 2 GB drin und davon sind noch 1932052 kB frei.
    (ich glaube dass ich 'nur' 128 MB zugewiesen habe)


    Gruß
    Roland

    Ich melde mich auch nochmal zu Wort. Konnte heute nicht all zu viel testen, bzw bin nicht all zu weit gekommen.


    Mit dem Ubuntu-Kernel bekomme ich jedenfalls folgenden Eintrag:


    Aktuell bin ich grad dabei nen neuen Kernel zu backen, am WoEnde gibts hoffentlich mehr Ergebnisse...

    Ich hab gestern auch meine Karte bekommen, leider konnte ich sie noch nicht in Betrieb nehmen, hab den Treiber von der ngene HP und den von twoofseven probiert. VDR erkennt zwar "irgend etwas" aber kein Bild.
    (letzterer hat das System beim reboot einfrieren lassen)


    Mein setup POV-ION 330 Atom Board, vdr-1.7.9, vdr-xine(vdpau)
    Kernel: Linux server 2.6.28-14-generic #47-Ubuntu SMP Sat Jul 25 00:28:35 UTC 2009 i686 GNU/Linux


    Das Abspielen von Aufnahmen klappt jedenfalls


    Ich möchte gerne mithelfen, dass die Karte läuft, wenn ich auch von der Linux-Treiberprogrammierung (noch) nicht so viel verstehe. C Kenntnisse sind auf jeden Fall vorhanden.


    Erste Frage vorweg, auf welchen Treiber sollte man sich konzentrieren, auf den vom Hersteller oder den von twoofseven (wobei dieser, soweit ich das gestern gesehen habe im Wesentlichen eine abgespeckte Version ist)


    Zweite Frage: Ist ein neuer Kernel notwendig? Wie man ihn compiliert und in grub einbindet ist mir ja klar, aber wie installiere ich den am sinnvollsten ohne mir mein ganzes Ubuntu zu zerschießen :-)


    Gruß
    Roland

    2) Dann habe ich das falsch verstanden... dachte du hättest den Lappi mit VGA am TV angeschlossen (immerhin sind wir ja hier im VDR-Portal :unsch )


    ich denke, dann wird die Ursache wohl doch eine andere sein. Evtl strahlt das Netzteil hochfrequent in das Antennenkabel ein. (oder der Laptop über das angeschlossene Kabel ab)


    Verändern sich die Störungen wenn du das NT zum Antennenkabel hin bewegst. Sind die Störungen auch da, wenn das NT am Laptop hängt, aber nicht am Strom?



    Gruß
    Roland