Posts by detlef

    So, Suspend läuft jetzt sauber nachdem ich dieses gemacht habe:

    Code
    1. process-template --mode=755 /etc/yavdr/init/dvb-last.d/sundtek
    2. signal-event sundtek-installer


    cat /etc/yavdr/init/dvb-last.d/sundtek


    cat /usr/bin/sundtek.bash



    scheint alles nicht ganz unwichtig zu sein.


    Danke an http://vdrportal.de/board/thread.php?threadid=104573&hilight=sundtek

    Hi,

    Quote

    Original von Torsten73
    Die Netzwerkkarte verursacht nur nach dem Wakeup ein wiederholtes starten des vdr´s weil noch kein Netzwerklink besteht. Das verzögert den Wakeup um das doppelte.


    Der versucht ja erst gar nicht den zu starten. Die Netzwerkkarte funktioniert, komme ja per ssh nach dem wakeup drauf.


    Quote

    hänge doch mal die syslog und pm-wakeup.log als anhang dran.


    mache ich heute abend.


    Quote

    dem Wakup müsstest Du noch per ssh auf den Rechner kommen können.

    ja


    Quote

    Ist das DVB Device dann da? (dmesg| grep dvb) wenn nicht wartet ein script darauf, dass die dvb Module geladen sind, bevor der vdr startet.
    Siehe: [0.3] Nach Wakeup startet der VDR zu früh / Tevii S480


    welches script? Ich lade doch keine Treiber beim Sundtek, das läuft doch
    über den mediasrv von Sundtek.

    Quote

    Ohne zu wissen an welcher Stelle nach dem Wakeup es nicht mehr weitergeht, wüsste ich nicht wo ich helfen kann.
    Ich glaube nicht, dass der Sundtek Stick daran schuld ist, das wäre bestimmt dem Team aufgefallen,


    ich hatte schon die Hoffnung das sich mal jemand vom Team meldet...


    Quote

    was ist z.B. mit Imon LCD? Hängt der nicht auch per USB dran? Wäre auch noch ein Ansatz. Sonst wüste ich nicht was anders bei Dir ist.


    isch abe ga kein Imon Lzehdä ;)


    Gruss
    Detlef

    Ok, das Problem hat sich erledigt, es lag nicht am IR vom Sundtek sondern daran das er den Maus-Teil des Funkemfängers noch einlernen wollte.
    Mir war nicht klar, das meine FB nen Zwitter aus Maus u. Tastatur ist.


    Gruss
    Detlef

    Hi,


    habe an der Zbox ID40 neben dem Sundtek DVBS2 Stick noch einen Cyberlink Funk Emfänger angeschlossen und konfiguriert. Das läuft auch soweit.
    Nach jedem Neustart will er aber zusätzlich die Remote vom Sundtek anlernen. Wie kann ich den IR vom Sundtek deaktivieren?


    Gruss
    Detlef

    Ich komme hier nicht weiter. Lt. Log´s ist alles roger. Er legt sich
    schlafen und wacht auch auf wenn er soll. Nur vdr startet nicht.
    Was der Netzwerkkartentreiber sowieso damit zu tuen haben soll das vdr
    nicht startet, verstehe ich nicht. Mein Netz steht nach dem Resume. Das der Treiber einen Suspend verhindert kann, leuchtet mir schon ein.


    Ich habe hier gelesen, das die Entwickler auch ne zbox ID40 haben,
    manche auch den Sundtek Stick - geht bei allen S3 nicht oder bin
    ich zu doof?
    Es würde mir auch ein Workarround reichen, der nach dem Resume einfach
    den vdr startet.


    Gruss
    Detlef

    Hi,


    habe den r8169 eingetragen, lt. log entlädt und lädt er ihn auch brav,
    allerdings kommt nach wie vor nur das schwarze Bild u. Mauszeiger.


    Ein "start vdr" oder "start dvb-first" tuts dann.
    Nun habe ich einfach mal "vdr" bzw. "dvb-first" in die "force-reload-services.list" eingetragen, beides ohne Erfolg. Davon kann ich aber nichts im
    Log erkennen. Sieht so aus, als ob er die force-reload-service.list ignoriert.


    Gruss
    Detlef

    Hi,


    probiere mich grade an yavdr. Hardware ist ne Zbox ID40 plus und ein Sundtek skytv ultimate DVB-S2, lokal per USB angeschlossen.


    Problem ist, dass nach Aufwecken aus dem Suspend to Ram ich zwar das yavdr-Logo sehe, aber kein TV-Bild. Laut ps läuft vdr nicht. Wenn ich das Backend über´s Web-if neu starte, läufts.
    In der /var/log/messages gibts auch nen Fehler. Jemand ne Idee?


    Hier geht er in S3:


    Hier wacht er auf, Fehler Zeile 13


    ps aux


    Gruss
    Detlef

    Hi,


    ich hänge mich mal hier an, hat jemand schon die neue Zbox ID41
    am Start? Der einzige mir bekannte Unterschied ist wohl 2* USB 3.0
    dabei, sonst wohl identisch.
    Ne 40er hab ich auf die Schnelle nicht bekommen, die 41 ist auf dem Weg.


    Gruss
    Detlef

    Hi,


    /storage/local ist ro, da geht gar nicht.
    Meine Pfade waren schon richtig, allerdings waren die Plugins nicht ok.
    Hab sie nochmal runtergeladen und dann hat´s geklappt.


    Allerdings hatte ich das Problem, sobald ich die Plugins aktiviert habe
    und die Einstellungen über´s OSD gespeichert habe, nach dem Reboot
    meine NAS Storage weg war und er auch keine Plugins mehr angezeigt
    hat. Musste dann wieder in die Admineinstellungen und nochmals speichern.
    Nach dem Reboot war das NAS wieder da, Plugins wurden gefunden, waren aber
    wieder deaktiviert. Nach dem aktivieren und reboot hat sich das alles reproduzierbar
    wiederholt - habe fast in die Tischkante gebissen!


    Das Problem habe ich umgangen, indem ich dann unter /etc/vdr/plugins.conf die
    benötigten Plugins aktiviert habe und danach mit /etc/vdr/smt-powerstate.sh reboot
    neu gestartet habe.


    Gruss
    Detlef

    Hi,


    nach ca. 8 Stunden frage ich mich langsam ob ich zu doof bin!
    Wie aktiviert man Plugins? Habe ne Handvoll runtergeladen und
    nach /dom/updates kopiert. Leider erscheinen die nicht i Admin-
    Menü. Habe die Dateiendung von tar nach tgz u. tar.gz geändert -
    kein Erfolg! Was mache ich fasch???


    Gruss
    Detlef

    Hi,


    die erste Wahl wäre wohl ein Verzeichnis per NFS von der NAS dem
    VDR bereitzustellen. Die Linkstations können aber per default kein
    NFS...


    Probiere mal per smb zu mounten:

    Code
    1. smbmount //<Disk-Statioon-IP>/<Freigabe> /<mount-point>
    2. -o uid=<user-id>,gid=<group-id>,lfs,iocharset=iso8859-1,codepage=CP850


    Alternativ kannst du auch nen Debian auf die Linkstation packen, dann geht auch NFS (und noch viel mehr)


    http://buffalo.nas-central.org…ory:FreeLink#Installation


    Gruss
    Detlef

    Hi,

    Quote

    Original von gurkey


    Ich habe mein halbes Leben damit verbracht, professionelle Echtzeitbetriebssysteme (Steuerungssysteme) für die Industrie zu entwickeln und dazu entsprechende HMIs zu bauen. Da hängen weltweit Fabrikinstallationen von mehreren zig Millionen Euro dran, die selbst im "Worst Case" und nach Jahren, manchmal sogar Jahrzehnten, unabhängig vom Kenntnisstand des Bedieners sicher und stabil funktionieren müssen.


    1) Natürlich hast Du das alles in deiner Freizeit gemacht und ausserdem haben die Kunden die Leistung
    umsonst erhalten...


    2) Von Dir als Profi könnte man erwarten, dass er ein Image von seinem Rechner hat - erst recht dann, wenn ich auf irgendeine Art und Weise eine Software habe, die ich nicht kenne und irgendwie installieren will...


    det
    Lass Dich bitte davon nicht entmutigen!


    Gruss
    Detlef