Posts by rmweiss

    Das Erste HD;upc:546000:C0M256:C:6900:272=27:273=deu@3,274=mis@3;283=deu@106:302:0:9006:1:83:0
    ZDF HD;upc:546000:C0M256:C:6900:80=27:81=deu@3,82=mis@3,83=mul@3;91=deu@106:110:0:9007:1:83:0

    Hallo,


    Nachdem ich mir vor paar Tagen einen Denon X1200W AV-Receiver mit passenden Lautsprechern gekauft habe, versuche ich nun meinen VDR dazu passenden einzustellen.


    Mein Problem ist nun, dass ich nach aktivieren der Option "AC-3 pass-through" nur noch Störgeräusche auf einigen Sendern habe (ORF1/ORF2/RTL2...).
    Ist das "normal" oder stimmt bei meiner Konfiguration etwas nicht?


    aplay -L:


    /etc/asound.conf


    /etc/vdr/conf.avail/softhddevice.conf

    Code
    1. [softhddevice]
    2. -D


    /etc/vdr/setup.conf (AC-3 passthrough deaktiviert)

    Ich konnte mein Problem inzwischen weiter Eingrenzen:


    Anscheinend deaktiviert das "nuvoton-cir" Modul die Power-On Einstellung. Wenn ich dieses per "/etc/modprobe.d/blacklist" deaktiviere dann funktioniert das Einschalten per FB auch noch dem Herunterfahren von YaVDR noch (dafür habe ich dann natürlich keine FB im YaVDR).


    Testweise habe ich auch mal das "linux-media-dkms" deinstalliert, um zu sehen ob es mit dem normalen Kernel-Modul besser funktioniert. Leider war der einzige Unterschied jedoch der, dass dann einige Tasten auf der FB nicht mehr richtig funktioniert haben. Power-On per FB wurde aber auch mit dieser Version deaktiviert.


    Ich bleibe dran.

    Weitere Tests:

    • System wurde nach Aufnahme automatisch heruntergefahren.
    • Keine Reaktion auf Power-On per FB :(
    • Windows HD zusätzlich eingebaut und Win7 gestartet
    • Shutdown/Power-On per FB funktioniert :]
    • Nach "Herunterfahren" von Win7 den PC per FB wieder eingeschaltet :]
    • YaVDR gestartet und auf den automatischen Shutdown nach X Minuten gewartet
    • Nach Herunterfahren keine Reaktion mehr auf den Einschaltbefehl per FB :(


    Zum nuvoton-cir Modul:


    Code
    1. ~# find /lib -name "nuvo*"
    2. /lib/modules/2.6.38-11-generic/kernel/drivers/media/rc/nuvoton-cir.ko
    3. /lib/modules/2.6.38-13-generic/kernel/drivers/media/rc/nuvoton-cir.ko
    4. /lib/modules/2.6.38-13-generic/updates/dkms/nuvoton-cir.ko



    Ich könnte einen Reset des BIOS versuchen, aber da es mit Windows läuft glaube ich nicht das es etwas bringt.

    Mit einem Testweise installieren Windows 7 funktioniert es.
    Aber anscheinend deaktiviert YaVDR / der nuvoton-cir Treiber die Funktion wieder.


    Was ich gemacht habe:

    • YaVDR Platte abgehängt, Ersatzplatte angehängt
    • Windows 7 installiert
    • Alle Komponenten von der Mainboard-CD installiert (inkl CIR Treiber)
    • 2x Shutdown/Power-On von Win7 mit der Fernbedienung ausprobiert (OK :] )
    • Power-On per FB nach ausschalten über das Startmenü getestet (OK :] )
    • Power-On per FB nach vorübergehender Trennung des Netzteils vom Strom (OK :] )
    • Windows herunterfahren, Windows Platte raus, YaVDR Platte rein
    • Power-On von YaVDR per FB (OK :] )
    • YaVDR über das Menü herunterfahren (muss Taste noch konfigurieren)
    • System reagiert nicht mehr auf den Einschaltbefehl der Fernbedienung (Nicht OK :( )

    Ich habe auch noch das Problem dass ich das System zwar mit meiner Fernbedienung steuern kann, aber das Einschalten nicht funktioniert.


    Hier ein paar Infos zu meinem System:

    • Die Fernbedienung ist eine "Logitech Harmony 650" mit "Windows Media Center SE" Profil.
    • BIOS (dmidecode -s bios-version): BLH6710H.86A.0132.2011.1007.1505
    • Kernel: Linux dvbc 2.6.38-13-generic #54-Ubuntu SMP Tue Jan 3 13:38:12 UTC 2012 x86_64 x86_64 x86_64 GNU/Linux
    • linux-media-dkms: 0~20111223.git278005.238~natty
    • "dmesg | grep nuvoton" bei "modprobe nuvoton_cir debug=3": http://pastebin.com/h5Dssd9D
    • Kernel-Boot-Parameter: "root=UUID=9bd4aced-8912-41b0-b422-b71487b6e05f ro vmalloc=256m quiet splash vga=792 noresume nohz=off acpi_enforce_resources=lax vt.handoff=7"


    Vielleicht fällt ja jemandem etwas auf.


    Danke schon einmal für jeden Tipp.

    Hallo


    Ich versuche auch gerade das WakeUp mit per Fernbedienung auf meinem DH67BL zum laufen zu bringen.


    Momentan kann ich die Maschine per Fernbedienung in Win7 herunterfahren, und dann (nach dem Wechseln der HD) wieder einschalten und YaVDR booten.
    Auch das Navigieren in YaVDR funktioniert soweit ganz gut.
    Sobald YaVDR dann aber automatisch herunterfährt ("System herunterfahren", nicht "Suspend to RAM"/"Fake suspend to disk") funktioniert das Einschalten mit der Fernbedienung nicht mehr.


    BIOS ist 132 und die Fernbedienung ist eine Logitch Harmony 675 (wobei ich da noch nach dem perfekten MCE Profil suche).


    Hat jemand noch eine Idee?

    Danke für die Info


    Leider würde die (bereits vorhandene) Grafikkarte "Asus GT-520 Silent" einen der PCI Ports verdecken, weshalb es für mich weniger interessant ist.


    Ich habe dadurch jedoch zwei weitere für mich interessante AsRock Boards entdeckt:


    - H61M-GE (µATX, Grafikkarte würde den PCIEe 1x anstelle eines PCI verdecken, leider kein USB3, CIR)
    - H67DE3 (ATX, USB3, CIR)


    Die Auswahl wird nicht einfacher...

    Hallo,


    Ich bin auf der Suche nach einem Mainboard für Sockel 1155 mit mindestens 2*PCI auf die folgenden Kandidaten gestossen (vom günstigsten zum teuersten):

    • AsRock H61DE/S3
    • Gigabyte GA-P61
    • Intel DH67CLB3

    Wobei das Intel-Board jedoch im Moment nirgends ab Lager lieferbar ist (wohne in der Schweiz, deshalb nur Schweizer Händler).


    Gibt es Erfahrungen mit diesen Mainboards?


    Gruss
    René

    "xineliboutput.DisplayAspect = CenterCutOut" habe ich bereits ausprobiert, leider habe ich trotzdem mit "aspect=auto" einen 1px breiten Strich, und ohne "aspect=auto" Balken links und rechts bei 4:3 Material.


    Hier meine ganze setup.conf, vielleicht findet ja jemand einen Fehler. Mangels Dokumentation für viele der Parameter habe ich Sie grösstenteils aus Beispielen zusammenkopiert.


    Hallo


    Mein Problem ist, dass ich gerne eine vollständige Bild-Ausnutzung meines 16:9 Fernsehers auch bei 4:3 Material hätte (also ein verzogenes Bild ohne schwarze Balken links und rechts).


    Beim Start von vdr-sxfe mit


    Code
    1. /usr/bin/vdr-sxfe -f "xvdr+tcp://127.0.0.1:37890" --nokbd --video=vdpau --post=tvtime:method=uses_vo_driver --fullscreen --reconnect --aspect=auto


    habe ich jedoch nur einen etwa 1 Pixel breiten vertikalen Streifen in der Bildmitte und folgende Fehlermeldung:


    Code
    1. assert: vo_scale.c:84: _x_vo_scale_compute_ideal_size: Assertion `this->gui_pixel_aspect != 0.0' failed.


    Gibt es dafür eine Lösung?


    Alternativ könnte ich, da ich sowieso kein HDTV habe. anstelle von VDPAU XV verwenden.
    Reicht XV um auf einem Atom 330 problemlos SD-Material von einer PVR500 in 1920x1080 zu schauen?


    PS:
    Ich verwende Ubuntu 9.10 und aktuell folgende VDR-Pakete:


    Oh, da hat meine Frage ja mehr Staub aufgewirbelt als ich gedacht hätte.


    Der aktuelle Stand bei mir ist übrigens der, dass ich gestern zwar FreeVDR auf einer 2. Platte installiert hatte, dann aber wieder zum bestehend System zurück bin, da ich noch einen Film im XBMC schauen wollte. FreeVDR liegt also vorläufig noch unkonfiguriert (lirc/channels/...) auf der externen eSATA Platte.


    Quote

    Original von gda
    Das Herunterfahren vom vdr zu verhindern nur weil xbmc gerade läuft, dafür brauchen wir keine Hilfestellung.


    Was ist damit gemeint?

    • Das der VDR nicht herunterfährt weil er vor dem Start von XBMC gestoppt wurde?
    • Das er nicht herunterfährt weil das "externalplayer"-Plugin dies verhindert?
    • Etwas ganz anderes?


    Versuche nämlich gerade herauszufinden welche Methode (umschaltskript/externalplayer) für mich besser ist.


    Freundliche Grüsse
    rmweiss

    Quote

    Original von BJ1
    So macht das z.Zt. freeVDR in der aktuellen Version.


    Bin gerade nicht wirklich motiviert die Kiste nochmals neu zu installieren.


    Hat jemand eine Ahnung wie schwierig ist wäre, die nötigen Anpassungen in ein Karmic/The-VDR-Team/Hepi-System zu übernehmen?


    rmweiss

    Quote


    Werde ein Interface hinzufügen das XBMC sich genauso verhält, als würde man einen Film mit VDR schauen.


    Klingt vernünfigt.


    Am besten so, dass man mit XMBC den PC nicht herunterfahren kann, sondern nur zurück in den VDR kommt.
    Dort müsste man dann herunterfahren, oder warten bis der VDR nach einer gewissen Zeit der inaktivität automatisch herunterfährt.


    Quote


    Hab sowieso einen "Localmode" im VDR Klienttreiber geplant für den Fall das XBMC und VDR auf dem gleichen Computer laufen (nehme an das ist bei dir der Fall).


    Ja.
    Der Aktuelle Stand ist noch der, dass ich im (X)Ubuntu jeweils testweise VDR oder XBMC starte.


    Hoffe das ich die beiden am Wochenende dazu komme die beiden zu verbinden und den "Autostart" einzurichten.