Posts by sle85276

    Hallo Stefan,


    guten Hinweis mit dem syslog:


    Code
    1. Oct 10 09:48:16 easyVDR vdr: [22820] ERROR: can't access /video0
    2. Oct 10 09:48:16 easyVDR easyvdr-runvdr: VDR died within 10 seconds, this happened 1 time(s).
    3. Oct 10 09:48:16 easyVDR easyvdr-runvdr: Terminating by error level 2

    Wenn ich mir die user/group bei der gemounteten Verzeichnis ansehe dann ist das nicht vdr:vdr sondern cups-pk-helper:scanner, also "chown -r vdr:vdr *" und jetzt bleibt der vdr prozess am Leben.


    Dank.

    Gruß Stefan

    Hallo,


    nachdem mein vdr jetzt ein paar Jahre in der Ecke gestanden hat, habe den Umstieg auf Easyvdr 5 mit einer Neuinstallation begonnen. Leider startet der VDR (Prozess) nicht mehr, wenn ich in /media/easyvdr01 die Platte mit den alten Aufnahmen einhänge. Ist das ein bekanntes Problem, oder habe ich etwas falsch gemacht? Kann man in einer Logdatei sehen was dem vdr nicht gefällt? Den manuellen Start über das Tool Menu konnte ich bis in die Datei /usr/share/easyvdr/setup/toolmenu/tool-vdr-start verfolgen, und sehe das die Schleife mit "sleep 0.2" nicht beendet wird.

    Hallo,


    ich muss das noch mal aufwärmen. Werden die Meldungen immer ausgegeben wenn der Patch installiert ist? Muss man die Meldungen anschalten? Wo werden die Meldungen ausgegeben?


    Code
    1. [ 334.428244] host_to_ngene (c000): ff ff ff ff ff ff ff ff
    2. [ 334.428305] ngene_to_host (c100): ff ff ff ff ff ff ff ff
    3. [ 334.428366] dev->hosttongene (f4835000): 21 03 0c 91 ff 01 00 01
    4. [ 334.428426] dev->ngenetohost (f4835100): 00 00 01 00 00 00 00 00


    Hintergrund: Ich versuche gerade einen POV ION 330 mit Mystique Satix S2 dual V2 und easyVdr 0.8.06 zum Ausschalten zu bewegen.


    Gruß Stefan

    Ich weiss nicht ob mein Probelm etwas mit diesem zu tun hat, ich halte es aber für möglich, darum hänge ich mich mal hier mit daran.
    Ich habe das Problem, dass ich mich seit dem Upgrade von Lenny (KDE 3.5.x) auf Squeeze (KDE 4.4.5) nicht mehr mit dem Konqueror in das vdr-portal einloggen kann. Schon wenn die Seite http://vdr-portal.de/board/portal.php geöffnet wird, bekomme ich ein Popup mit dem Text "Fehlerhafte Daten empfangen". Wenn ich dann auf die Seite http://vdr-portal.de/board/login.php gehe bekomme ich nur die Anzeige:

    Code
    1. Die Aktion lässt sich nicht ausführen
    2. Details der Anfrage:
    3. Adresse: http://vdr-portal.de/board/login.php
    4. Protokoll: http
    5. Datum und Zeit: Samstag 12 Februar 2011 11:14
    6. Zusätzliche Information: Fehlerhafte Daten empfangen
    7. Beschreibung:
    8. Fehlerhafte Daten empfangen


    Kann das Problem jemand nachvollziehen?


    Gruß Stefan

    Quote

    Original von tcash
    Errors from xkbcomp are not fatal to the X server
    xinit: No such file or directory (errno 2): no program named "xterm" in PATH


    Hallo,


    ich habe das gleiche Problem beim ctVDR direkt von der Heft-DVD installiert. Ist eine Lösung dafür bekannt?


    Gruß Stefan

    Quote

    Original von linuxservice
    Danke für die Info, von Hauppauge gibts bei Reichelt leider nur den Nova-TD, und der kostet schon stolze 66,75. Darf ich die ursprüngliche Frage also hiermit noch mal nach oben schubsen? ;)


    Quote

    Vdr-Wiki
    Treiber für Version 62759 (Afatech ID 15a4:9016)ist noch in Arbeit.


    Der Hama 62759 wird also wohl den af9015 Chip drinnen haben, ähnlich wie mein 11589. Der Treiber dafür wird von Antti Palosaari entwickelt, der ist aber noch nicht im v4l-dvb Head angekommen.


    Ich habe mal probiert den Tree vom Antti Palosaari für einen 2.6.25 Kernel zu bauen. Das Bauen war nicht das Problem, ich hab meine Stick (Hama 11589) damit aber nicht zum Laufen bekommen. Das ist jetzt aber schon eine Zeit her (Mitte Mai) ... Das andere Problem mit dem Kernel war das mein WinFast, die ich zum Radiohören nutze damit nicht funktioniert.


    Ich benutze meinen Stick immer noch mit dem 2.6.18 Kernel, wie im Wiki beschrieben. Das funktionert mit xine sehr gut, mit dem VDR eher nicht. Irgendwie passt dem VDR der Stream nicht.


    Gruß Stefan


    Wenn Du / Ihr selber googlelt geht das mit dem Compilieren bestimmt schneller ...

    Quote

    Original von komkon2
    Hallo. Ich habe es hier das gleiche Problem. Wie wendet man den Patch an?
    Danke.


    Wo deine Sourcen liegen weiß ich nicht. Für das Beispiel oben würde ich es wie folgt machen:


    1. den patch in eine Datei speichern
    2. cd /backup/privat/kernel/mantis-0b04be0c088a/linux
    3. patch -p1 -i <name_der_patch_datei>


    Viel Erfolg


    Hast Du mal diesen Patch probiert?

    Den NTFS Treiber bracht man, wenn man auf ein NTFS Laufwerk/Partition zugreifen möchte, die sich auf einer Festplatte befindet, die im Linux-Computer eingebaut ist.


    Bei Dir klingt das mehr so als ob es sich um zwei unterschiedliche Rechner handelt. In diesem Fall benutzt man z.B. smbfs oder nfs.


    Stefan

    Hi,


    ich habe mit dem DEC Chip auf einem P6Set-ML Mainboard auch mal Probleme gehabt. Mit dem Module was SuSE/Yast dafür vorgeschlagen hat ging das Netzwerk einfach nicht. Ich glaube das ich damals vom tulip Module auf das dmfe Module gewechselt bin.


    Leider läuft auf dem Rechner jetzt kein Linux mehr, drum kann ich nicht mehr nachsehen.


    Vielleicht ist das ja auch die Lösung für dein Problem


    Stefan