Beiträge von gda

    Kann ich so nicht bestätigen. VNSI läuft bei mir absolut störungsfrei und problemlos. Fernetmenta ist da sehr aktiv und ständig am optimieren. Wir schauen mit etlichen Clients per VNSI und wie bereits gesagt....rockstable!


    Ich sehe eher wenig Live-TV, aber VNSI hat bei mir auch immer funktioniert. In allen Fällen in denen es bei Anderen mal Probleme gab, konnte man es darauf zurückführen, dass hier WLAN statt LAN verwendet wurde. WLAN ist bei video streaming nun mal reine Glückssache.


    Gerald

    Hi,
    und das Chinading schafft DVB-T2 HD (h.265) echt flüssig? Und sogar 4K?
    Krass...


    Der SoC von diesen Boxen, der Amlogic S905 macht das mit links. Deswegen wundere ich mich ja immer warum die Leute sich abmühen mit NUCs, oder PCs mit Nvidia Grafik.

    Du meinst nicht 4K sondern normale Sender in HD mit h.264 oder?


    Wieso? Es gibt doch den Astra 4K-Test-Kanal? Oder gibt es den nicht mehr? Ich habe nur DVB-C.


    Gerald

    Hat da vllt jmd Tipps bevor ich den try-and-error-bestell-und-zurücksende-marathon starten muss. Ich denke 70-100 € muss man für ein guten 4k Android Client rechnen.


    Na ja, mein üblicher Tipp: Odroid C2 oder Wetek Hub/Play2 mit LibreELEC. Wobei ich die Fernbedienungen der Weteks gar nicht benutze. Ich habe ja schließlich dafür gesorgt, dass HDMI-CEC auf den Boxen läuft und benutze die Fernbedienung des TV.


    Gerald

    Einen Deadlock mit "Die Message hat doch absolut nichts zu sagen" ist jetzt etwas grob verharmlosend.


    Mal für die Interessierten eine kurze und vereinfachte Erklärung was ein Deadlock bedeutet:


    Der Thread 1 holt sich einen exklusiven Lock auf die Tabelle A, weil er darauf schreiben will
    Der Thread 2 holt sich einen exklusiven Lock auf die Tabelle B, wer er darauf schreiben will
    Jetzt will der Thread 1 sich einen Lock auf die Tabelle B holen, weil er davon lesen will. Er muss aber warten, bis Thread 2 seinen Lock released hat.
    Der Thread 2 denkt aber gar nicht daran den Lock zu releasen, will seinerseits einen Lock auf Tabelle A und hängt, weil Thread 1 ja schon einen Lock darauf hat.
    Deadlock! Tot, weil normalerweise jetzt beide Threads bis in alle Ewigkeiten hängen würden. Allerdings erkennt die Datenbank-Engine das, und schickt eine Fehlermeldung.
    Jetzt kann der Programmierer z.B. in den Threads unterschiedlich lange warten und es dann nochmal versuchen. Das scheint wohl hier die Vorgehensweise zu sein.


    Ich kenne mich mit MySQL nicht sehr aus, aber bei richtigen Datenbanken macht man das anders. Statt implizite Locks durch die Datenbank-Zugriffe zu machen, lockt man durch das Starten einer Transaktion mit expliziten Locks.
    Thread 1 versucht Tabelle A und B zu locken und schafft das, weil keiner die Tabellen gelockt hat.
    Thread 2 versucht ebenfalls Tabelle A und B zu locken, hängt aber weil Thread 1 die Tabellen gelockt hat.
    Das ist aber kein Deadlock, weil Thread 1 ja weitermachen kann und die Locks released. Dann kann auch Thread 2 die Locks bekommen.


    So, jetzt habe ich euch genug gelangweilt.


    Gerald

    Nach dem aufruf "echo "scan" | cec-client -s -d 1" bekomme ich folgende Ausgabe:


    Solange das vdr-plugin-cecremote läuft kommst du nicht mit dem cec-client an den Adapter. Immer nur einer zur Zeit. Also sind die Fehlermeldungen ganz normal.


    Gerald

    wie sind deine verbindungen bzw. einblicke ins libreelec-projekt?


    Na ja, ich lege Wert darauf nicht Mitglied des Teams zu sein, bin als Entwickler und Contributor sowas wie ein VIP und kenne deshalb alle.

    vielleicht hast du einen tipp, wo ich suchen kann / konkreten ansprechpartner fuer folgendes problem (kurze beschreibung):


    Die Leute sind eben alle in dem LibreELEC-Slack zu dem ich dich einladen wollte ;). Um da mit den Leuten zu sprechen musst du noch nichts Fertiges haben. Ob jetzt einer für dein Thema der richtige Ansprechpartner ist, weiß ich
    nicht, aber die kennen natürlich alle möglichen Leute.


    Gerald

    Bin mir nicht mal so sicher, ob die VDR Nutzer für den hohen Traffic verantwortlich sind.


    Das denke ich auch nicht, nur leiden wir drunter. Wenn man also es den Schuldigen schwerer machen kann viel Traffic zu erzeugen, und gleichzeitig einen Gewinn erzielen kann (mehr Metadaten), warum nicht?


    Ich kenne leider die Struktur der aktuellen Dateien nicht so genau, aber er sprach von unglaublich vielen doppelten Bildern. Deshalb vermute ich, dass Bilder von zum Beispiel den 3. Programmen häufig doppelt sind und sie keine Symlinks machen können, wegen Windows-Support.
    Das ist aber jetzt nicht belegt.


    Gerald

    Sind die bei der neuen Kodi-Version obsolet?


    Für mich waren sie das schon immer. Ob man jetzt wirklich einen audioencoder namens Nasen-Furz braucht? Und diese Visualisierungen fand ich auch albern.


    Gerald

    Ich wäre übrigens sehr dafür per default erstmal gar keine Bilder zu liefern. Ich brauche die Bilder nicht, bei mir werden die sowieso nochmal von thetvdb und themoviedb geholt, inklusive Trailern und Titelmusik.


    Für die anderen könnte es ja eine Option für den Bilderdownload geben ;)


    Gerald

    Ist es nicht XML? Das könnte man abwärtskompatibel erweitern und dann bestimmte Felder einfach nicht mehr liefern.
    Aber sehr interessant!


    Ich habe das Telefonat so aus der Erinnerung zusammengefasst. Es muss deswegen nicht zwangsweise korrekt geschildert sein, bin ja schon alt.


    Sobald ich die Demo-Daten bekommen habe, leite ich die Email-Adresse gerne an Interessierte weiter.


    Gerald

    Ich habe gerade ein sehr interessantes Gespräch mit Bernd Zabel, dem Leiter von epgdata.com, gehabt.
    Auslöser waren meine telefonische Meldungen über Störungen bei epgdata.com und mein Frust über nur noch 7 Tage EPG im Voraus.


    Die Beschränkung auf 7 Tage erfolgt deshalb, weil einige Anwender zu viel Traffic erzeugen und die Dateien so groß sind. Es ist aber durchaus möglich, dass zu ändern. Ein Vorschlag war, die Bilder aus dem Download zu entfernen und stattdessen URLs auf die Bilder zu liefern.
    Dann wären auch wieder deutlich mehr Tage möglich! Da dafür das Dateiformat geändert werden muss, müssen die Entwickler mit im Boot sein. Der Herr Zabel stellte auch deutlich mehr Metadaten in Aussicht, die er bisher nicht mitliefert, weil eben dafür das Dateiformat geändert werden müsste. Ich habe noch Erinnerungen an Informationen für Wiederholungen. Er wird mir eine Beispiel-Datei zuschicken, die ich dann hier veröffentlichen darf.


    Ich bitte deshalb die Entwickler, speziell horchi um Unterstützung.


    Gerald

    Meines Wissens ist der "USB-Token" der Empfänger der Fernbedienung (alles per Funk, bis auf ein- und ausschalten)
    siehe: hier


    Meines Wissens nach ist der USB-Token ein Dongle der von einem Wetek-Kernelmodul abgefragt wird, um sicherzustellen, dass die Software nicht auf Clones ausgeführt wird. Die Fernbedienung ist in einem 2. USB-Stick.
    Bei der OpenELEC-Edition der Play ist dieser Dongle auf das Mainboard gewandert.


    Gerald

    könnte mir jemand ein update bzgl. cubieboard / raspberry pi und Benutzbarkeit als vdr remote client geben?


    Man, der Thread ist 3 Jahre alt! Ich kann nur sagen, dass die Geräte Raspberry PI 0/1/2/3, Odroid C2, Wetek Play/Core/Hub/Play 2 mit Librelec und Kodi mit meinem VDR auf basis von yaVDR-Paketen funktionieren.


    Gerald