Posts by Albi76

    Hallo,


    Ich gebe meinen Ton über das HDMI Kabel an meinen Samsung TV und gehe von dort mit einem optischen Kabel an meine Sourrund Anlage.


    Hierzu habe ich in der asound.conf folgenden Eintrag:


    Code
    1. pcm.!default {
    2. type hw
    3. card 1
    4. device 7
    5. }


    Nun ist es aber so, dass ja Dolby Digital und Stereo unterschiedliche Lautstärken haben. Ich habe mal ein wenig gegoogelt und mehrere Dinge gefunden. Wie zb das hier.


    https://projects.vdr-developer…plg-softhddevice/wiki/FAQ


    Könnte das der richtige Ansatz sein. Allerdings wird geschrieben im Plugin Parameter einzutragen


    Nun muß man noch softhddevice mitteilen, welchen Regler es regeln soll.

    Dazu das Vdr Startscript um export ALSA_MIXER_CHANNEL=hdmi_volume ergänzen.

    Bzw. wie oben die Kommandozeile vom SoftHDDevice Plugin ändern: '-Psofthddevice ... -a hdmi_complete -c hdmi_volume'.


    Wo Ändere ich das?



    Grundsätzlich möchte ich erreichen, dass eben alle Sender egal ob DTS oder Stereo annähernd die gleiche Lautstärke haben und auch über den VDR die Lautstärke geregelt wird.



    Oder gibt das Plugin schon einiges mit? Kapiere die Einstellungen nicht ganz mit dem Thema "Laustärke Kommpresion" usw?



    Vielleicht kann mir ja jemand helfen...


    Gruß Albi

    Hallo,


    ich betreibe an meinem Haupt VDR zwei Sat Karten. An diesem VDR soll immer das Live Bild laufen.



    Als Client habe ich einen MLD auf einem Raspberry der über Streamdevclient am Haupt VDR hängt.


    Der Client hat KEINE eigene DVB-S2 Karte, sondern ist ein reines Stream Gerät.



    Soweit so gut. Funktioniert alles. Nun möchte ich verhindern das der Client meinen Haupt VDR im Livebild umschaltet.

    Das passiert eben genau dann, wenn ich am VDR etwas aufnehme und eben dann mit dem zweiten Tuner schaue. Wird nun der Client angeschaltet und schaltet eben auf einen anderen Kanal um, der nicht mit dem gleichen Transponder läuft wie mit dem Live Bild des Haupt VDR schaltet mein Live Bild am Haupt VDR um und es kommt eben das Programm, dass am Client gewählt wurde.


    Ich möchte also, dass mein Haupt VDR der ja der Server ist immer gewinnt in der Programmauswahl. Und eben am Client bei Not eben nichts kommt, wenn am Server kein Tuner frei ist.



    Kurz gesagt:


    VDR Server: Tuner 1 live TV wird geschaut am Server --> Client hat freien Zugriff auf Tuner 2

    VDR Server: Tuner 1 nimmt auf und auf Tuner 2 wird anderes Programm geschaut --> Client darf Tuner 2 nicht umschalten am Server, also kein Bild am Client


    So möchte ich das. Denn der Client dienst nur als Neben TV. Also sollte er nicht meinen Haupt VDR umschalten oder stören.



    Habe schon mal mit den Prioritäten versucht zu spielen. Aber bekomme es leider nicht hin. Entweder darf sich der Client gar nicht verbinden oder er darf eben umschalten...


    Am Client läuft MLD 5.4 mit VDR 2.4.0 und Streamdev-Client 0.6.1-git

    Am Server Gen2VDR V6 mit VDR 2.3.4 und Streamdev-Server 0.6.1-git



    Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen...



    Gruß Albi

    So, nach sehr langem Google habe ich es gefunden. Witziger Weise hier auf dem Board....


    Die Lösung ist relativ einfach. Da die Medion x10 Fernbedienung vom Kernel unterstützt wird und nicht über "LIRC" eingebunden wird, muss man im Verzeichnis /etc/modprobe.d eine Datei mit "ati-remote-channelmask.conf" erstellen und dort eine Zeile einfügen in der man den Kanal vorgibt!


    Für Kanal 1 zum Beispiel:

    Code
    1. options ati_remote channel_mask=65533


    Dann reagiert der Empfänger am MLD nur noch auf x10 Fernbedienungen die auf Kanal 1 senden.


    Den Kanal an der Fernbedienung stellt man wie folgt ein:

    - World Taste auf FB lange drücken (sie leuchtet blau)

    - Das dauerleuchten von Blau hört auf, Taste loslassen

    - Es blinkt nun die OK Taste mehrmals auf

    - Blinkt sie einmal (Default Einstellung) ist Kanal 1 eingestellt

    - nun gibt man die Nummer ein, welchen Kanal man programieren möchte, also zb "7"

    - mit Wolrd Taste bestätigen, nun blinkt die FB nochmal 7 mal, halt entpsrechend der Einstellung


    Fertig. Nun ist die FB auf Kanal 7 umgestellt.



    Die channel_mask errechnet sich durch eine Gleichung. Die habe ich seiner Zeit schon mal mit meinem Gen2vdr ausrechnun lassen. Hier ein paar Kanäle.


    Code
    1. 1: /_config/bin/module-update.sh args ati_remote "keychange=1" "channel_mask=65533"
    2. 2: /_config/bin/module-update.sh args ati_remote "keychange=1" "channel_mask=65531"
    3. 3: /_config/bin/module-update.sh args ati_remote "keychange=1" "channel_mask=65527"
    4. 4: /_config/bin/module-update.sh args ati_remote "keychange=1" "channel_mask=65519"
    5. 5: /_config/bin/module-update.sh args ati_remote "keychange=1" "channel_mask=65503"
    6. 6: /_config/bin/module-update.sh args ati_remote "keychange=1" "channel_mask=65471"
    7. 7: /_config/bin/module-update.sh args ati_remote "keychange=1" "channel_mask=65407"
    8. 8: /_config/bin/module-update.sh args ati_remote "keychange=1" "channel_mask=65279"
    9. 9: /_config/bin/module-update.sh args ati_remote "keychange=1" "channel_mask=65023"

    also wäre nun Kanal 7 der Eintrag "65407"



    Fertig. So kann ich nun den MLD in unmittelbarer Nähe weiterer Geräte mit entsprechenden X10 Fernbedienungen betreiben!


    Ich habe die Datei mit einem einzigen Befehl erstellt. Hier mit Kanal 6 ;-)


    Code
    1. echo 'options ati_remote channel_mask=65471'> /etc/modprobe.d/ati-remote-channelmask.conf



    Dann noch einen reboot des MLD und dann ging es!




    Gruß Albi

    Hallo,


    ich bin neu im Gebiet von MLD. Habe es gestern auf meinem Raspberry 3 aufgesetzt, dieser ist ein reiner Client zu meinem Gen2vdr und wird hier über Streamdev-Plugin versorgt.


    Das klappt wunderbar. Tolle Sache das MLD - viel besser als über VNSI-Server und Kodi. Lob an die Entwickler!



    Nun zu meinem Thema ich nutze an meinen beiden Gen2vdr´s die x10 Fernbedienungen von Medion/Pollin. Das sind KEINE IR Fernbedienungen, sondern Funkfernbedienungen!


    Am MLD wird meine X10/Medion FB hervorragen erkannt, alle Tasten gehen. Also erst mal :thumbup:


    Da aber einer meiner Gen2vdr´s unmittelbar im Raum neben dem MLD Client steht, "Stört" die Fernbedienung des VDR den MLD. Stören bedeutet, es werden auf beiden halt umgeschaltet wenn ich die FB des Gen2vdr betätige.


    Für mich ist das ein bekanntes "Problem". Man kann die FB einzelne Kanäle zuweisen auf denen sie Senden. Bei mir Gen2vdr 1 = Kanal 3 / Gen2vdr 2 = Kanal4 und MLD soll halt dann zb. 2 Werden (Default bei den FB´s ist der Kanal 1).


    Bei den VDRs habe ich nun den Empfänger über


    Code
    1.  /_config/bin/module-update.sh args ati_remote "keychange=1" "channel_mask=65527"

    den Kanal angeben können.



    Aber in MLD gibt es diese module-update.sh nicht.



    Hat hier jemand eine Idee wie das unter MLD hinbekomme, dass eben der x10 Empfänger bzw MLD NUR auf einen bestimmten Kanal der FB reagiert :?:



    Hoffe ich konnte es einigermaßen erklären



    Gruß Albi

    Hallo zusammen,


    leider hat sich an meinem VDR die System SSD verabschiedet. Nun musste ich den VDR neu installieren. Hatte leider kein Backup zur Hand und habe die aktuelle Gen2Vdr Version aus dem HTPC Forum genommen. Alle Updates und World Update gemacht. VDR Version ist 2.3.4


    Soweit so gut. Läuft wieder. Jedoch mein Alphac**** Lig** (One4A** V2.5) mit meiner S** V14 Karte im CI Modul stecken. Wie immer halt


    DDCI2 Plugin ist aktiviert. ACL und auch S** Karte wird erkannt.. Karte ist auch aktiviert (Im TV im CI+ Slot klappt entschlüßelung von meinen Abonierten Sendern im ACL)


    Gehe ich in die Einstellungen - CAM wird auch das ACL angeszeigt "AlphaCrypt @ Empfänger 1"


    Also sieht das doch eigentlich gut aus, leider ist es weiter Dunkel



    Ich kann die Defekte SSD sporadisch immer wieder an meinen Rechner Mounten. Könnte also hier evtl "Daten" retten. Nur weiß ich nicht welche relevant sind. Bzw glaube ich nicht, dass es an viel hängen kann....


    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.



    Anbei das Logfile des VDR


    https://www.dropbox.com/s/14mo…_log_12241140.tar.xz?dl=0


    Und hier ein Auszug vom Messages wenn ich auf einen S** Sender wechsel




    Es handelt sich um VDR 1 aus der Signatur



    Gruß Albi

    Hallo,


    gibt es denn den Kanal Toggo Plus auch als IPTV im Entertain?



    In Google finde ich als Multicastliste ihn:


    TOGGO plus SD 232.0.11.7:10000 rtp://87.141.215.251@232.0.11.7:10000




    Habe mich mal versucht ihn als IPTV Kanal für die Channels.conf zu machen


    Stimmt das so?


    Code
    1. TOGGO plus;IPTV;117:S=1|P=0|F=UPD|U=232.0.11.7|A=10000:I:0:256=27:258=deu@3,267=mis@3:259:1A


    Grus Albi

    Hallo,


    ich habe von der Telekom nun das Entertainpaket.... Der Media Receiver überzeugt mich allerdings nicht.


    Ich habe nun an meinem VDR das IPTV Plugin aktiviert. Jedoch kann ich noch kein Programm empfangen.


    Gut, ich benötige natürlich die Einträge in der Channels.conf. Hier habe ich dank der Boardsuche etwas gefunden und mal ARD und ZDF in die Channels.conf eingetragen.


    Code
    1. Das Erste;IPTV:1:IPTV|S1P1|UDP|239.35.129.11|10000:P:0:256=2:257:2321:0:28106:0:0:0
    2. ZDF;IPTV:2:IPTV|S1P1|UDP|239.35.86.11|10000:P:0:256=2:257:2321:0:28106:0:0:0


    Hat da jemand Erfahrung damit? Und ist es überhaupt möglich, den VDR als IP-Box für Entertain zu nutzen (und auch erlaubt??)


    Gruß Albi

    Danke helau


    hat geklappt. musste emerge--sync machen. Dann noch den Link in /etc/make.profile neu setzen. dann emerge mount-cifs


    Danach hats geklappt mit dem Mounten!


    Wunderbar, so wollte ich es!



    Danke

    Hallo,



    nachdem ich nun an meinem Gen2vdr 3.0 Beta 4 die Netzwerkfestplatte problemlos mounten kann. Habe ich das selbe mit meinem Gen2vdr 2.0 Alt System versucht.


    Beim mounten mit:


    Code
    1. mount -t cifs -o username=vdr,passwd=gen2vdr //192.168.0.20/video /mnt/netz/video/


    kommt die Meldung


    Code
    1. mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on //192.168.0.20/video,
    2. missing codepage or other error I
    3. n some cases useful info is found in syslog - try
    4. dmesg | tail or so


    Liegt wohl daran, dass Gen2vdr mit dem Befehl "cifs" nicht klar kommt. Dummerweise, wenn ich versuche mit "sbmfs" mounte, habe ich wieder das Problem, dass nicht alle Aufnahmen angezeigt werden. Auch nicht wenn ich ein "sleep .." einbaue!


    selbiges passiert übrigends auch, wenn ich mit dem Script detect_partners.sh versuche mich mit meinem Gen2vdr 3.0 zu verbinden. Es werden nicht alle Aufnahmeordner angezeigt! (natürlich meine ich nur die *.vdr Aufnahmeordner!)


    hat evtl. jemand einen Vorschlag?


    Gruß Albi

    helau ,


    du bist der Beste :lol2:lehrer1



    Das wars. Jetz gehts einwandfrei, alle 64 Aufnahmen werden angezeigt! Jetzt packe ich mal die Platte voll. Dann mache ich wieder meldung, aber sieht jetzt recht gut aus!



    Gruß Albi

    Hallo,


    das Monten klappt jetz. Auch der Symlink im Videoverzeichniss funktioniert. Es wird auch die Aufnahme abgespielt.


    Nun habe ich meine NEtzwerkplatte mal mit einigen Aufnahmen voll gemacht. (ca 50 GB). Nun zeigt mir der "Archivordner" nur 10 Aufnahmen an es müssten aber weitaus mehr sein! Auch über die Konsole kann ich auf das gemountete Verzeichniss nicht mehr zugreifen (bei "ls" kommt dann "input/output error"


    Komisch oder? ist da mit dem Mounten was schief gelaufen? Die Festplatte wird im übrigen im "Hddmonitor" Plugin angezeigt.


    Woran könnte das liegen. Irgendetwas mit dem aktualisieren des Aufnahmeverzeichnisses klappt da nicht! Wenn ich dann wieder meine Aufnahme lösche auf der Netzwerkplatte und nur ein paar (5-6 Stück) drauf lasse, geht es wieder!



    In den Logs kann ich nichts finden dazu! Muss ich evtl. in der smb.conf noch etwas ändern?


    Gruß Albi

    Quote

    Original von helau
    Hallo


    Ja das macht Sinn. Du muust aber auch noch /mnt/netz/video unter /video verlinken, damit VDR die Aufnahme sieht


    Habe ich bereits gemacht:


    Quote

    Original von Albi76
    .....dann habe ich einen Symlink im Video Verzeichniss erstellt:


    Code
    1. ln -s /mnt/netz/video/ netzplatte


    Ok, dann werde ich mal machen und hoffentlich klappts dann gleich mit dem aktuellem Aufnahmeverzeichniss

    Hallo,



    also das Mounten klappt jetzt prima. Allerdings wird der Ordner (symlink) noch nicht im Aufnahmeverzeichniss dargestellt.


    Erst wenn ich das Aufnahmeverzeichniss aktualisiere, ist der Ordner da!



    Macht es Sinn in die myinit.sh eine Befehlszeile mit


    Code
    1. touch /video/.update


    nach dem Mount Befehl mit einzufügen?


    Albi

    Hallo helau ,


    danke für die Super schnelle Antwort. mache ich. Bedeutet meine /_config/bin/myinits.sh


    sieht so aus:


    Shell-Script
    1. #!/bin/bash
    2. #individal init routines
    3. mount -t smbfs -o passwd=gen2vdr,auto,rw,fmask=777,dmask/777 //192.168.0.20/video /mnt/netz/video/





    Danke! Mache jetzt mal reboot

    Hallo,


    ich habe mir eine Netzwerkfestplatte zu gelegt. Dort habe ich einen Ordner mit /video angelegt und einen Benutzer mit "vdr" und dem Passwort "gen2vdr" ebenfalls angelegt. In diesem Ordner habe ich einige alte VDR Aufnahmen kopiert. Dies soll als "archivierung" dienen!


    Nun möchte ich diese Netzwerkfreigabe in das Aufnahmeverzeichniss des VDRs mit einbinden. Da die Platte immer in Lokalen Netz verfügbar ist, sollte dies doch möglich sein. zudem möchte ich mit meinem "zweitVDR" später das gleiche machen. Damit ich eben auch dort meine Archivierten Aufnahmen schauen kann (die haben auf der kleinen HDD kein Platz!)


    Jetzt habe ich die Boardsuche genützt und schon einiges gefunden!


    Ich habe in /mnt/ einen Ordner mit "netz" erstellt. In diesem einen Ordner mit "video" (möchte später evtl. auch noch das selbe mit einigen Bildern machen)


    Dann habe ich die Platte gemountet. Nach langer suche im Board, habe ich sie aus irgendeinem Thread (sorry finde ihn nicht mehr) so


    Code
    1. mount -t smbfs -o passwd=gen2vdr,auto,rw,fmask=777,dmask/777 //192.168.0.20/video /mnt/netz/video/


    gemountet




    dann habe ich einen Symlink im Video Verzeichniss erstellt:


    Code
    1. ln -s /mnt/netz/video/ netzplatte


    Gut, jetzt habe ich nach befehle --> Aufnahme --> Aufnahmeliste aktualiesieren


    den Ordner mit "netzplatte" da. Kann auch auf ihn Zugreifen und auch Aufnahmen wiedergeben! Soweit so gut.


    Nun soltle ich ja das Mounten der Platte in die etc/fstab eintragen. Allerdings habe ich hierzu nichts gefunden, was der richtige Eintrag ist. nur immer Warnungen, dass man da Sorgsam mit seinen Einträgen sein sollte!


    Jetzt die Große frage? Was trage ich ein, damit die Platte beim Start gemountet wird?


    Wäre für Hilfe sehr dankbar!


    Albi

    Hallo Mr.Nice,



    gibt es eine Liste von APG Graka die das können. Wäre schon bereit da etwas zu investieren. Denn der VDR im Keller sollte ja auch mal TS Aufmnahmen wiedergeben können.....


    Kenne mich da Hardwaremässig nicht allzugut aus? Wie sieht es denn da z.b. mit der von Andre1703 aus. Laut seiner Signatur hat er eine ATI Radeon 9600 128 MB. Die ist auch APG!


    BZW. ginge eine Nvidia Geforce 5200 FX - 128 MB. So eine hätte ich nämlich evtl. noch in einem anderem Rechner verbaut!



    Dann wäre ihm ja auch geholfen. Dann könnte Andre1703 ja auch auf die BEta umsteigen, da er ja auch nur SD nutzen möchte ;-)



    Gruß Albi