Posts by gekkoo

    Hallo zusammen,


    nach einem Gentoo Update auf dem System, auf dem momentan mein vdr läuft, beendet sich der vdr sofort nach dem Start wieder. Der vdrwatchdog startet ihn gleich wieder was aber natürlich nicht hilft und eine Schleife erzeugt.


    Kann gut sein, dass das Gentoo Update verantwortlich ist, aber ich versuche trotzdem mal hier Hilfe zu bekommen.


    Ich habe den loglevel in /etc/conf.d/vdr schon auf LOG="3" gesetz, trotzdem finde ich im log keinen Hinweis auf irgendeinen Fehler:



    Kann man den log level noch anderweitig irgendwie erhöhen, damit ich raus finden kann, was den vdr stört?


    Aus dem log kann man sehen, dass mein vdr kein DVB Device hat, sondern nur über satip auf einen SAT>IP Server zugreift. Diese Konfiguration hat aber vorher durchaus funktioniert.


    Das Gentoo Update hat das Paket vdr von vdr-2.2.0 auf vdr-2.2.0-r1 gehoben, was aber nur ein Update im Installations Script ist. Die Quellen von vdr sollten gleich sein wie vorher.
    Ein weiterer Unterschied könnte sein, das vdr-2.2.0 noch mit gcc 4.9 kompiliert wurde, vdr-2.2.0.r1 aber mit gcc 5.4.


    Hat sonst eventuell jemand eine Idee, was ich ausprobieren kann???


    Danke, gekkoo

    Hallo Leute,


    habe mich am Wochenende nochmal mit dem vdr beschäftigt und da ist mir doch tatsächlich aufgefallen, dass der noch mit einem Kernel 2.6.26 lief Debian Squeeze ja aber doch eigentlich einen 2.6.32 mitbringt. Also habe ich mich mal tief ins aptitude gestürzt und festgestellt, dass nur das Packet linux-image-2.6.26-2-686 aber nicht das Meta-Packet linux-image-2.6-686. Irgendwie muss das bei Aufräumarbeiten abhanden gekommen sein. Da beim dist-upgrade von Lenny auf Squeeze das Meta-Packet auch schon gefehlt hat, wurde der Kernel gar nicht aktualisiert.


    Also kurzerhand linux-image-2.6-686 nachinstaliert, was dann den Kernel 2.6.35-5 hinterhergezogen hat. Damit wurde auch der cx88 Treiber von 0.0.6 auf 0.0.7 hochgesetzt. Und siehe da, schon läuft der vdr wieder!!!


    Jetzt muss ich nur noch die neue channels.conf sortieren und alles wird gut...


    Danke nochmal für die Tipps... gekkoo

    Ich hab in der Zwischenzeit mal beim Erleuchteten Wirbel nachgefragt warum sein w_scan ja funktioniert, aber der vdr immer noch nicht.


    Hier eine seiner Antworten: "Was hier der Fehler ist, kann ich nicht sagen. Aber rein prinzipiell funzt der Treiber, sonst würde auch w_scan nicht laufen.
    Seit einiger Zeit erlauben die DVB Treiber mehrere Settings der Karte mit einem Befehl zu setzen. VDR nutzt diese Möglichkeit.
    Wenn ein Setting davon nicht unterstützt ist, dann gibt es einen Fehler und man weiß nicht welcher Parameter es genau war."


    Wie sieht der Rest der Gemeinschaft das? Schon mal mit Problemen dieser Art Erfahrungen gemacht?


    Hier noch zwei Fetzen aus einer Mail Konversation von Igor Liplianin, die ich im Netz aufgespürt habe: "It's official, the people from V4L have voted for the usage of the S2API proposal to be the future for new DVB API improvements within the V4L tree. Currently S2API is in a real speed-train and new devices are added very rapidly." und "So, this should mean that VDR 1.7.x should focus on S2API because of the obvious reasons. Has anybody started on a patch of somekind to include S2API in VDR 1.7.0 or 1.7.1?"


    Könnte es also sein, dass mit vdr 1.7.x sich das DVB API, das der vdr erwartet auf S2API geändert hat, mein Kernel Treiber das aber nicht unterstützt?


    Sieht fast so aus als müsste ich wohl doch mal nach neuen DVD Treibern ausschau halten...


    Jeder Hinweis, wie ich das am besten anstelle, ist gerne willkommen!!


    Gruß gekkoo

    Hab mir mit w_scan ne neue channels.conf im meuen Format für den vdr 1.7 erzeugt. w_scan lief klaglos durch, hat munter Transponder und Services gefunden...


    Dann den vdr mit neuer channels.conf gestartet und immer noch das Gleiche: Fehlermeldung taucht wieder im syslog auf und kein Bild am VLC.


    Wieso läuft dann w_scan und der vdr kann nix damit anfangen???


    Im Anhang dann noch dmesg vom letzten Boot und syslog vom letzten vdr Start...


    Danke gekkoo

    Files

    • dmesg.txt

      (29.33 kB, downloaded 101 times, last: )
    • syslog.txt

      (12.55 kB, downloaded 104 times, last: )

    Ich hab immer nur die Treiber verwendet, die im jeweiligen Kernel der Distribution waren. Einzig bei Sarge hab ich einen Kernel aus 'Testing' also Etch eingespielt, damit die SE2 lief.


    Ich habe nie anderweitig Treiber heruntergeladen und installiert und hätte erwartet, dass die Treiber von Squeeze zumindest das gleiche leisten, wie die von Lenny.


    Gruß gekkoo

    Oh, joah, mein Fehler, adapter0 ist ja ein Verzeichnis:


    eowyn:/dev/dvb/adapter0# ls -l
    insgesamt 0
    crw-rw---- 1 root video 212, 4 14. Jun 08:49 demux0
    crw-rw---- 1 root video 212, 5 14. Jun 08:49 dvr0
    crw-rw---- 1 root video 212, 3 14. Jun 08:49 frontend0
    crw-rw---- 1 root video 212, 7 14. Jun 08:49 net0


    So ist besser...


    Ciao gekkoo

    Quote

    Ist vdr Miglied der Gruppe video?

    eowyn:/etc# cat group | grep video


    video:x:44:harald,vdr


    Danach würde ich sagen ja, oder?


    Quote

    Btw: channels.conf auf die Syntax der neuen VDR-Version angepasst?

    Ähhh... an der channels.conf habe ich bisher nichts geändert!!!
    Wo finde ich denn Infos, was in der neuen Version anders ist???
    Oder noch besser, gibt es ein Tool zum aktualisieren der channels.conf???


    Gruß gekkoo

    Hallo Leute,


    ich habe vor kurzem meinen VDR, der bisher unter Debian Lenny ohne Probleme lief, auf Squeeze umgestellt und seitdem 'kein Bild, kein Ton'.
    Auch bei mir taucht seitdem die Fehlermeldung 'vdr: [1888] ERROR: frontend 0/0: Die Operation wird nicht unterstützt' im syslog auf.


    Ich habe bei dem Upgrade auf Squeeze auch das Repository von e-tobi auf Squeeze umgestellt. Damit wurde vdr von Version 1.6.0-2 auf Version 1.7.18 umgestellt.


    Treiber scheinen erstmal alle korrekt geladen zu sein:


    lsmod | grep dvb:
    cx88_dvb 14820 1
    cx88_vp3054_i2c 2528 1 cx88_dvb
    videobuf_dvb 4580 1 cx88_dvb
    dvb_core 66528 2 cx88_dvb,videobuf_dvb
    cx8802 13604 1 cx88_dvb
    cx88xx 61704 3 cx88_dvb,cx8802,cx8800
    videobuf_dma_sg 11140 4 cx88_dvb,cx8802,cx8800,cx88xx
    videobuf_core 16100 5 videobuf_dvb,cx8802,cx8800,cx88xx,videobuf_dma_sg


    Auch der Start des vdr scheint erstmal in Ordnung:


    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] VDR version 1.7.18 started
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] switched to user 'vdr'
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] codeset is 'ISO-8859-15' - known
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] found 28 locales in /usr/share/locale
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] no locale for language code 'por'
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] loading plugin: /usr/lib/vdr/plugins/libvdr-streamdev-server.so.1.7.18
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] loading /var/lib/vdr/setup.conf
    ...
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1885] video directory scanner thread started (pid=1884, tid=1885)
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1886] video directory scanner thread started (pid=1884, tid=1886)
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] reading EPG data from /var/cache/vdr/epg.data
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1886] video directory scanner thread ended (pid=1884, tid=1886)
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1885] video directory scanner thread ended (pid=1884, tid=1885)
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] registered source parameters for 'A - ATSC'
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] registered source parameters for 'C - DVB-C'
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] registered source parameters for 'S - DVB-S'
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] registered source parameters for 'T - DVB-T'
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] probing /dev/dvb/adapter0/frontend0
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] creating cDvbDevice
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] new device number 1
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] frontend 0/0 provides DVB-S with QPSK ("Conexant CX24123/CX24109")
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1888] tuner on frontend 0/0 thread started (pid=1884, tid=1888)
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1889] section handler thread started (pid=1884, tid=1889)
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] found 1 DVB device
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] initializing plugin: streamdev-server (0.5.1): VDR Streaming Server
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] setting primary device to 1
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] device 1 has no MPEG decoder
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] assuming manual start of VDR
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] SVDRP listening on port 6419
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] setting current skin to "sttng"
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] loading /var/lib/vdr/themes/sttng-default.theme
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] starting plugin: streamdev-server
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] loading /var/lib/vdr/plugins/streamdev-server/streamdevhosts.conf
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] ERROR: /dev/lircd: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] ERROR: remote control LIRC not ready!
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] switching to channel 4
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] setting watchdog timer to 300 seconds
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1890] streamdev server thread started (pid=1884, tid=1890)
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] OSD size changed to 720x480 @ 1
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1890] Streamdev: Listening (VTP) on port 2004
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1890] Streamdev: Listening (HTTP) on port 3000
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1884] ERROR: no OSD provider available - using dummy OSD!
    May 27 22:54:02 eowyn vdr: [1888] ERROR: frontend 0/0: Die Operation wird nicht unterstützt


    Bis halt am Ende der Fehler gemeldet wird... danach geht quasi nix mehr. EPG wird nicht akualisiert und ich krieg kein Bild aus ihm raus über das streamdev Plug-in. :(


    Spezielle DVB Treiber benutze ich nicht, also die, die aus dem Debian Kernel kommen.


    Da ja unter Lenny noch alles wunderbar lief, kann es nicht die Hardware sein. Aber irgendwas scheint nach dem Upgrade nicht mehr zusammen zu passen.


    Hat irgendwer ähnliche Erfahrungen beim Upgrade auf Squeeze gemacht??
    Oder irgedwelche anderen Hinweise, was da schief laufen könnte???


    Möchte ungerne das System wieder auf Lenny zurückstellen, das muss doch auch mit Squeeze laufen!!!


    Danke für eure Hilfe!!!


    Ciao gekkoo

    wilderigel :


    Du hast geschrieben

    Quote

    (sovern er von alleine Aufgewacht ist, und keiner ne Taste gedrückt hat)


    Heißt das, dass der vdr nicht 5min nach der Aufnahme herunterfährt, wenn ich ihn ganz normal selber einschalte???


    Bei mir funktioniert das Herunterfahren nach der Aufnahme nämlich nicht, obwohl MinUserInactivity=300 und in /etc/default/vdr ENABLE_SHUTDOWN=1 gesetzt ist.


    Da ich kein OSD oder Fernbedienung habe, kann ich wohl auch kaum ne Taste drücken...


    Bedienung geschieht über VDRAdmin. Allerdings fährt er auch nicht herunter, wenn ich über VDRAdmin den Befehl 'System herunterfahren?' schicke... :(

    Das streamdev-Plugin ist installiert, ja.
    Den Pfad zu dem video Verzeichnis, so wie ich es von meinem Windows Laptop, zu dem ich ja die Aufnahme streamen möchte, aus erreiche, habe ich nun auch in der VDRAdmin Konfigurationsseite eingetragen.
    Im IE alle 'Temporary Internet Files' gelöscht.


    Trotzdem ist die Datei immer noch nur 0bytes groß!!!

    Hmm... die Sonderzeichen sind es leider nicht!!! Auch wenn ich den Aufnahmen Namen verpasse, die keinerlei Space, Umlaute oder Sonderzeichen enthalten ist die von VDRAdmin generierte m3u Playliste leer!!!


    Was läuft denn hier nun falsch??? Angeblich kann man doch Aufnahmen streamen... sonst würde die VDRAdmin Seite doch auch nicht den Link dazu anbieten, oder??