Posts by hape60

    Ich habe das Ausgangsproblem ebenfalls.


    Es liegt an den mesa-vulkan-drivers_21 in Kombination mit libplacebo-4.156.0+git20210801-196-fa1b558 und vdr-plugin-softhdvaapi-3.3.1+git20210416-11-2562c4e.


    Ich habe auf folgende Versionen zurückgestellt:


    libplacebo127_3.120.1+git20210416-40-52bbecc-0yavdr1~focal_amd64

    libplacebo-dev_3.120.1+git20210416-40-52bbecc-0yavdr1~focal_amd64

    mesa-vulkan-drivers_20.2.6-0ubuntu0.20.04.1_amd64

    vdr-plugin-softhdvaapi_3.3.1+git20210416-11-2562c4e-0yavdr2~focal_amd64 (mit obigen libplacebo-dev kompiliert)


    Damit gibt es eine Ausgabe und keine Fehlermeldungen.


    Hans-Peter

    Könnte man nicht die svdrphosts.conf erweitern, z.B.:


    Code
    1. 192.168.100.0/24:6419-6420


    Damit gibt man der vdr-Instanz vor auf welchen UDP-Ports das Peering stattfinden soll. Der eigene UDP-Port leitet sich dann vom übergebenen SVDRP-Port ab und kann mit SVDRPPeering ggfls. abgeschaltet werden. Damit sollte sich ein beliebiger Mischmasch von vdr-Instanzen mit und ohne Peering realisieren lassen.

    Bei den von mir genutzten Quellen (e-Tobi und seahawks vdr 2.3.8 ppa) ist mir aufgefallen, dass der Patch 06_default_svdrp_port_0.patch der den VDR-Standardport auf 0 ändert, problematisch ist. Damit wird das im VDR 2.3.x eingebaute Remotetimers Feature dauerhaft ausgeschaltet und lässt sich per Kommandozeilenoption auch nicht mehr aktivieren. Der Grund ist, dass zum TCP-Port auch noch ein UDP-Port, dazugekommen ist, die beide die gleiche Portnummer (6419) verwenden.


    HP

    Hast Du schon mal auf

    https://software.opensuse.org/search geschaut? Kernel gibt es mehr als genug.


    In folgendem Repository gibt es einen 4.10:


    https://download.opensuse.org/…dsterba:kernel:v4.10.repo


    Einbinden mit:

    Code
    1. zypper ar -k -f https://download.opensuse.org/repositories/home:/dsterba:/kernel:/v4.10/openSUSE_Leap_42.3/home:dsterba:kernel:v4.10.repo
    2. zypper ref
    3. zypper install kernel-default-4.10.17-1.1.x86_64

    Das -k sorgt dafür, dass das heruntergeladene rpm unter /var/cache/zypp gecached wird. Falls Du es noch mal brauchst... Über die Qualität und die Eigenheiten dieser Kernel kann ich allerdings nichts sagen. Da hilft nur probieren.


    Hans-Peter

    Hi,


    ich habe meinen Test VDR von Debian/Squeeze/e-Tobi auf Wheezy per dist-upgrade upgedatet.Nach etwas Feinschliff läuft inzwischen auch alles wieder. Nur bei softhddevice kommt kein Bild:

    • OSD funktioniert
    • Ton ist da
    • Kanalumschaltung funktioniert
    • log-Meldungen sind vorhanden
    • Bild bleibt schwarz

    Meldungen in der user.log:


    In den anderen Log-Dateien kann ich keine relevanten Meldugen entdecken.


    vdpauinfo liefert:


    Plugin-Parameter:


    Wenn ich die Option "-w no-hw-decoder" aktiviere, bekomme ich wieder ein Bild.


    Hat jemand eine Idee an welcher Stelle ich noch suchen könnte.


    Gruß
    hape60

    Bei mir hat die Firmware 18 zumindestens den sporadischen Komplettausfall des 2. Tuners behoben (nach kurzem Test).


    Das Problem mit den TS errors habe ich auch. Anfangs habe ich es auf ein zu schwaches Signal geschoben. Das kann ich inzwischen ausschließen. Ich versuche noch die Bedingungen einzugrenzen unter denen es auftritt.


    Gruß HP

    Hi Tobi,


    das vdr-plugin-radio ist in der Version 2.5 für vdr-1.7.16 untauglich. Es gibt da eine Vorversion die funktioniert: 0.9.0pre


    Wenn du Interesse hast kann ich dir die Quellen zukommen lassen.

    Hi Tobi,


    folgende debs sind defekt (die libs sind nicht drin).


    in /vdr-ng-experimental/pool-squeeze/binary/base/


    libxine1-vdpau-plugins_1.1.19-2.etobi1_i386.deb
    libxine1-vdr_1.1.19-2.etobi1_i386.deb


    Kannst du mal nachschauen?


    Danke HP

    Hi Tobi,


    ich wollte nur eine Bitte wiederholen.


    Es wäre schön wenn du das aktuelle libxcb aus Squeeze übernehmen könntest. Dann kann das LOCKDISPLAY in der xinelib (vdpau) auskommentiert werden und die Systemlast bei FullHD geht nennenswert zurück.


    Wolfgang hat dazu etwas auf seiner Website stehen:


    libxcb und LOCKDISPLAY


    Danke
    Hans-Peter

    Möglichkeit 1:



    Code
    1. my @test = SRM::DBAccess::Execute("select * from tabelle");
    2. for my $t (@test) {
    3. print join(';', @{$t}), "\n";
    4. }


    Möglichkeit 2:



    Code
    1. my $pTest = SRM::DBAccess::Execute("select * from tabelle");
    2. for my $t (@{$pTest}) {
    3. print join(';', @{$t}), "\n";
    4. }

    Hi Tobi,


    ich hätte da 2 Sachen:


    Könntest du die aktuelle libxcb aus Squeeze mit übernehmen. Wolfgang hat dazu etwas auf seiner Website stehen:


    libxcb und LOCKDISPLAY


    Damit könnte man das unselige LOCKDISPLAY ausmerzen.



    Wenn ich versuche libxine selber zu bauen, dann fehlt das opengl-output Plugin. Das liegt wahrscheinlich an der Fehlermeldung beim configure:

    Code
    1. checking for glBegin in -lGL... no


    Die dev-Pakete und libs sollten eigentlich alle da sein. Hast du da vielleicht eine Idee?


    Danke
    Hans-Peter