Posts by kh1309

    ...spricht für mich nichts dagegen heute ein UHD-Gerät zu kaufen. Allerdings würde ich die Einstiegsklasse dieser Geräte eher meiden und in dieser Preislage eher zu einem FullHD greifen. Wenn man allerdings eh schon in der gehobenen Klasse unterwegs ist, dann kann man sich durchaus auch UHD-Geräte anschauen.


    Sieht die CT genauso.
    http://www.heise.de/ct/ausgabe…4K-Fernseher-3036391.html


    UHD geht im Augenblick im Wesentlichen nur mit Streaming Diensten und da auch nur mit sehr wenigen Titeln. Aber wenn es geht, ist es schon ein sehr gutes Bild. :)
    Mir persönlich war es den Mehrpreis allerdings nicht wert und ich habe den 4K Vertrag wieder auf HD zurückgestuft

    Von welchem Hersteller ist denn der TV und was für eine Hintergrundbeleuchtung ist da verbaut?


    Ist ein Sony TV 49'' mit LED Hintergrundbel, Edge LED's sind es wohl


    Gibt es da Elkos oder Kondensatoren und Widerstände. Tsop evtl etwas abdecken.


    Ja, es gibt einen Elko und einen Widerstand, direkt am TSOP verlötet.
    Ok, danke für den Hinweis mir dem Abdecken. Probier ich mal aus.
    VG
    Kurt

    Hallo,


    nach der Anschaffung eines neuen TV's hab ich das Problem, dass die TV FB den VDR anscheinend zufällig irgendwann einschaltet. Der TV steht direkt über dem VDR und nicht immer ist der VDR bei TV Gucken an, sondern ich nutze öfters mal den Tuner des TV. Beim Herumdrücken auf der TV FB geht der VDR dann manchmal von selbst an. Es gelingt mir allerdings nicht, den Effekt einer bestimmten Taste auf der TV FB zuordnen. Es scheint mehr eine zufällige Tasten-Kombination zu sein. Allerdings tritt der Effekt ziemlich häufig auf. Ich weiss auch nicht, ob der Effekt nicht schon vorher da war, denn beim alten TV war der VDR sowieso immer an.


    Der Empfänger am VDR ist ein einfacher TSOP, der am CIR des Intelboards hängt. Die VDR FB ist eine Harmoy mit einem RC6 /MCE Profil. Der ganze Setup ist mehr oder weniger in diesem Thread beschrieben worden.


    Ich tippe mal darauf, das mein Empfänger das Signal nicht sauber genau filtert oder was in der Art. Hat jemand Ahnung davon, was genau da vorgeht und wie ich dem Problem evtl beikommen könnte?
    VG
    Kurt

    Als Klassiker fällt mir als erstes die Menü Taste ein. In den Logs ist zu sehen, das diese zum RPI geschickt wird, jedoch wird die nicht vom RPI ausgewertet, sondern vom TV selbst.

    Die Menutaste (und ein paar andere ) kommen bei mir beim RPI nicht an, egal was ich anstelle. Im Log sehe ich sie auch nicht. Test wie folgt


    -Philips TV:

    • Konfiguration->Einstellungen->Bevorzugte Einstellungen->Easylink->ein,
    • Konfiguration->Einstellungen->Bevorzugte Einstellungen->Easylink FB->ein

    RPI:

    • libcec aus GIT bauen
    • Starten CEC Test Client
    • Dann Tasten der FB drücken (im Log P+/P-/Power off/Power on )



    Ich sehe (bei diesem TV) keine Chance, an die M Taste ran zu kommen.
    VG
    Kurt

    ....ein rpicec-plugin alleine irgendwie keinen Sinn macht.


    full Ack! Eine Integration ins rpihddevice wäre die beste Wahl und auch für den Anwender einfacher, da weniger zu konfigurieren ist (btw: klasse Plugin, läuft hervorragend bei mir).


    9000H , glotzipapa : wo ist das Problem. Wenn ihr Apps habt, die /dev/input/x brauchen, könnt ihr ja stattdessen den Daemon Prozess nehmen. Die Möglichkeiten schliessen sich ja nicht gegenseitig aus, ausser ihr wolltet gleichzeitig zwei cec clients betreiben. Was ich mir auf nem rpi nicht recht vorstellen kann.


    clausmuus : welchen Tasten fehlen dir denn? Bsp? Hatte den Eindruck, das alles wichtige weitergereicht wird.


    vg
    Kurt

    9000H : guter HInweis. Hab ich übersehn.


    Noch zwei Bemerkungen zum libcec-daemon.
    1) Das Repo https://github.com/bramp/libcec-daemonlibcec-daemon ist schon längere Zeit nicht mehr gewartet worden. Der Fehler ist schon mehrfach gemeldet worden. Es scheint, als ob der Owner das Interesse verloren hat.


    2) Die Konstruktion: Daemon = CEC-Client - Remote-Plugin - VDR ist etwas umständlich. Besser fände ich es, wenn das Remote-Plugin aufgebohrt oder wenn jemand ein neues RPICEC-Plugin erstellen würde. Das Plugin würde sich einerseits als CEC Client betätigen und andererseits die empfangenen Keys anstatt an uinput an den VDR weitergeben. Damit würde man den Umweg über den externen Prozess vermeiden.


    VG
    Kurt

    Hi Claus,


    ja das Paket compiliert nicht. Ein älterer Fehler und ein neuer. Hab zwei Stellen geändert:
    main.cpp Zeile 414:

    Code
    1. int Main::onCecKeyPress(const cec_user_control_code & keycode) {
    2. cec_keypress key = { key.keycode=keycode };


    und dann noch Zeile 156 in libcec.cpp

    Code
    1. /*config.iDoubleTapTimeoutMs = 0; */


    dann gehts
    VG Kurt

    Das einfachste dürfte sein den avahi-linker zu installieren und sich keine Gedanken darüber machen zu müssen, was der yaVDR da genau freigibt, weil der ja sowieso schon über Avahi die NFS-Freigabe für das Aufnahmeverzeichnis ankündigt und der avahi-linker am Client den Rest erledigt


    Der RPI Client läuft oft durch und wird nicht runtergefahren, während der Server(=Haupt-VDR) doch öfters pausiert. Dann gibt es das Problem, dass die Mounts auf dem RPI nicht mehr gültig sind. Kriegt man das avahi skript ohne viel Gefummel dazu, dass nach einem Restart des Servers die Shares automatisch wieder verbunden werden?

    Hallo,


    libcec hat einen Versionsprung gemacht: im Git gibt es schon die Version 2.2.0., als Release fehlt die Version noch. Für den RPI hat sich lt Changelog auch was getan:

    Quote

    * various Raspberry Pi fixes. credits: @mk01


    Ich habe mir die Verson gezogen und erste Tests gemacht. Das TV Gerät war ein nicht mehr ganz tauffrischer Philips (Easylink = CEC), der RPI ein B+. Die Tasten habe ich mit dem libcec-daemon ausgewertet. Der hatte übrigens zwei Compile Fehler, die ich erst korrgieren musste. Was nicht eben für das Programm spricht, aber funktioniert hat es erstaunlicherweise doch.


    Das Ergebnis ist bisher positiv. Der TV überträgt die alle Tasten mit Ausnahme derer, die der TV für sich nimmt wie z.b der Eingang, Lautstärke, Hauptmenü etc. Wichtige Tasten wie Rot/Grün Channel Up/Down/Power/OK usw kommen an. Leider fehlt die Menütaste/Home auf meiner FB bzw. die TV nimmt sie für sich. Aber evtl kann man das durch Umbiegen anderer Tasten lösen..
    Was noch fehlt? Die Weitergabe der Keys an den VDR. Das sehe ich mir demnächst mal an.


    Grüße
    Kurt

    HI,


    im Moment steht bei mir ebenfalls die Anschaffung eines TV an. Daher überlege ich ebenfalls wie ein SetUp aussehen könnte. Für das Fernsehen alleine würde ja der eigenbaute TV Tuner ausreichen. Fürs Aufnehmen bzw Wiedergabe von Aufnahmen könnte man den VDR nehmen. Minuspunkte dabei sind die Umschaltung des Eingangs, der Wechsel der FB und vor allem das komplett andere OSD. Da ist die Verwirrung vorprogrammiert und der WAF gering. Ausserdem wäre dann in meinem Fall auch ein Sat Anschluss weg, sodass zwei paralle Aufnahmen nicht mehr möglich sind. Von daher würd ich das eig ausschliessen.


    Entscheidend ist für mich eher der TV selbst d.h. die Bild bzw Ton Qualität und ob UHD oder FHD. Die Bedeutung der Smart Funktionen dagegen ist m.E. gering. Egal ob's nun flutscht oder zäh ist. Schau dir mal an, was an Apps so angeboten wird. Fast nur Schrott bis auf die VOD Dienste oder die Mediatheken. Und VDR Live TV via App: mag im Einzellfall Sinn machen, im Alltag isses bestimmt nicht optimal.


    VG
    Kurt

    So hier ist der erste öffentliche Patch für den Hardware VA-API Support mit VPP.


    Author ist Antti Seppälä, nochmal vielen Dank für die Arbeit.


    Na, das nenn ich doch mal ne gute Nachricht! :tup Auch wenns noch etwas klemmt, so kommt doch nach Jahren des relativen Stillstands (bei Intel) mal wieder Bewegung in die Sache.


    Welche CPU/GPU Kombi braucht man eig dafür? Anscheinend muss die Hardware diese ominöse VEBOX Engine unterstützen.


    VG

    Jo, gab und gibt schnellere Exemplare. Aber evtl nicht sooo billig ...
    Bin auch zufrieden. Hab sie seit drei Jahren als Systemplatte drin und nix speziell konfiguriert für Swap oder Log. Geht alles auf die SSD


    VG Kurt

    Aber wie gesagt SW DI ist für mich kein erstrebenswertes Ziel

    Sehe ich genauso. Die sog. Softwarelösungen sind eine Krücke. Ein Software DI hätte lediglich den Vorteil, dass er auf jeder hinreichend schnellen Platform laufen würde. Aber erstens möchte man für einen HTPC ja möglichst sparsame Hardware, was dem zuwider läuft. Und zweitens ist gerade die Bildberechnung das originäre Aufgabengebiet einer GPU. Warum soll man also diese Fähigkeit brach liegen lassen und die CPU in schwitzen bringen?


    VG Kurt

    Was wäre denn nötig um das mit Linux genauso hinzubekommen? Hat jemand den Überblick was unterstützt ist?


    Was die Deinterlacer angeht, würde mich das auch interessieren. AFAIK unterstützte LIBVA für alle neueren Platformen (IVB, Haswell ) schon länger die besseren Deinterlacer. In meiner vermutlich naiven Denkweise habe ich mir vorgestellt, das für die Verwendung eines anderen DI in SoftHdDev im wesentlichen nur ein paar API Call Parameter anders zu versorgen sind.

    Hi,


    wenn ich Mailings Liste LIBVA richtig interpretiere, ist nun das Motion Adaptive Deinterlacing auch für die Sandy Bridge Platform verfügbar. Dass mehr als drei Jahre nach dem Launch der Prozessoren vergehen mussten, sagt m.E. einiges aus über die Bedeutung, die Intel dem Marktsegment Desktop Linux System beimisst.


    MADI on SNB


    Aber sei's drum. Jetzt müsste sich nur noch jemand finden, der die Funktion in SoftHdDev implementiert.


    VG Kurt

    Dein Log schaut normal aus. Die QPSK Meldung sehe ich bei mir allerdings nicht. Vielleicht ist die Karte ja doch kaputt. Finde es ohnehin seltsam, wenn nur ein Tuner geht und der dann obendrein nur HD Sender liefert. Ich würde die Karte mal testweise in ein Windows System stecken, falls sowas zur Hand ist.
    VG KUrt

    Der Celeron 1007 ist eine Billigvariante der Core-I Linie, während der gleichnamige Celeron im NUC DN2820FYK Atomtechnik ist. Die Marketingabteilung hat hier mal wieder ganze Arbeit geleistet. Ich tippe auf eine CPU Leistung auf Tabletniveau. VG Kurt