Posts by Saxman2k

    Quote

    Original von sigiberlin
    nee ich denke nicht, da ich nur Titel und Untertitel vergleichen lasse.


    Kann es sein, daß epgsearch gar nicht nachschaut, ob eine mögliche Aufnahme schon da ist, also ein Verzeichnis existiert, welches der möglichen Aufnahme entspricht ?


    Das kann schon sein. Ich glaube das richtet sich nur nach der timersdone.conf, welche von epgsearch selber gepflegt wird. Eine Funktionalität die die vorhandenen Aufnahmen durchsucht gibt es meines Wissens nach nicht.

    Quote

    Original von iNOB
    Die Frage der Einschränkungen durch HD+ stellt sich beim VDR nicht.


    Gruß
    iNOB


    Dennoch sollte man sich die Frage stellen, ob man die Plattform mit dem Erwerb einer Karte unterstützen will. Meiner Meinung geht es hier nicht darum ob man die Einschränkungen umgehen kann, sondern ob man diese Plattform als Kunde unterstützen will.


    Meine Meinung hierzu ist definitiv: NEIN!

    Quote

    Original von huskyrider
    Eigentlich reicht es mir Filme / Sendungen aufzuzeichnen die zu unmöglichen Zeiten kommen bzw. ab und an Timeshift zu nutzen.


    Diese Features können dir im Übrigen von CI+ "verboten" werden. Es gibt Sendungen, die darf man dann nicht aufzeichnen oder nur eine begrenzte Zeit später abspielen. Soviel dann auch zum Timeshift.


    Schau Dir mal das verlinkte Video in Ruhe an und dann reden wir nochmal über CI+. :)

    Das Verhalten habe ich bei meinem System auch. Es sieht so aus, als ob die Befehle zur Größenänderung und Positionierung des Fensters nicht funktionieren. Wenn ich die drei Befewhle an einer SSH Konsole bei aktiviertem PiP eingebe, funktioniert es jedoch. Irgendwie seltsam...

    Hallo knebb,


    kurz und knapp gesagt: selber live ansehen!
    Die verschiedenen Techniken werden sich mittlerweile nicht mehr viel tun. Letztendlich kommt es darauf an, dass Du mit dem Bild zufrieden bist. Leider hast Du mit Deiner FF per Composite die Königsklasse erwischt. Genau bei der Aufbereitung der analogen Signale trennt sich nämlich die Spreu vom Weizen.


    Vor ca. 1,5 Jahren hatte ich mich dann auch für einen schicken Flachen entschieden. Vorher hatte ich mich immer wieder in den riesigen Ausstellungsräumen der diversen Märkte aufgehalten und mir sehr kritisch die Qualität der Bilder angesehen. Leider ist das letztendlich auch nicht wirklich repräsentativ, weil man erst klären muss, wie denn nun das Signal den Fernseher erreicht (DVB-C/S/T, HDMI, Analog). Bei den meisten Geräten wurde das schlechte Bild vom Verkäufer auf eben die nicht optimalen Gegebenheiten geschoben. Letztendlich hatte ich mich für ein Gerät entschieden, das in den meisten Märkten einen soliden Eindruck hinterließ - richtig Glücklich war ich dann mit meiner FF nachher aber auch nicht. :) Dann merkt man erstmal, wie toll und einfach doch so eine analoge Röhre war.


    An Deiner Stelle würde ich mir die Geräte mit einem subjektiv guten Bild dann näher ansehen und nach Möglichkeit auch analoge Quellen per Scart/Composite vom Verkäufer anschließen lassen, da das ja Deiner Umgebung entspricht.


    Ich muss gestehen, dass ich seit dem Kauf nicht mehr mit der Materie beschäftigt habe, denke aber, dass es wirklich auf den subjektiven Eindruck ankommt.


    Gruß,
    Saxman2k

    Vielleicht eine dumme Frage, aber habt ihr in den Einstellungen für die Harmony mal die Aktionen angepasst? Die Belegung ist nicht immer sinnvoll vorgegeben. Prinzipiell kann man dich jede Taste mit dem Signal seines Wunsches belegen.


    Falls nicht genau klar ist, wo das in der Konfiguration zu finden ist, schau ich gerne mal in Ruhe durch, gerade ist nur schlecht, da die bessere Hälfte nun den VDR inklusive Harmony beansprucht.


    Gruß,
    Saxman2k

    Hallo OlliP.


    ich habe zwar eine 885 im Einsatz, benutze aber auch das vdr 1.6 Profil der Harmony. Vielleicht kannst Du ja etwas mit meiner lircd.conf anfangen.


    Gruß,
    Saxman2k

    Hallo dippes,


    hast Du im Webinterface mal geschaut? Dort muß der zweite Monitor aktiviert und konfiguriert werden. Nach der Installation wird von Yavdr kein neuer Monitor automatisch benutzt und das finde ich auch gut so. Es steckt nämlich doch einiges an Aufwand dahinter, alles so einzurichten wie der User es gerne hätte.


    Gruß,
    Saxman2k

    Quote

    Original von SteveX5


    Ist das dann als Paket schon verfügbar? Wie kann man die Funktion dann genau nutzen?


    Gruß
    Steffen

    Hallo Steffen,


    Ja, die Pakete sind verfügbar. Voraussetzung ist die Steuerung über Lirc. Dann musst Du lediglich eine Datei ".lircrc" mit folgendem Inhalt unter "/var/lib/vdr" anlegen:


    Natürlich sind die Einträge für "remote" und "button" an die eigene Fernbedienung anzupassen. Des weiteren sollte die verwendete Taste nicht weiter in der remote.conf belegt sein, da sonst beide Aktionen ausgeführt werden.


    Vorteil der Lösung ist, daß man die Taste für XBMC nach belieben verwenden kann. Wenn Xine nicht läuft, passiert nämlich auch nix bei der Taste. :)


    Gruß,
    Saxman2k


    [edit]Mist, etwas zu langsam[/edit]

    Ich klinke mich hier mal ein, da ich das auch schon beobachtet habe.


    Wenn man eine Aufzeichnung pausiert (Telefonat z. B.), dann schaltet Xine wohl die Unterdrückung des Bildschirmschoners ab. Das Ergebnis ist dann natürlich nach einiger Zeit ein schwarzer Bildschirm (oder zwei, wenn man noch GraphTFT laufen hat). Leider sind Eingaben per Lirc keine Tastatureingaben für X. Als Ergebnis denkt man dann, daß sich was aufgehängt hat, im Hintergrund läuft aber alles weiter. Wenn ich dann aber kurz auf den Power Schalter am Gehäuse drücke, erkennt X das als Tastendruck und beendet den Bildschirmschoner.


    Ob es sich wirklich um den Bildschirmschoner handelt, weiß ich nicht. Auf jeden Fall werden alle Bildschirme nach einer fixen Zeit schwarz geschaltet. Kann auch mit DPMS zusammenhängen???


    Kurz noch zur Rückfrage von hepi:


    Bei mir wurden für beide Bildschirme die edid gespeichert.


    Gruß,
    Saxman2k

    Ich habe die EXPORTs mal in folgenden Dateien eingetragen:


    /etc/init/x.conf
    /etc/X11/xinit/xserverrc


    Leider gab es keine Besserung. Wird Xine ein zweites mal gestartet (nach Absturz oder Wechsel zu XBMC) gibt es das Tearing. Das sieht irgendwie nach einem Problem im nVidia Treiber oder aber der Nutzung von vdpau aus. Ich habe jetzt wieder auf den alten Treiber gewechselt. :( Um das Problem weiter eingrenzen zu können fehlt mir leider das Hintergrundwissen.


    Klappt wohl doch nicht so ohne weiteres. Gestern hat sich der VDR beim Setzen der Schnittmarken zweimal aufgehängt. Nachdem der Watchdog zugeschlagen hatte gab es auch wieder Tearing. Also schau ich mal, wo ich die EXPORT Einträge verbauen kann.

    Von mir auch eine positive Rückmeldung:


    Direkt nach dem Update von Yavdr auf 0.3 hatte ich diese Tearing Probleme. Jetzt habe ich die Optionen für die xorg.conf eingebaut und das Tearing ist weg. Ich werde das mal in den nächsten Tagen weiter beobachten, aber es sieht gut aus! :)


    Die EXPORT Einträge habe ich noch nicht verwendet, ebenso die Angabe zum Farbraum. Mein AV Receiver und der VDR einigen ich immer auf RGB 4:4:4.


    Gruß,
    Saxman2k

    Quote

    Original von sam_semillia
    jetzt hab ich laut hier
    http://www.atric.de/IR-Einschalter/inc/mainboard_db.php


    aber keinen com port für mein motherboard (sys 2 - at3n7a). heist das jetzt, dass der atric empfänger für mich gestorben ist? bzw wenn es doch geht, was müsste ich dann alles bestellen???


    Ob Dein Mainboard einen seriellen Anschluß hat, sagt Dir am Besten das Handbuch dazu. Ohne so einen Anschluß ist der Atric wirklich für Dich gestorben. Dann bleibt nur eine Alternative über USB. Da bin ich aber nicht so auf dem laufenden.


    Die Wahl des Empfängers gehört aber nicht hier in den Thread rein. Solange es ein IR Empfänger ist der mit Lirc funktioniert, sollte eine Harmony auch funktionieren.


    Back to Topic:
    Ich bin mit meiner 885 eigentlich auch zufrieden. Was mich jedoch etwas nervt, ist das schon von einigen bemängelte "input lag". Irgendwie scheint die Harmony die Befehle intern zwischenzuspeichern. Wenn man schnell ein paar Tasten hintereinander drückt, werden die Befehle schön in Ruhe hintereinander gesendet. Besonders deutlich wird das bei der Erstellung der lircd.conf mit irrecord an der Stelle, wo das Toggle-Bit gesucht wird.


    Aber ich will nicht zu sehr maulen, die Vorteile überwiegen meiner Meinung nach. Eine aktuelle Pronto habe ich zum Vergleich leider noch nicht testen können.


    Gruß,
    Saxman2k