Posts by Saxman2k

    Hallo zusammen,


    mein VDR bringt mit seiner GT210 seit vielen Jahren ein wunderbares Bild auf meinen 46" Samsung TV. Wir haben nun ein neues Häuschen gebaut und da passt definitiv etwas größeres rein. Die 46" sehen einfach mickrig an der Wand aus, 65" wären passend. Um UHD kommt man bei der Größe (wenn es zukunftssicher für die kommenden 10 Jahre sein soll) wohl nicht mehr herum. In das Upscaling mit dem VDR muss ich mich noch einlesen, da ich die Entwicklung in den letzten Jahren nicht mehr aktiv verfolgt habe. Hier geht es jetzt aber primär um den TV als reines Display.


    Gestern bin ich durch die heimischen Fachmärkte getingelt und habe mir diverse UHD Modelle von Samsung angesehen (QLED, LCD). Bei entsprechendem Material in UHD und Bildeinstellungen am Gerät (möglichst alle Verschlimmbesserungen abschalten) liefern die ein für mich ansprechendes Bild. Ich war jedoch von dem Upscaling entsetzt! HD geht ja vielleicht noch, aber SD sieht immer aus wie ein schlechter Comic. Alles matschig und an den Rändern von z.B. Personen eine breite, deutlich sichtbare dunkle Linie. Das sollte doch der VDR mit VDPAU oder CUVID besser hinbekommen, hoffe ich mal stark. Natürlich vorausgesetzt, ich habe die entsprechende Hardware.


    Mein Trend geht also in die Richtung, dass der VDR wieder das Scaling übernimmt und der TV als reines Display mit nativer Auflösung angesprochen wird. Als Quelle habe ich Sat zur Verfügung ohne HD+ sowie Amazon Prime. Der Sound wird über eine vorhandene Anlage ausgegeben, findet also beim TV auch keine Beachtung.


    Welche Modelle könnt ihr mir empfehlen? Nochmal kurz meine Eckdaten:

    • 65" UHD
    • Lautsprecher egal, da AV-Receiver vorhanden
    • Sat (HD und SD) über VDR auf UHD skaliert, alternativ nur in HD und Skalierung im TV
    • Amazon Prime (Smart-TV)

    Schonmal Danke für eure Tipps!

    Moin!


    Waren auf dem alten Dimmer Symbole an den Anschlüssen? Ansonsten wird Dir das niemand mit Gewissheit sagen können. Du kannst mal den Regler in der Lampe ausbauen, um zu sehen welche Kabel dort angeschlossen sind.


    Andere Frage: Hast Du das vierte Kabel ordentlich isoliert? Nicht dass da irgendwann Spannung drauf ist, wenn jemand an dem alten Regler rumspielt!


    Nur interesse halber, mit meiner Konfiguration würde das mit isc-dhcp-server und bind nicht funktionieren?


    Doch, das geht auch mit bind und dem isc-dhcp-server. Es ist aber von der Konfiguration etwas komplexer.
    Die Kombination läuft in meinem Heimnetz seit gut 10 Jahren ohne Störungen.

    Tach zusammen.


    Ein ähnliches Phänomen hatte ich auch einmal bei DMAX, als ich die Kanalliste neu aus Channelpedia zusammengeklickt hatte. Wenn die PIDs passen, jedoch ein anderer Parameter des Kanals nicht, dann aktualisiert der VDR zwar den Namen, jedoch die PIDs nicht. Dann sind quasi zwei Kanäle gemischt. Ich habe den Kanal einfach per OSD gelöscht und etwas gewartet, biss VDR den richtigen gefunden hatte (Kanalaktualisierung auf "Transponder"). Dann richtig einsortiert und fertig.


    Danke :D


    Darf ich fragen welchen du da hast?

    Na klar. Hab mal die Beschreibung aus der Bestellung rausgesucht:

    Code
    1. Tuxedo Book BS1501 - 15,6" matt Full-HD IPS + Slim Book + Intel HD 4000 Grafik + zwei HDD o. SSD + bis Intel Core i7-3632QM + bis 16GB RAM + DVD o. Blu-Ray Brenner
    2. Arbeitsspeicher: 4 GB
    3. Display / Bildschirm: Full-HD (1920 x 1080)
    4. Festplatte: 500 GB (Seagate / 7.200 rpm / SATAIII)
    5. Festplatte mSATA SSD: 64 GB SSD mSATAIII (Plextor PX-64M5M)
    6. Laufwerk oder weitere Festplatte: Blu-Ray-Combo/DVD-RW
    7. Prozessor: Intel Core i3-3130M
    8. Tastaturlayout: DEUTSCH (DE-DE)
    9. WLAN & Bluetooth: mit Intel N2230 WLAN BGN & Bluetooth


    Kann mich nicht beklagen. Einziges Problem war mal ein Wackelkontakt am Netzteil. Wurde in der Garantie anstandslos ersetzt. Der Akku hat inzwischen nur noch 50% der Kapazität.

    Auch von mir ein herzliches Willkommen.


    wenn die Lernkurve noch etwas steiler sein soll, kompiliere dir den vdr + Plugins selbst und nutze keine Pakete


    So habe ich zu VDR 1.0.x Zeiten auch meinen Einstieg in Linux gefunden. Mittlerweile komme ich sehr gut zurecht (auch abseits vom VDR), möchte aber den Komfort einer Distri nicht mehr missen. Habe beruflich viel um die Ohren und dann muss der VDR einfach ohne viel Aufwand laufen.
    Daher hier kurz ein großes Dankeschön an alle, die ihre Freizeit für so ein Projekt opfern. RESPEKT!

    Ich kann mich umaier nur anschließen. Lass alles was Dein Netz ist im default VLAN.


    Ich nehme jetzt mal an, dass Deine Firewall das Routing übernehmen soll. Dort hast Du dann zwei Möglichkeiten.
    1. Firewall kann VLANs taggen
    Dann ist es ausreichend, alle VLANs auf einem Port des Switches zu konfigurieren, an den dann die Firewall angeschlossen wird. Natürlich muss dann auch auf der Firewall der Port und die VLANs entsprechend eingerichtet werden. Das wäre die von umaier angesprochene "Switch zu Switch Verbindung".
    2. Firewall kann keine VLANs taggen
    Hierbei müsstest Du alle VLANs auf separaten Ports des Switches untagged konfigurieren. Alle Ports werden dann mit der Firewall verbunden. Hierfür muss Deine Firewall jedoch genügend Ports haben, die frei den virtuellen Netzwerken zugeordnet werden können (untagged).


    Scheibe am Besten mal, was Du für Hardware verwenden möchtest.
    Weiterhin ist mir noch unklar, ob Du überhaupt VLAN benötigst. Mal doch mal auf, wie es später aussehen soll und welche Endgeräte welche Netze benötigen.

    fnu wrote:

    OT: Je nachdem wie Deine Kabel verlegt sind. Bei Sternverkabelung hängst Du die Kabel zu den terminierten Enddosen mit einem entsprechenden 1-in-n Verteiler am Urspungsort (Keller, Bühne) zusammen. Bei einer "Bus-Installation" sind alle Dosen Durchgangsdosen, die letzte eine Terminierte.


    Als Empfehlung gilt dann die höchste SCR Frequenz an der kürzesten Entfernung zum SCR Switch zu nutzen, die niedrigste an der längsten. Bei einer Bus-Verkabelung ist das eindeutig, bei einem Stern i.d.R ganz und gar nicht ...


    Vielen Dank! Anwendungsfall wäre die Bus-Verkabelung. Dann will ich auch nicht weiter stören.

    Eine weitere Alternative wäre z. B. noch OpenHAB mit Verbindung zu Homematic oder dem Fritz-Dingens zu nutzen. Dort kannst Du mit dem Exec-Binding direkt svdrpsend.pl ansprechen. Ist natürlich nur für die Meldung "etwas" oversized, aber wenn Du Spaß am Basteln und Programmieren hast den Aufwand allemal wert.

    Hallo sven4,


    ja, das funktioniert, wenn Du die beiden Ports im Trunk zusammenschaltest. Echte 2GBit sind es aber nicht. Eine Verbindung kann immer nur über einen Port laufen. Welcher Port genutzt wird, entscheidet der Switch anhand eines Hash-Wertes der Verbindung. Das selbe Ergebnis erreichst Du übrigens auch über die normalen RJ45 Ports. Wenn die Switche also nicht sehr weit auseinander stehen (>90m), dann würde ich diese Variante aus Kostengründen vorziehen.


    Gruß,
    Lutz

    Hallo Moorviper,


    dann werde ich mir mal einen Testzugang bei denen anlegen lassen. Node.js ist bei dem Projekt nicht relevant. Die jetzige Seite ist komplett in PHP.


    Ich melde mich, wenn ich - voraussichtlich am Wochenende - die Tests abgeschlossen habe. 8)


    p.s.: Ich wollte den anderen Thread nicht kapern, daher habe ich lieber einen neuen angelegt.

    Hallo zusammen.


    Ich habe gerade die Aufgabe bekommen, für eine Bekannte einen Webhoster zu finden. Da hier viele User mit entsprechenden Erfahrungen sind, frage ich einfach mal in die Runde.
    In diesem Thread sind ja schon viele Meinungen vertreten. Ich habe mich dann mal ein bisschen bei den erwähnten Kandidaten umgesehen und mir gefällt all-inkl.com eigentlich ganz gut.


    Momentan ist schon eine Webpräsenz mit Forum und ca. 20GB Traffic pro Monat vorhanden. Als Speicherplatz sind 10GB mindestens notwendig. Gibt es bei den Anforderungen noch andere Alternativen? Ein eigener (v)Server sollte es nicht sein, das ist nämlich auch der Grund für die neue Heimat. (ich durfte am Wochenende einen Debian Etch!!! Server bestaunen, der wegen aller Sicherheitslücken für DDOS genutzt wurde) Wenn es niemanden gibt, der sich um aktuelle Sicherheitsupdates kümmert, dann sollte man die Finger davon lassen. Also ist jetzt Webhosting angesagt, weil das etwas pflegeleichter ist.


    Schonmal vielen Dank für eure Antworten. Vielleicht möchte auch jemand noch einen Kunden werben?


    Gruß,
    Saxman2k


    Na ja, ich bin auf oneiric. Da wurde vielleicht was verschlimmbessert. Auf jeden Fall baut jetzt ein gepatchtes Paket in unserem ppa.


    Gerald


    Gibt es das Paket aktuell noch irgendwo? Oder anders gefragt: was muss den geändert werden?

    Habe gerade mal etwas Zeit gefunden, die installierten Pakete mit der yavdr-Installation zu vergleichen. Anscheinend ist bei dem Upgrade "python-support" raus geflogen. Jedenfalls klappt es nach der Installation des Paketes wieder.


    Kann man das eigentlich auch in die Abhängigkeiten mit aufnehmen?


    Gruß,
    Saxman2k