Posts by kanotixer

    Na, so richtig mag das nicht.


    Mit der 1.2.8-004, Host nutzen "ja", Pfad zum Host "irgendwas" lädt er keinen Host aus dem Netz, und buildet auch keinen, sondern installiert direkt grub und startet neu.


    Mit der 1.3.11.3, Host nutzen "ja", Pfad zum Host "irgendwas" lädt er sich auch nicht automatisch einen Host herunter, sondert buildet ihn stattdessen neu (läuft grad noch).


    Oder hatte ich das falsch verstanden, dass er sich die Adresse für den Host automatisch wo herholt?


    Eine Nacht geb ich ihm noch, danach spiel ich das Image wieder ein. (Oder das 1.3-Image von der virtuellen Maschine, Addons rennen grad durch)

    Jepp, war interessant.


    Leider kam ich nicht so weit wie ich dachte.


    Beim ersten Mal liefs durch, aber irgendwas hat mir net gepasst, weiß grad gar nicht mehr was. Dachte, kein Problem, hast ja nen fertigen Host, da muss ich nur die Hälfte nochmal laufen lassen.


    Von wegen, damit ging dann gar nichts. Habs zweimal probiert, in der presystem.log steht, dass er /etc/fstab nicht findet und auch die anderen Programme haben jede Menge Probleme (grade weiter hinten, baut dann ja alles aufeinander auf...)
    Leider wüsste ich jetzt auch keine Möglichkeit nochmal Einsicht in die Logs des Host zu nehmen, um zu schauen, ob da schon was schiefgelaufen ist.


    Dann werd ich das Teil halt nochmal von vorne laufen lassen. Sollte das auch nix werden, kommt halt das Image vom letzten Mal wieder drauf (es leben die Sicherheitskopien!).
    Damit kann ich dann nur Deine Korrekturen nicht mehr testen ;)

    Prima!


    Mit Deiner pc läufts! Ne andere von mir wollte auch nicht, scheint eher ein generelles Problem gewesen zu sein, vielleicht aus meiner Cross-Version-Aktion?


    Außerdem ist der FreeFontPath-Fehler weg, seit ich den /usr/share/fonts-Link gesetzt habe. Sehr gut.


    VDR mit xineliboutput und xv läuft auch schon manuell gestartet, das jetzt noch automatisieren, dann habe ich einen laufenden Budget-VDR!


    EDIT: Ach doch, eine Sache noch, sonst wärs ja langweilig!
    Wenn ich versuche xterm zu starten kommt:

    Code
    1. xterm: error while loading shared libraries: libXaw.so.8: cannot open shared object file: No such file or directory


    Es gibt auch tatsächlich nur eine libXaw.so.7. Komisch.


    Grüße
    Marc

    Quote

    Original von hjs


    Da bei mir der 1.2er Server werkelt , kann ich nur vermuten , wenns nich gebuildet wurde , solls wohl so sein . Bei mir gibbet das auch nich .


    Was steht denn eigentlich in diesem ominösen "pc" ?


    Bei mir gehts auch um die 1.2, das Script der 1.3 wollte nicht, da habe ich dann das 1.2er nochmal durchlaufen lassen.


    Zur Auswahl stehen folgende Dateien:
    /usr/X11/lib/X11/xkb/keycodes/digital/pc
    /usr/X11/lib/X11/xkb/keycodes/digital_vndr/pc
    /usr/X11/lib/X11/xkb/compat/pc
    /usr/X11/lib/X11/xkb/geometry/digital/pc
    /usr/X11/lib/X11/xkb/geometry/pc
    /usr/X11/lib/X11/xkb/geometry/digital_vndr/pc
    /usr/X11/lib/X11/xkb/symbols/pc
    /usr/X11/lib/X11/xkb/symbols/pc/pc
    /usr/X11/lib/X11/xkb/symbols/digital/pc
    /usr/X11/lib/X11/xkb/symbols/digital_vndr/pc
    /usr/X11/lib/X11/xkb/types/pc


    Ich denke es geht um die:
    /usr/X11/lib/X11/xkb/symbols/pc/pc


    Habs mal angehängt.



    Quote


    Meckert er denn immer noch , wenn du nen Link /usr/share/fonts auf die X Fonts legst ?
    HJS


    Hab manuell Fonts reinkopiert, dann ging es. Jetzt hab ich grad mal statt dessen den Link gelegt, löppt auch!

    Files

    • pc.txt

      (3.83 kB, downloaded 139 times, last: )

    Und weiter gehts...


    Der X-Server läuft, nur das Keyboard mag net:


    Hab jetzt 2 Stunden mit diesem Fehler zugebracht, ohne Erfolg. Der Fehler ist in den diversen Newsgroups nicht ganz unbekannt, aber so richtig lösen konnte ihn bisher keiner.
    Es existiert außerdem kein /etc/X11/xkbd, ist das so richtig? Oder sollte es das geben?




    Quote


    Vor oder nach X ?


    Nach dem Addon-Durchlauf, sprich nachdem X das erste Mal kompiliert wurde.


    Jupp, hat geklappt! Muss allerdings genau anders rum, .../xorg/... ist vom Script erzeugt worden, .../X11/... hab ich per Link angelegt!


    Jetzt löppts.


    Übrigens findet er das compiz-Paket nicht! (man ist nie fertig, gelle?)


    Grüße
    Marc

    Ich lass jetzt mal das X11-Skript aus der 1.3 auf die 1.2 los, mal schauen was passiert...


    In dem Zusammenhang drei Anmerkungen zur 1.3.11.2:


    Wenn man locate benutzen will, bevor die Addons installiert sind, erwartet locate find in /usr/bin/find, es liegt aber in /usr/bin, hab ich durch nen ln -s behoben.


    Im Skript X11-7.x.0 ist ein Fehler in Zeile 19, vermutlich soll der tar-Befehl hinter das then?


    Vdr meckert, dass er keine fonts hat. Vielleicht kann man defaultmäßig was in /usr/share/fonts installieren? Dann gäbe es eine Fehlermeldung weniger!

    Und da ist das nächste Problemchen...


    Weil viele Soft-Dekoder gerne mit X zusammenarbeiten, wollte ich das direkt mal konfigurieren. Egal was ich in dem Kontext allerdings versuche, immer kommen Fehler im Stile von:
    "Missing output drivers."
    und
    "Failed to load module "nv"("kbd"/"mouse") (module does not exist, 0)"
    (Xorg.log angehängt)


    Hab den Build dann nochmal manuell angestoßen, aber mit dem gleichen Ergebnis. Google sagt nicht viel außer "Installier mal Treiber". Haha.


    Build-Logs mail ich Dir!


    Besten Dank für Deine Geduld und viele Grüße
    Marc

    Files

    • Xorg.0.log.txt

      (11.22 kB, downloaded 159 times, last: )


    Tatsache, löppt!


    Quote

    Hä ? Was haste da eingefügt ?


    Egal, läuft ja jetzt. Man muss ja auch nicht alles verstehen ?(


    Quote

    Hätte funktionieren sollen - wieso wollte er die Sourcen nicht holen ?


    Es war http://hjslfs.org/packages/ als URL eingetragen, und wie es scheint hast Du die vdr-1.6.0.tar.bz2 vom Server gelöscht.



    Dass das nicht so einfach ist, hab ich dann gemerkt, als ich per Hand einige Plugins eingefügt hab...
    Zumindest von den Plugins, die ich so brauche könnte ich mir so eine Übersicht durchaus vorstellen, ich häng das bei Gelegenheit mal an.


    Grüße
    Marc

    Ich schon wieder, heute ist mein Bastelsonntag ;-)


    zwei Dinge:
    dhcpcd wird beim Systemstart nicht geladen, und ich komm nicht dahinter warum. Als Workaround starte ich jetzt dhcpcd eth0 direkt in rc3.
    Vielleicht fällt Dir noch was ein?
    ifconfig.eth0/dhcpcd ist da,
    services/dhcpcd auch.
    Ich hab mal testweise ne Zeile bei /S20network eingefügt:



    die zeigt er komischerweise beim Systemstart nicht an.


    das zweite:
    Ich hab mir das vdr-1.6.0-Skript aus der 1.3. geliehen, und auch den Ordner tools kopiert. Trotzdem wollte er die Sourcen nicht von http://www.cadsoft.de/ laden und hat dann aufgegeben. Ich habs dann manuell geladen. Wahrscheinlich sind die 1.3-Skripte einfach nicht für 1.2.8 gedacht oder?


    Last but not least:
    Hast Du Dir schon ein System überlegt, wie man zusätzliche Plugins für den VDR laden kann? Vielleicht kann man über den Mirror http://vdr-wiki.de/vdr/ gehen, automatisiert eine Liste für dialog erstellen lassen und die Sourcen dann runterladen?


    Grüße
    Marc

    Alles klar, dank Dir für die ausführliche Erklärung!


    Bei vsFTP ist mir noch was aufgefallen:
    Die Binary wird nach /usr/local/sbin kopiert und ist dort einsam und alleine. Das Startskript sucht in /usr/sbin. War das Absicht oder hast Du ne Pfadangabe vergessen?

    Und da hab ich direkt noch eine Frage.


    Wenn jetzt in einem Skript (entweder eins von Dir oder ein angepasstes von mir) ein Fehler aufgetreten ist, kann ich dann das Skript einfach korrigieren und manuell nochmal aufrufen?
    Hab das mit dhcpcd grad mal probiert, aber da kommt irgendwie keine Ausgabe, wie das beim "Erstaufruf" der Fall gewesen wäre...


    Wie entwickelst Du solche Skripte denn?

    Quote

    Original von hjs
    Laß das Ganze doch mit Scripten rennen .
    Wenns mal wieder was Neues sein darf , ist der Aufwand kleiner .
    Zumal ich gedenke über kurz oder lang die Option eigene Scripte im Addonbuild zu laden und zu starten mit reinzunehmen - aber ich nehm die selbstverfreilich auch per Mail entgegen :whatever


    Bin dabei :]
    Momentan schau ich grad, was beim dhcp schiefgelaufen ist. Das korrigierte Skript gibts dann per Mail. Und dann mal sehen, wo es mich so hinverschlägt!

    Prima, Du bist ja echt flott! Besten Dank für die schnellen Bugfixes!


    Mittlerweile rennt bei mir auch ein laufendes 1.2.8-004, die 1.3.11 lass ich dann nochmal in einer VM durchlaufen.


    Jetzt bin ich mal gespannt, ob ich aus dem System einen funktionierenden VDR bekomme, die Herausforderung dabei wird wohl vor allem Softdevice/Xine mit allen Fallen...


    Grüße
    Marc

    Quote

    Hm - und warum nicht per SSH ? Das ist nämlich auf der Scheibe und wird selbstverfreilich auch gestartet . Irgendwann gabs da mal jemand , der den Build fernbedienen wollte ...


    SSH benutze ich bei WinSCP ja auch um mir die Ordnerstrukturen aufzurufen oder mich per Putty draufzuhängen. Wenn ich dann aber eine Datei übertragen will kommt folgende Meldung:

    Quote

    SCP konnte für den Start der Übertragung nicht ausgeführt werden. Bitte stellen Sie sicher, dass SCP auf dem Server installiert ist und die $PFAD- Variable den Pfad zu SCP enthält.


    ...was darauf hindeutet, dass SCP nicht geht.
    Alternativ ginge auch SFTP.


    1.2.8 rennt übrigens auch nicht fehlerfrei durch. Ich häng mal die Logs an.
    EDIT: Die Scripts die er nicht findet gibt es tatsächlich nicht. Ich vermute, das hängt mit dem zusammen, was ich gestern schonmal sagte. Deine Korrektur hat zwar die Mega-URL verschwinden lassen, danach hat er aber trotzdem etliche Dateien nicht gefunden.


    Soll ich die aktuellen Logs der 1.3.11 auch nochmal rüberjagen?


    Grüße
    Marc

    Files

    Jetzt häng ich wieder an der gleichen Stelle wie seinerzeit (SysFS...), aber das wird, ich hab da ein gutes Gefühl.


    EDIT: Es hängt scheinbar immer noch an den Ncurses, das Ende des Logs ist diesmal auffällig:


    Gibts da ne Schnellheilung?



    Zwei drei Sachen:


    - Als ich das System gestern gebaut habe, waren /log und /.system noch da, jetzt glaub ich Dir also, dass es die gibt. Beim Starten heute morgen (Sprich nachdem das System gebaut war), waren die beiden Ordner weg. Vom Inhalt her würde ich sagen, dass /.system nach /var/hjslfs/log verschoben wurde. Kann das sein, dass die beiden Ordner im Laufe des Skripts gelöscht/verschoben werden?


    - Musste ich zwischendurch mal unterbrechen. Das war aber nach der Fertigstellung des Hostes, der dann ja unter /mnt/backup/packages/host.004.tar.bz2 liegt. Den habe ich mal unter die Lupe genommen. Ist es normal, dass es da nur einen Ordner tools drin gibt?
    Vielleicht kann man das Logging (/.system/host/ oder wie das hieß) mit in das Archiv reinpacken, dann kann man im Nachhinein feststellen, ob's vielleicht schon daran gelegen hat. Wenn man dann einen fertigen Host nimmt, werden die Daten zurück auf die lfs-Partition kopiert.


    - Gehört eigentlich zu CD, aber ich schummel das mal hier rein... SCP wär ziemlich cool, dann könnte man direkt Daten per WinSCP (ups, geoutet :schiel ) übertragen!


    Viele Grüße
    Marc

    Quote

    Original von hjs


    Nu kann ich dir nich mehr folgen ...



    ...


    Das meine ich. Keine Ahnung was da los ist

    Quote

    Original von hjs


    Nö - sobald install gestartet ist ( also wenn du entschieden hast , welche Scriptversion du haben willst ) kommt ne Auswahl 001 ... 004 .


    Eben an der Stelle steht bei der 1.2.8 nur "experimental", "prestable003", "stable002" oder "oldstable001" zur Auswahl. Deswegen hatte ich geschlossen, dass 004 der experimental entspricht.

    Ich antworte mal im Auftrag (Dann hat HJS mehr Zeit, meine Fragen zu beantworten...):


    HJSLFS ist eine Sammlung von Skripten, die ein lauffähiges Linux erstellt. Das ist so als wenn man das LFS-Buch durcharbeiten würde, nur automatisiert.


    Die CD stellt die Arbeitsumgebung dafür bereit, die Skripte an sich werden dann jeweils aus dem Netz gezogen.


    Vorteil dieser Automatisierung ist, dass man nicht jedesmal von vorne anfangen muss, sondern Änderungen direkt an den Skripten vornimmt, die dann (in der Theorie) von selbst durchlaufen.


    In Bezug auf den VDR ist es eigentlich keine Distribution von HJS, sondern mehr ein Werkzeug, um sich selbst seine eigene Distribution zu erstellen.