Posts by aelo

    Hi,


    so bin eben auch nochmal dazu gekommen den Treiber zu installieren. Habe wie oben beschrieben nochmal ein Update gemacht. Jetzt kommt:


    Code
    1. In file included from /usr/local/src/media_build_experimental/v4l/uvc_driver.c:39:0:
    2. /usr/local/src/media_build_experimental/v4l/uvcvideo.h:102:28: fatal error: linux/uvcvideo.h: No such file or directory
    3. compilation terminated.
    4. make[3]: *** [/usr/local/src/media_build_experimental/v4l/uvc_driver.o] Fehler 1
    5. make[2]: *** [_module_/usr/local/src/media_build_experimental/v4l] Error 2
    6. make[2]: Leaving directory `/usr/src/linux-headers-2.6.38-8-generic'
    7. make[1]: *** [default] Fehler 2
    8. make[1]: Verlasse Verzeichnis '/usr/local/src/media_build_experimental/v4l'
    9. make: *** [all] Fehler 2


    Bekomme die selbe Fehlermeldung

    Da gibt es nun zwei Möglichkeiten:
    a) Die Versionen wurden eben weil es für Squeeze kompiliert wurde so hoch angegeben.
    b) VDR benötigt wirklich diese Versionen.


    Du könntest nun versuchen die Sourcen von folgendem Link manuell herunterzuladen, zu entpacken (dpkg-source -x *.dsc) und dann in der debian/control die Versions-Info zu entfernen und zu versuchen ob das ganze kompiliert :-)
    http://e-tobi.net/vdr-experime…ze/source/vdr-multipatch/


    Ansonsten ersparst du dir vermutlich einiges an Ärger wenn du einfach auf Squeeze updatest, auch wenn es etwas Arbeit ist...


    mfg

    Am PC tippt es sich doch ein wenig besser als am Smartphone :-). Deshalb nun etwas genauer:


    Voraussetzungen:
    * Neuere VDR-Version


    Deine Möglichkeiten:
    * Direktes bauen des Sourcecodes mit configure und make. Dies ist allerdings die unsaubere Variante.
    * Selber debianisieren. Sehr viel Aufwand!
    * Die Sourcen von Squeeze nehmen damit du eine Vorlage hast und diese dann ganz simple neu kompilieren kannst unter Lenny.


    Ein weiterer Nachteil beim VDR ist dass es hier schon sehr viele Skripte und Configfiles gibt. Diese werden bei der Debian-Vorlage mitinstalliert und du brauchst dich nicht darum kümmern. Bei den anderen Varianten musst du dich selber um doch einige config-Files, init.d-Scripte und der gleichen kümmen. Dies würde natürlcih einen hohen Aufwand bedeuten.


    Meine persönliche Empfehlung:
    Füge folgende Zeile in der /etc/apt/sources.list hinzu:

    Code
    1. deb-src http://e-tobi.net/vdr-experimental squeeze vdr-multipatch addons base backports


    Führe dann folgende Befehle aus:

    Code
    1. su
    2. apt-get update
    3. exit
    4. cd ~/
    5. mkdir vdrsrc
    6. cd vdrsrc
    7. apt-get source vdr vdr-plugin-live vdr-plugin-epgsearch vdr-plugin-streamdev # und weitere Plugins nach Wahl


    Dann hast du die Sourcefiles des VDR's und einiger Plugins schon mal in diesem Ordner abgelegt.


    Dann wechselst du in die einzelnen Ordner (beginnend mit dem VDR!!!!) und führst folgendes aus:

    Code
    1. apt-get build-dep vdr
    2. dpkg-buildpackage -tc -us -uc
    3. cd ..
    4. dpkg -i vdr_*deb
    5. dpkg -i vdr-dev_*deb


    Bei den oben genannten Plugins gibt es vielleicht noch ein deb-File mehr oder weniger (-dev haben die z.B. nicht) aber ansonsten funktioniert das gleich bzw. ähnlich.


    Dann installierst du dir den Treiber für die S2-6400 wie es in anderen Threads bereits beschrieben ist. (Habe die Karte nicht und kann dir deshalb auch keine genaue Beschreibung geben.)


    Danach kompilierst du nun das dvbhddevice-Plugin!
    1. Lade dir die Vorlage von hier herunter: dvbhddevice mit e-Tobi VDR
    2. Entpacke das File.


    Und nun kompiliere das Plugin

    Code
    1. dpkg-source -x vdr-plugin-dvbhddevice*dsc
    2. cd vdr-plugin-dvbhddevice...
    3. dpkg-buildpackage -tc -us -uc
    4. dpkg -i ../vdr-plugin-dvbhddevice*deb
    5. su -c '/etc/init.d/vdr restart'


    Die channels.conf musst du dir noch anlegen und danach kannst du die S2-6400 verwenden. Zumindest theoretisch :-)


    mfg
    aelo

    Laut Errorlogs benötigt das HDFF-Plugin das TrueColor-Feature und damit läuft es erst ab VDR >= 1.7.17.


    Sollte es für Lenny wirklich keine neueren Pakete geben, fügst du dir die deb-src-Codezeile des Squeeze-Repository zu deiner sources.list und baust dir die Pakete neu. Danach kannst du meine Paketvorlagen aus folgendem Thread nehmen und das Plugin bauen. (Davor bitte auch noch den Treiber für die HDFF kompilieren und die Firmware an den richtigen Ort kopieren.)


    Paketsourcen für dvbhddevice-Plugin:
    dvbhddevice mit e-Tobi VDR
    Eventuell noch den aktuellen Sourcecode darüber koppieren: http://powarman.dyndns.org/hgwebdir.cgi/dvbhddevice/


    mfg
    aelo

    Es ist der aktuellste NVIDIA-Treiber im offiziellen Ubuntu-Repository.
    VDR und XBMC-Pakete gibt es vom yavdr Team.


    Bis auf oben genanntem Problem mit dem Stromverbraucht spricht also nichts gegen Natty.


    Bin selbst aber noch bei Maverick, Natty bringt mir zu wenig Vorteile auf dem Desktop als dass ich mein schön konfiguriertes Maverick updaten möchte :-)

    halbfertiger :


    Finde SKY sehr teuer:
    Sky-Welt + Film in HD kostet hier in A 43,90€.
    Dafür dass sei größtenteils nur Filme wiederholen und ein paar wenige gute im Monat dabei sind ist das meiner Meinung nach zu viel.


    Da ist das Geld besser in BluRay's und DVD's investiert.

    Ich bin mir sicher dass die meisten hier HD+ nur besitzen weil 50€ im Jahr nicht viel sind und vielleicht ein paar gute Aufnahmen pro Jahr dabei sind fürs Archiv :-)

    Als High-End-Variante sicher extrem genial!


    Und als Low-Budget alternative:
    2GB Ram (Livebuffer deaktiviert)
    1x 2TB HDD
    30GB SSD (Sind ja nicht mehr so teuer. Ansonsten eben eine günstige 2,5" HDD)

    Hi,


    ich beschäftige mich in letzer Zeit ein wenig mit der VDR-Plugin-API und hänge leider wieder an einer Stelle.
    Mein Ziel wäre (wenn ich überhaupt so weit komme...) ein Plugin welches ein OSD öffnet um andere Anwendungen zu starten.


    Ich kann bereits ein TrueColor-OSD ausgeben, nur leider kann ich es nicht anpassen.
    Meine Recherchen haben auch ergeben dass die While-Schleife nur 2 mal durchläuft. Was sich auch durch auskommentieren der Zeile 248 nicht ändern lässt.
    Anpassen würde ich es gerne wenn ptile (also voriges ausgewähltes tile) nicht gleich dem aktuell selektierten tile (stile) ist. Dies sollte in den Zeilen 183 - 187 geschehen.


    Des weiteren würde ich gerne wissen ob ein simples aufrufen der Methode DestroyPixmap das Pixmap wieder vom OSD entfernt?


    Hier habe ich den Code hochgeladen:
    http://paste.ubuntu.com/601413/


    Vielen Dank
    mfg
    aelo

    Hattet ihr Probleme bzgl. zu langsamen PCI-Bus?
    Denn die Performance des P4 ist ab einem gewissen Takt sicher nicht schlechter als die eines Single Core Atoms. (rein geschätzt natürlich...)

    Finde ich gut dass ihr den Schritt zu 64bit geht, man kann ja schließlich nicht ewig an alter Technologie festhalten!


    gda : Muss dir zustimmen, mir wäre kein Chipset bekannt dass den 64bit Support der CPU unbrauchbar macht. Mit einer einzigen Außnahme die ich nur deshalb kenne weil mein schon etwas älteres Notebook noch einen 945er Chipsatz hat und der unterstützt Hardwareseitig nicht mehr als ~3,2GB Ram! (Habe mich damals extra erkundig weil es micht auch wundert). Ein 64-bit System funktioniert allerdings auch darauf einwandfrei!


    Für alle die an der RAM-Größe zweifeln:
    Meine Workstation läuft mit 4GB Arbeitsspeicher. Ubuntu 10.10 64bit mit haufenweise Software. Ich habe selbst während dem kompilieren von Anwendungen, verwenden von XBMC inkl. TV-Funktion und Internetsurfen mit Firefox noch nie viel mehr als 1GB Speicher belegt. (Zumindest in den Tests ist es mir nie aufgefallen). Es gab nämlich genau ein Szenario in dem ich es auf 3GB Ramverbrauch gebracht habe. Dort habe ich nämlich eine VM mit WinServer 2008r2 erstellt und dieser 2GB Speicher zugeteilt.


    mfg
    aelo

    Thx!


    Hab mich noch mal ein wenig durchs File gelesen und bin fündig geworden:



    Und schon funktioniert das ganze!


    mfg

    Wenn ich die Abhängigkeit im Makefile vom VDR angebe mit -lsqlite3 unter LIBS und dann mit "make plugins" das Plugin baue bekomme ich eine libvdr-charts.so.1.7.18 die funktioniert.


    Kann ich eine Abhängigkeit wirklich nicht anders angeben?


    Oder muss ich den direkten Pfad zum Headerfile angeben?
    Was tu ich dann aber wenn ich das Plugin auf einer anderen Distri bauen möchte wo das header-file wo anders liegt?


    mfg

    Hi,


    Ich bins schon wieder...


    Habe nun die erste Version meines Plugins fertig geschrieben und mcöhte es testen.
    Es kompiliert alles durch nur beim starten mit "vdr -Pcharts" bekomme ich folgenden Fehler:

    Code
    1. vdr: /usr/lib/vdr/plugins/libvdr-charts.so.1.7.18: undefined symbol: sqlite3_close


    Das sqlite3-Header file ist im richtigen Codefile über

    Code
    1. #include <sqlite3.h>


    einbebunden.


    Meine Vermutung war nun dass der Compiler noch die Bibliothek mit "-lsqlite3" linken muss, nur wo füge ich das hinzu?
    Folgender geänderter Einträg im Makefile des Plugins hat nicht gereicht:


    Code
    1. CXXFLAGS ?= -g -O3 -Wall -Woverloaded-virtual -Wno-parentheses -lsqlite3


    Vielen Dank
    mfg
    Michael

    Möchte mir für das studieren auch einen möglichst billigen Drucker kaufen und habe den hier gefunden:
    http://www.amazon.de/Brother-HL2035ZU1-HL-2035-Laserdrucker/dp/B001D8C5V0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1303669257&sr=8-1
    Brother HL-2035 für 75€. (s/w Laser)


    Dazu gibt es einen NoName-Toner der laut Angabe (!) für 5000 Seiten genügt für knappe 22€:
    http://www.amazon.de/Brother-TN-2005-TN2005-HL2035-Capacity/dp/B003E4C5Y8/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1303669257&sr=8-3


    Klingt eigentlich fast zu gut um Wahr zu sein?
    Das einzige was ich finden konnte war dass die Trommel-Einheit hier extra auszutauschen ist (also nicht built-in im Toner wie es AFAIK sonst manchmal ist).
    Diese reicht aber für 12000 Seiten und kostet 70€ (original) bzw. 40€ (Nachbau).


    Möchte den Drucker jemand testen und berichten? :D


    mfg
    aelo