Posts by sinai

    Erstmal danke für die prima Tipps. Aber ich hab nach dem Updateversuch auf Dr.Seltsams Kernel 2.6.17.8 schon das Problem, dass der PC zwar bootet bis zum Loginprompt (linvdr 0.7), aber danach nur noch ein schwarzer Bildschirm zu sehen ist. (Ich gehe davon aus, hier wird versucht den vdr zu starten, oder?)


    Auf eine andere Konsole komme ich aber auch nicht mehr und Login per ssh, was im linvdr 0.7-Original vorher ging, geht auch nicht. Ich komme also an die Logs nicht ran um zu sehen wo es hängt.


    Any hints?


    Danke


    Andy

    Quote

    Original von pmeyers
    So, dann im setup pvrinput und dxr3 aktivieren und in die Datei /etc/modules eine Zeile mit ivtv eintragen.


    Wie sieht der Eintrag denn aus? Das hier hab ich zu Debian gefunden. Ist das korrekt?


    alias char-major-81-0 ivtv



    Gibts hierzu noch ne detailiertere Anleitung? Kann ich einfach


    http://vdr-wiki.de/wiki/index.…_analog#Beispiel_analogTV


    einfügen und dann die Sendernamen im nachhinein eintragen?


    Naja - ich mach schon wieder den zweiten Schritt vor dem ersten. Ich versuch morgen erstmal alles bis zum "Schnee auf dem Bildschirm" zum Laufen zu bringen und melde mich dann hier wieder.


    Erstmal vielen Dank


    An*dereinenSilberstreifamHorizontsieht*dy

    Hallo


    Ich hab mir LinVDR 0.7 geladen, aber da gibt es kein Plugin pvrinput im Setup.


    Es wäre schön, wenn es so einfach wäre...


    Die Ausgabe soll über eine DXR3-Karte laufen. Ist aber momentan nicht das große Problem - es kann auch eine DVB-FF werden - mal sehen. Ich möchte erstmal sehen und aufnehmen können.


    Andy

    Hallo zusammen


    Mir raucht mittlerweile nur noch der Kopf. Ich versuche nun seit drei Wochen (täglich ca. 3 Stunden) in allen möglichen Versionen (SuSE, Kanotix, ct-VDR, minivdr und jetzt linvdr) einen analogen VDR mit einer PVR 250 zu installieren.


    Ich habe mich an das howto gehalten:


    howto: pvr250/350


    Aber bei LinVDR ist ja kein Compiler enthalten. Wie komm ich denn da nun ran? apt-get ebenfalls nicht. Ich verzweifel mittlerweile!


    Ich bin echt am Ende - ich glaub das geht einfach alles nicht. Alle Anleitungen sind definitiv (für mich) nicht detailiert genug, oder funktionieren nicht.


    Ich will doch auch blos einen Linux-VDR haben... Bitte!!!


    Kann mir jemand helfen?


    Vielen Dank


    Andy

    Hallo zusammen


    Ich hab mir einen Scovery 260 besorgt, Linux installiert und nachdem er vom Gefühl relativ heiß wird, hab ich gleich mbmon installiert


    root[~]# mbmon -d
    Using SMBus access method[IntelPIIX4(440BX/MX)]!!
    * Winbond Chip W83781D found.


    root[~]# mbmon


    Temp.= 208.0, 0.0, 0.0; Rot.= 4787, 0, 0
    Vcore = 2.00, 2.53; Volt. = 3.34, 4.89, 11.86, -11.85, -5.04


    Nunja -so heiß wird das MB nicht, aber so kalt ist die CPU dann auch nicht. Hat da jemand einen heißen Tipp?


    Danke


    Andy

    Hallo zusammen


    Ich bin absoluter VDR-Newbie (wird sich hoffentlich bald ändern)


    Ich möchte mir nun nach 7 Jahren Linux endlich einen VDR zusammenbasteln.


    Als Prozessor soll ein PIII/500 Mhz mit 256 Mb RAM dienen. (Den Scovery hab ich noch zuhause)


    Ich möchte analog aufnehmen und wiedergeben, aber den VDR auch als DVD-Player nutzen. Brennen der Filme wird ebenfalls benötigt. Rippen wäre nice2have - ist aber nicht nötig. Zukünftig wird möglicherweise irgendeine DVB-Komponente möglich werden.


    Nun Frage ich mich, wie ich die Ausgabe auf den TV am besten realisiere. Die PVR 350 scheidet wegen der Inkompatibilität zum dvd-plugin offensichtlich aus. Ich dachte nun an eine PVR 250 und dann entweder mit einer DXR3-Karte oder eine FF-DVB-T(C/S) Karte als Ausgabedevice. Die DVB-Karte wäre eher für die Zukunft, ist aber momentan nur als DVB-C nutzbar.


    Was macht denn am meisten Sinn für nicht zuviel Geld und womit verbaue ich mir keine Wege? Reicht die Prozessorleistung? Ich denke für Softdecoding eher nicht, oder?


    Hat jemand noch einen guten Tipp?


    Vielen Dank


    Andy