Posts by kolibri

    Hallo zusammen..


    ich versuche gerade auf dem Testsystem debian Squeeze zu installieren (ohne eHD - als ersatz dafür eine 8400GS) und stosse hier und da auf kleine probleme die ich mir nicht erklären kann...


    Ton gibts keinen.. jedoch speaker-test -Dhw:1,0 -c2 -twav funktioniert (wenn ich die klinke etwas rausziehe höre ich auch beide kanäle, jedoch nur auf dem linken ohr)..


    beim boot gibts auch fehler.. jedoch kann ich diese so schnell nicht lesen.. :(


    beim vdr-start gibts 10 mal hintereinander folgenden fehler:
    kernel:[ xxx.xxxxxx] do_IRQ: 0.83 No irq handler for vector (irq -1)


    hängt das alles miteinander zusammen???? oder sind die fehler alle für sich zu sehen und zu bekämpfen..


    beste grüße

    ich wollte mich ja nochmal melden..


    seit dem 11.11. des letzten jahres steht nun mein neues VDR-System mit debian squeeze im wohnzimmer und verrichtet seitdem aufnahme und wiedergabefehlerfrei seinen dienst!
    auch die berichteten timerprobleme, wakeup-probleme etc. gehören nun der geschichte an und ich kann mich den aussagen meiner vorredner nun auch problemlos anschliessen. Einmal vernünftig gebaut und sich auch ordentlich mit den grundzügen vertraut gemacht, ist es durchaus möglich, einen stabilen und vor allem zuverlässigen VDR zu bauen!

    Wie bereits die Überschrift erraten lässt, erhalte ich bei Aufruf des OSD-Teletext lediglich ein standbild des laufenden TV-Programmes (ton läuft weiter), bei betätigen der exit-taste auf der FB läuft das Bild des aktuellen TV-Programmes weiter.


    So passierts auf allen Sendern. Keinerlei Fehlermeldungen in /var/log/messages oder /var/log/syslog.. bei der Installation vor ein paar Wochen hats problemlos getan.. und jetzt das blöde Standbild.. was kann das sein????

    hmmmmmmmmmmmmmmm


    jetzt hab ich mir mal den thread hier komplett durchgelesen.. und ich wage es garnicht zu schreiben.. aber ich muss es wissen:
    bereits vor ca. einem jahr habe ich begonnen, kabel hier zu verlegen um damit ein kleines heimnetzwerk (3 rechner, 2 Netzwerkplatten, 2 VDR) aufzubauen..


    das ganze ist nun vollständig mit ungeschirmten patchkabel ausgeführt worden, oben gibts eine verteilung per 5port-switch (2 Rechner, 1 VDR) vom switch gibts dann einen kabel durch die decke runter auf eine fritzbox, die einerseits mein notfall-internet (t-online) beherbergt (nicht angeschlossen, bis benötigt) und in der zwischenzeit als weiterer switch missbraucht wird, von dort aus gehts auf einen router, der das internet bereitstellt...


    also im grossen und ganzen flickwerk, wenn man sich anschaut, was ihr hier so schönes zurechtgebastelt habt..



    jetzt meine frage, auch auf die gefahr hin, daß ich jetzt hier zerfleischt werde :mua : wo ist das problem, daß das vergleichsweise billige patchkabel verlegt wird???

    da bin ich schon beim nächsten problem!
    bei jedem start des VDR wird die vorher getätigte alsamixer-einstellung (natürlich mit anschliessendem alsactl store) wieder übergebügelt und ich muss mit einem ohr 2 mm an meinen lautsprecher, um überhaupt noch was zu hören..


    wie bring ich gen2vdr nun bei, daß er meine alsaeinstellung in ruhe lassen soll?????

    also.. ich bin jetzt soweit mit der konfiguration, daß gen2vdr reagiert, wenn lirc gestartet ist (habs über das ganz normale fb-anlernen gemacht)..
    das problem ist schlicht und einfach: das system startet lirc wärend des bootvorganges nicht!! starte ich lircd von hand nach dem boot, läuft alles wie gewohnt!

    es gibt viele firmen, die viel viel geld dafür ausgeben, viele leute dafür einstellen, ihre systeme sicher vor solchen deppen zu machen.. das geld könnte gleichzeitig besser angelegt werden.
    und ich spreche hier dann von firmen, die es sich leisten können.. mittelständische firmen, die ihre server selbst betreiben, müssen ihre arbeitskraft in dinge stecken, die eigentlich (wenn mans genau betrachtet), unnötig wären, wenn solche typen wirklich ihr "fett weg kriegen würden", wie man es so schön sagt..


    wenn deine frau erschossen wird, sagst du doch auch nicht "okay.. schaff ich mir ne neue an, und die bekommt dann schussichere westen an".. oder? gut.. krasses beispiel, aber trifft so im grossen und ganzen deine aussage..


    naja.. einerlei.. es scheint da verschiedene ansichten zu geben. meine ansicht dürfte klar sein.. das internet ist kein rechtsfreier raum (auch wenn ihn viele als solchen ansehen), und wer straftaten begeht (seien sie noch so klein), muss auch mit bestrafung rechnen!

    Bevor du Fuss die Configs alle editierst schau Dir bei Gelegenheit einmal /_config/bin/g2v_setup.sh an
    Sind dort die passenden Geräte ausgewählt?


    Dort steht nur eine HauppaugeA415 zur Auswahl.. hatte ich auch gewählt bei der Installation.. jedoch keine Reaktion. So kam das ganze ja erst.. ;)
    FB ist eine Hauppauge_350 (laut irw-rückmeldung)

    hallo...


    nach längerem überlegen habe ich mich wieder dazu entschlossen gen2vdr zu installieren.. V3..
    installation ist soweit gut verlaufen.. nach boot bekomme ich jedoch keinerlei rückmeldung bei betätigen der FB.. also hab ich mich eingeloggt..


    less /var/log/everything/current | grep lirc gibt folgendes aus:

    Code
    1. Nov 09 18:37:34 [kernel] lirc_dev: IR Remote Control driver registered, major 251
    2. Nov 09 18:37:34 [kernel] rc rc0: lirc_dev: driver ir-lirc-codec (mceusb) registered at minor = 0
    3. Nov 09 18:37:34 [kernel] rc rc1: lirc_dev: driver ir-lirc-codec (cx88xx) registered at minor = 1
    4. Nov 09 18:37:44 [vdr] [2558] ERROR: /dev/lircd: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    5. Nov 09 18:37:50 [logger] /_config/bin/vdr-xine.sh - starte <xine --fullscreen --keymap=file:/root/.xine/keymap --post vdr --post vdr_video --post vdr_audio --no-splash --no-logo --hide-gui --no-lirc --no-splash --verbose=3 -V vdpau -A alsa -r auto vdr:/tmp/vdr-xine/stream#demux:mpeg_pes>


    lirc ist nach boot auch nicht gestartet..
    angeschlossen ist ein empfänger der MCE-USB und als fernbedienung nutze ich die hauppauge_350 (lircd.conf ist entsprechend bereits angepasst, irw gibt die korrekten rückmeldungen)

    [...] wirst du dann bestimmt nicht mehr über den VDR schimpfen.

    tu ich jetzt schon nicht mehr... das was ich in diesem wochenende und den tagen bis jetzt gesehen habe, ist genau das, wonach ich mich seit jahren (!!) beim vdr sehne.. ein stabiles bild/ton und verlässliche aufnahmen...


    wie gesagt nur noch kleine fehler.. dann wars das!

    kolibri : Wenn es schon eine fertige VDR-Distrie sein muss - Teste mal Gen2VDR damit hatte ich als HD-VDR Newbie die ersten Erfolgserlebnisse.
    Und wenn du Probleme damit hast, wird dir in dem Gen2VDR-Forum auch sofort geholfen.
    Damit kannst du auch ganz easy die DVB Treiber ändern, z.b. den s2-liplianin den ich bevorzuge.
    Mit einer vernünftigen VDR Hardware (vor allem GRAKA) wirst du dann bestimmt nicht mehr über den VDR schimpfen.


    mfg Rudi.
    PS: Ich will keineswegs die Distrie die kolibri gerade testet schlecht reden, aber er hat anscheinend Probleme damit, was nicht zwingend an der Distie liegen muss.


    *grins* von der gen2vdr will ich ja gerade weg!!!! die ist mir ehrlich gesagt auch zu vollgestopft.. ist schon ganz gut so, wies jetzt läuft.. sind halt noch ein paar fehler, die krieg ich auch noch in den griff..


    EDIT: ich wiederhole mich auch gern... im neuen vdr sind keine HD karten verbaut (und werden es auch nicht)...
    im alten (auf dem jetzt -noch- gen2vdr läuft), wird auch die squeeze installiert werden, jedoch auch wieder mit vdpau.. (und nein.. möchte nicht mehr zu gen2vdr.. )

    doch das dürften eigentlich sehr alte pci-klassiker sein.. :)


    eine karte ist eine budget-karte aus einem activy system. die andere ist eine hauppauge wintv...


    EDIT: läuft jetzt auch wieder stramm durch.. keine probleme bisher, seit ca. 2 std..
    kann doch nicht sein, daß sowas durchs verstellen der wakeup-preferences im BIOS kommen kann oder??? alle hardwaremässigen wakeup-events wie z.B. wakeup on pci usw. sind alle disabled..


    ich hab wirklich nur von S1 auf S3 verändert.. mehr nicht!!