Posts by stubi

    Vielen Dank. Das werde ich versuchen, sobald ich heute Abend wieder etwas Zeit dafür finde. :)

    So wie ich es verstehe, wird dann der Kasten weggehen, wenn auch die Kanalinfo geschlossen ist. Dass er allerdings da ist, solange die Kanalinfo geöffnet ist, wird sich nicht ändern, oder?


    Viele Grüße

    Stubi

    Hallo,


    ich habe (neben anderen ;)) ein Problem mit dem OSD unter yavdr-ansible auf Ubuntu 22.04.

    Nach dem Umschalten habe ich einen weißen Kasten, der das Fernsehbild überlagert, siehe osd-01.jpg. Dieses Rechteck kommt immer, wenn ich die Kanalinfo aufrufe, die nicht das ganze Bild überdeckt (osd-02.jpg).

    Erst wenn ich das große Menü aufrufe und dann wieder schließe ist dieser Kasten wieder weg (osd-03.jpg+osd-04.jpg).

    Das Phänomen habe ich sowohl am etwas betagten Intel NUC6CAYH als auch am neuen Intel NUC11PAHi3.

    Kann mir jemand helfen und mir sagen, was ich falsch mache? :)


    Viele Grüße

    Stubi

    Und wieder ein Stück weiter.

    mit -a hw:0,3 und -p hw:0,3 habe ich Ton.

    Leider stottert er immer wieder und mit ihm auch das Bild.

    Hier mal ein Logausschnitt:

    Das scheint mir das Problem zu sein: Delay Audio 112 ms


    Viele Grüße

    Stubi

    Das Problem war ein Einfügeproblem, ich hatte 2x

    Code
    1. [softhddrm]
    2. [softhddrm]

    verbastelt. :rolleyes:

    Jetzt zeigt vdr --showargs es richtig an:


    Leider bleibt das Problem mit der Berechtigung und ich habe keine Ahnung, wie ich das Plugin mit root-Rechten starten kann. :/


    Viele Grüße

    Stubi


    P.S. Sorry, dass ich immer so lange für die Antworten brauche, zur Zeit kann ich nur sehr selten und nur kurz "basteln", weil wir ein 8 Wochen altes Kind im Haus haben... :love:

    So läuft es jetzt erst einmal sauber mit sofhdvaapi:

    Aber mit dem Adapter USB-C auf HDMI ?

    Ja, ausschließlich. Am normalen HDMI-Port gibt es weiterhin keinen Ton.


    Quote

    Aber das softhddrm nicht sauber geladen wird ist komisch -- konnte aber an der softhddrm.conf Datei liegen


    Poste doch mal bitte die Ausgabe von vdr --showargs


    Ich weiß leider nicht, wie ich den VDR (oder nur das Plugin irgendwie?) als root starten kann - ist doch irgendwie in diesem Service verbaut, mit dem ich starte und stoppe ("systemctl start vdr"). Und wie bekomme ich raus, ob mein Plugin die libplacebo nutzt? Ich habe sie einfach mit "sudo apt install vdr-plugin-softhddrm" installiert...


    Viele Grüße

    Stubi

    Wenn das sauber läuft, könntest Du bitte noch einmal DRM_Ausgabe.sh über das System laufen lassen und die Ausgabe hier posten?

    Für das beste Bild am NUC11PAH wäre es das softhddrm Ausgabe-Plugin incl. "HGL HDR" bei UHD TV

    So läuft es jetzt erst einmal sauber mit sofhdvaapi:

    Beim Versuch jedoch, softhddrm zu nutzen, starten der VDR nicht mehr:

    Ich vermute, das

    Code
    1. Apr 24 19:48:37 yavdr vdr[2715]: drm:FindDevice - failed to authorize drm magic: Keine Berechtigung

    ist das Problem.

    Meine nächste Frage ist, ob es sich wirklich lohnt, den VDR selbst in UHD-Auflösung laufen zu lassen, wenn die Auflösung der Sender max. 1080p ist. Ist dann das OSD nicht eventuell nur unnötig träge?


    Vielen Dank schonmal

    Stubi

    Hallo,


    vielen Dank schonmal für eure Tipps und Überlegungen.

    Ich habe jetzt einiges probiert. Und es ist total komisch...

    Ich habe das Bios auf Standardeinstellungen zurückgesetzt.

    Dann habe ich 2 Linux-Live-Sticks getestet (Ubuntu 22.04. Desktop und Gentoo) bei beiden letztlich das gleiche Problem, wie ich es die ganze Zeit habe. Das Gerät wird angezeigt und ich kann Soundtests machen (jeweils aus der Desktopumgebung) und höre keinen Mucks.

    Ich habe in meiner Verzweiflung sogar kurzzeitig Windows 10 installiert, um zu testen, ob nicht etwas wirklich einfach defekt ist. Damit bekomme ich aber nach der Treiberinstallation Ton aus dem Fernseher.

    Zwischenzeitlich kam auch die Post mit meinem günstig gekauften USB-C auf HDMI-Adapter. Daran angeschlossen habe ich eine komplette Neuinstallation mit der final von Ubuntu 22.04. Server gemacht und yavdr-ansible durchlaufen lassen.

    Sofort danach hatte ich Fernsehbild und -ton.

    Auch ein Speakertest funktioniert (mit hw:0,3):

    Jetzt habe ich den Fernseher wieder an den HDMI-Anschluss gehängt und immer noch das gleiche Problem, wie die ganze Zeit - keinen Ton.

    Auch nach einem Display-Rescan sehe ich wieder nur das Bild und höre trotz aller Funktion suggerierenden Programmausgaben (speaker-test etc.) absolut nichts.

    Ich bin ziemlich verwirrt.

    Jetzt probiere ich erstmal (wenn ich etwas Zeit finde), das USB-C-HDMI-Konstrukt an den Receiver zu hängen und dem VDR dabei das DD-Signal im Passthrough zu entlocken.


    Viele Grüße

    Stubi

    Also es ist zum Verzweifeln.

    Ich bekomme keinen Ton.

    ein aplay -l zeigt:


    am weitesten komme ich noch mit hw:0,3


    Heute habe ich das frische Desktop-Image von 22.04. per Stick gestartet und auch da gibt es keinen Ton...

    Morgen teste ich mal eine andere Distribution...


    Viele Grüße

    Stubi

    mach doch bitte mal einen Speakertest von der Konsole ohne den VDR


    Code
    1. killall -g vdr
    2. speaker-test -c2 -D hdmi:CARD=PCH,DEV=0

    Hi,


    die Ausgabe sieht eigentlich gut aus, leider bleiben die Lautsprecher trotzdem stumm.



    Viele Grüße

    Stubi

    Was mir oben auffällt ist das dieser Firmwarteil überhaupt nicht gezogen wird


    Code
    1. [ 1.986486] i915 0000:00:02.0: [drm] GuC firmware i915/tgl_guc_62.0.0.bin version 62.0 submission:disabled
    2. [ 1.986511] i915 0000:00:02.0: [drm] GuC SLPC: disabled
    3. [ 1.986518] i915 0000:00:02.0: [drm] HuC firmware i915/tgl_huc_7.9.3.bin version 7.9 authenticated:yes
    4. [ 1.987532] i915 0000:00:02.0: [drm] Protected Xe Path (PXP) protected content support initialized


    wie sieht denn der VAAPI-Teil aus?

    Hi,


    mein vainfo:


    Stubi

    Hi, danke, dass du nicht aufgibst mit mir ;)


    Das Skript gibt bei mir nur folgendes aus:

    Ich vermute, dass irgendetwas mit diesen Grub-Zeilen aus ein paar Postings vorher nicht stimmt.

    Versuche ich, damit eine feste edid.bin zu setzen oder was bedeutet der Teil? Bei mir lieft die edid.bin, die das Playbook ausgelesen hat anscheinend unter /etc/X11/edid.DP-3.bin...

    Dazu passt auch, dass der VDR nun nicht startet, seit ich das Ausgabeplugin geändert habe...


    Viele Grüße

    Stubi

    softhdvaapi.conf

    [softhdvaapi]

    # FULL HD - Wiedergabe

    -f -d :0.0 -C DP-3 -g 1920x1080+0+0 -a hdmi -p hdmi -c PCM -S adaptive-sharpen.glsl -x

    Damit ändert sich leider nichts am fehlenden Ton.


    Ich habe in der host_var/localhost das Ausgabeplugin geändert. Leider läuft das Playbook nicht durch, sondern bricht bei "TASK [yavdr-xorg : start x-verbose@.service]" ab (siehe vorheriger Post mit Log).

    Somit kann ich softhddrm nicht testen.


    Stubi

    Ich bin damit leider etwas überfordert ?(

    Ich benutze das Ausgabeplugin softhdvaapi:

    Code
    1. selected_frontend: softhdvaapi
    2. vdr_output_plugin: vdr-plugin-softhdvaapi

    Leider läuft jetzt auch das Playbook nicht mehr durch:

    Code
    1. TASK [yavdr-xorg : start x-verbose@.service] ******************************************************************************************
    2. fatal: [localhost]: FAILED! => {
    3. "changed": false
    4. }
    5. MSG:
    6. Unable to start service x-verbose@vt7.service: Job for x-verbose@vt7.service failed because the control process exited with error code.
    7. See "systemctl status x-verbose@vt7.service" and "journalctl -xeu x-verbose@vt7.service" for details.

    ein Aufrufen der beiden Befehle für mehr Details ergibt dann:

    Wie ich sonst das Ausgabeplugin ändern soll, weiß ich nicht und ich habe auch keine Ahnung, wie ich den Plugins die Startparameter mitgeben kann. *schäm*


    Ein direktes Anschließen an den Fernseher hat keine Änderung gebracht.


    Viele Grüße

    Stubi

    Moin Leute,


    vielen Dank für die vielen Ideen.

    Es hängt noch ein Receiver zwischen TV und NUC. Ich kann es später testweise mal direkt anhängen. Secureboot habe ich bereits deaktiviert. Das löst das Problem also nicht.

    Den Test mit dem mpv-Plugin konnte ich leider wegen meiner Unfähigkeit nicht machen. Nach dem Start sehe ich das mpg-Fenster mit dem Hinweis, etwas hineinzudroppen. Leider weiß ich nicht, von wo ich droppen soll - ich habe keine weiteren Fenster. 😊


    Jetzt muss ich erst einmal den österlichen Pflichten nachkommen. Ich lese und teste später weiter.

    Ich muss auch noch herausfinden, warum das dv**pi-Plugin nur auf dem ersten Tuner funktioniert... 😢


    Viele Grüße

    Stubi

    vielleicht hilft es

    Beim NUC11PAH wird beim Start HDMI-A-1 i. Grub genutzt und dann wechselt der NUC11PAH auf DP-3 (z.B. für die xorg.conf für Kodi etc..,)

    Leider kann ich damit nicht viel anfangen :)


    Im Pulsceontrol habe ich hdmi-stereo, hdmi-surround, hdmi-surround71 zur Verfügung, zusätzlich alle Varianten jeweils noch mit angehängtem "-extra1" (1-10, wie die Anzahl der HDMI-Geräte, die aplay -l ausgegeben hat)


    Viele Grüße

    Stubi