Beiträge von stubi

    Hi,


    ich habe ein Problem mit dem Scannen von DVB-T2-Sendern.

    Leider stürzt w_scan dabei immer wieder an der gleichen Stelle (beim Scannen von 594 MHz) ab. er schreibt die letzte Zeile ("find_transponder_by_freq(QAM_AUTO f = 490000 kHz I999B8C999D0T999G999Y0P1 (8468:12298:2562)) matches tn center_frequencies[0]") immer wieder bis der Hauptspeicher voll ist. Hier das komplette, typische Scanlog: https://pastebin.com/2qHitGWZ


    So kann ich also keine eigene channels.conf erstellen.


    Hier im Forum habe ich eine channels.conf-Zeile gefunden, bei der ich nur die Frequenz auf die Rostocker (https://de.wikipedia.org/wiki/…gitales_Fernsehen_(DVB-T2) ) 594MHz geändert habe:

    Code
    1. ONE HD;BR:594000:B8G19128M2P0Q0S1T16X0:T:27500:4433=36:4434=deu@17,4435=mis@17:4436:4:773:8468:12291:0

    Damit kann ich den Sender empfangen. Leider gibt es so aber keine EPG-Informationen.

    Hat jemand eine Idee, wie ich vielleicht doch einen kompletten Scan mit w_scan durchführen kann?


    Vielen Dank

    Stubi

    Hi Leute,


    hat nun jemand eine Lösung dafür?
    Das Problem besteht bei mir schon seit min. yaVDR 0.3. Auch mit der Standardkonfiguration nach einer frischen Installation. Sobald ich "Taste OK" auf Umschalten stelle, wird beim Drücken der Infotaste bei geschlossenem Menü nur kurz der Bildschirm dunkel wie beim Umschalten.


    MfG
    Stubi

    Hallo,


    ich habe seit einiger Zeit ein Problem. Monate lief alles völlig problemlos. Seit ein paar Tagen/Wochen dann das...
    Manchmal, wenn ich eine Weile im XBMC war und Konservn gesehen habe, schalte ich zurück auf VDR und bekomme kein TV-Bild mehr bis ich den Rechner neu gestartet habe.
    Das einzige, was mir im syslog auffällt ist Folgendes:



    Leider reichen meine Kentnisse nicht aus, das richtig zu deuten. Kann mir vielleicht jemand helfen?
    Vielen Dank schonmal


    Stubi

    Also noch einen Versuch, mir wird alles auch immer unklarer ;)


    Es ist device 7 auf card 1. --> aplay -L-Auszug:


    'sudo speaker-test -Dhw:1,7 -c2' funktionierte bis vor kurzem (also zur Zeit meines Problems) nicht, jetzt gehts wieder...


    'sudo speaker-test -Dhw:1,1 -c2' meldet, dass es das device nicht öffnen kann.


    'sudo speaker-test -Dhdmi:1,1 -c2 bringt das gewünschte Rauschen.


    In Analogie zum verlinkten Thread habe ich statt plughw:0,7 und hdmi:0,1 eben plughw:1,7 und hdmi:1,1 versucht:
    erst änderte ich aus Verständnisgründen die plugin.softhddevice.conf auf:

    Code
    1. -D
    2. -a plughw:1,7
    3. -p plughw:1,7


    damit lief es nicht!


    erst die Anpassung auf:

    Code
    1. -D
    2. -a hdmi:1,1
    3. -p hdmi:1,1


    funktionierte.


    Heute habe ich es spassenshalber wieder auf:

    Code
    1. -D
    2. -a plughw:1,7
    3. -p plughw:1,7


    geändert. Damit funktioniert es heute auch. Ich verstehe es nicht. Selbst wenn ich die -a und -p-Parameter weglasse geht wieder alles. Es kann ja nur an einem Update liegen, welches zwischenzeitlich kam.


    es grüßt ein etwas ratloser
    Stubi

    naja, es ist card 1 und device 7 - ein aplay -L teilt mir mit, dass das 1. hdmi-device der Karte 1 ist.
    Es passt also schon zusammen.
    Warum das Problem allerdings jetzt auftaucht ist mir nicht klar. Meiner Meinung nach hat sich schon länger nichts dafür relevantes aktualisiert...


    MfG
    Stubi

    Ich danke Dir herzlich.
    Die Anpassung der /etc/vdr/plugins/plugin.softhddevice.conf auf:

    Code
    1. -D
    2. -a hdmi:1,1
    3. -p hdmi:1,1


    brachte den gewünschten Erfolg.


    Leider scheine ich nicht besonders viel Geschick in der Wahl meiner Suchbegriffe bewiesen zu haben ;)
    Danke nochmal
    Stubi

    Hallo.


    Seit heute habe ich das Problem, auf Sendern, die keinen DolbyDigitalTon ausstrahlen nichts mehr hören zu können.
    Sobald ich von einem Sender mit DD auf z.B. rbb schalte, zeigt der Reciever nichts mehr an und bleibt stumm (Früher stand dann dort: PCM und Stereo)
    Schalte ich auf xbmc um, funktioniert alles, wie es soll. Ich bekomme Navigationssounds und die PCM-Anzeige. Außerdem spielt er auch Aufnahmen von den betroffenen Sendern mit Ton ab.


    Ich kann leider keine Probleme entdecken.


    Ich habe ein yavdr 0.5 über HDMI (NVIDIA GT610) an einen Reciever angeschlossen, der den Ton ausgibt und das Bild an den Fernseher weiterleitet. Ausgabedevice ist softhddevice.
    Im Webfrontend ist HDMI-Passthrough eingestellt. In der etc/asound.conf steht:

    Code
    1. pcm.!default {
    2. type hw
    3. card 1
    4. device 7
    5. }


    Unter System / Einstellungen / DVB / DD-Ton benutzen = ja
    in den Einstellungen von Softhddevice unter Audio:
    Pass-through default = ein
    PCM pass-through = ja
    AC-3 pass-through = ja
    AC-3 pass-through = ja (steht 2x dort)
    Enable (E)AC3 (decoder) downmix = nein
    Volume controll = Hardware


    Vielleicht fällt einem von Euch ja ein, wonach ich noch gucken kann.
    Vielen Dank


    Stubi


    Oh Mann.


    da wäre ich nie drauf gekommen. Da hat ein Plugin zwischengefunkt. Ich danke dir herzlich für deine Hilfe.
    Jetzt tut alles wieder, wie es soll.


    MfG
    Stubi

    Also ich habe das komplette /var/lib/vdr/.xbmc-Verzeichnis aus einer alten yavdr 0.4 & xbmc Eden übernommen. Ich habe auch in der Fullscreensektion der remote.xml ein paar Änderungen gehabt, die aber funktionieren, wie ich mir das vorstelle. Doch die Bereiche um meine Problemtasten sind noch genauso, wie in der Standarddatei, die du es gepostet hast.
    Es ändert aber nichts daran, dass die Tasten nicht machen, was sie sollen. Irgendwo muss doch definiert sein, dass sie diesen Quatsch machen:

    Code
    1. 20:46:09 T:139686577878912 DEBUG: LIRC: Update - NEW at 1683885:197 0 KEY_NEXT devinput (KEY_NEXT)
    2. 20:46:09 T:139686577878912 DEBUG: OnKey: sleep (df) pressed, action is FirstPage


    MfG
    Stubi

    Hi,


    Ich nutze einen seriellen Attric-Empfänger mit LIRC. Das ist auch der einzige Empfänger.
    Das funktioniert auch soweit alles. Nur wollte ich den Tasten KEY_NEXT und KEY_BACK in XBMC die Funktion "SkipNext" und "SkipPrevious" zuweisen. Beim Drücken der Tasten führt er aber die Funktion "LastPage" und "FirstPage" aus - leider kann ich nicht erkennen, warum.


    MfG
    Stubi

    Hi,


    ich habe ein komisches Problem mit einigen meiner Fernbedienungstasten in xbmc.
    z.B. die Taste für nächster/vorheriger Titel:


    - die Tasten heißen in Lirc "KEY_NEXT" und "KEY_BACK" - das zeigt auch irw an, wenn ich draufdrücke.


    - in /var/lib/vdr/.xbmc/userdata/Lircmap.xml steht:

    Code
    1. ...
    2. <skipplus>KEY_NEXT</skipplus>
    3. <skipminus>KEY_BACK</skipminus>
    4. ...


    - in der /var/lib/vdr/.xbmc/userdata/keymaps/remote.xml steht:

    Code
    1. <keymap>
    2. <global>
    3. ...
    4. <remote>
    5. ...
    6. <skipplus>SkipNext</skipplus>
    7. <skipminus>SkipPrevious</skipminus>
    8. ...


    Drücke ich die aber, zeigt mir das xbmc.log folgendes an:

    Code
    1. 20:46:09 T:139686577878912 DEBUG: LIRC: Update - NEW at 1683885:197 0 KEY_NEXT devinput (KEY_NEXT)
    2. 20:46:09 T:139686577878912 DEBUG: OnKey: sleep (df) pressed, action is FirstPage
    3. 20:46:10 T:139686577878912 DEBUG: LIRC: Update - NEW at 1685106:9e 0 KEY_BACK devinput (KEY_BACK)
    4. 20:46:10 T:139686577878912 DEBUG: OnKey: pause (dd) pressed, action is LastPage


    Und genau das passiert auch - er springt ans Ende bzw. den Anfang der Liste...


    Das betrifft z.B. auch die "KEY_CHANNELUP" und "KEY_CHANNELDOWN"-Tasten.
    Ehrlich gesagt fällt mir nichts mehr dazu ein - kann mir jemand weiterhelfen?


    Vielen Dank
    Stubi

    Okay,


    ich hab was gefunden.
    ich habe eine /var/lib/vdr/.xbmc/userdata/advancedsettings.xml erstellt und folgendes eingetragen


    Code
    1. <advancedsettings>
    2. <video>
    3. <adjustrefreshrate>
    4. <override>
    5. <fps>24</fps>
    6. <refresh>23.976</refresh>
    7. </override>
    8. </adjustrefreshrate>
    9. </video>
    10. </advancedsettings>


    jetzt hab ich auch keine winzigen Ruckler mehr im Abspann...


    MfG
    Stubi

    Hallo,


    ich habe seit kurzem auf yaVDR 0.5 upgedatet. Zusätzlich habe ich XBMC 12 aus den "seahawk-quellen" installiert. Das System läuft mit einer NVIDIA-GT610-Karte und unter den Anzeigeeinstellungen im Webinterface habe ich 1920x1080p/50Hz eingestellt, nur die Kästchen 24Hz und 50Hz sind aktiviert.
    Wenn ich einen Film abspiele, des 23,976fps hat, schaltet xbmc in den 24p-Modus, hat der Film allerdings 24fps, schaltet xbmc auf 60Hz um.
    Früher (yaVDR0.4 und xbmc11) hat er bei beiden auf 24Hz geschaltet. Das hätte ich gerne wieder so :)
    Hat jemand eine Idee, woran ich drehen muß?


    Vielen Dank
    Stubi

    Prima,


    ich danke dir. Das war ja schon die Lösung :)
    Mir ist vorher gar nicht aufgefallen, dass das Verzeichnis nur über Samba so seltsam heißt. Jetzt versteh ich es...
    Hoffe, dass ich alles richtig gemacht habe (habe mich wieder mal mit nem template versucht) - warten wir mal die nächste Aufzeichnung mit ':' ab.


    MfG
    Stubi

    Hallo,


    ich habe eigentlich nur ein kosmetisches Problem.
    Mein VDR läuft nun seit einiger Zeit sehr ordentlich unter yavdr 0.4.
    Aber seit ich die 0.4 draufhabe, passiert es, dass die Aufnahmenverzeichnisse nicht z.B. "Der Bulle von Tölz: Freier Fall" lautet, sondern "DJY4L9~7" heißen (siehe Bild).
    Das passiert aber nur bei manchen Aufnahmen.
    Woran kann das liegen?


    MfG
    Stubi


    Ich nutze den VDR seit ca. 2004. Mal beschäftigte ich mich mehr (seit der vdpau-Lösung in 2009 ;) ), meist aber eher weniger damit.
    Nur fernsehen tu ich seitdem nicht mehr ohne - und das ist nicht gelogen.
    Viele Freunde habe ich zu überzeugten VDRlern gemacht, selbst meine Eltern wollen seit 2 Jahren nicht mehr ohne.
    Es ist ein großartiges Stück Software - das beste ist, dass es einfach funktioniert (wenn nicht wieder mal der Spieltrieb mit einem durchgeht *g*) und genial einfach zu bedienen ist.
    Dankeschön, auch an das VDRPortal - ohne dass ich viele Probleme sicher nicht hätte lösen können...


    MfG
    Stubi

    Hallo,


    erstmal möchte ich mich herzlich bedanken - mein Atmolight läuft wieder ;)


    Nun habe ich aber das Gefühl (das Atmo lag lange funktionslos rum), dass die Helligkeit nicht mehr so hoch ist, wie früher (da hatte ich die 300 nichtmal ausgenutzt).
    Jetzt übergebe ich den brightness=300 Parameter und meine, dass es immer noch zu dunkel ist, kann das jemand bestätigen oder entkräften?
    Ich benutze einen "Slime"-Controller mit Ikea-Dioderstreifen.


    MfG
    Stubi

    Zitat

    Original von Thovan
    Habt Ihr gute Empfehlungen für einen Bluray-Player mit USB brauchbarem Upscaler und den gängigsten Codecs?
    (Ich weiß, dass ich das alles auch mit meinem VDR abspielen könnte...)


    Also richtig begeistert bin ich ja von meinem Bluray-Player, dem LG BD390, der allerdings 250 EUR kostet.
    Der spielt bis jetzt alles, was ich ihm vorgesetzt habe, inklusive aller möglichen mkvs. Das tollste ist, dass er über das Netzwerk auch auf einfache Sambafreigaben zugreifen kann und keinen UPNP/DLNA-Kram braucht (obwohl er auch das kann *g*).
    Ausserdem kann er auch Audioformate dekodieren und analog 7.1-Sound ausgeben.
    WLAN hat er auch drin, genauso wie USB.
    Ich habe zwar nur eine Bluraydisk :) , aber die liest er ziemlich zügig und DVDs sehen auch prima aus.
    Wie du merkst, ich bin begeistert...


    MfG
    Stubi