Posts by Flipsen1977

    Hallo Torsten,


    ich bin auch am Überlegen, ob ich daheim mal meinen vdr-Server auf Virtualisierung umstelle, da ich da gerne noch andere Dienste mit drauf packen möchte, aber das gerne sauber getrennt hätte. Auf Arbeit laufen unsere Server (jeweils 6-Core Opteron 4180, Supermicro-Board H8SCM/-F mit AMD SR5650 / SP5100 Chipset, Board bietet IOMMU im BIOS an) unter Proxmox/KVM, dort sind wir aber z.B. schon mal daran gescheitert, auch nur eine ISDN-Karte in die VM's durchzureichen. Da will ich mal gar nicht dran denken was passiert, wenn ich meine beiden Mystique da reinhaben möchte. Mein Plan war, das Ganze dann wirklich richtig sauber zu machen und den vdr-Server auch in einer VM laufen zu lassen. Der vdr braucht auf dem Server an sich keine wirklich hohen Anforderungen, lediglich xine läuft für Radio-Ausgabe und Kontrollfunktionen. Der Rest wird per streamdev oder zukünfig xbmc/xvdr versorgt. Ist an sowas überhaupt zu denken oder wird das generell am Durchreichen der TV-Karten scheitern?


    Viele Grüße,
    Flipsen


    Hi,


    ja, Aufnahmen lassen sich nur auf dem yaVDR abspielen. Live-TV läßt sich auch auf dem Android abspielen (dafür muss Live-TV bei den Einstellungen einen Haken haben)


    Hi,


    ja, Aufnahmen lassen sich nur auf dem yaVDR abspielen. Live-TV läßt sich auch auf dem Android abspielen (dafür muss Live-TV bei den Einstellungen einen Haken haben)

    Ok, danke, so hab ichs bei mir auch. Ich dachte, es gäbe mittlerweile auch eine Variante zum Streamen von Aufzeichnungen.

    Hi Veni,


    danke für deine Antwort. Ich hab den VPlayer und jetzt auch den MX Player nochmal getestet, eigentlich gehen alle drei gleich gut oder auch gleich schlecht. Ich weiß nicht so recht, was gelegentlich den Verbindungsaufbau verhindert. Das Netzwerk steht sauber (Gigabit, WLAN mit N-Standard), Ping geht problemlos, Bandbreite ist eigentlich ausreichend.


    Gruß, Flipsen

    Hi,


    ich habe zwar leider keine antwort für dich bezüglich Musik und Bildern, mich würde aber mal interessieren, wie du das mit den Aufnahmen wiedergeben machst? Kannst du die über androvdr zwar starten, aber die Wiedergabe erfolgt auf der yavdr-Kiste oder läuft die Wiedergabe dann direkt über das Android-Gerät?


    Hast du eine stabile dauerhafte Verbindung? Bei mir reißt beim Live-TV die Verbindung reproduzierbar nach wenigen Minuten ab (als Player benutze ich den Daroon-Player), gelegentlich kann sich auch androvdr bzw. dann auch der Daroon-Player nicht mit dem vdr verbinden. Hast du das Problem auch?


    Gruß, Flipsen

    Nein, er hats anscheinend nicht installiert. Mit apt-get remove vdr-plugin-music sagt er mir, dass nichts zum Entfernen da wäre.
    Folgender Fehler kommt beim Installieren:


    root@vdrserver:~# dpkg -S /usr/bin/id3v2
    id3v2: /usr/bin/id3v2
    root@vdrserver:~# apt-get install vdr-plugin-music
    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut
    Status-Informationen einlesen... Fertig
    Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
    vdr-plugin-music
    0 aktualisiert, 1 neu installiert, 0 zu entfernen und 4 nicht aktualisiert.
    Es müssen noch 0B von 2.255kB an Archiven heruntergeladen werden.
    Nach dieser Operation werden 3.703kB Plattenplatz zusätzlich benutzt.
    (Lese Datenbank ... 145243 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
    Entpacke vdr-plugin-music (aus .../vdr-plugin-music_0.9.9-dev2-1yavdr4~lucid_i386.deb) ...
    dpkg: Fehler beim Bearbeiten von /var/cache/apt/archives/vdr-plugin-music_0.9.9-dev2-1yavdr4~lucid_i386.deb (--unpack):
    Versuche, »/usr/bin/id3v2« zu überschreiben, welches auch in Paket id3v2 0:0.1.11-5 ist
    dpkg-deb: Unterprozess einfügen mit Signal (Datenübergabe unterbrochen (broken pipe)) getötet
    Fehler traten auf beim Bearbeiten von:
    /var/cache/apt/archives/vdr-plugin-music_0.9.9-dev2-1yavdr4~lucid_i386.deb
    E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)


    Ich habe jetzt das Paket id3v2 manuell deinstalliert, danach lies sich auch vdr-plugin-music installieren und id3v2 liegt auch wieder unter /usr/bin. Wer weiß...


    Gruß, Yves


    Ok, da warte ich lieber die nächste LTS im April ab, oder ist Natty für Euch eine Art LTS? Ab wann ist Kernel 3.2 in Ubuntu drin? Schon in den aktuellen Releases 11.04/11.10 oder erst in der 12.04?

    Ich will doch auch gar keinem vorschreiben, wie jemand was machen soll. Im Gegenteil, ich bewundere Euch dafür, dass Ihr das alles "mal eben so" macht. Ich wollte eigentlich nur mal dafür sensibilisieren, dass Eure Entscheidungen Auswirkungen bei anderen haben, an die Ihr vielleicht auch einfach nicht gedacht habt. Das gleiche Problem habe ich ja jeden Tag auch zusammen mit meinen Mitarbeitern bei unseren Anwendern.
    Wenn ich denn Plugins selber kompilieren wollte (die vielleicht von eher untergeordnetem Interesse für die Allgemeinheit sind und den Pflegeaufwand nicht rechtfertigen), wo bekomme ich die von Dir verwendeten (und vielleicht gepatchten und angepassten) Quellen bzw. Header her, gegen die ich kompilieren müsste? Einen kompletten vdr selbst kompiliert habe ich auch schon, aber das ist ja doch ein Aufwand, den man gut sparen kann, wenn man fertige Pakete/Header verwenden kann und ggf. nur einzelne Plugins nachkompilieren muss. Wie bekommt denn eigentlich der beste Freund mit, dass vom tvm2vdr ein neues Paket benötigt wird?
    Noch ein Nachtrag bzgl. Natty: wenn ich denn alles auf Natty hochziehen würde, wäre da dann dort im Kernel z.b. auch gleich der NGENE-Treiber für die Satix-Karten mit drin? Kann man von einer Kubuntu 32bit 10.04LTS auf eine 64bit Natty problemlos mit Bordmitteln upgraden oder ist da eine komplette Neuinstallation fällig? Meines Wissens gibts doch da ordentlich Probleme wegen KDE (wobei ich kein Problem hätte, wenn da ein anderer Fenstermanager drauf käme)?

    Update: yavdr-essentials kennt apt-get gar nicht erst.


    apt-cache search yavdr bringt nur Folgendes:
    apt-cache search yavdr
    vdr - Video Disk Recorder for DVB cards
    linux-firmware-yavdr - firmware for Linux kernel drivers provided by yavdr


    Die Quellen:
    deb http://ppa.launchpad.net/yavdr/stable-vdr/ubuntu lucid main
    deb-src http://ppa.launchpad.net/yavdr/stable-vdr/ubuntu lucid main
    sind aber doch korrekt?


    Gruß, Yves

    Lieber Gerald, lieber Frank,


    da ein apt-get dist-upgrade auch den Kernel mit upgraden würde und ich dann jedesmal wieder die Treiber für die Satix-Karten neu einkompilieren muss, habe ich mir das dist-upgrade erspart. Für mich ist die Bastelei am vdr mehr Fluch als Spaß (ich leite hauptberuflich eine IT-Firma und ärgere mich deshalb auch so schon zwischen 60 und 70 Stunden pro Woche mit PC's und Softwareentwicklungen rum), am liebsten wäre mir, es würde einfach nur funktionieren und ich müsste es dann nicht mehr anfassen. Deshalb bin ich auch nicht ständig hier im Forum anwesend und habe den Thread bezüglich der Plugins nicht mitbekommen. Die Diskussion über die nötigen Plugins führen wir aber irgendwie auch alle Jahre wieder, wieso lasst Ihr nicht einfach mal alle drin?
    Ich hätte auch gar nichts upgedatet, aber leider kämpfe ich im Moment mit dem Problem, dass der Client z.b. über streamdev nicht mehr sauber umschaltet, weil da irgendwelche serverseitigen Timeouts beim Umschalten dazwischenfunken (da gabs auch hier im Forum schonmal einen Thread zu, wo im Sourcecode vom streamdev-client ein Counter erhöht werden muss, damit der Client lange genug auf das nötige Umschalten wartet) und das Problem wollte ich durch das Update (hoffentlich) beheben.
    Was z.B. den doppelten CD-Player angeht, ich habe heute morgen, nachdem mir gesagt wurde, dass cdda deinstalliert wird, nachgeschaut, ob vielleicht das Plugin veraltet ist und es eine installierbare Alternative gibt. Nur deshalb sind zwei CD-Player installiert. Das tvm2vdr bei Euch nicht direkt mit im Repo drin ist, sondern beim besten Freund, hab ich auch verstanden. Dort bekomme ich aber den gleichen Fehler bezüglich des 1.7.20er vdr.
    Also nichts für ungut, Ihr macht hier eine tolle Arbeit, aber geht doch bitte nicht gleich jedesmal hoch wie eine V2. Ich bin sicher nicht so ein Guru wie Ihr, aber auch nicht der letzte völlig planlose DAU.
    Mein Plan ist auch, zumindestens auf dem Client perspektivisch ein reines yavdr zu installieren, aber bei der letzten Testinstallation hatte ich z.b. noch ordentlich Probleme mit der silbernen Hauppauge-FB in Verbindung mit einem USB-IR-Empfänger mit igorplug-Modul. Auf dem Server würde ich auch am liebsten Euer yavdr nativ verwenden, aber den brauche ich auch als normalen Server mit normalem X-Windows. Am Genialsten wäre ein Unterbau mit Proxmox für die Virtualisierung und yavdr in einer VM, aber wie kriegt man denn die TV-Karten vernünftig funktionierend in die VM durchgereicht?!
    Ich probiere das jetzt erstmal mit den Essentials, vielleicht hilft das ja schon. Gibts generell eine Möglichkeit, falsche Paketverweise manuell zu korrigieren?


    So, und nochmal zu den Plugins, die nachfolgenden wären interessant:
    cdda
    image - gibts dazu eine "schönere" Alternative?
    imdbsearch
    music - ja, mp3 geht auch.
    nordlichtsepg - was nehmt Ihr hier alternativ?
    osdserver - Um über das Menü vom Client den Server steuern zu können
    recstatus
    svdrposd
    svdrpservice
    vcd
    vdrcd
    vdrrip
    weatherng
    burn


    Viele Grüße,
    Yves

    Hi zusammen,


    ich habe gerade ein Systemupdate auf meinem Server gemacht und möchte das dann gerne auch noch auf meinem Client machen. Beim apt-get upgrade wollte er den vdr nicht mit hochziehen, also apt-get install vdr, woraufhin er viele Plugins entfernen wollte (was dann auch passiert ist):


    Die folgenden Pakete werden ENTFERNT:
    vdr-plugin-cdda vdr-plugin-cdplayer vdr-plugin-image vdr-plugin-imdbsearch vdr-plugin-music vdr-plugin-nordlichtsepg vdr-plugin-osdserver
    vdr-plugin-recstatus vdr-plugin-svdrposd vdr-plugin-svdrpservice vdr-plugin-tvm2vdr vdr-plugin-vcd vdr-plugin-vdrcd vdr-plugin-vdrrip
    vdr-plugin-weatherng


    Ich hatte vorher extra im Repo nachgeschaut, die Plugin-Pakete sind alle vorhanden, wenn ich die aber manuell versuche, wieder zu installieren, kommen folgende Fehlermeldungen:
    Die folgenden Pakete haben nicht-erfüllte Abhängigkeiten:
    vdr-plugin-osdserver: Hängt ab: vdr-abi-1.7.20-yavdr1 ist aber nicht installierbar
    E: Kaputte Pakete


    Offensichtlich ist da beim apt-get update der Source-Listen was schiefgegangen. Wie kriege ich das wieder sauber?


    Viele Grüße,
    Flipsen

    Hi Warhammer,


    ich hab ein Medion Lifetab mit Android 3.2. Mit androvdr kann man eigentlich alles machen, was du willst, mit Ausnahme des Streamings von Aufnahmen. Timer programmieren, Live-Streaming zum Tablet (über externen Player, VPlayer oder Daroon-Player gehen gut), Fernbedienung für vdr-Server geht alles. Gelegentlich gibts Hänger, da mag sich androvdr gar nicht erst mit dem vdr-Server verbinden.


    Gruß, Flipsen

    Hallo alle miteinander,


    ich habe kurz nach Weihnachten meinen vdr auf dem Server hochgezogen auf Kubuntu 10.04.3LTS. Jetzt habe ich mehrere Probleme: zum einen schaltet der Server-vdr viel langsamer um als vorher, dadurch kommts am Client ständig zu Timeouts und No-Signal-Bildern statt einem Fernsehbild (wählt man den Kanal über die Nummer dann nochmal, kommt das Bild). Das zweite Problem ist, wie bei Euch auch geschildert, alle Kanäle der ProSieben/Sat1-Gruppe gehen nur mit ganz schlechtem Empfang bis hin zu Dropouts. Richtig akut wurde das Problem Anfang Januar. Ich hab schon getestet, ob es an einer der beiden Mystique-Karten liegt, die Signal-Qualität ist aber auf allen vier Devices (2x Karte 1, 2x Karte 2) gleich bescheiden. Im Moment bin ich erstmal auf die Österreicher Versionen ausgewichen, aber das ist ja auch keine Lösung. Kann das doch irgendwie mit yavdr zusammenhängen? Meine Hardware wurde ja nicht verändert, die sollte nach wie vor i.O. sein.


    Viele Grüße,
    Flipsen

    Hallo zusammen,


    ich habe gestern nach vielleicht 3-4 Wochen mal wieder ein Upgrade auf meinem TV-Client gemacht (Atom mit ION), soweit funktioniert auch alles noch, lediglich die vdr-Menüs werden nicht mehr angezeigt. Ausgabeclient ist xine mit vdpau. Starte ich xine dagegen mit -V xv, ist das Menü da. Für mich siehts also so aus, als würde mir der nvidia-Treiber beim Overlay quer schießen.


    Wie kriege ich also entweder das alte Kernel-Modul wieder oder wie kann ich den Fehler sonst beheben?


    Gruß, Flipsen

    Hi Chief,


    mach ich ja auch, ich hab das gleich über epgsearch automatisch programmieren lassen. Dummerweise hält S-RTL sich kaum an ihre eigenen Programmzeiten, so dass halt auf dem ersten Timer von dreien an einem Tag 2,5 Folgen drauf sind und auf dem letzten ist gar nichts Verwertbares mehr.


    Naja, ist nicht so tragisch, ich krieg das schon hin, selbst ist der Mann ;-)


    Gruß, Yves