Posts by googles

    Hallo
    Habe jetz auch mal meinen Rasp2 eingerichtet.
    Normal läuft er als streamdev client hatte auch alles so eingerichtet. Das server Video verzeichnis als cifs gemountet, und zum testen ob er als eigenständiger Vdr läuft, statt streamdev einen usb dvb-s2 adapter angeschlossen.
    Bild is da habe dann 4 aufnahmen auf einem Transponder gemacht.
    Nach ca 3 minuten waren in allen Aufnahmen Artefakte.
    Hab dann nur meh eine Aufnahme gestartet aber das gleiche.
    In den logs bekomme ich Ringbuffer overflows.
    Nfs habe ich noch nicht getestet. Aber was kann da sein, dass die Daten mit cifs nicht schnell genug weggeschrieben werden?
    Hat jemand Aufnahmen auf cifs schon getestet?
    Mfg Thomas

    Zur Speicherkarte hatte bei amazon ne trancend class 10 mit bestellt, die leider nicht zuvelässig startet.
    Hab die eigentlich nur bestellt weil eine Rezension bei Amazon über Probleme mit einer Sandisk klagte.
    Hab jetzt dann doch eine Sandisk class10 uhs 1 im Supermarkt geholt. Die läuft jetzt.

    Mich würde so eine funktion auch nicht stören. Schätze den Vdr und die Arbeit von Kls und der Community hier sehr und würde ihnen auch die ananymen Infos anverdrauen ;D
    Wenn der User ausreichend Informiert wird vielleicht auch nach dem make für selber bauer kann auch jeder ausschalten.


    Gar nichts! Damit stößt du hier aber auf taube Ohren.


    Aber es ist doch hoffentlich erlaubt dass hier noch jeder eine eigene Meinung haben darf. Oder wundert es dich wirklich dass in der heutigen Zeit darauf mehr geachtet welche Infos man preis gibt.


    Mfg Thomas

    Ich hab das laden der Firmware jetzt hinbekommen. Auf der QNAP Nas wird das über /sbin/hotplug erlegidt. Leider war das script so beschnitten, dass alles gefiltert wurde bis auf ein bar WLan Firmwares.
    Habe das Script jetzt so geändert wie es sein sollte damit die Scripte in /etc/hotplug.d ausgeführt werden. Habe auch ein eigenes Script erstellt das nach Firmware in meinem Ordner sucht und funktioniert wunderbar.


    Aber eines verstehe ich nicht. Wer erstellt die Dev Nodes? Wenn die Treiber geladen sind finde ich in /dev kein dvb. Erst wenn ich das fwload programm vom DVBlinkServer verwende erstellt es die dev nodes, fängt aber bei Adapter8 an.
    würde es also gerne duch was eigenes ersetzen. Wie funktioniert das denn auf einem normalen Linuxsystem?


    mfg Thomas

    Hallo
    Könnte mir bitte jemand erklähren wie das Laden der Treiber Firmware in Linux funktioniert? Ich will auf meinen Qnap TS 419PII Nas eine DVB-T und einen DVB-S Stick betreiben. Hab die Kernel module aus dem DVB Link qpkg genommen.
    Modprobe funktioniert auf dem NAS nicht und auch die Adapter in /dev/dvb werden nicht angelegt.
    Habe dann die beiliegenden Scripte angepasst um sie in meinem Pfad zu betreiben. Nun werden die Module alle in der richtigen Reihenfolge mit insmod geladen. Die Firmware von meinem DVB-T Stick wird aber nicht gefunden. Sehe in den Scripten aber auch keinen Hinweis auf Firmware (könnte evt. in einer der Binarys hardcodet sein).
    Kennt jemand ein Programm das mir die richtigen Module, Firmware laden kann und mir auch die Adapter richtig anlegt. Würde gerne die Module Firmware auf einer meiner Freigaben belassen und nicht in dem Qpkg Dir.


    Danke
    mfg Thomas

    ist mir klar, aber das thema ist so neu das sich so gut wie keiner damit auskennt deshlab frag ich halt überall nach, kann ja sein das jemand das am laufen hat hier..... von mir aus auch mit ner anderen Kombination als Dreambox....


    hier halt mit dem VDR. Du solltest mal nach Dreambox SAT>IP googeln vieleicht gibts da schon was. Da gehört nämlich auch ein bischen mehr dazu wie nur nen Stream über http abzuspielen. (Epg, Kanalsuche usw.)
    Das läuft dann warscheinlich auch nicht über http sondern über RTP.


    mfg Thomas

    Ich habe auch eine TT-S2 6400 und bei mir kommt die Info in unter einer Sekunde.
    Ich wüsste jetzt nicht, wie man das beschleunigen könnte.


    Klaus


    Interessant wollte es schon auf die hdff schieben. Vielleicht liegt es wirklich an der größe der epg datei. Sogar auf dem Raspberry gehts schneller.

    Ok, hab mal etwas meinen Stand aufgefrischt. Das o.a. müßte über die CAID in der channels.conf sowie ca.conf zu bewerkstelligen sein. Fragt sich nur, ob das zum gewünschten Effekt führt, da die sat>ip Tuner nicht unter /dev/dvb erscheinen .. mit vdr < v2.1.4 ist man hier halt bzgl. non-FTA leider außen vor. Als "Zwischenlösung" (bis zu einem Update) könnte mein Ansatz aber funktionieren?


    Gruß


    Sollte der VDR nicht selber wissen welches seiner DVB Adapter ein CAM hat, das zum entschlüsseln verwendet wird und den richtigen adapter automatisch wählen. Und in der Channels.conf steht dann auch die CAID des verschlüsselungssystems. Und ca.conf gibts doch auch nicht mehr.


    Ich ehrlich gesagt auch.
    Aber scheinbar scheint niemand Interesse an einen Eigenbau eines SAT>IP Servers zu sein, denn auch im Internet findet man leider nichts dazu. :(


    Was genau verwendest Du nun?


    vermutlich den DVB Viewer.
    Ist die einzige SAT>IP Server Software.
    Für mich kommt auch kein WindowsSystem in Frage.
    Weil auch meine ganze Hardware Linux basierent ist.


    mfg Thomas

    Hallo
    Bei mir braucht es ca. 4 sec bis die Epg Info zur Sendung angezeigt wird wenn ich auf Info drücke oder über den EPG rein gehe.
    Das restliche OSD reagiert sehr flott. verwende eine 6400 HDFF mit vdr-2.1.6
    Früher ging das mal flotter mit vdr-1.4 oder 1.6 bin mir nicht sicher.
    Gibts ne Möglichkeit das zu beschleunigen?
    mfg Thomas

    Kann zum Nexus Player zwar nix sagen, bin aber mit meiner FireTV sehr zufrieden. Auch XBMC funktioniert super besser als auf meinem ION Board. Hab Netflix auf der FireTV nicht getestet da mir das Amazon angebot besser gefällt (Auf Netflix hab ich keine einzige Serie gefunden die ich gerne schaue :tdw ) Aber mein Bruder benutzt Netflix auf der Box und ich habe noch nichts negatives von ihm gehört. Sogar die Sprach suche soll funktionieren.
    Mich würde aber interessieren warum man die Box nicht in Österreich bestellen kann. Würde mir gerne eine zweite holen, kann aber nicht immer nach D fahren.


    mfg Thomas

    der orf ist schlau genauso wie viele andere öfis in europa


    stell dir mal vor wie viel GIS du blechen dürftest wenn sie nicht verschlüsseln würden
    was glaubst du wie viel die deutschen blechen für sportübertragungen blechen müsste nur weil der Müll umverschlüsselt fast weltweit übertragen wird :-/


    Es geht doch um SimpliTV und das ist dvb-t also nur regional verfügbar. Müsste also nicht verschlüsselt werden.



    Nur bei dem Müll was sie am ORF zeigen ist aber auch jeder Cent zu viel! Für DVB-S brauchst du einen Karte und über DVB-T nicht. Das ist auch eine eigene Logik und nach 5J. sind die Karten abgelaufen und musst sie neu Aktivieren gegen Bares.


    Das ist ansichts Sache. Ich finde das Angebot um längen besser als das der Privaten Deutschen. Senden doch auch ziemlich das gleiche nur ohne Werbung und nicht so zerstückelt.



    Aber wenn Dir das Programm vom ORF zu teuer ist, brauchst Du doch blos keine GIS zu zahlen. Ich bin zwar nicht aus A, aber bin mir doch schon ziemlich sicher, dass auch dort Niemand gezwungen wird den ORF zu schauen und zu bezahlen.


    Ich schaue ja ORF aber auch wenn nicht müssen wir in Österreich sobald wir ein TV Empfangsgerät haben GIS zahlen. Kann mir nicht denken dass es in Deutschland anders ist.