Posts by S_O

    Hallo,


    ich such auch immer noch nach einer Plattform für HDTV und S3 (gehört zu VIA) hat einen neuen Chip rausgebracht mit "Chromotion HD 2.0+" das sogar zwei mal 1080p H.264 dekodieren kann (für zwei Monitore oder PiP). In diesem Test (windows) des Vorgängers hat sich die Leistung als besser als die vergleichbarer GPUs von ATI und Nvidia. Der kann auch HDMI ausgeben mit Ton.


    Leider weiß ich nicht wie die Linux-Unterstützung von dem Teil aussieht. Auf Wikipedia steht bei XvMC folgendes: "VIA provides open source device drivers for its VIA Unichrome (S3 Graphics Chrome Series) hardware, supporting offloading of MPEG-2, MPEG-4 ASP, and MPEG-4 AVC (H.264) video." Stimmt das für den aktuellen Chip?


    Wenn es jetzt ein Board gibt mit dem Chip onboard und einem Via Nano (der Intels Atom z.T. überlegen sein soll) Prozessor wäre das doch die ideale Plattform.


    Leider weiß ich nicht ob er 720p50 unterstützt, es steht zwar es werden alle DVB Modi unterstützt, aber 720p50 wird nicht aufgeführt, nur 720p25 und 720i50.

    Ich habe den Treiber von http://jusst.de/hg/multiproto bzw. http://jusst.de/hg/multiproto_plus. Das ist genau der Treiber der wenige Posts vorher in diesem Thread (der ja um die TT S2-3200 geht) erwähnt wird.
    Auch erkennt der Treiber ja die karte und genau der Treiber hat in einer älteren Version auch schon einigermaßen funktioniert.


    Warum sollte der Treiber jetzt nicht gehen?


    Quote

    womit machst du das replay, software oder eHD?

    softdevice, aber OSD funktioniert.


    Quote

    was meinst du mit alt? mit dem treiber von linuxtv.org dachte ich würde die tt 3200 garnicht funktionieren


    Wo habe ich Treiber von linuxtv.org geschrieben? Ich meine damit den Treiber von Manu Abraham von vor einigen Monaten mit einigen Patches aus der Mailing-List.


    Ich habe mal die Module mit verbose=5 geladen und ein Auszug aus dem kernel-Log angehängt. Ich kann da leider nichts finden.


    Viele Grüße,
    S_O

    Files

    • kernlog.txt

      (50.51 kB, downloaded 163 times, last: )

    Hallo,


    Ich habe mal den neuen multiproto-Treiber mit meiner TT S2-3200 ausprobiert, aber das klappt nicht:


    Ich habe sowohl den multiproto als auch den multiproto_plus ausprobiert. Habe einfach make und make install gemacht, danach lädt er auch automatisch beim Start die module budget_ci, stb0899, stb6100 etc.
    Auch gibt es die dvb-devices, aber mit szap2 kriege ich kein Signal. Wenn ich -p mache passiert gar nichts (weil er wohl vergebens auf pat/pmt wartet), ohne -p kommt nur:


    status 00 | signal 0000 | snr 0000 | ber 00000000 | unc fffffffe |


    Ich habe szap2 mit dem neuen multiproto-Treiber kompiliert.
    Beim VDR gibt es nur schwarzes Bild.
    Mit dem alten Treiber habe ich immerhin meinchmal nen Sender reinbekommen, jetzt geht gar nichts.


    Viele Grüße,
    S_O

    Ich habe den neusten Treiber (http://linuxtv.org/pipermail/linux-dvb/2007-May/018188.html) kompiliert/installiert: Es funktioniert!!!


    Nachdem ich mir eine channels.conf für szap erstellt habe (mit zwei einträgen Das Erste / ProSieben HD) konnte ich mit szap so wie in der Mailingliste die Kanäle schalten.


    Ich habe den Transportstream mit dd aufgezeichnet und konnte ihn auf meinem Windows-rechner wiedergeben.


    Ich habe nicht gestestet wie stabil das ganze ist, aber ich konnte jeweils beim ersten Versuch problemlos DVB-S und DVB-S2 empfangen.

    Quote

    Die TT-3200 gehört nicht nach budget_av sondern nach budget_ci.


    Mit anderen Worten, der der auf der Mailingliste den patch für die TT-S2-3200 gepostet hat, hat nur großen Blödsinn verfasst?

    Das modul stb0899 wird ja automatisch geladen, was muss da denn noch passieren?


    Quote

    Wenn der Treiber das Frontend angemeldet hat dann wird die Karte unter /dev/dvb angemeldet.


    Wie kann ich das überprüfen?


    Wird das frontend hier angemeldet (budget-av.c, funktion "frontend_init"):


    Seh ich das richtig das nur weil die Module geladen wurden nicht bedeutet das sich auch korrekt initialisiert werden konnten?


    Im kern.log taucht "saa7146: register extension ´budget_av´." noch auf, danach nichts mehr. Wenn ich das richtig sehe, wird dann die funktion "budget_av_attach" aufgerufen, die dann "ttpci_budget_init" und danach "frontend_init" aufruft. Da nach meinen analysen frontend_init wenn es aufgerufen immer eine ausgabe mittels printk erzeugt, folgere ich daraus, das frontend_init nicht aufgerufen wird. Das wiederrum scheint nur passieren zu können, wenn "ttpci_budget_init" nicht erfolgreich war.
    Ich werde jetzt mal jede Menge ausgaben einbauen um so hoffentlich herauszufinden woran es hakt.


    Viele Grüße,
    S_O


    Nachtrag:
    Die Funktion budget_av_attach wird nie aufgerufen, woran kann das liegen? Die Funktion saa7146_register_extension kriegt ja nen zeiger auf die funktion mit, macht aber anscheinend nichts damit. Wo wird diese Funktion normalerweise aufgerufen?

    Hallo LordZodiac,


    Quote

    der lspci zeigt dir nur die Informationen vom Kernel aus an. Das hat mit dem Treiber nix zu tun.


    Die Treiber gehören doch zum Kernel? Wenn lspci nun Unknown device anzeigt bedeutet das dann das der Kernel das Gerät nicht erkannt hat oder das in irgendeiner Tabelle von lspci das Gerät nicht gelistet ist?


    Quote

    Ohne Frontend wird die Karte aber nicht unter /dev/dvb angemeldet.


    Was für ein frontend? Kannst du das mal ein bisschen detailierter ausformulieren?


    Vielen Dank,
    S_O

    Hi,


    hat das schon jemand anders gesehen und ausprobiert:
    http://linuxtv.org/pipermail/l…2007-February/016165.html


    Ich habs gerade gemacht, die Module (saa7146, stb0899 etc.) werden geladen, aber ich habe nichts wie /dev/dvb oder so.


    Auch sagt lspci weiterhin "Technotrend Systemtechnik GmbH Unknown device 1019", ist das richtig, im code steht ja jetzt


    MAKE_EXTENSION_PCI(tts23200, 0x13c2, 0x1019)


    Dann sollte er die doch erkennen, oder ist lspci unabhängig von den treibern?


    Muss man noch irgendwas machen damit die Karte im dev-system erscheint?


    Viele Grüße,
    S_O

    Quote

    so hab Antwort von manu erhalten.


    Er meint, dass für die S2 noch ein paar Fixes nötig wären und er bald einen aktualisierten Treiber online stellen wird.


    S2 meint hier doch TT S2-3200 und nicht DVB-S2?
    Das bedeutet also, wenn ich es richtig verstanden hab, der Treiber funktioniert noch überhaupt nicht mit der TT S2-3200, sondern erst wenn er ihn bald updated?


    Viele Grüße,
    S_O

    Funktioniert der Treiber überhaupt mit der TT S2-3200? Oder nur mit anderen stb0899 Karten wie der KNC-One?


    Folgendes ist mir in dmesg aufgefallen:

    Quote

    videodev: "SAA7146A" has no release callback. Please fix your driver for proper sysfs support, see http://lwn.net/Articles/36850/


    Danach kommt 64 mal:

    Quote

    i2c setup read timeout
    i2c read timeout


    Ist das normal?

    Ja, beide Module sind geladen.


    Ich habe unter /dev jedoch keinen Ordner dvb mit adapter0 oder so. Muss ich da noch was machen?


    Quote

    Um die Treiber zu kompilieren reichen die linux-headers/kernel-headers und dann kann man die Module entweder nach /lib/modules/... kopieren oder von hand per insmod laden.


    Den Schritt mit dem kompilieren verstehe ich bloß nicht. Kann ich einfach make eintippen und fertig?
    Ist aber auch egal, den mein eigener kernel lädt 3 sekunden schneller als der alte!

    Quote

    Habe gerade von der Technik von Technotrend die Info bekommen, daß es bei den CL1 und CL2 keine Unterschiede gibt, es ist lediglich die Modellbezeichnung für eine NEU eingesetzte Charge, die Probleme, die angeblich mit CL1 existieren sollen, sind wohl eher "zufällig", so der TT-Support


    Was genau meint "zufällig"? Meinche Chips sind zufällig kaputt aber die meisten nicht, oder auf meinchen/einigen/vielen Chips können zufällig Probleme auftreten.
    Können die von mir beschriebenen Probleme mit dem Chip zusammenhängen?
    Ich werde in den nächsten Tagen die Karte mal in einen anderen Rechner einbauen und ausprobieren ob da die gleichen Fehler auftreten.



    Nun zum Linux-Treiber: Ich hab noch nie DVB Treiber kompiliert oder sonstwie Kernel selber gebaut. Da ich nicht wusste wie ich diese Treiber für meinen Kernel bauen soll, habe ich einfach mit apt-get (hab Debian Etch) den Kernel-Source runtergeladen, die Dateien von diesem dvb-s2 treiber in den Kernel-source gespielt (vorhandene Dateien überschreiben). Die bekannete kernel-config in den source-code gespielt, menuconfig ausgeführt, bei den DVB Treibern "STB0899 based devices" oder so aktiviert und dann mit "make-kpkg kernel_image" kompiliert.


    Hat natürlich nicht auf Anhieb funktioniert, den in den meisten Dateien des dvb-treibers wird die nicht vorhandene "compat.h" eingebunden, das hab ich dann in <linux/compat.h> geändert und nahezu überall fehlt auch die <linux/version.h>. Und die Befehle mit devfs habe ich auskommentiert (im offiziellen Code fehlen die auch ersatztlos).


    Irgendwann funktionierte es dann auch, danach habe ich mein Kernel-Packet installiert, neugestartet - und der rechner läuft tatsächlich - mit meinem selbstkompilierten Kernel.


    Wie finde ich nun heraus ob er den Teriber für die dvb-karte geladen hat? Wenn ich z.B. einfach "dvbtune -p H" eingebe, steht da "FD 3: fd_dvr DEMUX DEVICE: : No such file or directory".

    I30R6 :
    Das sind bei auch keine Probleme die jeden Tag auftreten, aber halt mal ab und zu. Was mich daran immer nur gewundert hat, auch wenn ich alles zu mach und die Anwendung neu starte klappt es nicht, erst nach einem Neustart.

    Ich wollte erst eine PN an www-dvbshop-tv schicken, da das aber sicher eine Vielzahl von Personen betrifft schreibe ich es hier:


    Auf meiner bei dvbshop erworbenenen TT S2-3200 ist ein STB0899 C1L.


    Zwei für mein System typische Probleme die ich unter Windows meinchmal erlebe (und bis jetzt auf noch nicht ausgereifte Treiber zurückgeführt hatte) und meistens nur durch einen Rechner-Neustart behoben werden können:
    1.) Sender (Transponder) können nicht mehr umgeschaltet werden.
    2.) Das Bild (Ton auch) friert ein und nach einem Neustart der Anwendung geht gar nichts mehr.
    3.) Während des Sendersuchlaufes
    a) findet er ab irgendeinem Punkt auf einmal gar nichts mehr
    b) stürzt die Anwendung ab
    -> Danach geht nichts mehr (auch nach Neustart der Anwendung)


    Kann das mit dem fehlerhaften Chip zusammenhängen (bzw. ist es wahrscheinlich)?
    Bekommen grundsätzlich alle Käufer mit einem C1L-Chip eine neue Karte, oder nur die, bei denen Probleme auftreten? Haben die neuen TT S2-3200 überhaupt schon C2L Chips?
    Ist eine Umtausch- bzw. Rückrufaktion bereits in Planung und an wen muss man sich wenden um eine neue Karte zu bekommen (TT oder dvbshop)?

    Mich würde auch der Status der interessieren, insbesondere der Treiber für Linux. Ich hab irgendwo gelesen, das der für DVB-S (nicht S2) schon funktioniert, ist das korrekt? Wenn ja, wo finde ich den?


    Ist es dass hier: http://thadathil.net:8000/cgi-bin/hgwebdir.cgi/mp-stb0899
    Da hat sich aber seit rund einem Monat nichts getan. Wen das funktioniert, wie integriert man das in seinen Kernel?


    Ich nehme Mal an, auf Grund der Tatsache das für S2 noch nichtmal im Linux Kernel die API fertig ist, auch noch nicht mit einer VDR-Integration angefangen wurde, oder?


    Unter XP läuft die Karte bei mir ziemlich gut (die TT Software weniger), aber da der Rechner nur knapp 2GHz hat reicht der für H.264 abspielen in 1080 in Echtzeit nicht aus. Und da es noch keine x64 Treiber gibt nützt mir die Karte in meinem neuen Rechner auch recht wenig.

    Quote

    entweder die Schüssel ist noch immer nicht richtig ausgerichtet (könnte auch an einem verzogenen Spiegel oder verbogenen LNB-Halter liegen) oder dein LNB ist defekt.


    Wenn sind gleich zwei LNBs defekt, was ein komischer Zufall wäre, außerdem sind beide LNBs vom Hersteller gestest worden und es liegt ein Messprotokoll bei.

    Quote

    Achja, du hast aber schon mal ausprobiert, wie das Signal direkt am LNB ist?

    Ich habe es auch schon ohne Multischalter direkt am LNB gehabt (Kabel ca. 10m), ändert sich aber nicht wirklich was (2-3% mehr).

    Quote

    Bringt das auch nichts, hol das Altmetall vom Dach großes Grinsen

    Das "Altmetall" ist komplett neu und auch nicht günstig geswesen.
    Werde mal schauen ob die Schüssel möglicherweise verzogen ist.

    Quote

    @ S_O : hast du zufällig ne 1.3er TT? 55 % scheint mir auch arg wenig bei ner 88er schüssel...oder die ist arg dumm ausgerichtet


    Nein, eine TT S2-3200.
    Ich habs eben nochmal ausprobiert, der S2 Transponder fällt bei Signalqualität öfters unter 100% (Signalstärke unter 50%). Der empfangene Stream scheint auch nicht unbeschädigt zu sein, da ich öfters hässliche Bildfehler habe im H.264 Stream.


    Wie kann man die Schüssel besser ausrichten?

    Ich bin mir ebenfalls nicht sicher ob die Schüssel richtig ausgerichtet ist. Es ist eine 88cm Schüssel, mit zwei (multifeed 19,2° und 28,8°) Quad/Quadro-LNBs (die L/H und H/V getrennt ausgeben). Dahinter (ca. 3m Kabel) ein Multischalter.
    Bis auf den Multischalter ist alles von Hirschmann.
    Ausgerichtet ist die Schüssel mit einem analogreceiver und einem sat-finder (auch mit feuchtem Waschlappen).


    Die Technotrend-Anwendung bda-data sagt Signalstärke 45% (dicht bevölkt/regnerisch) bis 55% (wolkenlos) und Signalqualität meistens 100%.
    Ich habe keine Ahnhung ob das gut oder schlecht ist.
    Kann man das noch irgendwie besser hinbekommen?


    Ich habe aber das Problem das es meinchmal so ausschaut als ob ich kein Empfang habe, das Bild friert einfach ein, wenn ich dann umschalte klappt es aber meistens wieder. Kann aber auch an der TT-Anwendung liegen.

    Quote

    Ich denke die Zeichn sind immer schwarz und der Hintergrund hat die Farbe der Beleuchtung. Bei der Beleuchtung bist du aber komplett frei, du kannst alle Farben erreichen die es als EL-Folie oder als LED gibt.


    Ich glaub da bin ich mit dem Display von Conrad auf der sichereren Seite.


    Quote

    Ich habe heute eine freundliche Mail mir der Zusage bekommen. Nun muss ich das ganze noch zusammenstellen.


    Super.

    Quote

    ich denke, das man bei den 240er Pollin Dingern die Silberfolie hinten abziehen kann (beim 96x32 Pollin geht das gut). Dann kann man schön mit Diffusor beleuchten. Ich kann ja mal schauen, wie das bei den Dingern für wastl so aussieht.


    Kann man damit auch dieses blau-weiß hinbekommen?


    Quote

    die 10,4" SVGA von pollin haben in der Ansteuerungschaltung wohl nur 512 Farben laut Beschreibung, da dürfte das Video Bild etwas falschfarben aussehen, vermute ich mal.


    Das stimmt, 9 Bit Farbtiefe sieht nicht so Klasse aus. Bei Reichelt gibts ja Displays 96x64 mit 16 Bit Farbtiefe für 30€ (bloß nur 1,3x2cm groß).