Posts by jakob42

    Ich habe gerade keine grundlegenden Einführungslinks zur Hand, aber bei einem Debian kannst Du IMHO immer sicher sein, dass Du keine unsichere Defaultconfig bekommst, wenn Du zum einen Software aus den Debian-Repositories nimmst und außerdem nach der Installation die Schritte in /usr/share/doc/$PAKET/README.Debian beachtest.


    Manchmal ganz gute Tipps zur Einrichtung bestimmter Dienste liefert übrigens http://www.debian-administration.org/.


    HTH, Jakob

    Hi,


    ich hab keine Lösung für das Problem gefunden, ich hatte das selbe Problem in folgendem Thread formuliert: sleeptime schaltet manchmal nicht ab


    Ist es bei Dir immer so, oder auch nur manchmal wie bei mir? Denn bei mir funktioniert das eigentlich meistens gut. Ich hab mir nun damit geholfen, dass der VDR um den es geht, sich nach 2 Stunden Inaktivität von alleine abschaltet. Nicht perfekt, aber da er nicht hörbar ist (obwohl er im Schlafzimmer steht) und als PII-450 nicht viel Strom frisst eine Lösung mit der ich leben kann. Der Fernseher hat sich ja mit seinem eigenen Sleeptimer dann schon längst abgeschaltet.


    Jakob

    Quote

    Original von ch820
    würde für videostream auch die ur-alt-hardware (866mhz, 384mb ram) ausreichen? wäre super. was würdet ihr empfehlen um die daten wieder auf den fernseher zu bekommen? gibts da eine lösung außer auf dvd brennen?


    Der Rechner würde höchstwahrscheinlich reichen, zum Transport bietet sich LAN an. :) Wie schon gesagt, lies Dir mal folgenden Thread durch, da ist Dein Szenario beschrieben: Einsteigerfragen zur Machbarkeit/Realisierung eines komplexen VDR-Systems


    Jakob

    Such mal im Forum, da war letztens eine Diskussion, die genau Deine Sache beschrieben hat. Ein VDR-Server und mehrere möglichst kleine und leise Clients an dem Server. Wie schon gesagt, Deine Hardware ist für den Server mehr als genug.


    HTH, Jakob

    Quote

    Original von s_herzog
    Wäre doch eine halbwegs sinnvolle Idee, oder?


    Ich fände das super, mich hatte es auch gerade bei Simpsons irgendwie gestört.


    Quote

    Original von s_herzog
    - Aufnahmeende erreicht
    - liegt weitere Aufnahme mit Anfangszeit vor dem Ende oder exakt dem Ende vom gleichen Sender vor
    - in diese Aufnahme zur aktuellen Position springen


    Mir persönlich würde es reichen, wenn die aktuelle Position in der nächsten Aufnahme sinnvoller gesetzt werden würde, da ich es immer blöd fand, nochmal das Ende der letzten Folge zu sehen. Aber das könnte man ja ganz einfach konfigurierbar machen, falls man es bis dahin geschafft hat zu programmieren. :-)


    Super Idee, Jakob

    Quote

    Original von tecfreak
    Das vdr-wiki ist eigentlich nur dazu da grundlegende Informationen zu vermitteln und ist mehr als Ausgangspunkt für weitere Recherchen anzusehen.
    Das VDR-Projekt ist mittlerweile so umfangreich und groß geworden, dass es fast unmöglich und auch nicht sehr sinnvoll wäre alles so detailliert wie du es verlangst zu dokumentieren.


    IMHO wäre es schon sinnvoll solche Dateien (z.B. setup.conf) zu dokumentieren. Aber Morone hat da natürlich vollkommen recht: Wenns niemand macht, dann machts halt niemand. Dann bleibt nur selber machen. Oder aber jemandem der Ahnung hat einen Kasten Bier (oder bei einer größeren Aufgabe ein Atmolight :hat2) anbieten, damit er es macht.


    Wie schon ben.sommer schrieb: Doku ist sehr schwer zu schreiben, gute Doku vielleicht häufig schwieriger als das dazugehörige Programm. :)


    Von mir hier also danke an alle Entwickler, Plugin-Entwickler, Wiki-Schreiber und Foren-Helfer! :schleim


    Jakob, nun im Urlaub, bis dann


    Wobei man für PiP wenn ich mich recht entsinne am besten eine FF mit 4MB Mod nehmen sollte, damit man mit der Qualität des 2. Bildes nicht auf 16 Farben oder so runter gehen muss.


    Jakob

    Ich bin erstaunt, wie wenig Speicher ich im VDR brauche. Ich habe einen mit 256MB RAM, der auch Streaming macht, divx abspielt und mittlerweile mit den recode-tools auch für meinen anderen VDR (128MB RAM) die divx-Sachen in MPEG2 umwandelt.


    Ich weiß nicht, was Du mit rekodieren meinst, aber mein VDR löst diese Aufgaben problemlos mit 256MB RAM, wenn Du also wirklich sparen willst, nimm 512MB, auch wenn ich als RAM-Fanatiker bei 37€ lieber das Gig nehmen würde. :)


    Jakob

    Vielleicht hilft ein Upgrade auf feisty? Ich würde an Deiner Stelle einfach versuchen das Paket für das System neu zu übersetzten:

    • cd vdr-plugin-live-$VER
    • jetzt eventuell aptitude install build-essential fakeroot
    • dpkg-buildpackage -uc -us -rfakeroot -b
    • eventuell build-dependencies nachnstallaieren
    • cd ..
    • (als root) dpkg -i vdr-plugin-live*deb


    HTH, Jakob

    Quote

    Original von knebb


    Das kannste bei RAID so ziemlich vergessen. Die Controller (SW und HW) schreiben in Regelmaessigen Abstaenden auf die Platten, um bei einem evtl. Ausfall die letzte Version zu finden.


    Bist Du da sicher? Ich hatte mal Zugriff auf einen Server von einem Freund, der neben der Systemplatte ein (IIRC Software-)RAID5 für die Daten hatte. Und da war die Platte definitiv runtergefahren, ich musste 15 Sekunden warten, bis ich auf die Datenpartition drauf konnte.


    Jakob

    Das hat das Problem behoben, das Einrichten war nach einigen anfänglichen Unklarheiten und Fummelein garnicht mal so schwer. Ich lasse gerade einige Testläufe laufen, die bisher sehr vielversprechend sind:

    • Abspielen von divx funktioniert
    • Springen innerhalb der Datei klappt
    • Mein Via Epia 13000 (1,3Ghz) reicht nicht zum recodieren ;(
    • Dafür aber mein Haupt-VDR mit dem XP 2600+
    • Wenn mplayer normal terminiert, ist alles gut
    • aber ich hatte am Anfang einen Hänger, wegen dem ich den VDR neu startet musste und sowie den recoderd auf dem Server. Zum Glück benutze ich diesen VDR nur zum Abspielen, so dass ein Neustart (sogar noch aus dem Menü möglich) nicht wirklich weh tut.


    Alles in allem bin ich sehr zufrieden, ich hab mir so eine Lösung schon lange gewünscht. Ob ich A-Team auf dem 4:3-TV im Schlafzimmer gucke oder auf dem 16:9+5.1-Anlage im Wohnzimmer, macht für mich keinen Unterschied, aber wenn meine Freundin Besuch hat, bin ich dankbar.
    :grinzs :welle


    Jakob

    Quote

    Original von Chickie
    aber ich befürchte, da komme ich nicht billiger als mit einem anderen Client weg, habe dafür aber viel mehr Bastelaufwand und mehr Lärm und Stromverbrauch dürfte auch anstehen.


    Bastelaufwand, nicht billiger und vielleicht sogar Stromverbrauch mag alles sein. Aber seit ich den Netzteillüfter in meiner IntelliStation getauscht habe, hört man nichts mehr, weil der CPU-Lüfter (ein Lüfter auf den CPU-Kühler gerichtet) temperaturgeregelt ist und nie an ist, da ja nichts gemacht werden muss. Die Kiste macht IMHO absolut kein Geräusch mehr, von der Temperatur könnte ich den Netzteillüfter noch weiter runter drehen, aber ich würde keinen Unterschied merken. :-)


    Aber wenn ich meine Finger an deiner Stelle günstig an eine dbox2 bekäm, würde ich es auch lieber damit versuchen, die boot-Zeiten von der alten CF-Card sind nicht so toll. :-)