Posts by jakob42

    Ich werde meine mal ausprobieren (die neue Hardware kommt Montag oder Dienstag) und dann würde ich da sehr gerne drauf zurückkommen. Danke auf jeden Fall für das Angebot. :-)

    Quote

    Originally posted by globber
    wieviele Slots hat Deine Riser denn? ASUS übernimmt nach deren Aussage keine Garantien für Risercards, da die Boards nicht dahingehend getestet werden.


    Zwei, eine TT-FF, eine Budget.


    Quote

    Originally posted by globber
    Meine Erfahrungen und die von andern, die ASUS-Boards (oder auch teilweise andere) in den "Scaleo E" eingebaut haben, zeigen, dass man in der Riser nur eine DVB-Karte betreiben kann. Nicht mehr. Eventuell gehen aber andere zusätzliche Karten, die keinen IRQ benötigen. Das Problem scheint das IRQ Handling über einen PCI Slot zu sein.


    Ich setze an dieser Stelle jetzt zwei Flex-Riser ein, die auf eigenen PCI-Slots sitzen.


    Na super... Aber von Beschädigen der Hardware dadurch hast Du noch nichts gelesen?


    Ich hab mal bei ebay nach den Flex Riser gesucht und ganz unterschiedliche gefunden: Eine für 30€, eine für 5€ (die dann aus Honkkong). Hat da schon wer Erfahrungen?


    Danke für die Antwort

    Danke Dir. Dann bin ich mal gespannt, denn ohne Riser Card passt der Spass nicht ins Gehäuse und ein größeres Gehäuse passt auch nicht.

    Hi zusammen,


    nach etwas Auszeit möchte ich mich mal wieder meinen VDR befassen. Ich habe (leider) vor einigen Jahren einen VDR bei iTV:Media gekauft. (Nur Probleme gehabt, überhitzte im Sommer und ist eher auf der lauten Seite gewesen - ich hätte es dann doch besser selbst gemacht. Egal.)


    Meine Frage: Ich möchte Board und CPU tauschen, aber ich habe eine Riser Card, da das Gehäuse nicht hoch genug ist. Wenn ich nun statt dem ASRock K7VM2 ein M4N78-VM von Asus reinbaue (hat auch 2xPCI), wisst ihr ob die Riser Card noch funktioniert? Oder sind die immer speziell für ein Mainboard?


    Achja, und die c't hatte in der 3. Ausgabe des Jahres das oben genannte Board von Asus empfohlen. Weis da wer, ob da wakeup per ACPI oder nvram-wakeup gut funktioniert? Bei einem Kollegen hatte ich nämlich extrem Stress mit dem wakeup und hab da etwas Bammel vor, wenn ich nun neue Hardware kaufe. (Alternativ hätte ich da auch noch ein ASRock Alive NF7G-FullHD, das könnte auch in den VDR, aber da hab ich das wakeup auch nicht hin bekommen, auch wenn für eine andere Revision hier im Forum viele nvram-wakeup.confs rumfliegen.)


    Danke euch,
    Jakob


    Edit: Ich sehe gerade, dass das M4N78-VM ja hier mit ACPI genannt ist. Dann hoffe ich mal, dass die Riser Card funktioniert, sonst muss ich es zurück schicken. :) http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/VDPAU-Mainboards

    Dein Tipp war alt, aber er hat mir geholfen. :-) Nachdem in meiner 4€-FB die Batterien ausgelaufen sind, hab ich die Medion nochmal rausgekramt und diesmal hat alles geklappt. 0905+irrecord hat alle Tasten (bis auf Power, aber da hab ich vielleicht was falsch gemacht) super erkannt. Danke. :)


    Jakob

    Ich hab nochwas im Log gefunden, was ich vorher übersehen habe:


    Code
    1. Oct 14 09:43:16 192.168.6.10 vdr: [3770] ERROR: lircd connection broken, trying to reconnect every 3,0 seconds
    2. Oct 14 09:43:19 192.168.6.10 vdr: [3770] ERROR: /dev/lircd: Verbindungsaufbau abgelehnt
    3. Oct 14 09:43:20 192.168.6.10 vdr: [3754] ERROR (dvbdevice.c,208): Die Wartezeit fýr die Verbindung ist abgelaufen
    4. Oct 14 09:43:21 192.168.6.10 vdr: [3754] ERROR (dvbdevice.c,211): Die Wartezeit fýr die Verbindung ist abgelaufen
    5. Oct 14 09:43:22 192.168.6.10 vdr: [3770] ERROR: /dev/lircd: Verbindungsaufbau abgelehnt
    6. Oct 14 09:43:22 192.168.6.10 vdr: [3754] ERROR (dvbdevice.c,221): Die Wartezeit fýr die Verbindung ist abgelaufen


    Hat denn niemand eine Idee? Ich finde einfach keine Lösung und ich würde nur ungern mein Backup mit VDR 1.4.7 einspielen...


    Jakob

    Hi,


    hab gestern mal meine VDRs von c't vdr 5 auf 6.2 (mit den CDs+etobi) upgedatet. Nur der eine zickt noch bei der Fernbedienung rum. Es ist ein Silverstone LC 11 M Gehäuse, so dass ich den Empfänger über das imon Modul ansteuern muss. Das Modul ist auch beim 6.2er dabei (endlich :-)), wird geladen und erkennt das LCD (das läuft auch). Wenn ich den VDR auf der Konsole neu starte, sehe ich auch folgende Kernelmeldung:

    Code
    1. /usr/src/modules/lirc/drivers/lirc_imon/lirc_imon.c: IR port opened


    Leider will die Fernbedieung absolut nicht. Ich hab eine neue lircd.conf mit irrecord erstellt, die hat aber auch nicht geholfen. Aber es kommt definitiv was an, irrecord hat ja was empfangen und ein cat /dev/lircd0 liefert auch neben der oben zitierten "opened" und am Ende "closed" Meldung irgendwelche Daten.

    Code
    1. chalooby:/etc/lirc# uname -a
    2. Linux chalooby 2.6.18-6-486 #1 Mon Aug 18 08:05:56 UTC 2008 i686 GNU/Linux
    3. chalooby:/etc/lirc# lircd -v
    4. lircd 0.8.2
    5. chalooby:/etc/lirc#


    Momentan habe ich folgende hardware.conf, wobei ich auf die alte funktionierende getestet habe:


    Die lircd.conf ist relativ lang, ich denke die ist unwichtig, da hab ich alte und neue von irrecord erstellte versucht. :-/


    Danke, Jakob

    Jup sind sie, Karte 5. Hat sich da was geändert? Ich hab nichts gefunden, ich dachte das Plugin legt sich hinter die Karten...


    Code
    1. Das Erste;ARD:11837:hC34:S19.2E:27500:101:102=deu;106=deu:104:5:28106:1:1101:0


    Edit: Oh ja, ich habs eben im Wiki gesehen: Es müsste nun 9 anstatt 5 sein. Danke für den Tipp.


    Jakob, jetzt nur noch beide Fernbedienungen fixen. :)

    Hi,


    ausnahmsweise sagt das Subject schon alles. Ich habe heute meine VDRs mit CD+Internet von c't-VDR 5 auf c't-VDR 6.2 (2.6.18-6-486, vdr 1.6.0) upgedatet. Es gibt noch Kleinigkeiten mit den Fernbedienungen, aber mit denen stehe ich sowieso immer auf dem Kriegsfuß, der Rest läuft gut.


    Mein großes Problem ist nur, dass der zweite VDR keine Kanäle über streamdev (0.3.4-1) mehr bekommt:


    Im Serverlog steht:

    Code
    1. Oct 9 15:51:30 192.168.6.10 vdr: [2848] Streamdev: Accepted new client (VTP) 192.168.6.11:3799


    Im Client gibts nur

    Code
    1. Oct 9 15:51:37 192.168.6.11 vdr: [2079] switching to channel 1
    2. Oct 9 15:51:37 192.168.6.11 vdr: [2079] info: Kanal nicht verf<FC>gbar!
    3. Oct 9 15:51:41 192.168.6.11 vdr: [2079] max. latency time 4 seconds
    4. Oct 9 15:51:48 192.168.6.11 vdr: [2079] switching to channel 1
    5. Oct 9 15:51:48 192.168.6.11 vdr: [2079] info: Kanal nicht verf<FC>gbar!


    Übersehe ich was offensichtliches? Der Server und der Client liefen sehr gut in dem Setup. Beide haben momentan den gleichen Kanal offen und der Server hat zwei DVB-S Karten. Netzwerk scheint offensichtlich zu funktionieren, der Client wird auch nicht abgelehnt, wieso kann er dann nichts anzeigen?


    Edit: Ich vergaß zu erwähnen: mit dem VDR-Zapper komme ich dagegen dran, es scheint also der streamdev-client zu sein...


    Danke, Jakob

    Quote

    Original von Zzam
    Ja, sowas wäre toll. Vieleicht geht sowas irgendwie mit iptv und einem kleinen Programm das einen Port öffnet oder per inetd.


    Das wäre natürlich ein Grund nochmal zu überlegen, ob ich nicht wirklich mal updaten will. Mein 1.4er VDR hats nämlich noch nicht so mit IPTV... :-/


    Im Prinzip hat streamdev ja schon etwas, was ich möchte: "Live TV pausieren" macht ja genau das, es zeigt ein Standbild und holt keine Daten von einem streamdev-server. Mir wäre genau das ja schon Recht, aber halt als Kanal, so dass man da hin schalten kann und den auch automatisch beim Starten auswählt.


    Jakob

    Hi,


    ich hab hier ein etwas betagtes, aber super funktionierendes Setup mit 2 Boxen, die über streamdev verbunden sind. Der Zweit-VDR hat keinen eigenen Sat-Anschluss und wird nur über VDR gespeist.
    Problem ist, wenn der streamdev-server nicht verfügbar ist, zickt er stark rum, lässt einen z.B. manchmal garnicht ins Menü. Wenn man nur DVD gucken will, ist das ärgerlich.


    Gibt es eine Möglichkeit, als Startkanal einen Fakekanal einzurichten, der nur ein Standbild (oder ein MPEG2-Film? ;-)) anzeigt?


    TIA, Jakob

    Ich bin etwas weitergekommen: Dass er so früh und ohne für mich ersichtlichen Grund abgebrochen hat, lag daran dass ich letztens zu wenig Platz hatte und alles auf ein SMB-Share gelegt hab. Was da genau schief lief weiß ich nicht, aber lokal gehts nun.


    Er brennt die Daten zwar noch nicht, aber wenn ich den growisofs-Befehl aus dem Log kopiere und manuell ausführe gehts. Jetzt wo ichs schreibe: Vielleicht fehlen mir Recht für /dev/dvd? Scheint eher nicht so, vdr ist in der Gruppe cdrom, die wiederrum rw-Rechte auf das DVD-LW hat... Keine Ahnung worans liegt, aber wenigstens kann ich erstmal manuell brennen. Hoffentlich finde ich mal Zeit meinen VDR auf etch upzudaten, langsam wirds schwer Pakete zu finden (marillat und so)...


    Jakob

    Hey,


    ich hab hier ein Problem mit dem Burn-Plugin. Es lief hier definitiv schonmal und ich hab schon Ewigkeiten (halbes Jahr) keine Änderungen mehr gemacht. Aber irgendwann muss ich wohl was kaputt gemacht haben. Ich habe:
    c'tVDR5+e-tobi, also noch sarge basiert.


    c't VDR: 1.4.6-2ctvdr1
    Kernel : 2.6.16-ct-1
    vdr-plugin-burn: 0.1.0~pre21-12
    ProjectX 0.90.4.00/30.03.2006 TEST PROJECT ONLY


    Ich habe verschiedenste Einstellungen versucht (Brennen/Image/beides), ich habe die Pfade (tmp/img-Ort/...) angepasst und geprüft, sie liegen auf einem smb-share mit Schreibrechten. Es ist genug Platz vorhanden (>100G) und ich habe sowohl ProjectX, als auch die andere Option versucht (was war das gleich?).
    Beim brennen steht nicht viel im log, aber es entsteht eine dvd.log im temporären Verzeichnis, in der ich jedoch nichts finden kann, was wie ein Fehler aussieht. (Auch wenn ich "Converting filenames to ANSI_X3.4-1968" schon komisch finde...)


    Achja, zur ProjectX kann ausgeführt werden (da gabs viele Threads zu hier) und es gab auch einen Thread (find ihn gerade nicht mehr), der die Dateien innerhalb des Scripts umbenannt hat, da eine ProjectX-Version die anders genannt hat. Hat aber leider auch nicht geholfen.


    Hat da jemand eine Idee?
    TIA, Jakob


    Ich habe das Problem, dass meine Fernbedienung nicht funktioniert, solange die Energiesparlampen noch nicht auf voller Kraft laufen. 100% reproduzierbar:
    Normale Lampe an => geht.
    Enegiesparlamge an => geh nicht.
    wieder aus => geht.


    Wenn sie dagegen 10 Minuten oder so lief und volle Helligkeit erreicht hat ist alles OK...


    HTH, Jakob

    Quote

    Original von ch820
    1. die Größe der Samba-Freigabe überwacht
    (überprüft ob sie gleich bleibt)


    Man kann auch mit den smbtools auch prüfen, ob jemand mit einer Freigabe verbunden ist.


    HTH, Jakob