Beiträge von obarden

    Also, ich möchte meinen Senf hier auch einmal dazu geben.

    Es sollte hier auch beachtet werden ob denn die Lampe überhaupt Dimmer-geeignet ist.

    Es gibt ausserdem verschiedene Arten von Dimmern. Früher gab es sogenannte Phasenanschnittsdimmer, die haben einfach von dem Sinussignal des Wechselstromes etwas abgeschnitten und somit die ausgehende Leistung verringert. Das war gut um Glühlampen einfach zu dimmen.

    Heutzutage sollte man schon überprüfen: a.) was für einen Dimmer habe ich - b.) Welche Art von Lampe, bzw. Verbraucher, habe ich

    und vor allen Dingen: c.) passt a + b wirklich zusammen, sprich kann ich den Dimmer für diese Art auch wirklich einsetzen !! Viele Lampen die mit LEDs arbeiten haben schon eingebaute Dimmer die quasi nach dem Trafo die Leistung runterdrehen.

    Es ist also alles nicht so trivial, daß Dimmer=Dimmer ist !


    meine 0,02€ dazu.

    Ich hänge hier mal meine channel.conf von heute dran.

    Es fehlen aber einige Sender wie z.B. ARTE HD und PHOENIX HD

    Die hat w_scan leider nicht gefunden. Da bin ich noch dran. Oder vielleicht weiß ja jemand wie ich die auch noch richtig einlesen kann.


    Ich hoffe ich kann mich mit einem anscheinend ähnlichen Problem hier mit dran hängen:


    bei laufen die Logs mit folgenden Fehlermeldungen voll:

    Bei mir ist es nur so, daß ich ein selbstgebautes epgd nutze auf Suse Leap, bzw. Suse 13.2.

    So, ernüchterndes Resultat:
    Gestern abend wurde die Karte erkannt nachdem ich das Powerkabel angeschlossen hatte.
    Leider nachdem nicht mehr, auch heute nochmal mit PowerKabel im anderen Rechner probiert. Weder auf Linux, noch auf Windows10 wird die Karte erkannt.
    Ich hatte auch im BIOS die PCIe Geschwindigkeit auf Gen1 gesetzt, wie empfohlen. Kein Erfolg.
    Ich gehe jetzt von Hardware aus und lasse die Karte zurückgehen.
    Danke für Eure Ideen und Anmerkungen.

    Zu dem Zeitpunkt wo ich das geschrieben hatte, Nein.
    Ich konnte es gestern Abend nur kurz ausprobieren, da wurde sie auch wirklich erkannt. Ich werde mich heute Abend nochmal genauer damit befassen, denn ich traue dem noch nicht.

    Super. Das ist mir auch noch nicht aufgefallen.
    Ich habe TBS mal angeschrieben ob hier lediglich das Power Kabel fehlt.


    Wenn das CI-Modul eingesetzt ist leuchtet auch eine LED auf der Karte auf die besagt, daß die Verbindung zum Modul funktioniert. Also denke ich mal daß (mal vorausgesetzt daß das Kabel wirklich
    benötigt wird) es nicht nur für das Modul da ist.


    EDIT:
    Oh Mann. Ich bin echt bescheuert. Kann man diesen Thread bitte komplett löschen ?
    Ich hab mir das Kästchen nochmal genau angeschaut und siehe da, mir fällt noch ein verstecktes DC-Kabel und der F-Stecker entgegen.
    Also, nix für ungut. Ich leg mich wieder hin und lutsch Daumen. Fürs Auspacken bin ich anscheinend zu doof. :-(


    :wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand:wand

    Hi,
    was ist mit der easyvdr 3.0? Dort gibt es den TBS Treiber ja auch. Geht es damit? Wirst aber installieren müssen, da vermutlich ein Reboot nötig ist.


    Nen Stromanschluss hat die nicht?


    MfG,
    Stefan



    Siehe oben, EasyVDR 3.0 zeigt sie auch nicht an.


    Es gibt oben rechts an der Karte einen zweipoligen Anschluß J2. Es lag hier aber weder ein passendes Kabel bei, noch steht in der Anleitung etwas davon daß die Karte
    irgendwo angeschlossen werden muss.

    Mal noch eine Frage:
    Warum hast Du Dich für so eine Multi-Standard-TV-Tunerkarte entschieden, die kann ja praktisch alles: DVB-S2/S, DVB-T2/T,DVB-C2/C, DVB-S2X and ISDB-T empfangen.
    Hat aber nur einen Tuner eingebaut und somit ist gleichzeitiges Aufnehmen und einen anderen Sender anschauen nicht möglich.


    Paul


    Naja, das Hauptkriterium war erstmal DVB-C inklusive CI-Slot. Und da ist anscheinend die Auswahl sehr begrenzt. Die TBS war soweit die einzige die für mich erstmal in Frage kam.
    Es kann eigentlich kein Treiberproblem sein, denn ich hatte ja im VDR die aktuellsten TBS Treiber installiert und die Karte wurde nur 1-2 mal wirklich erkannt, war dann auch per lscpi sichtbar.
    Bei allen anderen Gelegenheiten war sie weder im lspci noch dmesg noch sonst wo sichtbar.


    Ich denke wir können das Thema schließen. Für mich sieht alles nach fehlerhafter Hardware aus. Ich habe die Karte in meinem NAS mit der EasyVDR Live-DVD getestet, wird nicht erkannt.
    Gestern hatte ich sie auch noch in einem Windows-Rechner und auch da ist sie im Gerätemanager nicht sichtbar. Ich lasse sie nun zurückgehen.
    Danke trotzdem für Eure Hilfe, bzw. Vorschläge.

    Bist Du sicher, dass diese TBS-Karte ohne den TBS-Treiber überhaupt erkannt wird und funktioniert? ?(
    Bisher musste ich immer für die TBS-Karten den Treiber von TBS (open-source oder den älteren closed source Treiber) installieren, damit die Karten funktionieren.
    Die allerwenigsten TBS-Karten (eigentlich nur meine TBS-6981) funktionieren mit den im Kernel integrierten Treibern.


    Paul



    Das ist mir schon klar. Dennoch müsste ja zuerst einmal eine Karte im lspci angezeigt werden, egal ob Treiber geladen oder nicht.
    Oder liege ich hier falsch. Ich kann mich aus der Vergangenheit erinnern, daß Steckkarten per lspci angezeigt wurden und man dann auch dort gesehen hatte ob dieser Karte ein Treiber zugeordnet wurde oder nicht.

    Vielleicht auch nochmal prüfen, ob es für dein Mainboard evtl. ein Bios-Update gibt.


    Gruß Hoppel



    Das hatte ich vorgestern schon auf die aktuellste Version upgedatet. Ohne Erfolg.
    Hab die Karte gestern auch noch mal in meinen Hauptrechner gesteckt, nicht erkannt. Also scheint wirklich an der Karte zu liegen.
    Ich schieb sie heute nochmal in meinen NAS und wenn sie da nicht auftaucht geht sie zurück.

    Hi,
    Dein Netzteil ist aber nicht zu schwach? Oder ungeeignet? Die BIOS aBatterie ist voll?
    Teste mal in einem anderen PC.
    Kannst auch mit der EasyVDR3.0 Live-DVd dort testen.


    MfG Stefan



    Sollte eigentlich stark genug sein. Das Board ist ca 1 Jahr alt, da sollte die Batterie wohl noch nicht ganz leer sein.
    Ja, hatte ich auch schon überlegt, kommt die Tage mal in meinen anderen Rechner.
    Gute Idee, werde mir mal das Image runterladen. Danke

    Ich hoffe mir kann hier jemand helfen, bzw. mich in die richtige Richtung schubsen.
    Ich habe versucht meine neue TurboSight TBS 6528 DVB-S/S2 + C zu installieren.
    Diverse Kernels, von 3.x bis aktuellstes 4.12 genutzt, dazu auch das letzte aktuelle von SuSE 13.2 (also komplett default gelassen)
    Ich habe den Effekt, daß die Karte nur selten in lspci angezeigt, bzw. erkannt wird.
    Meinem Verständnis nach sollte eine Hardware in lspci immer angezeigt werden, egal ob der Treiber verfügbar ist oder nicht ? Richtig ?
    Da sie ja zumindest ab und zu aufgeführt ist scheint es kein genereller Kernel-Fehler zu sein, also liegt meine Vermutung eher Richtung Hardware oder Interrupt.
    Das Motherboard ist ein ASUS H110M-D D3 mit zwei PCI-E Slots, in dem zweiten steckt eine Soundkarte. Ich habe hier auch schon die Slots jeweils getauscht und auch die Soundkarte mal draussen gelassen.


    Anbei mal das lspci -vvv und die entsprechenden dmesg Meldungen wenn die Karte erkannt wird. Vielleicht erkennt ja jemand was hier ausschlaggebend sein könnte