Posts by traxanos

    johns


    schöner wäre wenn man den mist komplett abschalten könnten. also das nur ein wakeup per svdrpd (dbus) möglich ist und das der suspendeintrag aus dem menü verschwindet. außerdem sollte das suspend verhalten über die plugin optionen eingestellt werden. sehe schon die ersten die sich alles kaputt machen und stunden lang nach dem fehler suchen. vor allem würde mich mal interessiert, was für ein use-case diese funktion abdecken soll. alle interaktionen die ein syspend notwendig machen, werden imho von einem anderen task ausgeführt.


    ich will halt verhindern, das normal user, sich das system zerschießen können, nur weil sie ne taste auf einer fb falsch gedrückt haben. der normal benutzer verstehen nichtmal was das suspend überhaupt ist, klickt es an und ruft dann bie mir an, warum hab ich kein bild mehr.

    Dann habe ich auch keine Idee, bei mir reicht auch ein "svdrpsend chan 1" um das Plugin zu aktivieren.
    Da hilft nur eine -DDEBUG Version bauen und gucken, was so ins Log geschrieben wird.


    da ist der tipp :D der suspend wird einfach aufgehoben bei irgend einer action. das ist ja mies. naja scheinbar löst ein böses plugin eine solche aktion aus und verursacht das ganze. jetzt die frage das ist doch ein bug oder ist das echt ein gewolltes feature. auserdem sollte aus, aus sein und erst durch ein resu wieder angeschaltet werden. sonst wissen wir ja garnicht in den start scripten ob das device nun da ist oder nicht. das verhindert somit die komplette integration als upstart. wäre also super wenn man das entweder abschaltbar machen kann im makefile oder direkt verhindert.



    das hatte ich shcon geprüft und passt. wie gesagt -g hab ich in der aktuell version bereits entfernt gehabt.

    johns


    ich suche nun seit 4 tagen warum die upstart scripte einfach das RESU signal sendet. doch es ist so das der parameter -s das problem ist! :wand


    Code
    1. /usr/bin/vdr --lirc=/var/run/lirc/lircd -v /srv/vdr/video.00 -c /var/lib/vdr -L /usr/lib/vdr/plugins -r /usr/lib/vdr/vdr-recordingaction -s /usr/lib/vdr/vdr-shutdown.wrapper -E /var/cache/vdr/epg.data -u vdr -g /tmp --port 6419 -w 60 -P"softhddevice -f -s -g 1920x1080+0+0 -d :1" -Pdbus -P"sc -B0 -B1 -B2" -P"dbus2vdr --shutdown-hooks=/usr/share/vdr/shutdown-hooks --shutdown-hooks-wrapper=/usr/share/vdr/plugins/dbus2vdr/shutdown-wrapper" -Pepgsearchonly -Piptv -Pconflictcheckonly -P"live --port=8008 --ip=0.0.0.0 --epgimages=/var/cache/vdr/epgimages" -Pgraphtft -Pstreamdev-server -Pmarkad -Pquickepgsearch -Pepgsearch -Pmenuorg -P"skinpearlhd --epgimages=/var/cache/vdr/epgimages" -Ptext2skin -Pextrecmenu -Pfemon -Pchannellists -Pwirbelscan -Pdynamite


    das führt dazu, dass die ausgabe NICHT im suspended gestartet. ich weis nicht warum, aber irgendwie passt da was noch nicht. hab auch schon die reihenfolge der optionen gedreht oder das -g weggelassen. johns könntest du nochmal schauen was der grund sein könnte?

    johns


    ich suche nun seit 4 tagen warum die upstart scripte einfach das RESU signal sendet. doch es ist so das der parameter -s das problem ist! :wand


    Code
    1. /usr/bin/vdr --lirc=/var/run/lirc/lircd -v /srv/vdr/video.00 -c /var/lib/vdr -L /usr/lib/vdr/plugins -r /usr/lib/vdr/vdr-recordingaction -s /usr/lib/vdr/vdr-shutdown.wrapper -E /var/cache/vdr/epg.data -u vdr -g /tmp --port 6419 -w 60 -P"softhddevice -f -s -g 1920x1080+0+0 -d :1" -Pdbus -P"sc -B0 -B1 -B2" -P"dbus2vdr --shutdown-hooks=/usr/share/vdr/shutdown-hooks --shutdown-hooks-wrapper=/usr/share/vdr/plugins/dbus2vdr/shutdown-wrapper" -Pepgsearchonly -Piptv -Pconflictcheckonly -P"live --port=8008 --ip=0.0.0.0 --epgimages=/var/cache/vdr/epgimages" -Pgraphtft -Pstreamdev-server -Pmarkad -Pquickepgsearch -Pepgsearch -Pmenuorg -P"skinpearlhd --epgimages=/var/cache/vdr/epgimages" -Ptext2skin -Pextrecmenu -Pfemon -Pchannellists -Pwirbelscan -Pdynamite


    das führt dazu, dass die ausgabe NICHT im suspended gestartet. ich weis nicht warum, aber irgendwie passt da was noch nicht. hab auch schon die reihenfolge der optionen gedreht oder das -g weggelassen. johns könntest du nochmal schauen was der grund sein könnte?


    EDIT: Mist falscher Thread :D


    OK, dann werde ich die aktuelle Version mal mit provozierten X Abstürzen testen.



    Schön wäre wenn es eine Überwachung gäbe die weiß ob das Plugin läuft oder nicht, so das die resume und suspend funktion ordentlich ins upstart einbgebaut werden kann.


    dann wäre es besser wenn es getrennt wäre. ob wir johns dazu bekommen weis ich nicht. aber sowas hat bestimmt auch einige nachteile. aktuell kannst du aber wie gesagt mittels task upstart scripte das hoch und runterfahren steuern.

    Wie größer die Schüssel, desto schwerer die Ausrichtung. Generell hab ich eins gelernt, ohne ein Messgerät geht es nicht sauber. Zwar ist Astra prinzipiell wohl einer der einfachen Satelliten die man treffen kann, doch immer wieder schreien Leute und fast immer sind es die händische Ausrichtung. Wie schon geschrieben, es wäre nun der übliche Weg an den Switch direkt dran zu gehen, bedenke aber das du dann nur einen Ausschnitt empfängst .z.b H/H oder nur H/V. Ich gehe auch mal davon aus das du nen LNB mit diesen getrennten Ausgängen, gekauft hast, sonst hätten wir schon den Grund.

    Ich will gleich noch die Auflösungen umschalten, wenn es gewünscht wird.
    Ein 1/2 fertige Version habe ich noch rumliegen.


    Aber ohne richtige xorg.conf funktioniert es nicht, da solltest du erstmal deine Wiederholrate richtig einstellen.


    Johns


    Die Auflösung ist uninteressant, da ja dann auch die osd Auflösung sich ändert und der TV daunernd neu syncen muss beim Wechsel zwischen sd/hd. die hz ändert sich nicht bzw nur am beim Start. Wie gesagt wichtig ist zumindest meiner Meinung nach nur die Refreshrate.


    Das hört sich gut an. Würde das auch mit einer USB Platte gehen?
    Ich erstelle mir im Moment ein Image der Root Partition mit Acronis TrueImage. Boot CD rein, Image erstellen, fertig. Zurück spien dann halt andersherum.


    klar und es ist distributions übergreifend. beachtet aber, dass die platte nach dem kopieren wieder abgeklemt wird, da es nun doppelte UUIDs gibt. die backup platte muss halt immer größer/gleich der systemplatte sein.