Posts by dsat

    Hi,


    also das mit der hohen Datenrate konnte es eigentlich nicht sein, da ich ja noch einen zweiten VDR mit FF betreibe, bei dem dieses Phänomen nicht aufgetreten ist. Außerdem habe ich noch einen dritten zum Spielen, der auch keine Probleme hat.


    Durch kreuz und quer tauschen der FF-Karten und der Antennenanschlüsse habe ich zunächst ausgeschlossen, dass es das Sat-kabel, bzw. der LNB ist oder die FF-Karte selbst. Schließlich habe ich die Karte in einen anderen PCI-Slot gesteckt und gut war's.


    Könnten mir bitte noch einmal jemand kurz erklären, was mich das lernt?


    Danke schon Mal.


    Gruß dsat

    Hi,


    seit ein paar Tagen habe ich mit meinem VDR2 (siehe Signatur) folgendes Problem: immer wenn eine Aufnahme gestartet wird, sei es manuell über Menü/Aufnehmen oder per Timer, gibt es Artefakte und Tonstörungen sowohl im Live-Betrieb als auch in der Aufnahme selbst und die Bedienung des Systems wird träge. Wird die Aufnahme abgebrochen bleiben die Störungen und die träge Reaktion bestehen. Nur ein Neustart des VDR stellt den störungsfreien Live-Betrieb wieder her.


    Bereits vorhandene Aufnahmen werden einwandfrei wiedergegeben und das System bleibt zügig bedienbar.


    An Soft- und Hardware habe ich definitive nichts geändert. Um Kontaktprobleme zu beseitigen habe ich die Karte aus- und wieder eingebaut sowie alle Verbindungen zu den Festplatten gelöst und wieder hergestellt.


    Softwareprobleme dürften von vornherein ausgeschlossen sein, da dieses Verhalten sowohl unter LinVDR als auch unter sidux auftritt.


    Was ist hier los? Beim Suchen habe ich nichts gefunden, was genau gepasst hätte. Entwickelt etwa meine Karte ein Problem?


    Gruß dsat

    Hi,


    knebb
    das ging aber zügig mit der Antwort!


    @all
    mir geht es wie Papsi. Bei mir haben sich auch noch mehr Rechner angesammelt, als nur die beiden aus der Signatur, mit der Folge, das Daten nicht nur nicht bloß verteilt sondern auch doppelt vorgehalten werden. Der Aufwand, dabei die Übersicht zu behalten ist einfach zu groß.


    Wenn ich nun z. B. ein nacktes HP VL400 Board, einen PIII1000 und 512MB Speicher nehme und das ganze mit meinen neusten S-ATA Platten (1,5 TB) in ein großes Gehäuse stecke, fehlt doch nur noch ein S-ATA Controller als Bindeglied, oder ist dieser Ansatz für einen Server völlig unsinnig?


    Gruß dsat

    Hi,


    an einen selbst gebauten Server auf Basis eines alten Rechners habe ich auch schon mal gedacht. Was für ein Controller ist denn empfehlenswert, wenn ich den Server mit SATA-Platten betreiben will?


    Gruß dsat

    Hi,


    jetzt hat es auch eine von meinen beiden SV1604N erwischt mit diesem Klackern of death. Es hat sich über längere Zeit angekündigt, erst zaghaft und dann immer deutlicher. Drei Aufnahmen waren nicht mehr zu retten. Eine Low-Level-Formatierung hat auch nichts mehr gebracht. Die Platte ist ziemlich genau 4 Jahre alt, hat einen Nidec-Motor und hat sich als Rom Revision .....-23 zu erkennen gegeben. Von den 4 Jahren hat sie 3 Jahre in meinem VDR1 gewerkelt.


    Die zweite aus diesem VDR hat jetzt den Job übernommen. Sie war für mp3 zuständig und hatte noch nicht so viel zu tun. Sie meldet sich mit Rom Revision .....-30, ist 2,25 Jahre alt, auch mit Nidec-Motor und hat die Samsung Self Diagnostic klaglos überstanden.


    Das besagt aber offenbar gar nichts, denn die Erste hat den Samsung-eigenen S.M.A.R.T.-Test ohne meckern passiert, obwohl es bereits klackerte.


    Es sind subjektiv die bisher leisesten und kühlsten Platten, die ich hatte.


    Ich habe noch je eine SP1614N und SP1634N die im VDR2 stecken, ca. 2 Jahre alt, die im Falle eines Falles wie diesem Stück für Stück aufrücken werden. Leider sind die geringfügig lauter und auch wärmer.


    Als Nachfolger habe ich mal die HD501LJ ins Auge gefasst, oder gibt es doch irgendwelche aktuellen Modelle anderer Hersteller, die leiser sind und kühl bleiben?


    Gruß dsat

    Hi ciax,


    ich würde mit dem Netzteil anfangen. Hänge die Festplatte doch einfach mal an die zweite 5V-Schiene und schau ob es dann geht. MEM-Test mit einem defekten Netzteil hat mir auch schon einmal defekten Speicher signalisiert, der in ein einem zweiten Rechner aber einwandfrei war.


    Gruß dsat

    Hi Dr. Seltsam,


    mit Deinem Test-Kernel treten bei mir aber wieder die Asynchronitäten zwischen Ton und Bild auf. Ganz konkret heute Nacht im hr-Fernsehen beim ganz normalen schauen, die sich dann auch in der Aufnahme wiederfinden.


    Gruß dsat

    Hi allerseits,


    ich klinke mich hier auch mal ein.


    Kaputte Aufnahmen kann ich unabhängig von meiner Hardware bestätigen, und zwar bei allen Sendern, nicht nur den Öffentlich Rechtlichen. Allerdings erscheint mir die Ausprägung bei den Öffentlich Rechtlichen größer als bei den Privaten zu sein.


    Nach dem update auf Kernel 2.6.20.1 habe ich nun auch dieselben Probleme mit vdradmin und fbtv. Die Tipps zur Lösung, wie weiter oben angeregt, habe ich nachvollzogen und leider auch nur dieselben Ergebnisse erzielt, nämlich dass es nach wie vor nicht funktioniert. Ob die Aufnahmen jetzt wieder ok sind muss ich noch testen.


    Gruß dsat

    Hi,


    in der menu.list unter /boot/grub/ gibt es eine Zeile root. Die ist normalerweise leer. Da ich auch gelegentlich Probleme mit Installation und anschließendem Booten hatte, weil ich mich auch nicht immer an die Standards halte, trage ich hier explizit die Partition ein, auf der LinVDR tatsächlich installiert ist.


    z.B.

    Code
    1. root (hd0,0)

    falls LinVDR auf /dev/hda1 liegt.


    Vielleicht hilft's.


    Grus dsat