Posts by PeterD

    Das problem ist das das menu nur die tasten empfängt. Einen timer müsste man erst mal recht aufwending reinpfrimeln.


    Im moment braucht mein neues EPIA noch jede menge pflege. Es wehrt sich noch gar heftig. Mit Knoppix(=Debian) läufts zwar aber irgentwas streikt dann meistens doch, da man ne menge erst mal aus dem netz saugen muss.
    Ich würde liebend gern die Suse vom alten VDR kopieren, hatte abe bis jetz noch nicht die zeit da mal die festplatten umzuhängen und das Suse pflänzchen mal mit 486 dünger zu versorgen.


    Wenn die neue harware endlich mal funzt muss ich da noch mal dran ...

    Tobias


    Ja so kanns gehen.
    Bei mir läuft Suse 7.1 sehr stabil. Ist teilweise auch schon 3 monate am stück gelaufen.
    8.1 hat mir mittlerweise einige wochenenden gekostet.
    Läuft schön, leider aber nicht stabil.
    Nach etwa 1 bis max zwei tagen steht das ganze system. Es sieht so aus als ob der festplattencontroller sich aufhängt (lampe brennt dauernd).
    Dannach muss man sogar power ausmachen damit der HD-controller sich wieder erholt.
    Ich hab schon alles mögliche (DMA, APM/ACPI, netzwerk aus) ausprobiert; nichts hilft (VDR1.2.1, linux-dvb.2003-06-08).


    Das EPIA wehrt sich übrigens auch noch gegen Suse8.1 (bootet nicht); muss warscheinlich doch gleich eine Suse8.2 auftreiben.
    Im moment versuche ich das system auf Knoppix aufzusetzen. Da muss man leider recht viel nachladen da's ohne entwicklungssystem kommt.


    Peter

    Da musst du vieleicht vorher mal die spannungen am HDD+/- und power +/- checken.
    Man kann vieleicht einen der pole gemeninsam nehmen.


    In meinem neuen gehäuse Yeon-Yang A109 (oder so ähnlich ;D)) haben die die power +HDD lampen ziemlich merkwürdig zusommengelötet.
    HDD leuchtet hier dauernd solange power da ist, und bei HDD zugriffen geht die HDD lampe kurz aus.
    Wusste bisher gar nicht das man son blödsin überhaubt mit den anschlüssen machen darf ...

    P.S. habe gesten das EPIA bekommen.
    Kann nun leider das geräuschproblem des NT bestätigen
    Rauscht gar fürchterlich ;(
    (ca. 3200 u/min laut BIOS; und lärm ist relativ)
    Auch der Nehemiah ist berauschend. :lol2


    Ich werd wohl mich wohl noch mal nach nem anderen SLX netzteil umsehen oder den lüfter per drehmel herausoperieren müssen.


    Das bleibt jedenfalls net so. :abgelehnt

    Soweit war ich erlich gesagt noch nicht.
    Da die hardware noch nicht verlässlich arbeitet hab ich VDR1.2.1 nicht alzu häufig laufen.


    Es sah bisher so aus als konnte man nur das numerierte element direkt anwählen.
    Ich muss noch mal erruieren ob man auch nur drauf springen kann.


    Natürlich kann man auch über untermenüs das ganze strukturieren.
    Ich fürchte nur das die ganzen tastenküstler trotzdem die magische 10 sprengen und man daher wieder am anfang steht.
    Ich denke man kommt letzlich wahrscheinlich nicht drumrum zwei oder dreistellige eingaben zu unterstützen.


    Peter


    P.S.
    Ich arbeite übrigens beruflich mit dem Philips DVD Homeplayer code. Da läuft das ganz ähnlich. Da habe ich aber einen asynchronen timer zur verfügung der für den gepflegten timeout sorgt. Hier scheint der einzige trigger die eingehenden tasten code zu sein.

    :engel1 Hat ehrlich nichts damit zu tun :engel1


    Ich kämpfe gegen die hardware.
    Passiert gelegentlich auch mal mit Suse7.1/VDR1.00, dann aber nur wenn ich eine X-session auf den zweiten rechner exportiere.


    Ich hab die billig ISA/koax netzwerkkarte karte im verdacht (aus schrottkiste ;D ). Aber Suse7.1 läuft damit wochenlang.


    Selbst vanilla 1.2.1 ohne plugins läuft nicht länger als etwa einen tag.
    Schmiert dann meistens während der aufnahme ab.


    Ich musste sogar bei kernel 2.4.18 (Suse8.1) mit "notsc" die time stamp counters in der CPU abschalten, sonst hatte ich glitches in der systemzeit (sprang spontan ~72min aufwärts um sekundenbruchteile später sich wieder zurüchzustellen; hatt so ziehmlich alle timer aufnahmen zerhackt [timer start-stop-start-stop-start-stop... :rolleyes: ])


    Peter

    Ich hab bei meinem alten board das mal mit Suse 8.1 (kernel 2.4.18) ausprobiert.
    APM ging nur wenn ACPI bei der kernelcompilierung ganz angewählt wurde (kernel modul nicht laden hat nicht gereicht).


    APM bei geladenen DVB treibern scheint zumindestens zu gehen.
    Im log fand ich eine DVB treiber meldung "resume from suspend".
    Also scheinen die treiber zumindestens vorbereitet zu sein.
    VDR lief anschliessend einfach weiter.
    (übrigens selbst bei oldstruct treibern mit VDR 1.0.4 !)


    Peter

    Die Elchi optik ist eigentlich klasse.
    Schade eingentlich dass das nicht auch andere anzeigen betrifft.


    Gesagt getan:
    http://people.freenet.de/peter.dittmann/menu.c
    (sorry; nur ganzes file, kein patch [ich hab's noch nicht so mit diff] :doof )
    ändert die optic der replayanzeige auf eine ähnliche optik.
    Ausserden passen nun dank kleiner fonts auch längere namen (zb bei serien).


    Die aufzählung der menueinträge hat mich auch gestört.
    Mit allen plugins hat man locker über 10 einträge.
    Elchi zählt leider nur bis 9 und fängt dann von vorn an:
    http://people.freenet.de/peter.dittmann/osd.c
    http://people.freenet.de/peter.dittmann/osd.h
    zählt weiter (theoretisch bis 99).
    Man kann dann zwei zahlen eingeben.
    Die logik geht bisher so:
    wenn die erste zahl x10 noch unter der anzahl der einträge liegt wartet es auf eine zweite zahl. Ansonsten wir der passende eintrag gleich angewählt.
    (z.b. 15 einträge: erste zahl "1" -> wartet auf zweite zahl; erste zahl "2" -> eintrag 2 wird gleich ausgewählt)


    Hat im moment noch ein paar logische macken. Im oben genannten beispiel muss man den eintrag "1" so anwählen das man erst "0" und dann "1" eingibt.
    Vergesse das manchmal und bin über die reaktion überrascht.
    Idealerweise braucht der algorithmus einen timeout (z.b.2 sec) nachdem der passende eintrag ausgewählt wird auch wenn die zweite zahl noch fehlt.


    Peter


    P.S. Die files sind VDR1.2.1 mit ELCHI patch für VDR 1.2.0.

    Quote

    frage mich wieso bei dir das NT nicht laut ist. Mein NT im A106 heizt sich mordsmäßig auf, besonders im Standby und dann läuft der NT Lüfter auf voller pulle.


    Die jungs bei www.epiacenter.de weisen auch schon auf das standby problem hin.
    Ich hatte das netzteil ca 3h an meinem arbeitsrechner in betrieb (siehe unten).
    Wurde nicht mal handwarm (ego war der lüfter kaum zu hören).
    Vielleicht deutet das auch auf grössere exemplarstreuungen der NT hin.
    Vielleicht gibt's auch grössere streuungen beim standbybedarf der mainboards.


    Ich hab mir den NT innenaufbau mal angesehen. Ist eigentlich grundsolide.
    Der lüfter ist temperaturgeregelt, der sensor klebt direct am kühlkörper.
    Aber wenn die kühlkörper erst mal heiss sind brauchts warscheinlich >30min bis das wieder auf ein erträgliches mass abgekühlt ist.
    Geht die lautstärke vielleicht nach 30..60min bei dir zurück?


    Standby gibts bei mir nicht.Der VDR läuft 24h (deshalb ja wechsel auf EPIA) unter einsatz aller stromsparmassnahmen. Das senkt auch die wärmebelastung.
    Also kann ich das standby problem warscheinlich ignorieren.


    Ich wart mal ab bis das EPIA nächste woche kommt.
    Dann kann das echte system mal testen ...


    Peter


    P.S.
    Vielleicht die lüfterelektronic so ändern das der lüfter (auch) über die standby leitung läuft. So ein lüfter verbraucht max 0,5A bei 12V vollast, Bei 5V sollten es so 0,2..0,3A sein. Das sollte eigentlich die standbyleitung verkraften (2A laut aufdruck).
    Der lüfter sollte eigentlich an masse liegen (tachogeber braucht masse).
    Dann sollte eine einfache 1A diode von 5V-standby zum Plus-anschluss des lüfters ausreichen den lüfter am laufen zu halten.

    Quote

    wie bekommt man die mechanisch und abwärmemäßig in ein 106? (kann ich mir nur schwer vorstellen das ein solches system nicht zu heiß läuft bei annehmbarem gräuschpegel)


    Die sind nicht im wohnzimmerrechner sondern in meinem arbeitsrechner. Hatte probehalber das netzteil da mal provisorisch angeschlossen zum testen.
    Die zwei 120G platten im VDR laufen mit 30min standby timeout. Das reduziert die abwärme beträchtlich. Nur die systempatte läuft dauernd.

    Quote

    >Die netzteilangabe sieht nach ~130W combined power (3+5V) aus. das wird imho bei drei platten und 2 dvb karte nicht reichen, da könnte die 12V leitung zusammenbrechen (instabil)


    Die 12V hat zusätzliche 120W auf dem typenschild. Nach rechnung von marketingfuzzies macht das ein komerzielles 250W netzteil. Sonst wären die wohl auch nicht auf die idee gekommen eine ATX-12V stecher dranzufummeln.

    Quote

    ich kann dir mut machen, ich habe die 1.2.1 (ohne autopid, mit elchi und fam) mit einem etwa 1 monat alten treiber, es läuft sowas von stabil ... ich trau mich kaum was zu ändern, kann eigentlich nur schlechter werden (z.b. 10h am stück aufnehmen ohne probleme)


    Ich denke nicht das das bei mir an den DVB treibern liegt. Momentan habe ich eher die alten ISA/Koax netzwerkkarten im verdacht. Der neuere kernel scheint damit irgendwie probleme zu bekommen. Der alte 2.4.0 kernel hat ähnliches gelegentlich gemacht wenn ich extensiv X-sessions auf den zweiten rechner exportiert hatte.
    Das system steht dann so hart das man nur noch den stecker ziehen kann; festplattenlampe geht dabei auf dauerlicht und der festplattenkontroller braucht wirklich einen power-off (reset reicht nicht).
    Mit dem 2.4.18/Suse) passiert das nun aber schon nach wenigen stunden.
    (P.S. welche treiber version benutzt du ?)




    Ok, genug gejammert ich hatte noch bilder versprochen:
    (ich muss die bilder noch verkleinern; sorry an alle besonders fixen jungs)



    Probehalber das display in die front gelegt; PASST!
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1635.jpg]




    Der frontgrill muss wech ...
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1636.jpg]


    Is' wech; Display passt ...
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1639.jpg]




    Das ganze von hinten; bitte beachten: die unteren drei haltedome von dem lichtleiter sind mit entfernt. Hatte vor den lichtleiter mit heiskleber zu sichern, die oberen haltedome reichen aber voll aus.
    Unten liegt schon mal die rauchfarbene zusatzscheibe (ist 5mm sollte aber besser 4mm material sein).
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1640.jpg]




    Als nächstes ist die blech front dran; hier schon mal angezeichnet.
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1641.jpg]




    It's drehmeltime...
    (hinter das loch rechts kommt der IRMAN // die zusätzlichen ausbruche sind für ein paar störische komponenten ...)
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1642.jpg]




    Das display passt dann mit den abstandsbolzen (hier nach hinten verlegt saugend an die blechfront)
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1644.jpg]




    Das ganze von hinten...
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1649.jpg]




    Nun die Front:
    Orginal:
    (links ist die "dekorplatte")
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1638.jpg]



    Fälschung:
    (us 1mm alu platte, mit der dekupiersäge geschnitten und zum schuss mit einer messingdrahtbürste "gebürstet")
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1646.jpg]




    Das ganze vormontiert:
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1653.jpg]




    Und das endergebnis:
    (Lian-Li ist ein scheisdreck dagegen ;D )
    [Blocked Image: http://people.freenet.de/peter.dittmann/IMG_1648.jpg]
    Das display ist ein fake; die kabel gehen (noch) an meinen alten VDR.


    :modon

    Was ist eigentlich an der DVB-C eigentlich so gross?
    Ich denke das meine DVB-S (rev1.3) kein problem sein sollte, sonst hab ich ein problem. :rolleyes:


    Der lüfter im netzteil hat sich leider als 70mm mit ultra niedriger bauhöhe herausgestellt.
    Ist aber trotzdem recht leise. (Na ja in meinem arbeitspferd übertönen die drei SCSI platten so ziemlich alles).
    Die netzteilangabe sieht nach ~130W combined power (3+5V) aus. Das sollte eigentlich reichen (hängt aber wohl mit der netzteilqualität zusammen).
    Bei nem P4 sollte man wahrscheinlich also etwas sparsam mit der peripherie sein ( Brenner ist vielleicht schon zu viel).
    Wie gesagt mein arbeitsrechner ist noch mit mit mehereren festplatten vollgestopft. Dafür hats gelangt. Es wurde nicht mal handwarm.
    Ich warts mal ab. Heute wird erst mal der EPIA kram besorgt und dann werden wir weiter sehen.


    Mein jetziger VDR hat ca 2 1/2 Jahre auf dem buckel und ist bisher praktisch erst aus <1m zu hören.
    Das lauteste ist bisher der netzteillüfter, obwohl der schon ein speziallüfter von www.blacknoise.de ist. Ein zweiter lüfter kühlt die DVB-S rev 1.3.
    Das Gehäuse ist ein nicht unhässlicher tower mit dämmmatten.
    Leider passt das LCD nicht (und wie ihr an der signatur sehen könnt ist VDR1.2.1 bisher nur frust). :§$%


    Aber man braucht ja eine vision...


    Ich werd mich wohl auch mal an einem Coolermaster HHC-001 vergreifen müssen:
    http://www.epiacenter.de/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=16&page=1


    Schliesslich ist der lüfter auf dem EPIA ein sakrileg. :D
    Wird zwar ein mordsakt, aber wir haben in der firmenwerkstatt eine zugängliche fräsmachine. Damit sollte das machbar sein.


    Wenn man dann eine art luftführung zum netzteillüfter einbaut sollte das auch für ne'n 1Ghz Nehemiah reichen. Ausserdem läuft ein VDR sowieso nur weing über idle.


    Bis denn . . .

    Klasse anregung;


    Ich hab noch ein paar PCF8574 in der schublade rumgammeln und bin gerade am zeiten VDR mit nem EPIA.
    Da weis ich doch gleich wie ich die localtasten und die LED's für die statusanzeige hinkriege ...
    :modon
    Peter

    Ich glaub ich bin gerade für mich fündig geworden.
    Ist zwar nicht racktauglich (da 330x350x135[BxTxH]) scheint aber sehr gut als startpunkt für ne gehäusemodification geeignet zu sein:


    [URL=http://www.epiacenter.de/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=15]http://www.epiacenter.de/modules.php?name=Content&pa=showpage&pid=15


    Die untere akrylblende schreit gerade zu nach einem LCD.


    Ich hab das teil gerade in einzelteilen auf dem küchentisch.
    Mein 4x20 passt saugent rein. Ein wenig gedrehmelt und es passt.
    Hinter der akrylblende ist eine art kunststoffblende. Da ein passender ausschnitt fürs LCD rein und niemand merk dass das selbstgewerkelt ist.


    Das gehäuse ist sehr gut lackiert (bei mir anthrazid schwarz) und kommt mit schutzfolie drauf (damit nix verkratzt).


    Netzteil ist recht leise, da 80mm lüfter. Wenns mir nicht reicht kommt halt später ein leiserer papstlüfter rein. Hat sogar einen ATX 12V stecker. Sollte also auch mit nem kleinen P4 klarkommen.
    Ist übrigens gerade testweise an (diesem)meinem arbeitsrechner angestöpselt (3 SCSI + 1x AT + 2xCDROM + K6-350). Dürfte als lasttest reichen.


    Die Kiste reicht für µ-ATX (4 full size blenden !). Bei mir kommt nur ein epia rein.
    Dann reicht der platz an der seite für meine zusätzlichen beiden 120G platten ohne die 3 1/2-er blende zu opfern.
    Der normale festplattenplatz hat sogar so gummitüllen/spezialschrauben damit die festplatte net so laut is'.
    Den Frontanschlüssen fehlt zwar IEEE1394 aber unter der klappe ist noch ein wenig platz...


    Und das beste zum schluss!
    Der spass kostet bei eBay <70(T)EURO inclusive versand.:wow
    Meine zweite alternative (Lian-Li 9300) hätte das dreifache gekostet;
    (OK ist dafür gebürstetes alu ) ;(


    Ich poste mal ein paar bilder wenn der spass fertig ist.


    Ich muss jetzt ! Mein Drehmel ruft ! :modon


    Peter


    :vdr1