Posts by rkp

    Bin immer noch unglücklich mit meiner Fernbedienung. Kann das was mit dem Frontend zu tun haben?

    Angezeigt wird:


    Könnte ich ein anderes Frontend verwenden? Kenne mich da leider nicht aus?

    Hi seahawk,


    nein, da kann ich keinerlei Zusammenhang feststellen. Es ist auch egal, welchen Skin ich verwende. Ich habe gerade mal epgd und mysql gestoppt. Keine Auswirkung.

    Immer, wenn ich einen Menüpunkt oder das EPG aufgrufe, ist die Verzögerung deutlich zu spüren. Kann ich testweise noch mehr stoppen, ohne etwas ganz zu deinstallieren, z.B. epg2vdr? Mit htop sehe ich keine Prozesse, die viel CPU benötigen.

    Mal eine Frage in Sachen Fernbedienung.


    Ich verwende seit Ewigkeiten die Hama MCE

    https://www.amazon.de/Hama-Rem…nung-andere/dp/B000X1EL4W


    Bisher problemlos. Jetzt unter 20.04 geht sie (identische Einstellungen wie immer) auch auf Anhieb, aber mit einer deutlichen nervenden Verzögerung. Ich habe erst gedacht, es hat mit dem Skin zu tun, ist aber nicht der Fall.


    Kann mir jemand eine Tipp geben, wo ich ansetzten muss? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an meiner Hardware liegt, die sollte mit 20.04 doch noch problemlos zurechtkommen. Oder nagt da doch schon der Zahn der Zeit?

    Installation habe ich versucht auf dem USB-Stick mit dem Image. Wurde aber mit Fehlermeldung abgebrochen. Die boot-Partion konnte nicht erstellt werden, warum auch immer. Übrigens habe ich kein vernünftiges TV-Bild erhalten, auch nicht auf den HD-Kanälen. Auch das OSD ließ sich nach kurzer Zeit nicht mehr aufrufen. An dem System rumzufummeln fehlt mir die Lust, würde lieber yavdr per HDMI zum Laufen bekommen.


    Irgendwas muß bei der yavdr-Installation was passieren, was die HDMI-Ausgabe stört. Ohne Installation nur mit Ubuntu geht der Anschluss ja. Wird denn bei der yavdr-Installation irgendwas am Kernel/Firmware geändert?

    Hallo Jochen, MLD war ein prima Idee. Der HDMI Ausgang hat sofort problemlos funktioniert.


    Nach etwas Suchen habe ich das gefunden:


    https://github.com/raspberrypi/linux/issues/3081


    Dort (und an vielen anderen Stellen) wird genau mein Problem beschrieben. Wenn ich

    Code
    1. tvservice -s

    eingebe,


    erhalte ich immer

    Code
    1. state 0x40000 [NTSC 4:3], 720x480 @ 60.00Hz, interlaced

    Offenbar ein Kernel bzw. Firmware Problem. Was mich wundert, das Problem sollte doch schon lange gefixed sein.

    Leider helfen alle Einstellungen in der config.txt nicht, habe schon alles probiert.


    Jetzt überlege ich, es mal mit einer alten Firmware zu versuchen.

    Ja, genauso habe ich es gemacht.


    Ich habe es gerade mal mit einem anderen Monitor versucht. Ebenfalls völlig erfolglos. Wenn ich aber eine SD einlege mit dem Raspi-OS bekomme ich zumindest sofort die Konsole angezeigt. Daraus schließe ich, dass der HDMI Ausgang nicht defekt ist.


    Ich habe versucht, den HDMI Anschluss mit

    Code
    1. tvservice -p

    zu aktivieren. Da passiert nichts.


    Jemand hier, der keine Probleme mit dem HDMI hatte?

    Was siehst du denn auf dem Bildschirm?

    Kannst du die Bootmeldungen sehen? Wenn es nach dem Booten keine Ausgabe gibt, sollte mindestens ein blinkender Cursor in der linken obere Ecke zu sehen sein.

    Was liefert tvservice -lans (steckt im Paket libraspberrypi-bin)?

    Code
    1. ubuntu@ubuntu:~$ sudo tvservice -lans
    2. state 0x40000 [NTSC 4:3], 720x480 @ 60.00Hz, interlaced
    3. device_name=Unk-Composite dis
    4. 1 attached device(s), display ID's are :
    5. Display Number 3, type Composite

    Hm, da scheint was völlig daneben zu sein.


    Auf dem Schirm sehe ich absolut nichts. Als ich Ubuntu installiert habe, hatte ich eine Konsolenausgabe per HDMI. Auch wenn ich mit dem Raspi-OS arbeite, bekomme ich eine Konsolenausgabe zu sehen.

    Habe mal testweise eine Installation auf meinen Raspi 3B+ vorgenommen ohne Bildschirmanschluss. Läuft soweit. Jetzt habe ich meinen TV per HDMI angeschlossen und die Installation per


    Code
    1. sudo -H ./install-yavdr-rpi.sh

    neu durchlaufen lassen. Hat aber leider nicht funktioniert. Kein Bild. Lässt sich das retten?


    In Log finde ich


    Code
    1. Aug 10 16:34:24 ubuntu vdr: [1975] rpihddevice: set video codec to H264
    2. Aug 10 16:34:24 ubuntu vdr: [1939] rpihddevice: new audio codec: 2ch MPEG
    3. Aug 10 16:34:24 ubuntu vdr: [1939] rpihddevice: set HDMI audio output format to 2ch PCM, 48.0kHz
    4. Aug 10 16:34:25 ubuntu vdr: [1936] rpihddevice: video stream started 1280x720@50p, PAR=1/1
    5. Aug 10 16:34:25 ubuntu vdr: [1936] rpihddevice: display PAR=0,889, setting video render PAR=9/8

    Hallo Dieter,


    ich habe auf meinem VDR mal versuchsweise minisatip installiert. Angeschlossen ist ein Unicable-LNB. Der Empfang per satip-Plugin ist überall einwandfrei. Eine Verzögerung kann ich nicht feststellen.