Posts by PASST

    Hallo allerseits
    habe festgestellt, dass markad Werbung nicht markiert. Im syslog steht dazu folgendes:

    Code
    1. Aug 17 20:15:42 yavdr vdr: [1284] markad: cannot find timer for '/srv/vdr/video.00/Indiana_Jones_und_das_Königreich_des_Kristallschädels/2013-08-17.20.12.5-0.rec'
    2. Aug 17 20:15:42 yavdr vdr: [1284] markad: no logo found for Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels


    Wie kann ich hier weiter vorgehen?
    Es sollte doch möglich sein, markad nachträglich manuell auf die Aufnahme anzuwenden. Wie geht das?


    Gruß,
    Peter

    Hallo allerseits,
    zum Testen habe ich dieses WE auf yavdr 0.5beta umgestellt. Jetzt habe ich das erste Problem. Viele Videos, die vorher unter yavdr 0.4 funktionierten, lassen sich nicht als Vollbild anzeigen! Sobald ich ein Video starte, zeigt mein per HDMI angeschlossenes HDready TV "nicht unterstützter Modus ". Seltsam ist, dass ich mit der Zurück-Taste ins Hautmenü von XBMC komme, das TV wieder ein Bild anzeigt und im Hintergrund das Video läuft.
    Im syslog wird wie folgt protokolliert:

    Als Grafikkarte verwende ich eine passive Nvidia GeForce GT210,


    Hat jemand eine Idee was da los ist und wie ich das beheben kann?


    Gruß,
    Peter

    Jetzt habe ich es schon von selber lösen können.


    Im XBMC findet man unter System - Einstellungen - Live TV die Möglichkeit die TV Datenbank zurücksetzen. Das hat bei mir geklappt und anschließend war die Kanalliste analog zur channels.conf sortiert.


    Andererseits würden mich auch noch andere Wege interessieren das Problem zu lösen.

    Hallo allerseits,
    ich habe bei meinem yavdr 0.4 eine von mir sortiere channels.conf, die auch über das Web Frontend in den Einstellungen so angezeigt wird und auch vom vdr-plugin-streamdev-server genutzt wird (- auch über das Web Frontend erreichbar). Schaue ich mir dagegen die Liste der TV Kanäle im XBMC an, so sind die Sender dort unsortiert.


    Die channels.conf habe ich bereits vor einigen Monaten umsortiert. Unter XBMC ist die Liste aber immer noch unsortiert.


    Im VDR Wiki steht, dass die TV Kanalliste und sonstige Einstellungen des XBMC in ~/.xbmc/userdata/Database/MyTV1.db einer SQLlite Datenbank gespeichert werden. Wahrscheinlich wird diese nicht mehr aktualisiert.


    Wie kann ich unter XBMC die Liste nun aktualisieren?


    Vg,
    Peter

    Hallo allerseits,
    yavdr bzw. XBMC bietet anscheinend im Standard als DLNA- bzw. UPnP-Server nur Zugriff auf die Audio- und die Video-Datenbank. Da bei mir aber nicht alle Audio-Dateien ausreichend getagt sind, ziehe ich es vor die Musik nach der Verzeichnisstruktur zu durchsuchen. Im Video-Bereich ist es ähnlich.


    Kann man mit diesem DLNA-Server alternativ die Verzeichnisstruktur anbieten?

    Hallo allerseits,
    ich habe yavdr auf einer 500GB Platte installiert. Die bei der Standardinstallation erstellte einzige Partition (plus Swap-Partition) habe inzwischen mit gparted auf 40GB verkleinert (derzeit nur 9GB genutzt). Die restlichen ca. 455GB habe ich als eigene ext4 Partition erstellt und formatiert. Ebenfalls habe ich eine weitere 500GB Platte eingebaut und mit ext4 formatiert. Geplant ist, die 2. Platte mit 500GB als eigene Video- und Aufnahme Partition für das VDR zu benutzen und die 455GB sollen für alles Audio Zeugs da sein. Starte ich allerdings yavdr werden mir im kargen Dateimanager von XBMC die beiden neuen Partitionen nicht angezeigt.


    Wo muss ich sie mounten, um sie in XBMC zu erkennen?
    Wie stelle ich für VDR das Video Verzeichnis auf die entsprechende Partition um?
    Muss ich ähnliches auch für die gewünschte Audio Partition machen?


    Außerdem habe ich eine USB-Platte angeschlossen, die unter XBMC auch erkannt wird und verwendet werden kann. Verwende ich im Terminalfenster mc (Midnight Commander) kann die Partitionen des USB Laufwerks auch erkennen, habe aber keine Zugriff darauf. Was muss ich tun, um Zugriff zu erhalten?

    Hallo allerseits,


    ich habe eigentlich keine Frage, sondern einen Bericht über die Erstinbetriebnahme und die Lösung nach Anleitung aus dem Forum bzw. dem yaVDR Blog.


    Ich habe mich nach 2,5 Jahren mal wieder an VDR getraut und dabei yaVDR als meine Vorstellung eines MediaCenters mit LiveTV gefunden. Die einzigen Probleme bei der Installation bzw. Erstinbetriebnahme waren für mich als Windows Anwender einen richtig formatierten USB-Stick als Boot-Medium zu finden, ohne großes RTFM die Bedienung zu verstehen und die channels.conf automatisch aufbauen zu lassen. Tja, und Sound über HDMI laufen zu lassen. In einzelnen Foren-Beiträgen meine ich gelesen zu haben, dass mit der 0.4 Version die Soundproblematik über HDMI behoben hätte sein sollen. Ich musste dann doch einen Tag im Forum lesen, um mit Hilfe dieses Eintrags im yaVDR Blog die dann doch recht einfache Lösung zu finden:

    • die onboard Soundkarte disablen (will nur Ton über TV haben),
    • die Installation des alsa driver packages nicht ausführen,
    • über alsamixer alle Audiodevices "ent"muten,
    • mithilfe aplay -l und speaker-test das richtige Sounddevice finden,
    • mit dbset das richtige Sounddevice eintragen
    • und im Webfrontend unter Einstellungen > Audio die Option HDMI-Stereo einstellen und speichern

    Hurra, es funktioniert!


    Jetzt bleiben noch einige wenige Fragen meinerseits.
    Die Umschaltzeiten beim Senderwechsel (von SD-Sendern über DVB-S) im VDR sind mit 1-2sek deutlich langsamer als über Technisat-Receiver. Wenn ich VDR über XBMC wähle, liegt es sogar bei 3sek. Ist das normal? (Ich habe einen AMD Athlon 64 X2 Dual Core Processor 3800+ mit 1GB RAM)
    Ich habe zwei DVB-S Karten eingebaut. Eine Technisat Skystar 2 Rev 2.7V und die WinTV Nexus-S, wobei derzeit nur die WinTV angeschlossen ist. Für die Skystar 2 gab es vor 2 - 3 Jahren keine Treiberunterstützung. Hat sich das inzwischen geändert?
    Zuletzt noch eine Frage zur Bedienung von XBMC. Bei Videos und Musik finde ich bisher nur die Möglichkeit die Verzeichnis per Hand zu durchsuchen. Gibt es auch eine Indizierung der MP3s bzw. Videos mit Stichwortsuche ähnlich wie Itunes, Winamp und anderen Playern?

    Jetzt kommt ein neuer Faktor ins Spiel.


    Auf Client-Seite muss ein ausreichend starker Rechner zum dekodieren der Videoübertragung vorliegen. Softwareseitig würde ausreichen, dass der Client mit Quicktime/Windows Media/VLC oder den anderen Verdächtigen ausgestattet ist.
    Ist das richtig so?

    Nein, die eigentliche Überlegung war, das Bild einer HD-Videokamera zu übertragen, da diese eine deutliche bessere Qualität in Bild und Ton ggüber einer Videoüberwachungskamera hat. Da der Stream aber aufgrund der zu geringen Bandbreite nicht im "HD ready" Format übertragen werden kann, macht das jetzt auch nicht so viel Sinn.


    Nochmal zurück zur Frage. Die Bildqualität einer Überwachungskamera an einem analogen PAL-fähigen Monitor ist relativ gut, dies aber als Livestream im Internet zu übertragen verschlechtert das Bild deutlich. Ist das richtig so?


    Wenn dem so ist, kann ich unserer GL nur davon abraten diese Idee weiterzuverfolgen.

    Der Ton könnte auch mono sein, sollte aber klar verständlich sein.


    Wir haben bei uns eine Videoüberwachung von Dallmeier, die mit akzeptabeler Qualität am angeschlossenen (PAL?)Monitor angeschaut werden kann. Im Browserfenster dagegen wird die Qualität schon deutlich schlechter.


    Kann es sein, dass ich die gleichen Bildqualitätsprobleme haben werde?

    Hi allerseits,


    ich weiß nicht genau, in welcher Gruppe ich genau fragen soll, deshalb hier im HDTV.


    Wenn ich einen Livestream in "HD ready"-Qualität (1280x720) ins Internet übertragen will, welche Bandbreite benötigt diese Übertragung?


    Dabei soll der Videostream an einen Dienstleister übertragen werden, der den Livestream dann allgemein zur Verfügung stellt.


    Gibt es eine Formel hierfür?


    Gruß
    Peter

    hat jetzt ein wenig gedauert bis ich antworte.


    Boss666, verwendest du auch die One 4 All URC-7780? Wenn ja, welchen Code hast du dort eingestellt, damit deine LIRC-Konfigurationsdateien auch Gültigkeit haben?


    gruß
    Peter

    Hallo allerseits,


    meine Fernbedienung Soundgraph iMON Pad ist defekt. Da ich die Multifernbedienung One for All URC7780 besitze, möchte diese jetzt einsetzen. Das Problem ist nur, dass ich wissen muss, welche Original-FB simuliert werden soll.
    Ich suche eine Fernbedienung, die alle Funktionen des VDR abdecken kann. Nummerntasten, Wiedergabefunktionen, Lautstärke und Kanalwechsel. Besonders wichtig ist mir ein Cursorkreuz (hoch runter rechts links), damit ich durch das VDR-Menu navigieren kann. Die meisten FB, die ich kenne, kennen dieses Cursorkreuz nicht oder simulieren damit nur die Lautstärke und Kanawechsel.


    Hat jemand einen Vorschlag? Vielleicht sogar auch den passenden One for All Code?


    Gruß,
    Peter