Posts by herrdeh

    Hallo,


    hab's gefunden: In der /usr/local/bin/dvdswitch_writedvd.sh


    stand ein hdc "hart" drin… - Habe es durch /sr0 ersetzt, jetzt wird der Brenner angesprochen, allerdings ist bricht der Brennprozeß nach ein paar Sekunden ab:



    /var/log/brennenn.log:


    Executing 'builtin_dd if=/pub/export/Neues aus der Anstalt 2 2008.iso of=/dev/sr0 obs=32k seek=0'
    /dev/sr0: "Current Write Speed" is 16.4x1352KBps.
    1310720/4065296384 ( 0.0%) @0.3x, remaining 258:22 RBU 100.0% UBU 7.0%
    1310720/4065296384 ( 0.0%) @0.0x, remaining 413:24 RBU 100.0% UBU 100.0%
    1310720/4065296384 ( 0.0%) @0.0x, remaining 620:06 RBU 100.0% UBU 100.0%
    2097152/4065296384 ( 0.1%) @0.2x, remaining 484:22 RBU 100.0% UBU 100.0%
    2785280/4065296384 ( 0.1%) @0.1x, remaining 437:34 RBU 100.0% UBU 44.3%
    2785280/4065296384 ( 0.1%) @0.0x, remaining 534:48 RBU 100.0% UBU 100.0%
    2785280/4065296384 ( 0.1%) @0.0x, remaining 607:44 RBU 100.0% UBU 100.0%
    2785280/4065296384 ( 0.1%) @0.0x, remaining 680:39 RBU 100.0% UBU 100.0%
    2785280/4065296384 ( 0.1%) @0.0x, remaining 777:54 RBU 100.0% UBU 100.0%
    2785280/4065296384 ( 0.1%) @0.0x, remaining 850:49 RBU 100.0% UBU 100.0%
    2785280/4065296384 ( 0.1%) @0.0x, remaining 923:45 RBU 100.0% UBU 100.0%
    :-[ WRITE@LBA=550h failed with SK=3h/ASC=0Ch/ACQ=00h]: Input/output error
    :-( write failed: Input/output error
    /dev/sr0: flushing cache
    /dev/sr0: closing track
    /dev/sr0: closing disc


    Da alles fast immer auf 100% steht und mein Rechner mit 300MHz ja nicht grade ein Renner ist, vermute ich, daß die versuchte Brenngeschwindigkeit von 16x (wenn ich das richtig interpretiere) das Problem ist.


    Wie kann ich denn die Brenngeschwindigkeit runtersetzen?


    Dank und herzliche Grüße,


    herrdeh

    Hallo,


    das ist lustig: Wenn ich im setup -> Handware -> CDROM aufrufe, schaut die letzte Zeile der /etc/sysconfig so aus:


    CDROM="/dev/
    Error: Expected at least 6 tokens for --menu, have 4.
    Use --help to list options."


    … doch nicht ganz sauber, oder??



    Habe mal die /etc/, /usr/bin, /usr/sbin, /usr/include, und /usr/local nach "hdc" durchsucht - da fanden sich folgende Treffer:


    /Volumes/WD-482MB/etc/lvm/lvm.conf:45:
    # Or maybe all loops and ide drives except hdc:


    /Volumes/WD-482MB/etc/lvm/lvm.conf:46:
    # filter =[ "a|loop|", "r|/dev/hdc|", "a|/dev/ide|", "r|.*|" ]


    /Volumes/WD-482MB/etc/vdr/plugins/manual/manual.xml:656:
    kernel /boot/vmlinuz vga=0x314 root=/dev/hda1 /dev/hdc=ide-scsi acpi=force quiet


    /Volumes/WD-482MB/etc/vdr/plugins/manual/manual.xml:657:
    Die Änderung ist fett hervorgehoben. "hdc" bezeichnet das DVD-Laufwerk, wenn es als Master an der sekundären IDE-Schnittstelle angeschlossen wurde. Als Slave an der primären Schnittstelle hieße es "hdb".


    /Volumes/WD-482MB/etc/vdr/plugins/mp3ng/mp3ngcmds.conf:41:
    CD auswerfen? : /usr/bin/eject /dev/hdc;


    /Volumes/WD-482MB/etc/vdr/plugins/mp3ng/mp3ngcmds.conf:42:
    CD einziehen? : /usr/bin/eject -t /dev/hdc;


    /Volumes/WD-482MB/etc/vdr/plugins/mp3ng/mp3ngcmds.conf:43:
    CD Disk Info? : /usr/bin/eject -t /dev/hdc; /VDR/etc/plugins/mp3ng/scripts/cddiskinfo.sh


    /Volumes/WD-482MB/etc/vdr/plugins/music/data/musiccmds.dat:44:
    CD auswerfen? : /usr/bin/eject /dev/hdc;


    /Volumes/WD-482MB/etc/vdr/plugins/music/data/musiccmds.dat:45:
    CD einziehen? : /usr/bin/eject -t /dev/hdc;


    /Volumes/WD-482MB/etc/vdr/plugins/music/data/musiccmds.dat:46:
    CD Disk Info? : /usr/bin/eject -t /dev/hdc; /VDR/etc/plugins/mp3ng/scripts/cddiskinfo.sh


    Hm - auch nicht wirklich erhellend, oder??


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    In der burn.sh steht folgendes:


    Code
    1. # Default values
    2. [ -z "$BURN_DESTDIR" ] && BURN_DESTDIR=$DESTDIR/burn
    3. # Devices
    4. [ -z "$MEDIAWRITER" ] && MEDIAWRITER="/dev/scd0:0,0,0"


    (Zeilen 47-50)


    Kann es das sein - ein hdc finde ich nirgends ?


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    Hallo Kollegen,


    habe an meinem VDR einen USB-Brenner angeschlossen, dieser wird lt. dmesg als sr0 erkannt. Habe mittels


    ln -s /dev/sr0 /dev/cdrom


    ln -s /dev/sr0 /dev/burner


    und


    ln -s /dev/sr0 /dev/dvd


    die Verlinkungen umgebogen, ich kann DVDs abspielen (wenn auch ohne Ton).



    Brennen klappt leider noch immer nicht, es kommt die Meldung "Brennen gestartet" - undn 1-2 sek. später die "DVD fertig". Der VDR scheint immer noch /dev/hdc zu suchen. Dieses steht in der /var/log/brennenn.log:


    unable to open64("/dev/hdc",O_RDONLY): No such device or address


    Wenn ich "setup" aufrufe, gibt es da einen Menupunkt für CDROM- und DVD-Einstellungen. Nur: Ich kann den nicht aufrufen. Es gibt eine kurze Textmeldung, die so schnell wieder verschwindet, daß ich sie nicht lesen kann.


    Hätte ich die Brenner-Einstellung womöglich in "setup" machen können/sollen? - Und wenn ja: Habe ich womöglich mit den manuellen Link-Änderungen verstört, wenn ja - wie kann ich das reparieren.


    logread und dmesg liefern übrigens so gut wie keine Einträge zum Thema Brennen.


    Dank und herzliche Grüße,


    herrdeh

    Hallo,


    sysconfig und die setup.conf in /etc/vdr und /etc habe ich angesehen - nichts gefunden.


    Aber was anderes: Wenn ich "setup" aufrufe, gibt es da einen Menupunkt für CDROM- und DVD-Einstellungen. Nur: Ich kann den nicht aufrufen. Es gibt eine kurze Textmeldung, die so schnell wieder verschwindet, daß ich sie nicht lesen kann.


    Hätte ich die Brenner-Einstellung womöglich in "setup" machen können/sollen? - Und wenn ja: Wie kriege ich den fraglichen Menupunkt aufgerufen?


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    Hallo,


    er scheint immer noch /dev/hdc zu suchen. Dieses steht in der /var/log/brennenn.log


    unable to open64("/dev/hdc",O_RDONLY): No such device or address


    In der conf des burn-plugins steht als device /dev/burner - das habe ich auch noch nach /dev/sr0 verlinkt - hat ebenfalls nichts gebracht.


    Irgendwo im linVDR scheint noch ein Eintrag /dev/hdc zu stecken, der das Plugin dahinhetzt - und dann abschießt. Wo könnte man noch suchen?


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    Hallo Kollegen,


    habe an meinem VDR einen USB-Brenner angeschlossen, dieser wird lt. dmesg als sr0 erkannt. Habe mittels


    ln -s /dev/sr0 /dev/cdrom


    und


    ln -s /dev/sr0 /dev/dvd


    die Verlinkung umgebogen, ich kann jetzt DVDs abspielen.


    Habe das burn- und das dvdswitch-Plugin aktiviert, iso-Images werden erzeugt und können auch abgespielt werden. Wenn ich aus dvdswitch heraus versuche, ein Image zu brennen, schmiert entweder der VDR ab, wenn er es nicht tut, kommt nach ca. 1 Minute die Meldung "Brennen begonnen", wenige Sekunden später "DVD fertig", passiert ist garnichts.


    Weder in logread noch in dmesg finden sich irgendwelche Einträge des DVD-Brennes oder eines entsprechenden Prozesses.


    Kann mir jemand helfen?


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    Hallo,


    habe soeben den Versuch unternommen, von linVDR nach easyVDR zu konvertieren… - und scheitere natürlich (wie immer) an der dxr3. Scheine ja nicht ganz alleine zu sein.


    Wenn ich dxr3config ohne Parameter aufrufe, bekomme ich ein Testbild, kann auch die Farben einstellen und alles abspeichern - kein Problem.


    Rufe ich aber easyvdr-config-dxr3.sh auf, kriege ich die Meldung


    line 72 /etc/vdr/driverconfig Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    kann nicht nach /etc/vdr/driverconfig schreiben


    uname -r liefert:
    2.6.22.15


    in der static.conf steht:
    # Statische Konfiginformationen für easyVDR
    EASYVDRBASEVERS="0.6"
    SPEZIALVERSION=""
    EASYVDRSUBVERS="02"


    Wenn der Rechner normal startet, hängt sich der VDR in einer Endlosschleife auf, versucht immer wieder neu zu starten. Der TV-Bildschirm wird immer kurz schwarz - dann wieder blau. Bild kommt aber keines.


    Über ein paar Tips wäre ich dankbar - ich hänge mal dran, was ich so an Logdatein rausgefischt habe.


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    Files

    Hallo,


    Bezüglich der Umlaute habe ich eine Menge hier im Forum gefunden - aber leider nichts über Umlaute im DVD-Menü - da wäre ich für einen Tip sehr dankbar.


    Ich hänge mal die Ausgabe von logread dran - womöglich hat die Sache was mit den "no translation found"-Einträgen zu tun.


    DVDswitch habe ich installiert - das bringt immer die Meldung "Image Verzeichnis nicht lesbar oder existiert nicht". Allerdings kann ich dennoch ein Image aus dem Menupunkt "DVD brennen" aufrufen.


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    Files

    • logread.txt

      (24.17 kB, downloaded 85 times, last: )

    Hallo Kollegen,


    bin nun stolzer Besitzer eines DVD-Brenners und habe die erste Scheibe gebastelt.
    Klappt soweit, mit zwei Kleinigkeiten habe ich noch Probleme:


    * Die Umlaute im Menu der erstellten DVD werden weder auf anderen Rechnern, noch auf einem handelsüblichen DVD-Abspieler korrekt dargestellt.


    * Wie kann ich eine einmal erstellte DVD-Titelliste speichern, um die gleiche DVD nochmal brennen zu können.


    Habe leider mit der Suche keine Lösung gefunden…


    Dank und herzliche Grüße,


    herrdeh

    Quote

    schau mal den mahlzeit2 strang durch, da muss in einer datei ne zeile auskommentiert werden, damit nicht bei jedem start die werte der 8300 datei überschrieben werden ...


    Jawoll, das war's! - Danke, banano, das war der entscheidende Tip:



    In der /etc/vdr/scripts/output.xxx


    folgende Zeile auskommentieren, also


    /usr/sbin/dxr3config -a -gm > /var/log/dxr3config.log 2>&1


    ändern in :


    #/usr/sbin/dxr3config -a -gm > /var/log/dxr3config.log 2>&1


    Danach dxr3config nochmal durchlaufen lassen, speichern - und das war's.


    Vielen Dank an alle


    herrdeh

    Servus,


    anbei die neu angelegte em8300.


    Habe die alte gelöscht, dxr3config im interaktiven Modus durchgeführt, bekam zuerst ein blasses Testbild, habe dann die Einstellung "3" unter dem Menupunkt "Bild ist (fast) schwarzweiß" gewählt, das neue Testbild hatte dann kräftige Fahrben - und schließlich "exit and save" gewählt.


    Dann den Rechner neu gestartet - und das Bild ist wieder bleich. )-:


    Herzliche Grüße,


    herrdeh


    PS.: Das ".txt" habe ich manuell hinzugefügt, damit das VDR-Portal die Datei akzeptiert.

    Files

    • em8300.txt

      (404 Byte, downloaded 136 times, last: )
    Quote

    "modprobe" kannst Du da auch nicht eintragen. Orientiere Dich an der von dxr3config erstellten Syntax und ändere einfach die Parameter


    Ja, das habe ich auch gemacht.


    Also etwa sowas eingetragen:


    Code
    1. adv717x output_mode=comp+psvideo pixelport_16bit=0 pixelport_other_pal=0


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    Hallo,


    danke für Eure Bemühungen.


    Die fragliche Datei scheint die /etc/modprobe.d/em8300 zu sein.
    Interessanterweise scheint deren Inhalt nach wie vor unverändert zu sein.


    Die Zeile


    Code
    1. modprobe adv717x output_mode=comp+psvideo pixelport_16bit=0 pixelport_other_pal=0


    die ich bei meiner ca. 2 Jahre alten LinVDR-Installation eingetragen hatte, taucht gar nicht auf. Wenn ich sie manuell eintrage, kommt während des Runterfahrens eine Fehlermeldung etwa "ignoring bad line in /etc/modprobe.d/em8300" - und nach dem Neustart ist wieder die alte Datei da, ohne die Sache mit "output_mode=comp+psvideo…


    Rätsel über Rätsel…


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    Hallo Freunde,


    die Installation von Mahlzeit ISO4.0b2 lief glatt durch, ich hatte auf Anhieb ein Bild. Respekt vor allen, die das hingekriegt haben!!


    Leider ist das Bild fast schwarzweiß, Farben sind nur in Ansätzen zu erkennen. Ich habe einen Fernseher mit Videoeingang mit Cinch-Kabel (glaube, das heißt "composite") und keinen speziellen Adapter, sondern ein schlichtes Kabel.


    dxr3config0.32 liefert zunächst ein sehr bleiches Testbild, wenn ich im entsprechenden Menü dann die Punkte 4 oder 5 auswähle, bekomme ich ein vollfahrbiges Testbild. Nach Speichern und VDR- oder Systemneustart ist das Bild dann wieder bleich.


    Bei meiner letzten VDR-Installation habe ich meiner Erinnerungn nach diesen Code


    Code
    1. modprobe adv717x output_mode=comp+psvideo pixelport_16bit=0 pixelport_other_pal=0


    in die rcStart reingeschrieben, dann lief es.


    Offenbar mache ich irgendwas beim Speichern der von dxr3config gefundenen Parameter falsch - ist es korrekt, daß, wenn man den interaktiven Modus wähl, man nur am Schluß "save and exit" wählen mußd… - und dann is gut??


    Mit Dank und herzlichen Grüßen


    herrdeh

    Hallo,


    habe mich nun zu einer Neuinstallation entschlossen - Mahlzeit ISO4.0b2 lief fast glatt durch, die alten Aufnahmen sind schon rüberkopiert. Ich denke, das ging letzten Endes schneller als noch ein paar Tage Fehlersuche.


    Dank an alle, die sich bemüht haben!


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    o.k. - Mahlzeit 3.2 ist installiert. Patches und Dr-Seltsam-Kernel habe ich noch seinlassen - dachte, das ist "Kür" oder??


    System startet - der "respawning"-Fehler kommt wieder… - aber immerhin: Die Fehlermeldungen von logread sind andere…


    Mit dxr3config kriege ich nach wie vor kein Testbild - aber die Fehlermeldung "loading microcode - [FAILED] kommt jetzt nicht mehr.
    Aber auch mit den Parametern von Dr. Seltsam kommt der VDR nicht ans Laufen.


    Ich hoffe, das ist jetzt ein Fortschritt… (-;


    Herzliche Grüße,


    herrdeh

    Files

    • logread.txt

      (14.8 kB, downloaded 125 times, last: )

    Servus,


    gemacht wie von Dr. Seltsam geraten… - leider noch immer der
    "ERROR: -c: No such file or directory"-Fehler…


    Was kann ich nun noch machen…?


    Herzliche Grüße,


    herrdeh


    PS.: Fahre morgen früh gegen 9.30 für eine Woche weg - daher werden Antworten dann etwas dauern.