Posts by wbreu

    Servus ebsi,


    ich sehe gerade, dass es mit der libva-Integration in die xine-lib in deinem Repo fleissig weitergeht.


    Das ist super, danke dir.


    Wenn ich am Freitag mal wieder Zeit habe, bin leider immer noch auf Reha, dann schaue ich mir deine neuen Sachen mal an.


    Sag mal wäre es nicht Zeit mal das Repo auf eine neuere xine-lib-Version zu stellen, deine Basis ist halt schon 5 Monate alt?


    => bei mir kompiliert nämlich das vdr-xine-plugin nicht mehr, wenn man deinRepo als Basis nimmt. Er meckert eine alte /usr/include/xine/vdr.h an.


    Das hätte halt den absoluten Vorteil, die aktuellen vdpau-Geschichten in der xine-lib-1.2 drinnen zu haben, und eben auch die aktuellen Sourcen könnten gegen diese xine-lib bauen.


    Gruß
    Wolfgang

    Nabend Wicky,


    mir ist heute eine GT 430 unter die Finger gekommen....


    Und zwar die hier:


    Link:


    Nettes Teil, volle Bauhöhe etwas grösserer Kühlkörper, und wichtig geregelter Lüfter den man nicht hört bei temporal_spatial/mit 1080i Sender. Sowiet ich das einschätze braucht die Karte nur einen Slot.


    Die Karte bleibt bei 43 bis 52 Grad, bei 50 % Lüfter-U/min.


    Die vdpau-Leistung ist natürlich hervorragend, keine Probleme mit dem Sound ab 2.6.35er Kernel.


    Der zusätzliche Stromverbrauch in meinem Core-i3-Rechner ca. 9 bis 22 Watt, ja nachdem was die Karte zu tun hat.


    Eventuell hilft es dir ja bei deiner Entscheidung.


    Gruß
    Wolfgang

    Quote

    Original von ebsi
    Falls ihr übermässige frame drops seht, probiert mal "nohz=off" als bootoption für den Kenrel in grub.cfg.


    lg


    Nabend ebsi,


    den Parameter habe ich bereits in der grub.cfg drinnen. Framedrops kann ich soweit gar nicht beobachten.


    Übrigens habe ich jetzt auch meinen Liebling das vdr-xine-plugin mit vaapi am Rennen. Leider hat man hier nicht die Möglichkeit ein schönes volltransparentes OSD via hud auf den Bildschirm zu bekommen. Das eingepasste OSD sieht natürlich bei SD-Content überhaupt nicht gut aus, da die komplette Schärfe weg ist.
    Das ganze läuft komplett ohne compiz und aktiviertem Composite in der xorg.conf.


    Wie schon gesagt ich hoffe ja das zumindest du soviel Motivation findest mit vaapi weiterzumachen.


    Gruß
    Wolfgang


    Nabend,


    naja, beide sind gleich gut, das kann man getrost sagen.


    Ich habe gerade mal auf einer Kiste nachgesehen, auf der die Karte läuft, da gibts einen einfachen Workaround, den ich damals für eine 6980er eingebaut habe. Hintergrund war, dass der Freund mir berichtete, dass bei 15 Starts aus dem stromlosen Zustand einer kein Bild auf dem Startkanal "Das Erste HD" bringt.


    Ich habe ihm dann in einer Startdatei die kurz nach dem VDR-Start aufgerufen wird folgendes eingebaut:


    svdrpsend CHAN 7
    svdrpsend CHAN 3
    svdrpsend CHAN 1


    Seitdem ist Ruhe mit dem Problem, und auch keine Probleme mit dem Umschalten egal wohin. Ihm war es die 50 Euro wert.


    So wie ich das verstehe, brauchen beide Tuner nach einem Modulladevorgang eine Initialisierung, dann löppert es. D.h. wenn du bei einem stop/startvdr die Module entlädst kann das wieder notwendig sein. Eventuell auch ein Firmwareproblem, wer weiss.


    Zappingzeiten sind super, da kann ich deiner Aussage nicht folgen.


    Gruß
    Wolfgang

    Nabend Marcus,


    ich habe die 6981er auch mehrmals verbaut, und die löppern alle einwandfrei mit dem von dir verwendeten Treiberpaket.


    Was mir damals aufgefallen ist, die channels.conf sollte mit dir Karte erstellt worden sein. Anscheinend kann der Treiber die +/- 3 Mhz die so manche channels.conf auf manchen Sendern hat, nicht so verkraften.


    Probier das mal, viel Erfolg.


    Gruß
    Wolfgang

    Nabend,


    Profis (Dell, FSC, Bechtle, ....) lösen das mit einem Tropfen Heißkleber auf dem Stecker mit Verbindung zur Platte / Mainboard .


    Warum auch nicht im Heimbereich?


    Gruß
    Wolfgang

    Nabend Edgar,


    was meinst du denn zu dem Vorschlag, auf dem vdr-developper-git einen xine-lib-1.2-tree mit den vaapi-Patches anzulegen und damit die gesamte vaapi-Integration auf gesunde Füsse zu stellen?


    Damit hätten natürlich auch die diversen Distrie-Anbieter einen zentralen Anlaufpunkt für die "offiziellen" vappi-xine-lib-1.2-Sourcen. Ein Beispiel dazu, wie gut das funktioniert und ankommt, wäre der Zweig der xine-lib-1.2 von durchflieger mit dem vdpau-extension-patch.


    Irre ich mich, oder sieht es so aus, dass auf der offiziellen xine-lib-1.2-Seite niemanden die vaapi interessiert?


    Gruß
    Wolfgang

    Quote

    Original von iNOB
    So... Compiz 0.9.2.1 lüppt. OSD läuft transparent mit --hud und aktiviertem Composite. Tearing sehe ich keins. Laufschrift ruckelt noch minimal. Definitiv besser als mit Compiz 0.8.4. Allerdings insgesamt von der Quali definitiv der NVIDIA-Lösung mit VDPAU unterlegen.... zumindest noch.


    Gruß
    iNOB


    Nabend iNOB,


    danke fürs Gegentesten, und berichten.


    Mit der Qualität hast du Recht, aber soweit ich weiss, arbeiten die beiden Chinesen am Inteltreiber am erweiterten Deinterlacing (ähnlich dem von vdpau, die Shader haben sie schon veröffentlicht), ist nur noch eine Frage der Zeit wann das ins git wandert. Es ist ja alles nicht so eilig, Hauptsache die Jungs arbeiten sauber.


    Ausserdem gibts Probleme beim Spulen und mit diversen Skins, z.B text2skin mit Anthra, stürzt immer komplett ab beim Aktivieren. Selber Source läuft mit vdpau sauber.


    Gruß
    Wolfgang

    Quote

    Original von Flachzange
    Also ich hatte sowohl xfwm4 und compiz 0.9.2.1 ausprobiert. Mit xfwm4 hatte ich tearing als auch das Problem, dass das OSD nicht transparent war. Compiz 0.9.2.1 habe ich schon zweimal selbst gebaut und beide Male nicht richtig ans laufen bekommen.


    Aber unabhängig davon, sollte das ganze nicht auch ruckelfrei ohne composite manager laufen? Denn das tut es bei mir ja nachwievor mit der vaapi xine-lib nicht (siehe oben). Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass der compositter das wieder ausbügelt.


    Nabend,


    erstmal hier dazu, sorry, aber ich weiss nicht was bei dir schief läuft, aber z.B. xfwm4 macht ein sauberes volltransparentes OSD.
    Zudem bestätigt ja iNOB gerade die Möglichkeiten mit dem aktuellem Compiz.


    Wollen wir mal hoffen, das ebsi, hier mit einsteigt, mir persönlich wäre eine Lösung ohne die Composit-Geschichte auch am Liebsten und vorallem das ganze mit dem vdr-xine-plugin. Das xine-Plugin hat noch diverse Probleme mit der Ausgabe via vaapi, aber mal abwarten, was ebsi dazu sagt.


    Gruß
    Wolfgang

    Hi,


    ja es gibt doch noch andere Windower mit Compositter, z.B xfwm4 aus dem git.


    Aber das gut Stück macht dann immer wieder Tearing, nicht viel, aber es ist zu sehen.


    Die Lösung ist compiz in der Version 0.9.2.1, viel Spaß beim Kompilieren und den Tausend Einstellungsmöglichkeiten in der workarounds.xml.


    Gruß
    Wolfgang

    Nabend,


    heute habe ich mir mal das "Ruckeln" mit 720p-Sendern angeschaut, es kommt eindeutig nur vor, wenn in der xorg.conf Composite eingeschaltet ist und damit auch mit einem Compositer gearbeitet werden kann.


    Allerdings wird dann ja das OSD nicht sauber verarbeitet, soll heissen,


    - entweder man hat ein Hardware-OSD, das nicht Transparent ist, und das Video im Hintergrund ruckelt


    oder


    - man hat dann ein Software-OSD das nicht richtig darstellt/scaled je nach Content SD/720p/1080i => die Schriften sehen bei nearest bescheiden aus.


    Die Lösung mit Compiz wäre am Saubersten, aber wo soll man noch drehen, um das Compositting sauber hinzubekommen?


    Mal sehen, welche Options da der Xserver oder eben Compiz selbst noch mitbringt.
    Der xcompmgr scheidet aus, da sieht man oft gar kein OSD.


    Die Frage an ebsi wäre jetzt kann man das OSD-Handling via vaapi ähnlich vdpau einbauen, da klappt das auch ohne Composite in der xorg.conf und sieht sauber aus via Hardware und ist Volltransparent?



    Gruß
    Wolfgang

    Quote

    Original von iNOB
    wbreu
    Nochmal Danke für deine Vorarbeit! :prost2


    PS: Ist das normal, dass ich unter xineliboutput in Live auf der Fernbedienungsseite kein OSD-Menü sehe?


    Tja basteln macht schon Spaß, wenn es mal läuft....


    Das ist im Moment so, da fehlt der vaapi-extension-Patch in der xine-lib.


    PS: kleines Spässchen am Rande


    Gruß
    Wolfgang

    Quote

    Original von iNOB
    So.. hab bei mir den Fehler gefunden. Es lag an einer falschen Verlinkung der libgl auf NVIDIA-Treiberübereste. Jetzt funzt das auch mit compiz.
    Ich finde das sieht unter HD (ÖR, ServusTV, HD+, SkyHD) schon sehr ordentlich aus. Die CPU-Auslastung liegt dabei zwischen 10 und 20 %. Bei SD zwischen 2 und 8 % :)


    Allerdings sehe noch ein leichtes Ruckeln bei horizontalen Schwenks. Tearing kann ich nicht mehr feststellen (SD+HD). Mal schauen, ob sich das noch optimieren läßt...


    Gruß
    iNOB


    Nabend iNOB,


    na das sieht doch gut aus, jetzt hast du den Stand den ich auch habe.


    Das Ruckeln bei schnellen Kameraschwenks kann ich mit neuerer libva/Intel-Treiber auch beobachten, allerdings nur bei 720p-Sendern (Ard Hd, ZDF HD, ORF 1 HD, usw.). Ich bin mir nicht sicher wo es her kommt, aber ich habe die libva-Anbindung in der xine-lib in Verdacht, denn wenn die libva abgeschaltet ist, gibts das Ruckeln nicht.


    Bei vdr-sxfe ist auch interessant wenn man das progressive-Flag ausschaltet, gibt es bei den 720p-Sendern keine Bildausgabe mehr (Bild steht). Da scheint mir auch was im Argen zu sein.


    Sag mal hast du die libva-1.0.10 bauen können (gibt es seit heute!)?


    Zudem scheint die libva auch postprocessing bekommen zu haben, habe aber noch nicht in den Code geschaut.


    Gruß
    Wolfgang

    Hi nochmal,


    naja, das ist ja der Gag an der Karte, das ist keine 210er sondern ne "215er-GT", da auf der Karte ja ein anderer Chip sitzt und auch mehr Shaders freigeschalten sind.


    Die Karte ist mit einer 210er von der Vdpau-Leistung her nicht vergleichbar.


    Zur Stromaufnahme, das kann man so nicht sagen, das kommt darauf an, was die Karte leisten muß.


    Schau dir mal mit "nvidia-smi -q" eine 9300er-GPU an, der gerade 1080i mit temporal als Deinterlacer ausgibt, da hat die GPU dann gut 53% Last, wenn du da den temporal_spatial-Deinterlacer zuschaltest, dann geht die Last auf der GPU auf 100%.
    Ich hatte mal bei einer 210er gemessen, beim 1. Szenario ungefähr 17 Watt, beim 2. Szenario ca. 26 Watt.


    Bei 720p und temporal-Deinterlacer ist die GPU-Last bei 11 % auf der 9300er GPU.


    An den Werten der 210er kann man schon ungefähr rauslesen, wie sich die Stromaufnahme verhält.


    Gruß
    Wolfgang

    Nabend Wicky,


    ich habe zwar keine 430er am Rennen, aber im Nvidia-Forum gibts ein paar Posts dazu.


    Was man so liest, ist die vdpau-Unterstützung grundsätzlich da, aber nur mit brandaktuellen Treibern.


    Ausserdem hat der eine oder andere Probleme mit der Erkennung der Sounddevices, dürfte ein Problem der PCI-Id's in Verbindung mit Alsa sein.


    Wenn du mich fragst, nimm eine


    Asus EN210 SILENT/DI/1GD3(LP) - näheres dazu hier, da siehst du auch warum:


    Link:


    Ich habe mir eine solche besorgt und die hält was dort beschrieben ist.


    Vdpauleistung einer 430er ist knapp über der Leistung einer 220er.


    Gruß
    Wolfgang

    Hi,


    ich habe gerade mal eure Posts gelesen.


    Zum Ruckeln, bitte beschreibt genauer, welche/welcher Sender betroffen sind/ist.


    Nur 720P-Sender, oder generell jeder?


    Wie siehts mit 1080i-Sendern aus?


    Hat schon jemand mal mit dem vdr-xine-Plugin getestet, ruckelts da auch auf den betroffenen Sendern?


    Um compiz zu konfigurieren gibts auch den gconf-editor, im Bereich "Allgemein", gibts da noch ein paar Optionen die die Videoausgabe beeinflussen, bitte mal da die Einstellungen posten?


    PS: Sorry, aber ich habe im Moment nicht viel Zeit..., um hier weiter zu kommen.


    Gruß
    Wolfgang

    Quote

    Original von ebsi
    Freut mich zu lesen das mein vaapi patch nützlich ist.


    lg


    ebsi


    Moin ebsi,


    freut mich von dir zu lesen, hast du denn Lust aktiv am Patch für die xine-lib-1.2 weiter zu machen?


    Es gäbe da schon von meiner Seite die eine oder andere Frage die man klären könnte => bzw. einbauen?


    PS: Merci nochmal für den Patch!


    Gruß
    Wolfgang