Posts by nordlicht

    Hallo Leute,


    nun ist es endlich soweit, es gibt die Version 1.0 meines ExtRecMenu-Plugins. Seit der Version 0.13 sind folgende Sachen hinzugekommen:

    • Verschieben-zwischen-Partitionen-Vorgänge können abgebrochen werden
    • Warteschlange für Verschieben-zwischen-Partitionen-Vorgänge, es muss nun also nicht mehr gewartet werden, bis so ein Vorgang beendet ist, um einen neuen zu starten
    • Warteschlange für Schnitte
    • Unterstützung für MainMenuHooks-Patch, der alte Patch wird nicht mehr unterstützt
    • dem entsprechend den alten Patch im contrib/-Verzeichnis gegen den MainMenuHooks-Patch ausgetauscht
    • freier Speicherplatz der Partition des Verzeichnisses, in dem man sich befindet, wird angezeigt (kann im Setup-Menü abgeschaltet werden
    • Unterstützung für das Verstecken von Aufzeichnungen in Zusammenarbeit mit dem PIN-Plugin
    • #ifdef's, damit das Plugin mit VDR >= 1.5.3 kompiliert
    • Setup-Option, um das Font-Patchen abzuschalten

    Falls es noch jemanden geben sollte, der nicht weiß, was das ExtRecMenu-Plugin ist (was eher unwahrscheinlich ist ;)):


    Diese Plugin für VDR bietet ein erweitertes Aufzeichnungsmenü (Extended recordings menu) an. Zusätzlich zu denen des VDR-Aufzeichnungsmenü (Abspielen, Info anzeigen, Befehle ausführen) werden folgende Funktionen angeboten:

    • Aufzeichnungen und Verzeichnisse umbenennen
    • Aufzeichnungen und Verzeichnisse verschieben, auch zwischen Partitionen
    • überarbeitetes Layout mit Icons zum Anzeigen des Status eines Listeneintrages (Verzeichnis; neue u. schneidende Aufzeichnung, verschiebende/s Aufzeichnung/Verzeichnis, DVD-Archiv-Eintrag)
    • konfigurierbare Listenansicht (Aufzeichnungslänge, -datum, -zeit)
    • Verzeichnisse sind immer oben in der Liste
    • erweitertes Aufzeichnungs-Info-Menü; zeigt zusätzlich Name, Pfad, Kanal, Größe, Lifetime und Priorität an
    • Anzeige des freien Speicherplatzes der Partition des aktuellen Verzeichnis
    • Sortierung nach Name oder Datum, einstellbar für jedes Verzeichnis
    • auf-/absteigende Sortierung im Setup einstellbar
    • erweitert die '-r'-Option von VDR um die Kommandos 'move' und 'rename'
    • Funktion des DVDArchive-Patch
    • schützt Aufzeichnungen in Zusammenarbeit mit dem PIN-Plugin
    • Warteschlange für Schnitte (CutterQueue)

    Im VDR-Wiki gibt es einen mittlerweile sehr ausführlichen Artikel (der jetzt erweitert werden müsste ;)) zu diesem Plugin. In ihm sind Funktionsumfang, Installation und Bedienung detailiert beschrieben.


    Herunterladen kann man es auf der Homepage des Plugins. Dort gibt es auch Screenshots.


    Über Feedback würde ich mich sehr freuen :)


    Gruß,
    Martin

    Hallo Andreas,


    nachdem hier so zahlreich Meldungen eingegangen sind ;) habe ich mich mal hingesetzt und VDR 1.4.7 mit dem Liemikuutio-Patch übersetzt. Bei mir tritt das Problem nicht auf. Als Plugins laufen außer dem ExtRecMenu-Plugin nur das Softdevice-Plugin und ein eigenes, vom VDR-ST:TNG-Skin abgeleitetes Skin-Plugin. Wenn ich das richtig überschaue, können Plugins an dem Verhalten auch nicht schuld sein. Der Liemikuutio-Patch greift zwar etwas in die cReplayControl-Klasse ein, aber nur, um das Springen um 20 sec vor und zurück mit 1 und 3 einzubauen.


    Gruß
    Martin

    Hallo Leute,


    ich brauche eure Hilfe. Ich habe Berichte bekommen, wonach es Probleme mit dem Hinzufügen von Aufzeichnungen zum CutterQueue gibt. Eigentlich soll es so sein, dass jede zu schneidende Aufzeichnung der Warteschlange hinzugefügt wird. Dies wird auch mit der OSD-Meldung "Aufzeichnung der Schnitt-Warteschlange hinzugefügt" quitiert. Nach den Berichten kommt es aber vor, dass das nicht funktioniert und die Aufzeichnung von VDR selber geschnitten wird.


    Wer kann das bei sich noch beobachten? Bitte mit Angabe der VDR-Version und angewandter Patches.


    Gruß,
    Martin

    Hallo Leute,


    hier die nun hoffentlich letzte Testversion der kommenden Version des ExtRecMenu-Plugins. Das Abbrechen des Verschieben von Verzeichnissen funktioniert jetzt auch. Ich habe verschiebenden Verzeichnissen auch ein extra Symbol verpasst, so dass die ganze Geschichte auch offensichtlicher ist. Eigentlich dürfte es keine Probleme geben, aber sicher ist sicher ;)


    Um so eher ich Feedback bekomme, um so eher gibt es das nächste Release ;D


    Gruß
    Martin

    Hallo Mase,


    die Verarbeitung der Tastendrücke wird immer in allen Menü-"Ebenen" durchgeführt. Es gibt die Methode HasSubMenu(), die 'true' zurückliefert, wenn das Menü nicht das oberste ist. Deine Abfrage kannst du entsprechend verpacken;

    Code
    1. if(!HasSubMenu())
    2. {
    3. // Code-Block wird nur ausgeführt, wenn kein Unter-Menü für diese Ebene existiert
    4. cXItem* Item = (cXItem*)Get(Current());
    5. ...
    6. }

    Hoffentlich konnte ich dir etwas weiterhelfen.


    Gruß,
    Martin

    Hallo Mase,


    Tastendrücke werden in von cOsdMenu abgeleiteten Klassen in der Methode ProcessKey() verarbeitet. Schau dir mal den Code von ein paar anderen Plugins an, dann siehst du ziemlich schnell, wie du das anstellen musst.


    Das aktuell ausgewählte Element ermittelt man mit der Methode Current(). Diese gibt einen Pointer auf das Listenelement zurück.


    Gruß,
    Martin

    Hallo Leute,


    mir ging es mit diesem Thread nicht um die Frage, ob ich mein Studium abbrechen soll. Das steht für mich fest, die Gründe dafür werde und will ich hier nicht ausführen. Ich brauchte nur Entscheidungshilfen bei der Frage: Ausbildung oder Job? Die Denkanstöße, die mir hier gegeben wurden, waren sehr hilfreich.


    Und was soll ich sagen: ich habe eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung. Zusage habe ich heute vormittag bekommen. Und ich muss dafür (zum Glück) nicht mal umziehen.


    Gruß,
    Martin

    Hallo Leute,


    danke für eure Anmerkungen. Wie GMO richtig vermutet hat, bin ich "ein Mann für's Praktische", mit allen Konsequenzen, die sich leider bei allzu theoretischen Fächern zeigen. Aber eigentlich will ich meine Entscheidung zum Abbruch gar nicht rechtfertigen, dass muss ich wohl vor allem mir selber gegenüber verantworten. Mir ging es um die Frage: Lehrstelle oder Job?


    Ich habe mich jetzt entschieden, dass ich auf jeden Fall versuchen werde, eine Lehrstelle zu bekommen. Auf lange Sicht ist das das sinnvollste. Am Montag erfahre ich, ob es mit der Ausbildung zum Fachinformatiker, Anwendungsentwicklung klappt. Ihr könnt mir ja die Daumen drücken ;)


    Vielen Dank nochmal,
    Martin

    Hätte ich vielleicht noch erwähnen sollen. Ich studiere nicht schon seit dem Abi. Ich war vier Jahre beim Bund, habe zum WS 04/05 angefangen zu studieren. Ich stehe mit der Mathematik (und allen Fächern, wo man sie braucht) und der Theoretischen Informatik auf Kriegsfuß, weshalb ich immer noch nicht mein Vordiplom habe und den Leistungsnachweis, den ich für's Bafög brauche, nicht bekomme.


    Thomas
    Ich habe eine eigene Wohnung, zahle meine Versicherungen selber und muss auch für die Krankenversicherung selber aufkommen. Da geht schon einiges an Geld vom Konto, bevor ich mir überhaupt was zu essen gekauft habe.


    decembersoul
    Freundin? Bäckst du mir eine? ;)


    Ein bisschen bin ich an der Situation auch selber schuld. Ich hatte gedacht, der Leistungsnachweis, den ich im 4ten Semester erbringen muss, kann quasi auch nachträglich erbracht werden. Die letzten zwei Semester habe ich mit eine KfW-Studienkredit überbrückt. Nun war ich am Dienstag auf dem Prüfungsamt und dort wurde mir erzählt, dass ich, um den Zettel zu bekommen, die Leistungen dieses Semesters nachweisen muss. 6tes Semester ist aber regulär Hauptstudium und Prüfungen aus dem Hauptstudium kann ich ohne Vordiplom nicht ablegen. Die ganze Geschichte verschleppt sich also immer mehr.


    Und das ganze ist akut. Momentan habe ich ab Oktober keinen Cent. Und darauf verlassen, dass ich jetzt kurzfristig einen Job finde, der genug Geld bringt, kann ich mich nicht. Deshalb die Notbremse. Habe mich am Mittwoch arbeitslos gemeldet und einen Harz-IV-Antrag mitgenommen. Gestern hatte ich ein Vorstellungsgespräch, aus dem sich eine Ausbildung oder eine Anstellung ergeben könnte (allerdings nicht in der IT) und heute hatte ich ein Vorstellungsgespräch für einen Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung, dass sehr vielversprechend war.

    Hallo Leute,


    wie einige in meinem Blog evtl. schon gelesen haben, muss ich mein Studium abbrechen, weil ich kein Bafög mehr bekommen werde.


    Nun stellt sich mir natürlich die Frage nach Alternativen. 25 ist zwar vielleicht kein Alter bezogen auf die durchschnittliche Lebenserwartung, aber irgendwann sollte man ja auf einen grünen Zweig kommen, sprich, seinen Lebensunterhalt sichern können.


    Ausbildung ist sicherlich nicht verkehrt, die Ausbildungsvergütung ist allerdings ziemlich niedrig. Kindergeld bekomme ich noch ein Jahr und Anspruch auf Wohngeld hätte ich wohl auch. Alles in allem würde ich über die Runden kommen.


    Bei einer Anstellung bekomme ich mehr Geld, allerdings bin ich unsicher, ob das auf lange Sicht die bessere Wahl ist. Ich hätte keinen Abschluss, allerdings könnte ich Berufserfahrung nachweisen. Und es gibt ja noch diese Regelung, dass man nach so und so viel Jahren im Beruf (ich glaube vier) die Ausbildungsprüfung vor der IHK ablegen kann, um sich den Beruf anerkennen zu lassen.


    Wie seht ihr das? Hier sind ja einige Leute aus der IT unterwegs, die vielleicht etwas dazu sagen und mir so etwas auf die Sprünge helfen könnten.


    Gruß,
    Martin

    Wenn du 'Einstellungen > DVB > Dolby-Digital-Ton benutzen' auf nein stellst, wird die DolbyDigital-Spur bei Sendern, die sie aussenden, nicht mit aufgenommen. Und die "normalen" MP2-Audio-Spuren verbrauchen nicht so viel Platz im Verhältnis zu Gesamtaufnahme. Zumal zumindestens bei den Privaten nur eine MP2-Audio-Spur gesendet wird.


    Martin

    Also,


    prinzipiell zeigt das Plugin den richtigen freien Speicherplatz an. Ich nehme ja den freien Speicherplatz und addiere noch den Plattenplatz der gelöschten Aufzeichnungen (*.del) drauf. Das mache ich nun pro Partition. VDR unterscheidet nicht zwischen Partitionen, nimmt also die Partition des /video-Verzeichnisses und addiert den Platteplatz aller gelöschten Aufzeichnungen drauf, egal wo diese liegen. Da ich die Quellaufzeichnungen nicht sofort lösche, sondern mit der VDR-Methode nur als zu Löschen "markiere", kommt es zu dieser Differenz.


    Jetzt ist die Frage, ob damit jemand Probleme hat. Wie gesagt, prinzipiell macht das Plugin alles richtig. Ich könnte ansonsten die Quellaufzeichnung sofort nach dem Verschieben löschen, was aber, gerade bei großen Aufzeichnungen, zu einer kurzzeitigen Lastspitze führen kann. Meinungen?


    Gruß
    Martin

    Quote

    Original von amair
    Im Log kommen jetzt übrigens häufig solche Meldungen:

    Code
    1. ERROR: /video/%Tolle_Aufnahme/2007-08-23.06.28.50.99.del: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


    IMHO nach dem Verschieben einer Aufnahme und nach dem Abbrechen des Schnitts.

    Einfach ignorieren. Normalerweise wird beim Löschen einer Aufzeichnung diese aus der VDR-internen Aufzeichnungsliste geschmissen und das dazugehörige *.rec-Verzeichnis nach *.del umbenannt. Da beim Umbenennen bzw. Verschieben die Aufzeichnung aber nicht an ihrem referenzierten Platz ist, wenn ich die Quell-Aufzeichnung aus der VDR-internen Aufzeichnungsliste lösche, kommt es zu dieser Fehlermeldung. Wüsste nicht, wie man das vermeiden könnte.


    Gruß,
    Martin