Installation von SuSE 9.0 mit den benötigten Paketen für VDR

  • Hallo,


    kleine Installationsanleitung für SuSE 9.0 Pro für VDR:


    Benötigte Software:
    SuSE Linux 9.0 Professional
    Aktuelle VDR Version (stable)
    Aktuelle DVB-Treiber Version (stable)


    Beginnen mit der SuSE 9.0 Professional Installation:


    Festplatte partitionieren und formatieren:
    z.B.
    /boot ext3 16MB
    / ext3 1200MB
    /swap swap 512MB (oder 256 je nach Größe des RAM)
    /video ext3 Rest


    Installationspakete:
    Minimalsystem und zusätzlich die unten aufgeführten Pakete auswählen


    autoconf
    autofs
    automake
    cdrdao
    esound
    esound-devel
    gcc
    gcc-c++
    gdk-pixbuf
    gdk-pixbuf-devel
    glibc-devel
    gtk
    gtk-devel
    imagemagick
    kernel-source
    libgcrypt
    libjpeg
    libogg
    libogg-devel
    libstdc++-devel
    libvorbis
    libvorbis-devel
    libxml2-devel
    lynx
    make
    m4
    nasm
    ncurses-devel
    openssl-devel
    patch
    perl-compress-zlib
    perl-gtk
    pkgconfig
    samba (komplett optional)
    sdl
    sdl-devel
    setserial
    unzip
    wget
    zlib-devel



    Nach der Auswahl akzeptieren und die abhängigen Pakete bestätigen. Es müsste dann auf der / Partition ca. 818,6MB belegt sein. Danach VDR und DVB Treiber installieren die sehr gut bei Sandmann oder hier im Forum beschrieben sind.

  • @marauder


    Jetzt auch erst gesehen, ist ganz schön von der Rolle die ganzen RPM Index files die so rum geistern.


    Man hat die Möglichkeit beim Setup von SuSE in der Packages Auswahl eine Liste zu generieren, und diese auch bei der nächsten Installation zu laden (zbs von Diskette).


    So kann man sich die ganze Sucherei nach RPMs schenken.


    - Installation SuSE
    - Software Auswahl
    - Datei
    - Datei importieren


    Macht man sicherlich 10 minuten gut.


    Anbei mal eine Liste SuSE 9.0 with X11 (Athlon Kernel, habe auf dem Client X drauf wegen Xine), villeicht können ja andere User auch mal solche Listen generieren (without x, minimal, Pentium usw, SuSE 8.*(falls da sowas schon existiert)), so dürften theoretisch keine Fragen mehr aufkommen.


    MFG Ronny

  • So das ganze nochmal (Athlon Kernel) minimal.


    xine-lib, xine-ui, mpeg4ip sollte man mit "--without-x" übersetzen. (fbxine tuts auch)


    Allerdings ist die Vorgabe von marauder nicht möglich (818,6MB), für nen nackten VDR wirds wohl langen.


    MFG Ronny

  • Hallo...
    mal eine "dumme" Frage.. warum ist die Minimalinstallation trotzdem 816 MB Groß??? LinVDR und c't sind doch viel kleiner. Soll das nur an den Compilern liegen?? Braucht man wirklich alle 816 MB?? Sorry, bin noch ein blutiger Anfänger auf diesem Gebiet :-)

    Asus Pundit-S 2600 - Celeron 2,6 GHz - 512 MB - Samsung 160 GB - NEC DVD-+RW 1300 - WinTV Nova-T (alt) - DXR3 (Creative);
    c't3 - tobi Distri experimental (Sarge)/ VDR 1.4.x + (DXR3 oder em84xx 4MB bin am testen) , Streamdev, LIRC

  • Ich denke da sind schon ca. 250MB für die Kernel-Source mit drin.


    Was kann ich denn von der Minimalinstallation alles noch abwählen um mein Suse 9 schlanker zu machen?

    Nachdem Nr.1 in Rauch aufgegangen ist, nun Epia-M10000N, 256MB RAM, DVB-S 1.6 mit CI,
    GLCD, Slim-Line DVD/CD-Combo, 6in1 Cardreader, 40GB FP, USB-WLAN Sitecom, Suse 9.0 und VDR 1.2.6pre6

  • Quote

    Original von cyberthom
    Hallo...
    mal eine "dumme" Frage.. warum ist die Minimalinstallation trotzdem 816 MB Groß??? LinVDR und c't sind doch viel kleiner. Soll das nur an den Compilern liegen?? Braucht man wirklich alle 816 MB?? Sorry, bin noch ein blutiger Anfänger auf diesem Gebiet :-)


    Hallo!


    Wie Flippo schon erwähnte die Kernelquellen, auch sollte man den Umfang ganzen der Entwicklerpackete nicht vergessen. Und wenn man viel "Compiliert"
    bläht sich leider auch das /usr/loacl/src-Dir auch auf. Da können sich schon mal ~1GB verirren bei mehreren Versionen und Backups.

    MfG, Thomas!


    VDR: Intel Atom 330 / 512MB RAM / Boot SSD 8GB - Video HDD 320Gb / Technotrend S2-6400 / eaysvdr 2.0b

    Arbeitstier: AMD Phenom II X6 1050 / Gigabyte GA-MA870T-UD3P / nVidia 640GT / 4x2GB RAM / Samsung SSD 128GB - WD 1TB / SuSE 13.2 - Win 8.1
    Fräse: AMD Fx 4130 /
    ASUS M5A78L-M LE / 2x2GB RAM / SSD 64GB / Kubuntu 12.04 / LinuxCNC 2.6.3

  • Hi,


    hmm, verstehe nicht so ganz, weshalb man sich um ein paar MB so viel Sorgen macht.
    Weiss gerade nicht, was ich alles bei Suse (auch aus der Minimalkonfiguration) rausgeworfen habe (aber auch wieder neu installiert, bzw. eben extern geholt habe).
    Beachtet doch, in welcher Relation das Ganze zum Speicherbedarf der Aufnahmen steht.
    Wichtiger ist IMHO eher "unliebsame" Prozesse nicht laufen zu lassen (z.B. die Hardwareerkennung).
    Das heisst natuerlich nicht, dass es Sinn macht z.B. alle Spiele oder Officesoftware zu installieren ...
    Gruss
    Burkhardt

  • Hey burki


    genau das interessiert mich. Was alles noch aus der Minimalinstallation rausfliegen kann.


    Wollte mir eine Autoyast CD erstellen, damit ich nicht mehr alles von hand installieren muß.


    CD rein --> CD raus = feriger VDR


    Gruß Flippo

    Nachdem Nr.1 in Rauch aufgegangen ist, nun Epia-M10000N, 256MB RAM, DVB-S 1.6 mit CI,
    GLCD, Slim-Line DVD/CD-Combo, 6in1 Cardreader, 40GB FP, USB-WLAN Sitecom, Suse 9.0 und VDR 1.2.6pre6

  • @ burki:


    Wenn es nur um ein paar MB ginge, wäre das wohl tatsächlich blödsinn (es sei denn, jemand läßt sein System von einer separaten, kleinen Platte starten und der Platz ist wirklich knapp).
    Ich finde es aber sehr schön, ein "schlankes" System mit "wenigen" Dateien zu haben.
    Wenn ich mal auf meinem normalen Rechner (suse) unter "/etc" nachschaue und das dann mal mit dem LFS- System meines VDR's vergleiche, finde ich dort nur so ca. 10-20% der Konfigurationsdateien. Genauso bei den Bootskripten, den Bibliotheken usw.
    Mir als ewigen Linux- Anfänger fällt es da einfach leichter, den Überblick zu behalten.


    ralf

  • abgespeckt:


    SuSE-9.0-withX-user.sel (9.6/7.7Kb)
    SuSE-9.0-withoutX-user.sel (5.9/5.6Kb)


    Glaube wenieger geht wirklich nicht, will man alles ans laufen bekommen.


    "k_athlon-2.4.21-99" abwählen, und ggf einen passenden makieren.


    pkgconfig/automake/autoconf/nasm habe ich sourcen genommen.


    MFG Ronny