HD Channels laufen nicht flüßig?? :(

  • Laufen bei Euch die HD channels wie ARD HD , ZDF HD flüssig, rund??
    bei mir ruckeln sie zwar nicht, aber ändern stetig die Abspielgeschwindigkeit, in gleichen abständen kurz mal schneller dann wieder langsamer.
    aber ziemlich rascher wechsel…sonst ist das Bild aber 1A???


    kennt wer das Phänomen wer?
    verwende einen Core i5 661 mit integrierter 900MHz GPU und einer DVB-S2 Tevii S464 basierend auf Ubuntu Lucid, mit XBMC pvr-testing 36…das sollte doch reichen um HD flüßig abzuspielen oder?
    Hat wer Erfahrungen und kann berichten das es bei ihm mit der selben CPU funkt?


    THX jo

  • drücke mal im XBMC die Taste 'o' und sieh nach ob die VAAPI genutzt wird.
    wenn nicht siehst du hier wie du den Intel Treiber einrichten musst damit die VAAPI genutzt wird:
    http://intellinuxgraphics.org/h264.html


    falls du das ganze per CPU dekodieren möchtest musst du wie hier:
    [ANNOUNCE] Linux Kernel 2.6.34 freigegeben
    ein User berichtet den Kernel auf den BFS-Scheduler patchen


    wie das geht siehst du hier:
    https://wiki.ubuntu.com/KernelTeam/GitKernelBuild
    (nur anstatt GIT auschecken den 2.6.34er Kernel von www.kernel.org herunterladen)
    und den patch bekommst du hier:
    http://ck.kolivas.org/patches/bfs/


    mein Ubuntu "läuft" auch mit einem BFS gepachten (1000HZ) Kernel unter Ubuntu 10.04, allerdings mit VDPAU und VAAPI mit VDPAU Backend
    rein Software habe ich noch nicht getestet


    mfg
    aelo

  • also verschiedene Grafiktreiber bieten Schnittstellen für das dekodieren des h264-Streams auf der GPU.
    Bei Nvidia ist das VDPAU, bei ATI und Intel heißt es eben etwas anders.
    Leider sind alle etwas unterschiedlich und werden nicht von allen Programmen unterstützt.
    Die VAAPI kann man nun als eine Art Interface ansehen, diese kann nämlich mit all den drei verschiedenen Schnittstellen von Intel/Nvidia/ATI kommunizieren und somit musst die Applikation nur noch die VAAPI unterstützen.
    XBMC unterstützt VDPAU direkt, die VAAPI und auch den CrystalHD Chip.


    Um auf einem Intelgrafikchip nun den h264-Stream auf der GPU zu dekodieren muss man nun die VAAPI verwenden, da es dafür ein so genanntes "Backend" gibt und damit kann dann XBMC über die VAAPI den h264 auf der GPU des Core i5 dekodieren.


    mfg
    aelo

  • Zitat

    Original von duckdiver
    mhmm,,,wofür ist die VAAPI zuständig? was macht die konkret?


    das ist die von intel benutzte schnittstelle fuer hardwarebeschleunigte wiedergabe durch die Gpu. wie vdpau bei nvidia. wenn xbmc die schnittstelle nicht benutzt geschieht also alles per software und da wirds dann irgendwann eng mit der cpu

  • naja die CPU sollte das theoretisch schon schaffen, hab damals auch mit dem Core 2 Duo E6600 auf 3GhZ auch ein 1080p Video mit sehr hoher Bitrate ohne GPU-Beschleunigung angesehen (man benötigte nur den richtigen Codec dafür :-) )
    allerdings unter Windows unter Linux kann ich mich nicht mehr erinnern


    wie ich oben schon den Link gepostet habe zum Kernel 2.6.34-Thread, scheint es am Scheduler zu liegen


    duckdiver : hast du zufällig ein 64bit ubuntu?
    dann könnte ich dir nämlich mal die nächsten Tage meinen gepatchten Kernel hochladen (ist schön verpackt in einem DEB-File also einfach zu installieren und auch wieder einfach zu entfernen)


    mfg
    aelo

  • ja danke Euch für die sehr ausführliche info, ich lerne dazu ;)


    aelo : ja habe das Ubuntu 10.04 lucid 64bit installiert :) also sollte passen.
    wäre toll wenn du schon was fertiges hast, dann besteht nicht wieder so die gefahr das ich mein ganze
    System zusammenhau ;)


    wenn das funkten würde wär[ sehr fein ...danke :portal4

  • danke dir!


    mal probieren...


    blöde Frage...aber wie installiere ich den gezippten kernel am besten dass nichts in die hose geht und ich ihn auch bei nicht funktionieren wieder deinstallieren kann??
    ist doch ein heftiger eingriff ins BS...



    und übrigens die schweiz gewinnt ...oarg respekt :)

  • ..nachdem ich nun meine DVB-S" tevii s464 karte mit dem s2-lipliani treiber nochmals installiert habe, funktioniert jetzt auch XBMC mit VDR (TV_live)
    Danke dir!


    ...doch hätt ich jetzt Bitte noch eine Frage an dich.
    wie muß ich nun die Settings in XBMC einstellen dass nun die HD channel über die interne core i5 GPU gerechnet werden....
    habe mal VAAPI aktiviert und VDPAU aktiviert, leider laufen die Channels wie ARD HD, ZDF HD usw immer noch nicht rund...ständig geschwindigkeitsänderungen des Bildes, wie schon oben beschrieben.


    gibt es eine Möglichkeit zu prüfen ob VAAPi über die GPU nun aktiv ist??
    wie hast du deine Settings angepasst...


    DANKE nochmals :Augenzwinkern


    LG

  • Hallo,


    du wie kann ich feststellen ob der Intel Treiber in 2.6.34 schon enthalten is und läuftt??


    scheint mir nämlich nicht so, da mein HD Signal nachwievor in der Geschwindigkeit vaariert, auch wenn ich VAAPI in XBMC aktiviert habe? muss ich dann eigentlich VDPAU auch in XBMC aktivieren oder brauche ich den nicht da Intel GPU und kein NVIDIA?


    Hast du eine bessere anleitung wie ich den Inteltreiber installieren muss??


    laut Intel installationsanleitung muss ich folgendes für den LibDRM machen...


    patch -p1 < libdrm_multiple_ring_buffer_on_master.patch
    ./autogen.sh
    ./configure
    make
    make install


    reicht es den Befehl einfach so auszuführen...wie wird da der kernel gepatched? oder muss ich den Kernel patchen und dann nochmals compilieren und installieren ?
    oder wird die LIB in den laufenden Kernel kompliert?
    sorry da stehe ich mit meinem KnowHow noch ein wenig an :(


    das selbe bei LibVA??
     
    git clone git://anongit.freedesktop.org/git/libva
    cd libva
    git fetch origin i965_h264:i965_h264
    git checkout i965_h264


    ./autogen.sh
    ./configure --enable-i965-driver
    make
    make install



    THX duck

  • Zitat

    Original von duckdiver
    Laufen bei Euch die HD channels wie ARD HD , ZDF HD flüssig, rund??
    bei mir ruckeln sie zwar nicht, aber ändern stetig die Abspielgeschwindigkeit, in gleichen abständen kurz mal schneller dann wieder langsamer.
    aber ziemlich rascher wechsel…sonst ist das Bild aber 1A???


    kennt wer das Phänomen wer?
    ...



    Ja, ich kenne das ... Sieht es bei dir auch aus, als dass der HD stream wie kurz in Zeitlupe läuft um darauf hin direkt im schnellen Vorlauf alles wieder nachzuholen? Der ganze Vorgang dauert 1 bis 2 sekunden und wiederholt sich fortlaufend. Der Ton läuft übrigens sauber durch. Ich verwende ein POV ION 330 mit openSUSE, xine-vdpau, VDR 1.7.15 und XBMC 28298 im standalone modus. VDPAU ist aktiv. Bei ARD HD ist die CPU auslastung bei ca 20% (wobei die Hauptlast von XBMC verursacht wird). Trotzdem werden frames fallen gelassen. in /var/log/messages gibt es nichts verdächtiges. Scheint mir auch nur im Vollbildmodus so zu sein. In der Vorschau (Kanalliste in XBMC) scheint das Bild etwas stockend aber in gleichmäßiger Geschwindigkeit zu laufen.


    Wenn ich 1080p Video Dateien von der HDD abspiele, läuft alles sauber. Teste doch mal eine lokale HD video datei. wenn die sauber läuft, ist der grafiktreiber auch prinzipiell ok. Es muss irgendwo an der art und weise der Einstellungen im Datenstrom oder der Darstellung liegen. Weiß es aber auch nicht genau und bin immer noch auf der Suche nach einer Lösung....


    Gruß,
    OsZ

    Hardware: JJ NU-0528i-B-CR : POV ION 330 : 2GB RAM : 1.5TB WD : TeVii S470 : OneForAll-7960
    Software: yaVDR 0.4 stable

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von osz ()

  • das Plugin läuft aber bitte nicht darüber diskutieren...


    'o' drücken in XBMC und dann sehen welcher decoder verwendet wird:
    dc:ff-h264-vaapi sollte da stehen wenn es funktioniert


    ja es reicht die Befehle so auszuführen sofern du dich dort im Verzeichnis befindest in das du den Sourcecode von z.b. libDRM entpackt hast

  • danke!


    leider steht da nirgends dc:ff-h264-vaapi :(


    da steht nur:


    Backend: VDR-Network-Streaming-Interface (VNSI)
    Receiving Device: DVB-S2 #0 Montage Technology DS3000/TS2020
    Receiving Status: Locked


    dc steht da leider nirgends??


    so komisch? was kann ich jetzt machen?


    :(


    ...hab noch eine Frage: wenn ich VDR über 'apt-get install' installiere, kann ich dann zusätzliche Plugins wie zb. SC integrieren?? oder muss ich mir da VDR selbst kompilieren?


    THX

  • ja das verwundert mich auch nicht, die vaapi ist ja noch nicht installiert
    du müsstest jetzt mal beim Kernel beginnen -> möglicherweise patchen und neukompilieren
    dann die libdrm, die vaapi und im schlimmsten fall auch noch xbmc kompilieren und installieren, dann kannst die vaapi nutzen


    das angenehmste für dich wäre allerdings ein fertiges Paket aus einem Repository! (ich vermute mal die verwendest die yavdr-Packete, dann könntest du hier die libva aus dem Repository direkt ohne zu kompilieren installieren)


    SC ist immer noch verboten im deutschsprachigen Raum :-)
    deshalb gibtes dieses nicht im Repository (weder Ubuntu noch e-tobi noch yavdr-ppa) und du musst dir das Plugin selber bauen
    für den Rest hilft Google!


    mfg
    aelo

  • Hi duckdiver, da ich nvidia's ION benutze, damit auch vdpau, steht bei mir natürlich ff-h264_vdpau aber ansonsten sollte dir die Anzeige schon veraten, welche Art der Decodierung verwendet wird. Ich habe mal ein video gemacht, welches das Problem verdeutlicht. Die CPU auslastung ist gering, VDPAU wird verwendet und trotzdem werden frames fallen gelassen (s. zweite Zeile hinten "drop:...")



    In dem auf der webseite eingebundenen video sieht man leider keine details, aber darunter gibts einen knopf zum downloaden. sind nur 8MB ist also erträglich.


    Eventuell hat ja noch jemand eine idee.


    OsZ

    Hardware: JJ NU-0528i-B-CR : POV ION 330 : 2GB RAM : 1.5TB WD : TeVii S470 : OneForAll-7960
    Software: yaVDR 0.4 stable

  • Könnte das seltsame Verhalten am verwendeten De-Interlacer liegen? Bei mir zeigen sich mit HD Kanälen seit einiger Zeit mit den VDPAU Deinterlacern (Temporal/Advanced) ähnliche Symptome. Wie sich das mit anderen Chipsets auswirkt, weiss ich allerdings nicht, ich verwende nur Nvidia Hardware.


    Schalt mal die Deinterlacer auf eine Software-Variante oder auf 'Auto' und probier nochmals.


    Gruss
    Rho