ct Test TT-6400 vs. eHD vs. VDPAU

  • Hi,



    jo, e-tobi habe ich schon in meiner sources.list ;) .


    Grüße joker

    HW VDR: Thermaltake DH102 | Gigabyte GA-M720-US3 | AMD 270u | 8GB RAM | 120GB SSD System + 3TB HDD Daten | L4M Cine CT V6 + Flex S2 | Zotac GT630 | Futaba MDM166A | Atric IR-Einschalter Rev. 5 | NEC P553 | SEDU + 96 PIX | Pioneer SC-LX85 | Jamo S606
    SW VDR: Debian Wheezy | Kernel 3.2.0-4-amd64 | Mate 1.6 | VDR 2.2.0 | nVidia 331.79 | LIRC 0.9.0 | media_build_experimental | Plugins: permashift 1.0.3, softhddevice 0.6.1rc1-git, menuorg 0.5.1, skinnopacity 0.1.3, tvscraper 0.2.0-git, seduatmo 0.0.2-git, mplayer 0.10.2-hg, fritzbox 1.5.3, vdradmin-am 3.6.9, femon 1.7.19, targavfd 0.3.0, span 0.0.7, dvd 0.3.6-cvs, graphtftng 0.4.10-git, extrecmenu 1.2.4-git, epgsearch 1.0.1-git, block 0.1.2-git, cpumon 0.0.6a, ac3mode 0.1, HD-- 1.0.0-hg, u. v. a. ...

  • Tja, Sorry der post muss jetzt einfach raus ^^
    Es wundert mich das es bisher noch nicht geschrieben wurde


    [JEHOVA]


    Wenn cooper jetzt schon die FF hat und sie erst in 1 Monat kommt .....


    ..... ist bis dahin LINVDR 0.8 fertig ?


    [/JEHOVA]

  • Hmmm , dank Torsten73 sein Posting habe ich sie mir nun auch geholt
    (das war bestimmt so gewollt und gibt Tantiemen von ct ;) ).
    Seeehhr viel heisse Luft was hier gepostet wird.


    Auf Seite 178 gibts noch nen Bericht ueber "Zukunftsmusik - Vorschau auf Gnome".
    Waere das nicht was fuer uns fnu ? So ne schoene Rubrik hier "Gnome vs. KDE vs. Xfce
    und alle gegen Console" oder "Ubuntu vs. Debian vs. SuSE und Gentoo ist Schuld an
    Klimakatastrophe ?!! (btw. kein Wunder das Linux nicht den Durchbruch schafft) :mua

  • Quote

    Original von Funzt
    Hi,


    kann man irgendwie im Vdrportal einen persönlichen Benutzerfilter einrichten,
    der bewirkt, dass Beiträge von bestimmten Nutzern automatisch ausgeblendet werden?


    Grüße
    Funzt


    Argh, welche Osterferien! Ich wollte mich ja zurückhalten... aber irgendwann ist die Grenze mal wieder überschritten.
    :ot :ot


    Was hat das denn bitteschön in diesem Thread verloren?
    Das gehört doch nun wirklich in einen eigenen Thread.


    Aber dann beschweren wenn hier Posts verschoben werden :angryfire


    Funzts Thread


    VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
    VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
    VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
    SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
    SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068

  • So von Thorsten zu Torsten


    Zunächst einmal sei vorausgeschickt dass ich auch seid Monaten auf vdrpau setze, auf dem Produktivsystem im WZ unter den Augen von Frau und (kleinen) Kindern (==Bediener).


    Quote

    Original von Torsten73
    :
    Und dank Wolfgangs Empfehlungen bekommt man auch die Wiedergabe stabil hin, Geisterbilder (frames) die ich bei HD Anfangs hatte sind mit den richtigen Puffereinstellungen auch vorbei.


    Ich denke schon dass es im Prinzip gehen würde, ich habe auch alle einschlägigen Anleitungen umgesetzt, trotzdem komme ich immer mal wieder zu dem Punkt dass ich eine stockende Wiedergabe mit "Blitzern" bekomme so als würde hier fortwährend nachsynchronisiert... Insofern vielleicht man:==ich ??


    Quote

    Original von Torsten73
    Abstürze und wirklich gravierende Fehler habe ich nicht, ..


    wohl doch denn ...


    Quote

    Original von Torsten73
    mal vom Rückspulen Problem abgesehen und schlechten Stabilisierungszeiten.


    Quote

    Original von Torsten73
    Dies liegt aber an meiner Verwendeten Kombination aus XineLib 1.1 und xineliboutput 1.09! Bei den aktuellen Versionen ist das Problem behoben, auch wenn eine kompilierbare Version je nach CVS manchmal schwer zu finden ist.


    Ich denke nicht alle haben die Lust/Kenntnisse/Zeit sich die jeweiligen Komponenten zusammenzusuchen/kompilieren. Ich denke aber wie du dass dass ein Silberstreif am Horizont ist und sich eine endgültige Lösung des Spulproblems bald bis in die Repositories durchschlagen wird.



    Quote

    Original von Torsten73
    Die Bildqualität ist hervorragend und die Umschaltzeiten sind kaum anders als an einem Loewe LCD mit HDR+ und Sat intern. Auch wenn es noch ab und zu zuckelt.


    Hier muss ich dann aber doch widersprechen. Gerade was das Umschalten zwischen 2 HD Sendern angeht, dass dauert doch 3-4 Sekunden und danach zappelt das Bild noch weitere 3 Sekunden bis es dann passt. Dass ist eine der Stellen wo ich mir von einer FF Lösung Besserung verspreche. Aber das wird man sehen wenn es soweit ist.


    Quote

    Original von Torsten73
    Insgesamt denke ich, dass alles in erster Linie von den verwendeten Versionen abhängt. Ich frage mich was der Autor oder manche hier erwarten?!? Wir reden hier gerade im Bereich des vdr 1.7.x von Betastand. Wer erwartet das alles ohne Eigenarbeit funktioniert, der muß die alten stable Versionen nehmen.


    FULL ACK. Aber immerhin sind ja beide noch Beta ;)


    Quote

    Original von Torsten73
    Oder sich dementsprechend damit beschäftigen und wer das gemacht hat, bekommt heute mit vdpau ein wohnzimmertaugliches System installiert.


    Das halte ich wie dargelegt für einen gewagte These. Und alle die aus was für Gründen auch immer das nicht hinkriegen (wollen) sind wahrscheinlich auch, aber nicht nur, Kunden der HDFF




    Quote

    Original von Torsten73
    Ich kann nur hoffen, dass jeder der den Artikel liest, hier auch mit liest.
    So schreckt die Darstellung des VDRs viele eher ab als an. Und das ist wirklich schade.
    Wenigstens einen positiven Abschluß hätte der Artikel finden können.


    Das hat der VDR zu seinem 10 Jährigen wirklich nicht verdient.


    Ich habe leider so meine Zweifel dass die Leser des Artikels dieses Forum hier überhaupt kennen, es sei denn sie sind eh schon fest in den Fängen des vdr "gefangen" und dann lassen sie sich eh nicht mehr abschrecken.
    :lovevdr


    Nur so meine Gedanken,
    Hasta luego,
    Gandalf

    --------------------------------------------------------------------------
    HW: AMD Athlon(tm) 7850, 2 GB RAM, Gainward G210 (NVidia GF 210), nvidia 195.36.31, 640+750GB internal HD, 1TB +(2*1TB) NAS (WD My Book World Edition I&II), Hauppauge FF Rev. 2.1, Budget: AVerTV DVB-T 771, WinTV HVR-4000 DVB-S(2)
    VDR: 1.7.15, Plugins: xineliboutput osdteletext dvbsddevice epgsearch streamdev-server vnsiserver skinsoppalusikka tvonscreen live fritzbox menuorg externalplayer dvd text2skin


  • [Blocked Image: http://media.kunst-fuer-alle.de/img/37/g/37_32293~_tartalci-wallis-(f1-online)_serre,-ponton,-felsbrocken.jpg]
    Anstupps...

  • cooper
    dein post ist auch :ot ;) !
    schön das du mal wieder vorbeischaust


    VDR1: ECS 945GCD-M, Atom 330, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, Tevii S470, 6.4" VGA TFT
    VDR2: Asus P5GC, C2D E4400 2GHz, mod. Scenic 300 Geh., 16Gb CF, eHD, TS SkyStarHD, PSOne TFT
    VDR3: Asus CUSL2, P3800, 128Mb Ram, TT3600, eHD
    SERVER: Tualatin 1133, 512Mb, 8 x ST 320Gb Gb RAID 5
    SERVER: Intel D945GSEJT, Chenbro ES30068

  • Quote

    Original von Torsten73
    Wir sollten mal alle an mid@ct.de uns wenden und um Richtigstellung bitten!
    Ich werde meinen Artikel auf jeden Fall dort hin senden.


    ich stelle mir gerade vor, wenn später einmal die Karte erscheint und jeder seinen eigenen Vergleich machen kann und dann vielleicht genau zu dem gleichen Fazit kommt wie cooper. Dann wäre ja schon wieder eine Richtigstellung fällig bzw. eine Entschuldigung oder? Ich werde wohl erst mal abwarten wollen um mir ein Bild machen zu können.


    Gruß Fr@nk

  • gandalf ,
    sicherlich ist der Begriff "Wohnzimmertauglich" ein wenig Ansichtssache.
    Ich habe jetzt seit gut einem Jahr meine "Studium" dem VDR und Linux gewidmet und zugegebenermaßen schon das eine oder andere Mal gedacht, das wird nie was. Aber die Entwicklung der aktuellen Distris hat doch sehr deutliche positive Akzente gesetzt. Damit sind für einen Anfänger ohne monatelanges Studium ein lauffähiger VDR möglich. Stabil ist bei mir alles, was ohne Abstürze und Bluescreens funktioniert.
    Ich habe über viele Jahre mich mit Neutrino beschäftigt. Dies war auch über lange Zeit richtig verbuggt. Zum Teil Fehler, die insbesondere die Aufnahmen zerstörten oder unmöglich machten, begleitet von diversen Neustarts der Box während des zappens.
    Dieses habe ich bei meinem VDR nicht. Die Aufnahmen sind einwandfrei, ich kann in ruhe Fernsehen. Keine Abstürze. Das ist mehr als ich damals in den Anfängen bei Neutrino hatte. Insofern für mich schon Wohnzimmertauglich ;)
    Die Umschaltzeiten bei HD sind länger als bei SD logisch, aber Klötzchen habe ich nur für einen kurzen Moment (rund 0,5s bei temp.spart.) Während der Wiedergabe habe ich nur ganz selten kurzzeitig Klötzchenbildung. Aber nie einen Absturz!
    Möglicherweise liegt auch hier ein Problem bei der verwendeten Graka und vor allem der Deinterlacing Methode und den passenden Settings, die im Moment noch für den Anfänger kaum zu überblicken sind und viel probieren bedeuten.


    Ich sehe es allerdings auch, dass nicht jeder bereit ist so viel Zeit in den VDR zu investieren. Diese User sind möglicherweise prädestinierte FF User.


    Wie Wolfgang aber auch treffenderweise sagte, hier wurde von einem Produkt gesprochen, was noch nicht mal Beta Status hat und nicht verfügbar ist. Niemand weiß was für Schwierigkeiten uns damit noch bevorstehen.


    cooper ,
    schön das Du hier mit liest. Es tut mir leid, dass ich so gegen Deinen Artikel wettere, aber von einer Berichterstattung erwarte ich mehr Objektivität.


    In Deiner Spalte zur VDPAU Darstellung stimmt lediglich die etwas lange Umschaltzeit bei HD Sendern und die manchmal auftretenden Klötzchen beim Zappen.
    Dein Fazit "derzeit für den praktischen Einsatz noch nicht zu empfehlen" kann man daher einfach nicht so stehen lassen. Es gibt genügend User hier die mittlerweile ein gut funktionierendes System haben. Sogar ohne die von Dir beschriebenen Probleme.


    Du empfiehlst statt dessen ein Produkt, was vielleicht demnächst auf dem
    Markt erhältlich sein wird, und bezeichnest dies als"ausgereifteste Lösung".
    Das ist schlichtweg nicht nachvollziehbar.


    Außerdem wird in der Vergleichstabelle der VDPAU Weg gar nicht aufgelistet. Warum? Weil dann offensichtlich wäre, dass VDPAU der universellste Weg ist, da alle Videoformate unterstützt werden? Was ist mit Low Profile Format, Stromverbrauch, Unterstützung von CI?


    Wenn Du wenigstens in dem Artikel im Fazit etwas mehr positives dem ganzen zugedacht hättest und insbesondere auf den Betastatus hingewiesen hättest.
    Nur auf den CT VDR 7 zu schauen, der in der Entwicklung weit hinter den aktuellen Distris hinterherhinkt und darauf hin alle über einen Kamm zu scheren, was soll ich davon bloß halten??? :tdw
    Hast Du überhaupt mal eine andere Distri probiert? Offensichtlich nicht, denn dann hätte Dein Resume anders ausgesehen.


    Ich erwarte nicht eine Antwort von Dir, aber freuen würde es mich schon.

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Ich hatte kürzlich die Rechnung meiner ersten aktiven Siemens-DVB-S Rev. 1-3 Karte in der Hand, gekauft im Werksverkauf Nürnberg (läuft noch heute....).
    Die hat (es war glaube ich 1999) 499 DM gekostet.
    Rechnet man jetzt ein wenig Inflation hinzu, empfinde ich 200 € für eine aktive HD-Karte als nicht übertrieben.
    Und auch die ersten Gehversuche mit vdr waren nicht ohne Stolperfallen.....

    vdr-User-# 305


    Wohnzimmer-VDR:
    Zotac ND22
    raspberrypi mit raspbmc als Medienplayer
    geplant: Sat->IP

  • Hi Leute,


    hier ist ja richtig was los :)


    Habe ja auch eine VDPAU Lösung und hatte viel Ärger damit. Bei dieser Variante ist die Kombination Hardware und Software sehr wichtig. Zurück zur "alten" FF hats mich nie gezogen. Die Möglichkeiten einer Grafikkarte sind einfach so vielseitig, dass ich mich mit einer FF richtig Eingeschränkt fühle.


    Wenn ich dann Lese, dass es eine eingeschränkte FB Möglichkeit gibt ist das Ding für mich gestorben.


    Aber das schöne an mehreren Lösungen ist ja, dass man es sich aussuchen kann. Wenn der Artikel stimmt ist die neue FF die Lösung für jeden der einen " one click stable VDR " haben möchte.


    Mal sehen was die Zukunft bringt....


    Gruß
    Atech


    PS:


    Hatte in der Verwandschaft einen Fall, bei dem sich die TT-FF mit der Hardware gebissen hat. Nach dem Austausch des (völlig intakten) Mainboards hats dann ein halbes Jahr gelaufen und dann hat sich die FF verabschiedet. TT hat es nicht geschafft Ersatz für diese Karte zuzusenden. An der Hotline wurde uns das zwar immer Bestätigt aber es ist nie etwas angekommen.

    HTPC:
    Softtware: Archlinux mit VDR aus Archvdr repo (1.7.31 mit softhddevice) und xbmc 12.2 Frodo stable
    Hardware: Coolermaster 260 mit Core I3 540, 4 GB Kingst. Ram, GA.H55M-D2H, PCIe 16X RiserCard, NVIDIA 430GT, TT3600USB, TT3650-CI USB, Samsung SSD 640, WD Blue 1TB (WD10TP), IR Einschalter, imon Display, mce FB und 12 Kanal Atmolight (4 Led Streifen) über DFatmo und Boblight

    The post was edited 1 time, last by Atechsystem ().

  • Quote

    Original von Morone
    Torsten73
    Unter Linux gibt es keine Bluescreens...da verwechselst du nun aber was lol


    Lol stimmt, war auch übertragen formuliert, bin halt immer noch Windoofler ;)

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Auch wenn es vielleicht etwas unfair ist, aber ich stimme Torsten73 zu. Als ich den Titel gesehen habe und dort stand, dass es einen Artikel über HD-Decoder-Karten für Linux gibt, war ich gespannt, das Ergebnis aber ist enttäuschend.


    Ich habe seit rund Januar yavdr am laufen und hatte davor vergeblich mit Tonproblemen, Bildaussetzern etc. unter Ubuntu mit xineliboutput gekämpft. Mit yavdr, ebenfalls Ubuntu, aber ohne GNOME, war plötzlich praktisch alles gelöst. Und seit Januar ist es im täglichen Einsatz.
    Ja, es gibt Abstürzen von xine, aber yavdr fängt die automatisch auf. Und ja, dass das Frontend beim Spulen hängt, nervt wirklich wahnsinnig, da man dann derzeit bei yavdr das Front-end manuell neu starten muss - das ließe sich z.B. mit entsprechend konfigurierter irexec lösen, ich bin mir sicher, die arbeiten schon daran. Und ja: Ganz so einfach nach dem Motto "einstecken und los gehts" ist es nun auch nicht.
    Dennoch kommt meine Familie mit zwei Kindern (9 und 7) prima damit klar. Das Fazit also, dass vdpau nicht geeignet sei, ist definitv falsch. Und dass man mit den HW-Lösungen auch nicht jedes beliebige Format wiedergeben kann, wird auch unter den Tisch gekehrt - ich denke, dass XBMC in yavdr ein gewaltiger Mehrwert ist, der dank MKV, YouTube, MP3 inkl. Cover etc. wirklich jeden staunen und sagen lässt: Das will ich auch haben - da bin also nicht nur ich begeistert...


    Hätte der Artikel geheißen: HD-Karten mit c´t-VDR, hätte ich gesagt: Passt. Aber jeder, der den Artikel liest, bekommt den Eindruck, dass der Grafikkarten-Einsatz für einen HD-VDR nichts taugt. Und genau das ist falsch.
    Schade, denn gerade von einer c´t, die als Bibel unter den Computerzeitschriften ganz besonders zur Meinungsbildung und Diskussion beiträgt, hätte ich das nicht erwartet. Würde mir wünschen, dass Cooper das nochmal in einem anderen Zusammenhang (vielleicht XBMC?) richtig stellt bzw. nochmals überprüft.

    yaVDR 0.5.0a
    Intel Core2Duo E6750, Asus P5Q,
    Gainward GT 240 512MB GDDR5, Hauppauge HVR-4000 & Nova-S2-HD, 4 GByte RAM
    an Panasonic TX-P42GW10 und Onkyo TX-SR508

  • Quote

    Original von bobmeier
    Hallo


    was mir beim CT Artikel aufgefallen ist, das dieser garnicht auf das Deinterlacing eingegangen sind,
    kann den die HDTV FF auch temporal_spatial wie VDPAU bei HD ?


    Bei den 720p Sendern zumindest sollte das ja nicht notwendig sein, oder irre ich mich da? Wobei ich jetzt nicht die Diskussion heraufbeschwören will welches Format das "Bessere" ist, da bin ich auch ein wenig anderer Meinung als die Öffentlich-Rechtlichen.


    Gandalf

    --------------------------------------------------------------------------
    HW: AMD Athlon(tm) 7850, 2 GB RAM, Gainward G210 (NVidia GF 210), nvidia 195.36.31, 640+750GB internal HD, 1TB +(2*1TB) NAS (WD My Book World Edition I&II), Hauppauge FF Rev. 2.1, Budget: AVerTV DVB-T 771, WinTV HVR-4000 DVB-S(2)
    VDR: 1.7.15, Plugins: xineliboutput osdteletext dvbsddevice epgsearch streamdev-server vnsiserver skinsoppalusikka tvonscreen live fritzbox menuorg externalplayer dvd text2skin

  • Nur der Vollständigkeit halber, auch wenn sich grad alle wegen VDPAU die Köpfe heiß diskutieren:


    Bei der eHD hatte sich auch ein Fehler eingeschlichen. Nämlich die Anmerkung, das man das Videoeinstellungsmenü meiden soll weil es sonst zum Absturz kommt.
    Das ist ein Konfigurationsfehler.
    Das Treibermodul der eHD wird standardmäßig ohne Framebuffer geladen. Das Reelbox-Plugin setzt aber standardmäßig den Framebuffer voraus. Das passt leider nicht zusammen.
    Entweder muss man das Treibermodul mit has_fb=1 laden. Oder das Reelbox-Plugin mit -nofb. Dann funktioniert auch das Bildeinstellungsmenü.


    Ein weiterer Fehler ist, das man zwangläufig den VDR patchen muss. Es gibt inzwischen einen Patch für das Reelbox-Plugin, damit diesem mit dem Vanilla-VDR funktioniert.

  • Eine Lösung ist dann perfekt, wenn sie, so wie das mit der "alten" FF möglich ist, einen VDR-Betrieb möglich macht, der mit von Stabilität und Zuverlässigkeit einem Kaufgerät in nichts nachsteht.


    Ein Abfangen eines abstürzenden Xine ist ein Workaround aber keine echte Lösung.


    Zu "Zuverlässigkeit und Stabilität" gehört auch problemloses Schneiden mit den damit verbundenen Standbildern. Von einer für mich akzeptablen Ausgabelösung müssen alle Funktionen vom VDR unterstützt werden. Plugins sind dann wieder ein anderes Thema. Ich und alle in meiner Bekanntschaft betreiben den VDR als Stand-Alone-Lösung. Demnach muss von diesem einen Gerät auch jede Funktion möglich sein. Die eine oder andere Funktion von einem "VDR-Server" oder einem anderen Client ersatzweise durchzuführen ist weder möglich noch gewünscht.


    Sollte die neue FF das möglich machen, dann ist sie, zumindest für mich, eher interessant als VDPAU.


    Eventuell wird das mit den Nvidia-Grafikkarten irgendwann mal (noch) interessanter, wenn nouveau mit den VDPAU-Funktionen kann. Dann wäre es nämlich möglich ein Ausgabe-Plugin für den VDR zu schreiben, welches via nouveau-Kernel-Treiber direkt auf die Grafikkarte ausgibt. X-Server, Xine und alle Abhängigkeiten die da mit dranhängen könnten dann entfallen, was die potentiell fehlerhafte Codemasse doch massiv reduzieren würde. Dazu kommt, dass Entwickler ein Problem dann bis an die Grafikkarte debuggen könnten.

  • Ich nutze yavdr eigentlich sehr zufrieden, doch auch ich sehe immer wieder kleiner Probleme.
    Feinheiten, die ich mit den FFs (2 stück in verwendung) nicht hatte. Und kann Coopers Meinung teilen.
    Aber der Artikel ist dennoch sehr schlecht geschrieben. So fehlen viele Informationen zu Deinteralcer,
    Oberfläche (hd menu auf der hdff??) oder Stromverbrauch. Man hätte die Vorteile und Nachteile
    aller Lösungen auflisten können. (z.B. externalplayer mit xbmc bei xine lösung).


    Ich habe mir dennoch 2 Karte vorbestellt, die ich auf ein VDPAU Board stecke.
    -> HDFF für TV
    -> VDPAU für XBMC


    Und in mein Gehäuse liegt der Slot quer somit passt die HDFF. Momentan nur 1 DVB-S2 da nur 1 Slot.

    mfg traxanos
    ____________________
    Ist das neu?, Nein Linux!


    VDR1: Zotac NM10-ITX Wifi - 2GB Ram - S2-6400 HD mit IR - yavdr 0.4 (development) - LianLi PC-Q11


    Tags: VDR-HD - AT5IONT-I - 4GB Ram - 512MB ION - TT 3600 DVB-S2 - TT6400-FF - Sundtek DVB-S2 Sundtek DVB-C - Tevii S480 (dank an L4M für kostenlose Bereitstellung) - yaVDR 0.5 (development) - SKY - HD+ - Atric - X10 FB - Zotac ID41 PLUS - SilverStone LC19B-R - Yamaha RX-V671 - Samsung 8Series 55"

    The post was edited 2 times, last by traxanos ().