Einkaufsliste für HD-VDR: OK?

  • Moin,


    ich habe seit ein paar Tagen auch ein Antec Micro Fusion mit Asus M4n78 VM und Sempron 140 und betreibe das Board mit yaVDR 0.1.1 .


    Eigentlich ganz zufrieden, mache ich mir nur Gedanken über die OnBoard Grafik (Northbridge). Die wird im Betrieb etwas über 70 Grad heiß. Sie möchte also gekühlt werden.


    Nur womit ?


    Welchen Zusatzkühler setzt Ihr dafür ein ?


    Gruß ranzen

    Mein LinuxVDR Testsystem:
    --------------------
    yaVDR 0.2, Asus M4N78-EM, AMD Sempron 140, Nvidia 8200 Chipsatz, Tevii S470, 2x 1024MB, 1 TB Festplatte

  • Ich benutze den Thermalright HR-05 SLI/IFX, ich komme damit von >90 °C auf 50 °C. Ich würde mir wegen deiner 70 °C keine Gedanken machen. Das ist nicht dramatisch.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Da hier einige das Asus M4N78(-VM?) mit dem Antec Micro Fusion, hattet ihr Probleme das Board in das Gehäuse zu bekommen? Ich lese immer in den Berichten, dass auf einigen Boards die SATA oder ATX-Stecker (halt alles am Rand) runtergedrückt wird, weil die Laufwerkskäfige im Weg sind. Oder passt es gut rein?


    TIA!

    Haupt-VDR: Silverstone LC11M, AMD XP2400+ auf einem K7VM2, 2xTT DVB-S (1xFF, 1xBudget), 256MB RAM, 320GB HDD, mit Ubuntu 10.04 LTS+yavdr/stable als Wohnzimmer-VDR
    Zweit-VDR: Silverstone SG02-F, AMD X2 215 auf einem Asus
    M4N78-VM, 2GB RAM, 16GB USB als root-fs mit yaVDR 0.4 als Netzclient
    Fileserver: AMD X2 4450e, 3GB RAM, 4*2TB HDD im SWRaid5, mit Ubuntu als Homeserver und Always-On-Zweitdesktop
    Mein Blog

  • Was passt in so ein kompaktes Gehaeuse schon gut rein? Schieben und druecken musst bei den Dingern immer.


    Gruß
    Frank

    HowTo: APT pinning

  • OK, das war undeutlich. Eine Bewertung sagte, dass er alle oder einige SATA-Anschlüsse nicht mehr nutzen konnte, auch nicht mit Winkelstecker.

    Haupt-VDR: Silverstone LC11M, AMD XP2400+ auf einem K7VM2, 2xTT DVB-S (1xFF, 1xBudget), 256MB RAM, 320GB HDD, mit Ubuntu 10.04 LTS+yavdr/stable als Wohnzimmer-VDR
    Zweit-VDR: Silverstone SG02-F, AMD X2 215 auf einem Asus
    M4N78-VM, 2GB RAM, 16GB USB als root-fs mit yaVDR 0.4 als Netzclient
    Fileserver: AMD X2 4450e, 3GB RAM, 4*2TB HDD im SWRaid5, mit Ubuntu als Homeserver und Always-On-Zweitdesktop
    Mein Blog