erfahrungen zu yavdr und netceiver

  • Dankeschön!


    Das war wieder einfach.
    Ich habe libxml2-utils mit der Packetverwaltung hinzugefügt und dann
    die je zwei Zeilen vertauscht.


    Hmmm, ich habe jetzt ein Bild:-)).


    Was noch nicht funktioniert ist der Senderwechsel. Irgendwann habe ich es eben
    von ZDF zum Ersten geschafft. -> Firmwareupdate Netceiver?


    Ich habe jetzt den Dual DVB-s Tuner mit einem angeschlossenen LNB
    in Betrieb. Der Single DVB-S2 wollte gar nicht. Den Probiere ich gleich nochmal aus.


    Habt ihr da auch noch eine Idee für mich?


    -----------------------


    Nachtrag: Der Single DVB-S2 schaltet jetzt problemlos. Ist wohl besser, den zweiten
    LNB an den Doppeltuner zu hängen, oder ;-)


    -----------------------


    Nach dem Umschalten kommen noch zwei Bildunterbrechungen hinterher,
    eine fast sofort, und eine nach 6 Sekunden. Das liegt vermutlich nicht
    an Netceiver. Das habe ich mit "normalen" Tunern auch schon gesehen.

  • > -> Firmwareupdate Netceiver?


    Nö. Nicht immer ist die FW schuld. In letzter Zeit sogar nur noch selten. Das Problem besteht zu 90% aus Wasser ;)


    > Ich habe jetzt den Dual DVB-s Tuner mit einem angeschlossenen LNB
    > in Betrieb.


    MÖÖÖÖP. Wenn du in der config nichts anderes gesagt hast, nimmt der NetCeiver IMMER alle Tuner her. Bei zweien wird er die also üblicherweise abwechselnd nutzen. Entweder schliesst du beide Stöpsel an oder du setzt den Preference-Wert für einen Tuner auf -1.


    > Der Single DVB-S2 wollte gar nicht. Den Probiere ich gleich nochmal aus.


    Wenn der und der S-only drinnen stecken, wird S2 nur benutzt, wenn alle S belegt sind oder wirklich S2 gebraucht wird. Der NetCeiver hat seine eigene Ressourcenverwaltung, die Tuner(nummern), die der vdr sieht, haben nichts mit den physikalischen zu tun. Ein virtueller Tunerslot kann auch seine Eigenschaften wechseln...


    Ansonsten: Der Eingang ist beim S2 oben. Wenn der Tuner benutzt wird (used bei netcvdiag !=0) sollte der Stromverbrauch (NIMCurrent) auch >5 sein, sonst stimmt was mit dem Anschluss nicht.

  • Ich wollte mal Erfahrungen kundtun...habe alle Tuner angeschlossen:-)


    Klasse Installation! Wirklich nur das PlugIn und die Tools intstallieren...


    Bisher läuft alles gut. Allerdings musste ich für den DVB-S2 und den Doppel DVB-S die passenden Anzahlen in die config eintragen, während das bei
    einem einzigen dvb-d2 egal (?) war. Sonst nix Bild.


    Jetzt habe ich noch hin- und wieder Bildstörungen ca. in der Bildmitte -
    Artefakte in einigen komplette Zeilen in der Mitte (muss nochmal Aufnahmen ansehen, ob das da auch der Fall ist) und das De-Interlacing
    ist noch ziemlich mau.
    In XBMC läßt sich das sehr brauchbar einstellen, wo geht das bei VDR..muss ich noch in Erfahrung bringen.


    Die CPU ist ein 3GHz Core2Duo mit Nvidia-Onboard-Grafik sollte schnell genug sein...GForce7100/nForce630i
    Sind die Empfangsstärken ok? Anzeige in x/65535?
    0xffff macht mich skeptisch;-) Die alten Tuner von den TT-Karten lagen bei
    70% ohne Schnee;-) aber mit 20m mehr Kabel:-)



    UUID <fe80::208:54ff:fe54:da1c>:
    slot 0.0, type DVB-S, used: 7
    LOCK , frequency 12545000kHz (1945.4MHz), position <19.2E>
    strength ffff, snr eea9, ber 0000, unc 0000


    UUID <fe80::208:54ff:fe54:da1c>:
    slot 0.1, type DVB-S, used: 0
    LOCK , frequency 10853000kHz (1102.4MHz), position <13.0E>
    strength f64a, snr ed77, ber 0000, unc 0000


    UUID <fe80::208:54ff:fe54:da1c>:
    slot 2.0, type DVB-S2, used: 0
    LOCK , frequency 10853000kHz (1103.3MHz), position <13.0E>
    strength f380, snr cb70, ber 0000, unc 0000

  • Quote

    Original von real_schorsch
    > strength ffff, snr eea9, ber 0000, unc 0000


    Fast ein bisschen zuviel (High-Gain LNB?), aber das SNR ist OK, Bitfehler gibts auch keine.


    Astra/Eutelsat -Monoblock Baujahr 2004.
    Das ist eigentlich nichts Spezielles...Low Noise stand mal drauf.


    Ein 90er-Spiegel und max. 2m bis zum Monoblock.


    Unlogisch sind (finde ich) aber drei verschiedene Pegel. Ein DVB-S Doppeltuner und ein S2.
    Nun gut - sind zwischen 95% und 100%, wenn 0xFFFF 100% und 0x0000 0% sind...


    Was für einen Pegel (GAIN/SNR) brauche man denn eigentlich für einen Empfang ohne Fehler?
    Ist das spezifiziert oder Daumenwert?


    --


    Die Darstellungsfehler treten manchmal alle ~25sec auf - nur bei der Darstellungin den Aufnahmen
    sind keine Fehler. Vielleicht ist es bei HD anders, nochmal genauer gucken.


    Nachtrag: Ich habe grundsätzliche Übertragungsfehler mit Artefakten, auch in den Aufnahmen:(


    --


    Grüße und Danke!

  • Ich lese hier das man einen Patch benötigt für den VDR. Laut dem Beitrag hier sollten das zwei Patches sein die mit vdr-1.7.14 beginnen.


    Folgende Patches sind dem Plugin beigelegt, keines beginnt mit vdr-1.7:


    reelvdr-device-handling-patch.diff
    vdr-1.4.0-closefilter.patch
    vdr-1.6.0-altmenuaction.patch
    vdr-1.6.0-intcamdevices.patch
    vdr-1.6-device-consistent-destruct.patch
    vdr-1.6-section-read-abstraction.patch


    Vorweg ich konnte das mcli-plugin ohne Patches übersetzen und es wird auch geladen, selbst die Tools funktionieren.
    Mir ist allerdings nicht klar ob die Tuner des NetCeivers nun genommen werden, im syslog finde ich zwar das das mcli-Plugin 4 Tuner findet, ich kann aber an keiner Meldung des VDRs ersehen das diese auch genutzt werden.


    Werden die Patches für VDR-1.7.18 und mcli 0.9.1 noch benötigt oder funktioniert der Zugriff auch ohne?

    Gruß
    Frodo

    The post was edited 1 time, last by Frodo ().

  • Hi,


    benötigt werden keine patches damit mcli funktioniert. Für die CAM geschichte brauchst Du aber vdr-1.6.0-intcamdevices.patch, ich meine vdr-1.6.0-altmenuaction.patch braucht man auch für irgendwas (ich glaube auch, das das was mit dem cams zu tun hat)


    Quote

    Mir ist allerdings nicht klar ob die Tuner des NetCeivers nun genommen werden, im syslog finde ich zwar das das mcli-Plugin 4 Tuner findet, ich kann aber an keiner Meldung des VDRs ersehen das diese auch genutzt werden.


    Wenn Du bild hast geht´s wenn nicht, dann nicht... Du kannst auch den vdr starten und auf der Konsole "netcvdiag -a" eingeben, dann sollten alle Tuner angezeigt werden, die der Netceiver erkannt hat (VDR mus dabei laufen und netcvdiag muss ggf die Netzwerkschnittstelle mitgegeben werden)


    MfG
    KRis

  • Hat zufällig jemand yavdr-0.4-pre1 mit einem Netceiver und dvbloop zu laufen (*nicht* mit vdr-mcli-plugin, das läuft mir zu instabil...)? Geht das? Kommt das dvbloop aus einem dkms-Modul (finde es nicht in den yavdr repos) oder muß man sich das Modul selbst bauen?

  • Hi,


    Nein, ich hatte damals das mcli-Plugin am laufen (sogar stabil) selber kompilieren ging damals nicht, wegen zu neuem Kernel. Realschorsch wollte da mal was zu erzählen, wie das mit neuerem Kernel gehen soll, aber ich habe das nicht mehr weiter verfolgt, da ich yavdr nicht mehr einsetze.


    In der baycom-repo wurden aber auch diesbezüglich Änderungen eingecheckt (r187) habe es aber mangels Kernel nicht Testen können. Wenn du aber dazu neue Erkenntnisse haben solltest, bin ich über eine Info dankbar.


    Ich wollte in sferner Zukunft meinen Server evtl auf eine neuere ubuntu verziehen hochziehen, da wäre die Info nicht schlecht. ;)


    MfG
    Kris

  • Hi,


    Quote

    hmm? r187? dvbloop ist aktuell bei r49, vdr-mcli-plugin ist bei r187 aber das will ich je gerade *nicht* benutzen


    jaja, aber laut mcli-log



    OT: Hast Du eigentlich schon Erfolge mit openelec-pvr und Netceiver gemacht?
    Naja, da ich XVDR (formerly knows as vnsiserver) nutze habe ich natürlich indirekt den netceiver im Einsatz. Ich wüßte ehrlich gesagt nicht, ob xbmc mit sechs Tunern und Pay TV etwas anzustellen weiss.


    mfg
    kris

  • Hallo Kris,


    brauchts eigentlich diesen Patch noch damit das MCLI Plugin sich mit dem Netceiver verbinden kann ?


    reelvdr-device-handling-patch.diff


    Anscheinend war es zumindest früher so, dass "das MCLI Plugin auf den Tuner Nr. 10 als Starttuner schaut"...


    Grüße


    Martin
    (Der keinen Netceiver hat)

  • Hallo Martin,


    schön von Dir zu lesen :)


    Im Prinzip braucht man gar keinen patch im vdr für den Netceiver. Schön wäre aber der "opt-21_internal-cam-devices" bzw der "vdr-1.6.0-intcamdevices.patch" welches im patches Verzeichnis von mcli liegt.


    Zumindest hat sich keiner beschwert, das etwas nicht klappen würde ;). Ich habe auch sehr lange das mcli-plugin benutzt bin aber seit ein paar monaten wieder zurück auf dvbloop/mcli-dämon. Da mittlerweile der Server das einzige Gerät ist, welches auf den Netceiver zugreift. Man mag es kaum glauben, aber dvbloop/mcli-dämon hat eine bessere Umschatzeit und ist vor allem stabiler.


    Zudem spart man sich die patcherei wenn man "voldemort", femon oder epgsearch nutzen will :)


    MFG
    kris

  • Ich hab den Thread und viele andere bereits durch. Als Linux Anfänger klingt das für mich so, als würde der Netceiver also auch ohne selbst zu compilieren unter yaVDR 0.4 nutzbar sein. Stimmt das bzw. was müßte ich tun ??


    Hilfestellungbitte hier oder in meinem thread posten:
    yaVDR oder ??? auf Laptop mit AMD/Radeon GPU zur Wiedergabe/Aufnahme von DVB-Streams eines Reel Netceivers

    Liebe Grüße g ;-)

    NCV6dvbS2+Alphacrypt+ORF, BM2LTS4.2 NUC11i3 NVMe+HDD, BM2LTS2.94.4 AVG1 T7400 SSD+HDD NvidiaGT720