[HowTo] Mediatomb LiveTV und Aufnahmen mit vdr

  • Lou : auch wenn deine Frage schon über ein Jahr alt ist

    Zitat

    Gibt es in der import.js die Möglichkeit, nur die 001-00x.vdr Datein in den Index mit rein zu nehmen?


    Damit fügt er die index.vdr, marks.vdr, info.vdr ebenfalls in die Datenbank mit ein, was keinen Sinn macht.


    müsste das nicht so funktionieren:


    Code
    1. function addVideo(obj) {
    2. var chain, show, season;
    3. var location = obj.location.split('/');
    4. chain = new Array();//'Video');
    5. chain.push("Filme"); //Legt Unterordner Filme an
    6. chain.push(location[location.length-3]); //Entspricht dem Verzeichnis mit dem Namen der Aufnahme
    7. //chain.push(location[location.length-2]); //Wäre der Unterordner mit dem Aufzeichnungsdatum
    8. //chain.push(location[location.length-1]); //file name (DONT ADD!)
    9. if(location[location.length-1].search(/.vdr/)!=-1) addCdsObject(obj, createContainerChain(chain)); }
  • Hi All,


    Feine kurze Anleitung. :tup Danke.
    Ist die so noch aktuell?
    Ich hab das jetzt versucht, also den Aufnahmenteil. Bei mir werden nur die rec Verzeichnisse importiert, also kein Aufnahmenname. Und das VDR-Aufzeichnungen Unterverzeichnis wird auch nicht angezeigt. Wird vlt. meine import.js nicht angezogen?
    Ich finde nur die hier: /usr/share/mediatomb/js/import.js
    Ist das richtig oder sollte woanders eine liegen?


    Faudeer

  • Da antworte ich mir doch glatt selbst:
    In der /etc/mediatomb/config.xml muss noch <virtual-layout type="builtin"> gegen <virtual-layout type="js"> ausgetauscht werden. Dann wird die import.js angezogen. Vorher wurde die bei mir geflissentlich ignoriert.
    Nunja, jetzt tuts.


    Danke nochmal,
    Faudeer

  • ich hab meine aufnahmen per vdrnfofs als mpegs in ein virtuelles filesystem Gepäck und dies einfach in MT eingebunden. Damit entfällt dann der Aufwand, die VDR Verzeichnisstruktur nachbilden zu müssen.


    Gruss
    msv

  • Super Tipp!
    Ich kannte vdrnfofs gar nicht. Gleich installiert und ausprobiert, feine Sache.
    MT schluckt das auch. Super. :tup


    Ich habe es erst mit einem Film ausprobiert. Meine WDTV hat nach 3 und 8 Minuten erklärt, fertig zu sein mit dem Film. Danach lief der Rest durch. Komisch.
    Wenns das war, ist nicht so schlimm, aber falls das jemandem bekannt vorkommt und derwer eine Lösung parat hat, hier rein. Danke.



    Eine Frage noch zum Live TV. Funktioniert erstmal ganz super.
    Aber kann man diese 30 Sekunden (bei mir jedenfalls) bis ein Kanal erscheint etwas verringern? Ist das nur ein Cache, den ich anpassen kann?


    Faudeer

  • also mein google und auch mein ubuntu finden nichts zu "vdmfofs", wo muss ich suchen?
    Gruß
    vdr-joe

    ASUS H87-PRO (Intel G3220+4GB RAM), 3x PCI-E CineS2 Dual DBS2 Ver. 5.5,
    64bit Ubuntu 14.04 LTS-Server, VDR 2.1. (yaVDR-unstable-vdr)+streamdev+vompserver+remote
    Diskless-Clienten: 4x Raspberry-Pi als Vomp-client in HD, 2x Fire TV (Stick und Box) mit Kodi per VNSI
    DVB-S-Radio per streamdev + externremux + ffmpeg + mpd auf Internetradios (mit Reciva-Barracuda-Chipsatz)

  • Brille auf!
    es heisst "vdrnfofs", dann findet sich auch etwas!
    sorry, vdrjoe

    ASUS H87-PRO (Intel G3220+4GB RAM), 3x PCI-E CineS2 Dual DBS2 Ver. 5.5,
    64bit Ubuntu 14.04 LTS-Server, VDR 2.1. (yaVDR-unstable-vdr)+streamdev+vompserver+remote
    Diskless-Clienten: 4x Raspberry-Pi als Vomp-client in HD, 2x Fire TV (Stick und Box) mit Kodi per VNSI
    DVB-S-Radio per streamdev + externremux + ffmpeg + mpd auf Internetradios (mit Reciva-Barracuda-Chipsatz)

  • Hallo,


    ich habe mich durch dieses HowTo inspierieren lassen (vielen Dank dafür!), ein Perl-Script gebaut und das Import-JS erweitert um dieses Problem hier...

    welche Möglichkeit gibt es die External Urls mittels eines Skripts in die Datenbank einzutragen? Bei mehreren Tausend Sendern ist das leider ganz schön mühlseelig.
    oder wäre das sogar mit einer .js Datei möglich?

    ... zu lösen.


    Also, zunächst ein Mal ein Perl-Skript (create_mt_channels.pl):


    Bitte irgendwo ablegen, die ersten Paar Zeilen anpassen, ausführbar machen und ausführen :D 
    Funktionsweise: dieses Script erzeugt für jedes Kanal aus der channels.conf eine Datei nach einem bestimmten Strickmuster
    im out_dir. Pro Kanalgruppe wird automatisch ein Unterverzeichnis angelegt. Damit die Reihenfolge erhalten bleibt werden
    die Kanäle automatisch durchnummeriert.


    Die Dateinamen folgen einer Namenskonvention und werden dann von MediaTomb wie alle anderen Medien importiert,
    d.h. man muss das Verzeichnis out_dir in MediaTomb importieren.


    Damit die richtigen Objekte erzeugt werden muss das Import-Skript angepasst werden.
    Als Grundlage habe ich dieses Skript genommen: https://github.com/igorette/Mediatomb-VDR-Import 
    und an 2. Stellen erweitert.


    Erste Änderung "main script part" - am besten komplett ersetzen:


    ... und die 2. Änderung ist eine neue Funktion, diese am besten komplett vor der Funktion "function addWeborama(obj)"
    einfügen:


    Die Änderung in /etc/mediatomb/config.xml nicht vergessen:

    Code
    1. <virtual-layout type="js">
    2. <import-script>/usr/share/mediatomb/js/import-vdr.js</import-script>
    3. <dvd-script>/usr/share/mediatomb/js/import-dvd.js</dvd-script>
    4. </virtual-layout>


    Achtung: Skript-Name muss passen!


    ... ausserdem ist folgendes Mapping in der o.g. config.xml (unterhalb von <extension-mimetype>) hilfreich:

    Code
    1. <map from="ts" to="video/mpeg"/>
    2. <map from="vdr" to="video/mpeg"/>


    ... und danach MediaTomb durchstarten. Das sollte's gewesen sein.


    Ich hoffe, irgendjemand findet's nützlich :)


    LG aus Kassel,
    Monni

  • Zitat

    welche Möglichkeit gibt es die External Urls mittels eines Skripts in die Datenbank einzutragen? Bei mehreren Tausend Sendern ist das leider ganz schön mühlseelig.
    oder wäre das sogar mit einer .js Datei möglich?

    Ich habe ein kleines Perl-Skript geschrieben, welches die Einträge automatisch aus der channels.conf erzeugt und in die SQLITE-DB von Mediatomb einträgt. Ich nutze derzeit den Mediatomb lediglich für das Live TV.


    ACHTUNG: Das Skript löscht alle vorhandene Einträge aus der DB bis auf die vorhandenen Container.




  • Hallo zusammen,


    hat schon jemand Live - TV Streaming mit einer Samsung D - Series (UE40D5000) zum Laufen gebracht. Ich habe hier immer "Nicht unterstütztes Dateiformat".
    Aufnahmen ansehen (xxx.ts aus dem Filesystem freigegeben) geht allerdings
    Die üblichen Verdächtigen (Custom Header) habe ich schon angepaßt.
    Auf der PS3 funzt dagegen das Live - Streaming.


    EDIT:


    Es liegt wohl daran, daß bei externen URL (hier Streamdev - Server) natürlich der Custom Header nicht gesendet wird.
    Ich habe nun nach dieser: http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?threadid=81390 Anleitung das Ganze probiert, und siehe da es funktioniert (halbwegs ;) )


    Hat zufällig jemand eine externremux.sh für den streamdev-server, in den die headers richtig ergänzt werden?


    Hier der Header, den die Samsung - Kiste braucht:

    Code
    1. <custom-http-headers>
    2. <add header="transferMode.dlna.org: Streaming"/>
    3. <add header="contentFeatures.dlna.org: DLNA.ORG_OP=01;DLNA.ORG_CI=0;DLNA.ORG_FLAGS=01700000000000000000000000000000"/>
    4. </custom-http-headers>


    vG
    Wolfgang

    Clients
    VDR1: yaVDR 0.5 stable auf ZOTAC ION A 4Gbyte RAM / mit ATRIC - IR - Einschalter softhddevice per streamdev am Server
    VDR2 / VDR3: MLD 5.1 auf Raspberry pi3
    2 x VOMP 0.4 auf mediamvp
    Server
    Cubietruck, Lubuntu Trusty, vdr aus yaVDR - sourcen, 1 x TT S2-3600, 1 x TT S2-3650 CI, 1 x sundtek SkyTV III, 1 x sundtek SkyTV IV

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von woz ()

  • hi,


    hat jemand eine Idee, ob es möglich ist mit so einem Profil auch den Videostream neu zu codieren?
    Also URLzu Streamdev TS Format in Mediatomb Item anlegen, dann über das Profil recoden lassen und an den Player übergeben.


    Fritzle hatte sowas ja hier im Beitrag für Radio gebaut.. dann sollte es ja auch mit dem Video gehen?


    Denn es funzt einfach nicht, dass ich an meinem MediaPlayer (Iomega Screenplay TV Link DX ) den Film wieder gegeben bekomme.


    das Protokoll schau immer so aus:



    Hatte es natürlich auch schon ohne externremux versucht also direkt auf TS Format, aber er will einfach nicht.


    Hat wer nen Tip, wie das commando aussehen könnte, kenne mich damit leider nicht so gut aus.

  • ok, hab doch etwas zusammen bekommen:


    Code
    1. <profile name="mpeg2-VDR" enabled="yes" type="external">
    2. <mimetype>video/mpeg</mimetype>
    3. <accept-url>yes</accept-url>
    4. <first-resource>yes</first-resource>
    5. <accept-ogg-theora>no</accept-ogg-theora>
    6. <hide-original-resource>yes</hide-original-resource>
    7. <agent command="mencoder" arguments="%in -msglevel all=1 -ovc lavc -lavcopts vcodec=mpeg4:autoaspect:vbitrate=4096 -oac mp3lame -lameopts preset=160 -alang de -o %out"/>
    8. <buffer size="1048576" chunk-size="4096" fill-size="1024"/>
    9. </profile>


    Es tut auch mittlerweile was... dauert nur sehr lange bis ein Bild kommt... und es läuft dann nichtmal flüssig... eigentlich sind es mehr Standbilder....ich probiere da mal ein wenig rum.. mal sehen ob ich das noch irgendwie besser bekomme....