MSI Digivox II v3.0 USB DVB-T mit neuem Chipsatz RTL2832 (gelöst)

  • Hallo zusammen,
    nach vielen Jahren ct´vdr versuche ich nun meinem neuen vdr
    mit yavdr ans laufen zu bringen :)
    Der erste Eindruck ist wirklich gut, leider kann ich zur Zeit "nur" die 3 IPTV Sender sehen.


    Meine DVB Geräte werden nicht erkannt. Versucht habe ich:


    MSI DigiVox mini II V3.0
    http://www.linuxtv.org/wiki/in…/MSI_DigiVox_mini_II_V3.0


    Satelco Easywatch PCI DVB-C
    http://www.linuxtv.org/wiki/in…DVB-T_PCI_Cards#TechniSat


    Was mich wirklich wundert ist das ich mit lspci die Satelco Karte nicht sehen kann:



    und mit lsusb den MSI Stick nicht sehen kann:


    Code
    1. Bus 007 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    2. Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    3. Bus 006 Device 002: ID 046d:c517 Logitech, Inc. LX710 Cordless Desktop Laser
    4. Bus 006 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    5. Bus 008 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    6. Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
    7. Bus 005 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    8. Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
    9. Bus 001 Device 002: ID 1d19:1101
    10. Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub


    Wenn ich den Treiber für den MSI Stick manuell lade:
    modprobe dvb-usb-af9015


    kommt in dmesg "nur" eine Zeile:

    Code
    1. usbcore: registered new interface driver dvb_usb_af9015


    im syslog steht auch nicht mehr.


    Wenn ich den Treiber für die Satelco Karte lade:
    modprobe budget-av
    kommt ebenfalls "nur" eine Zeile in dmesg:

    Code
    1. saa7146: register extension 'budget_av'


    Das beide kaputt sind kann ich nicht glauben. Der Stick ist neu!


    Ich vermute es fehlt ein wichtiges Modul (chipsatz?)
    Das Mainboard ist ein SP35P2 verbaut in einem Shuttel xpc


    Ich bin für jeden Hinweis dankbar, auch für einen "Schubs" in die richtige Richtung.


    Grüße an alle und ein großes Log für die Entwickler, ich sehe hier echtes Potential für die Zukunft des VDR.


    Leuchty

    --------------------
    debian etch mit e-tobi paketen, 1.6.0 - powerline / nfs an
    m740 av (vdr 1.4) - lüpt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von leuchty ()

  • Ich meine mich zu erinnern, dass die Satelco Easywatch DVB-C baugleich ist mit der Terratec Cinergy 1200 DVB-C. Das Problem mit dieser Karte ist, dass man das Modul snd-aw2 blacklisten muss und am besten auch noch umbenenen muss, weil die Karte die gleiche ID verwendwet wie diese Soundkarte, so war das jedenfalls unter Ubuntu 9.04 und 8.10


    Aus meiner persönlichen Linksammlung:


    http://www.vdrportal.de/board/thread.php?threadid=80590
    http://sidux.com/PNphpBB2-viewtopic-t-13691.html
    /lib/modules/2.6.26.5/kernel/sound/pci/aw2/snd-aw2.ko' in 'snd-aw2.kotz' um


    /etc/modprobe.d/blacklist
    blacklist snd-aw2


    Gruß
    hepi

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort!


    Leider war das Modul snd-aw2 schon in der Blacklist,
    zusätzlich habe ich es umbenannt, hatte aber leider keinen
    Erfolg damit.


    Grüße Leuchty


    Hier meine Module nach dem Systemstart:


    Module Size Used by
    dvb_ttpci 99624 0
    dvb_core 87364 1 dvb_ttpci
    saa7146_vv 46652 1 dvb_ttpci
    videodev 36736 1 saa7146_vv
    v4l1_compat 14496 1 videodev
    saa7146 18116 2 dvb_ttpci,saa7146_vv
    videobuf_dma_sg 12544 1 saa7146_vv
    videobuf_core 17952 2 saa7146_vv,videobuf_dma_sg
    ttpci_eeprom 2076 1 dvb_ttpci
    ppdev 6688 0
    snd_hda_codec_realtek 203328 1
    lp 8964 0
    joydev 10240 0
    psmouse 56500 0
    serio_raw 5280 0
    parport_pc 31940 1
    parport 35340 3 ppdev,lp,parport_pc
    snd_hda_intel 26920 0
    snd_hda_codec 75708 2 snd_hda_codec_realtek,snd_hda_intel
    snd_hwdep 7200 1 snd_hda_codec
    snd_pcm 75296 2 snd_hda_intel,snd_hda_codec
    nvidia 9855940 28
    snd_timer 22276 1 snd_pcm
    snd 59204 6 snd_hda_codec_realtek,snd_hda_intel,snd_hda_codec,snd_hwdep,snd_pcm,snd_timer
    soundcore 7264 1 snd
    snd_page_alloc 9156 2 snd_hda_intel,snd_pcm
    intel_agp 27484 0
    agpgart 34988 2 nvidia,intel_agp
    hid_logitech 8412 0
    ff_memless 5188 1 hid_logitech
    usbhid 38208 1 hid_logitech
    sky2 46528 0

    --------------------
    debian etch mit e-tobi paketen, 1.6.0 - powerline / nfs an
    m740 av (vdr 1.4) - lüpt

  • 1) Sind beide Karten unter c't-VDR problemlos gelaufen?


    2) Kann es sein, dass Dein Link oben zur Satelco DVB-C falsch ist? Wie wär's damit:
    http://www.linuxtv.org/wiki/in…EasyWatch_PCI_%28DVB-C%29


    3) Für die USB brauchst Du ja laut
    http://www.linuxtv.org/wiki/in…/MSI_DigiVox_mini_II_V3.0
    Treiber aus einem exotischen Repository. Da würde ich mal durch Sourcevergleich prüfen, ob diese Treiber evtl. schon in s2-liplianin reingemergt worden sind.


    4) Welche Karte ist Dir für Dein tägliches Leben wichtiger?

  • Hallo hepi,

    Zitat

    1) Sind beide Karten unter c't-VDR problemlos gelaufen?


    Die Datelco ja, aber mit einem anderen Mainboard.


    Der Stick ist neu!


    Zitat

    2) Kann es sein, dass Dein Link oben zur Satelco DVB-C falsch ist? Wie wär's damit: http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/Sa...PCI_%28DVB-C%29


    Schande über mein Haupt, Du hast Recht ich hatte den falschen Link.


    Zitat


    Ich habe die Treiber in einem vorherigen Versuch kompiliert (auch mit dem Script)
    leider ohne Erfolg.


    Warum sehe ich die Karten mit lspci bzw. lsusb nicht?


    Für mein tägliches Leben wäre im Moment der Stick (DVB-T) wichtiger.


    hast Du nooch eine Idee?


    Grüße


    Michael

    --------------------
    debian etch mit e-tobi paketen, 1.6.0 - powerline / nfs an
    m740 av (vdr 1.4) - lüpt

  • Grundsätzlich empfehle ich Dir, einen DVB-T-Stick zu kaufen, der out-of-the-box mit den Standard-Kernel-Treibern von V4L/DVB funktioniert. Das macht die Sache viel leichter. Ich habe nicht die Zeit zu recherchieren, ob der exotische Treiber für Deinen USB-Stick mit dem aktuellen Kernel funktioniert. Da müsstest Du mal im Forum suchen oder über Google.


    Wenn Du mit dem exotischen Treiber Probleme hast, stehste alleine da, ich weiß nicht, wieviele User hier im Portal den gleichen USB-Stick haben.


    Schau halt, ob der Treiber zufällig schon
    a) Teil des Standard-Kernels geworden ist oder
    b) im Treiberpaket von s2-liplianin drin ist.


    Gruß
    hepi

  • Hallo,


    Zitat

    ist ja ein Treiber da? Hast Du yaVDR mit oder ohne s2-liplianin installiert?


    Ich habe ohne s2-liplianin installiert, der Treiber war "original"


    Zitat

    moment, die hier : Satelco Easywatch PCI DVB-C sollte problemlos laufen, wenn sie denn wirklich baugleich ist mit der terratec. sonst würde das bei mir auch nicht gehen. schiel das problem muss ein anderes sein ...


    Genau, meiner Ansicht nach müssten beide "out of the box" laufen.


    Das ich weder mit lspci noch mit lsusb eine der beiden sehen kann finde ich sehr merkwürdig.
    Kann es etwas mit dem Board SP35P2 zu tun haben?


    Grüße


    Leuchty

    --------------------
    debian etch mit e-tobi paketen, 1.6.0 - powerline / nfs an
    m740 av (vdr 1.4) - lüpt

  • würde mal vermuten hier stimmt mit dem mainboard (bios am neusten stand) etwas nicht oder die installation ist total verkorxt


    probiere mal mit einer linux live-cd zu booten und die ausgaben von lspci, usw. nochmal posten.


    laut den infos auf http://www.linuxtv.org sollten beide mit aktuellem kernel laufen - so weit ich das verstanden habe...


    vielleicht fehlt auch nur die firmware ???


    häng mal die gesamte ausgabe von dmesg in eine textdatei hier an.


    Welches Board verwendet du ?
    Mehr Infos für die Glaskugel...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DocViper ()

  • Hallo,
    zu dem Board habe ich keine Beschreibung gefunden,
    vielleicht bringt die Ausgabe von hwinfo etwas?


    habe ich angehängt!


    Danke und Grüße


    Leuchty

    Dateien

    --------------------
    debian etch mit e-tobi paketen, 1.6.0 - powerline / nfs an
    m740 av (vdr 1.4) - lüpt

  • Hallo,

    Code
    1. hast du auch sicher schon eine channels.conf oder mit wirbelscan einen scan gemacht ?? Teufel


    Würde ich ja gern, aber ohne das ein device erkannt wird, ist das wohl nicht möglich - oder?


    Was könnte ich denn noch machen um wenigstens mit lspci und lsusb die Karten sehen zu können?



    Grüße


    Leuchty

    --------------------
    debian etch mit e-tobi paketen, 1.6.0 - powerline / nfs an
    m740 av (vdr 1.4) - lüpt

  • Außerdem habe kein


    /dev/dvb/...


    Das ganze Verzeichniss fehlt.


    Weiß jemand wer/wann das angelegt wird?


    Danke und Grüße


    Leuchty

    --------------------
    debian etch mit e-tobi paketen, 1.6.0 - powerline / nfs an
    m740 av (vdr 1.4) - lüpt


  • Das macht udev.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • also ich weiß aus persönlicher efahrung das der MSI Digivox II v3.0 definitiv läuft. Wenn man das modul dvb_usb_af9015 lädt, muss aber auch die firmware vorhanden sein. I.d.R. in /lib/firmware.
    Das laden der FW ist dann auch im syslog ersichtlich


    edit: ok - ich hatte wohl noch den alten Treiber und nicht den neuen rtlxxxx Treiber

    :vdr1 VDR User #626:fans 
    VDR II: YeongYang A106, Fusi D1522, Celeron 2GHz, Frontend per DVB-s FF, 2xDVB-c, ATRIC-IR, YaVDR 0.3a
    VDR III HDTV: Inter-Tech 2008V mit iMonLCD, Atric, ASRock Extreme3 770 AM3, AMD Sempron 140 1x 2.70GHz AM3, 1,5TB WD15EADS, 2TB WD20EARS, 2x4GB DDR3-1600, NVidia GT520 passiv, 3x DVB-c, YaVDR 0.5 @ Samsung PS-50B550

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tobias ()