[ANNOUNCE] yaVDR: Die neue VDR-Distribution auf Ubuntu-Basis

  • Quote

    Original von fugazzy
    - lirc bei XBMC
    lircmap.xml fehlte, eigene installiert nach
    /var/lib/vdr/.xbmc/userdata/


    Wenn das Thema nur so einfach wäre. Leider fehlt die lircmap.xml nicht generell. Bei einigen von uns funktioniert es auch sofort ohne die Datei.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Hi,


    Eure Arbeit ist echt suuper, viele Dank dafür schonmal ;)


    Ich nutze das VDR Team Repository bereits an meinem Ubuntu Server im Arbeitszimmer.


    Nun habe ich heute Nacht begonnen mit yaVDR herumzuexperimentieren.


    Leider wird meine Soundkarte im VDR 1 (siehe sig) "nicht" erkannt. Nach dem Start habe ich keinen Ton.


    Code
    1. $ aplay -l
    2. aplay: device_list:223: keine Soundkarten gefunden...


    Die Module werden aber offensichtlich geladen:


    Code
    1. $ cat /proc/asound/cards
    2. 0 [CMI8738 ]: CMI8738-MC6 - C-Media CMI8738
    3. C-Media CMI8738 (model 55) at 0xe800, irq 22


    Code
    1. $ cat /etc/asound.conf
    2. pcm.!default {
    3. type hw
    4. card 0
    5. device 2
    6. }


    Die /etc/asound.conf hat gefehlt. Anlegen brachte natürlich auch nichts :(
    device 2 sollte der spdif Ausgang sein, so war es zumindest unter einer normalen Karmic installation.


    Kann mir da jemand einen Tipp geben ?


    Joerg


    EDIT:
    Nach einigen Neustarts des VDR's und des ganzen Rechners (lirc conf vom Server und alte channels.conf) findet aplay plötzlich die Karte:


    Das alte Problem (Stereo geht nicht, nur Dolby) ist wohl wieder der Eintrag "audio.device.alsa_front_device:plug:iec958" in ~/.xine/config_xineliboutput. Aber der Sound ist abgehackt. Ich glaube langsam die Karte hat nen Schlag. Oder es stimmt etwas mit den IRQ's nicht (Sat hat 23, Sound 22). Werde mal die onboard Soundkarte aktivieren. Hat leider weder Spdif noch Coax, aber für einen Test sollte das ausreichen.

    1. Lucid x64, Core2Duo 6600, 4GB, Video auf Raid 1 (NFS Server), 2 * Avermedia DVB-T, Nvidia GT220/1024*768/xineliboutput/VDPAU/VGA)
    2. Lucid x64 ESXI 4.1 - Avermedia DVB-T per PCI Passtrough
    3. Inaktiv: yaVDR DVB-S2 TT-3200 VDPAU/HDMI SPDIF


    Linux User #292118
    VDR User #895

    The post was edited 1 time, last by baetmaen ().

  • Quote

    Original von Eisbärli
    Super Arbeit! Das Teil macht alles was es soll. Aber wie nutzt man den S3 Modus? Das Thema ist für mich unter Linux neu, sonst hätte ich es vielleicht selbst gefunden


    Da musst du nichts weiter tun. ;)


    Wie so viele andere Dinge erkennt yaVDR auch da automatisch, ob dein Rechner S3 unterstützt und nutzt den Modus dann. Fahr den VDR einfach ganz normal über den angelernten "Ausschalten" Button (oder über das Menü unter "System" -> "Befehle" -> "System herunterfahren") herunter.


    Wenn das nicht funktionieren sollte, solltest du als erstes im BIOS des Rechners kontrollieren, ob S3 verfügbar und aktiviert ist.


    Gruß
    Holger

  • Hallo,
    jetzt läuft alles prima, aber eine kleine Frage habe ich doch noch.
    Ich würde gerne eine weitere Video-Festplatte integrieren.
    Nach Suche in den Foren habe ich sie als
    /var/lib/video.01
    gemountet.
    Sie wird aber leider nicht vom VDR erkannt :-(

    :] Lutz

    yaVDR 0.6, VDR 2.2.0
    Asus P5N7A-VM, 4 GB, 1TB HD, 2x Satelco KNC 1 DVB-C, NetCologne Köln

  • Ich geb noch nicht auf......OK, kein MC....


    Nach ein paar mal VDR starten kann ich endlich über Internet/ Frontend einige Sachen einstellen, vorher war z.b. bei LIRC alles grau. Ich habe einen selbstgelöteten Empfänger auf dem internen com1, welchen muß ich in der Liste auswählen?
    Ich habe auch noch keine Verbindung vom Laptop auf den VDR bekommen, kann ich irgendwo die IP Adresse fest eingeben? Über Systeminformation/ Netzwerkstatus kann ich 2 IP Adressen sehen, eth0 und lo. Ich hab noch nicht einmal die "Eingabeaufforderung" gefunden. Wo kann ich denn wie bei Ubuntu ein Terminal öffnen?


    Danke


    Lars

    Das war einmal:
    DIGN HV5 silber, MSI K9MM-V, 512MB,400GB HD400LD , LG DVD, BE 2300, 1x TT 2.1 DVB-C Premium + 2x TT DVB-C budget, AV Board, Denon 1905 DD. EasyVDR 0606


    Jetzt: Technisat HD K2 mit 320GB 2,5" Festplatte...und das Teil läuft super mit HD:-))

  • Hallo,
    auch meinerseits Dank und Lob! Das sieht wirklich schon sehr gut aus.


    Auf meinem M3N78 Pro habe ich zwei Probleme festgestellt.


    1. Fehler bei der Installation des Grundsystem wenn ich Partitionierung mit LVM auswähle (ohne LVM geht)


    2. auch bei mir wird die Soundkarte nicht gefunden.


    Code
    1. $ aplay -l aplay: device_list:223: keine Soundkarten gefunden...


    Aber alles in allem macht yaVDR Lust auf mehr! Das HD-OSD ist schon Klasse.


    Bitkit


    welchen Editor nutzt man denn wenns kein MC gibt? da muss doch was besseres als vi vorhanden sein, oder?

    ARCTIC COOLING Silentium T2 - ASUS M3N78 Pro AMD X2 4850e 2GB RAM - 250+400+500GB Samsung

    Skystar1(TT Rev. 1.3) - Skystar HD S2 - AV-Board 1.2 - PS2 TFT - MediaMVP

    easyVDR 0.7.10

    The post was edited 1 time, last by bitkit ().

  • Quote

    Original von gda


    Wenn das Thema nur so einfach wäre. Leider fehlt die lircmap.xml nicht generell. Bei einigen von uns funktioniert es auch sofort ohne die Datei.


    Gerald


    fugazzy, ich glaube du hast sie trotzdem an die falsche stelle kopiert.
    Ich denke die sollte nach /home/username/.xbmc/userdata um sie bei einen update nicht wieder zu killen.


    @ gda ich kenne euer yavdr nicht aber meiner Meinung nach kann die lircmap.xml nur funktionieren wenn die Einträge zu lircd.conf passen. (genauso wie bei vdr die remote.conf zur lircd.conf passen muss)


    Wobei man in die lircmap.xml auch problemlos mehrere remotes eintragen kann. Ich für meinen teil habe eine Medion_X10 und eine X360 Remote drinn stehen und kann beide verwenden. Weiters muss nun seit einer der letzten svn's vom xbmc die Keymap.xml in den folder /home/username/.xbmc/userdata/keymaps/Keymap.xml da sie in /home/username/.xbmc/userdata/Keymap.xml seit einiger Zeit den Dienst wie von xbmc angekündigt verweigert.

    HW1: Tyan S2915|2x AMD Opteron 2216 HE|pcie 8400GS|TeVii S470 |LSI 8888ELP|SAS Expander|15x2TB mit mhddfs|32" SONY 32EX705
    HW2: Zotac ION|Tevii S650|Samsung 60GB 2,5"|HDMI an 52" Toshiba
    SW 1-2: Xubuntu 10.4, VDR 1.7.14, xine-vdpau, xbmc

  • Hallo,


    habe eben versucht yaVDR auf meinen PC zu installieren. Folgende Probleme sind aufgetreten:


    1. (erledigt) Netzwerk wird nicht erkannt. Vermutlich wird der NIC auf meinem Board (noch) nicht automatisch erkannt. (Netzwerkkabel war net richtig drin. *schäm*)
    2. Irgendwann klemmts dann mit "vdrsymbols-ttf-installer"
    3. Bootloader, egal welcher wird nicht installiert. Das habe ich mit einer live-cd hinbekommen.


    Gruß,
    Markus

    VDR1: MSI P41T-C31, Intel Celeron E3200, 2GB Ram, Club3D 9500GT passiv, 2x Satelco Easywatch DVB-C
    VDR2: Intel NUC5PPYH

    The post was edited 1 time, last by magge ().

  • Quote

    Original von Lacrimosa
    Ich geb noch nicht auf......OK, kein MC....


    Nach ein paar mal VDR starten kann ich endlich über Internet/ Frontend einige Sachen einstellen, vorher war z.b. bei LIRC alles grau. Ich habe einen selbstgelöteten Empfänger auf dem internen com1, welchen muß ich in der Liste auswählen?


    "Home-brew (16x50 UART compatible serial port)" an "/dev/ttyS0"


    Quote

    Ich habe auch noch keine Verbindung vom Laptop auf den VDR bekommen, kann ich irgendwo die IP Adresse fest eingeben? Über Systeminformation/ Netzwerkstatus kann ich 2 IP Adressen sehen, eth0 und lo.


    nimm die von "eth0". Umstellen auf feste IP geht natürlich auch. Daran haben wir gegenüber der Standard Karmic Installation nichts geändert.


    Quote

    Ich hab noch nicht einmal die "Eingabeaufforderung" gefunden. Wo kann ich denn wie bei Ubuntu ein Terminal öffnen?


    Wie immer ;) CTRL+ALT+F2 (Terminal 1 hat keinen blinkenden Cursor, was leicht irritierend sein könnte).


    Gruß
    Holger

  • Quote

    Original von Chello
    @ gda ich kenne euer yavdr nicht aber meiner Meinung nach kann die lircmap.xml nur funktionieren wenn die Einträge zu lircd.conf passen. (genauso wie bei vdr die remote.conf zur lircd.conf passen muss)


    Am einfachsten haben es da die Leute, die einen Empfänger / eine Fernbedienung verwenden, die von XBMC "out of the box" unterstützt wird. Dies ist zum Beispiel bei der Familie der "Windows Mediacenter Remotes" der Fall; bei denen passt's in XMBC einfach so ohne irgendwelches zutun.


    Gruß
    Holger

  • Quote

    Original von Chello
    fugazzy, ich glaube du hast sie trotzdem an die falsche stelle kopiert.
    Ich denke die sollte nach /home/username/.xbmc/userdata um sie bei einen update nicht wieder zu killen.


    danach habe ich auch zuerst gesucht, aber es schein bei dieser Installation ist das user-Verzeichis für XBMC eben das /var/lib/vdr/.xbmc/


    es ist korrekt, dass die lircd.conf, remote.conf und die lircmap.xml zusammen passen müssen.


    BTW:
    die Integration der zweiten Festplatte hat natürlich direkt funktioniert.
    Ich war nur auf die falsche Fährte geraten, weil die alten Aufnahmen nicht angezeigt werden.

    :] Lutz

    yaVDR 0.6, VDR 2.2.0
    Asus P5N7A-VM, 4 GB, 1TB HD, 2x Satelco KNC 1 DVB-C, NetCologne Köln

    The post was edited 1 time, last by fugazzy ().

  • Hi,


    spitzen Idee! Leider habe ich immer den selben Fehler bei der Installation in VirtualBox (Image schon neu 2x geladen). Siehe Anhang

  • Lacrimosa


    Öffne doch ein Terminal also Strg+Alt+F2 z.B. und logge dich ein.
    dann ein sudo apt-get update && sudo apt-get install mc

    VDR-Server: AMD Athlon X2 5200+ ,ASUS M3N78 (Geforce8200), 2x 2GB RAM, 2xTT DVB-C 1501, 3x WD AV-GP 2000GB in RAID5, yaVDR 0.5
    Client 1: Desktop PC, Win7

    The post was edited 1 time, last by m. keller ().

  • Quote

    Original von bitkit
    welchen Editor nutzt man denn wenns kein MC gibt? da muss doch was besseres als vi vorhanden sein, oder?


    ... lass das mal nicht Gerald lesen! "was besseres als vi" :mua


    Installiere dir doch einfach was du möchtest. Ist doch Ubuntu:


    "sudo apt-get install mc", oder "nano" oder "joe", oder was auch immer. Hält dich keiner von ab, und das stört auch das System nicht. Wir installieren es lediglich nicht automatisch.


    Gruß
    Holger

  • Quote

    Original von HolgerR


    ... lass das mal nicht Gerald lesen! "was besseres als vi" :mua


    Ok sagen wir mal einen Editor den auch ein Dummy wie ich bedienen kann :unsch


    aber wenns so einfach ist. OK.


    Hast du noch ne Idee zur Soundkarte? Unter einem normalen Ubuntu wird sie problemlos erkannt.


    Bitkit

    ARCTIC COOLING Silentium T2 - ASUS M3N78 Pro AMD X2 4850e 2GB RAM - 250+400+500GB Samsung

    Skystar1(TT Rev. 1.3) - Skystar HD S2 - AV-Board 1.2 - PS2 TFT - MediaMVP

    easyVDR 0.7.10

  • Quote

    Original von bitkit
    Hast du noch ne Idee zur Soundkarte? Unter einem normalen Ubuntu wird sie problemlos erkannt.


    ... ich selber im Moment noch nicht. Wir arbeiten dran. "Stay tuned"


    Gruß
    Holger


    PS: Kannst du mit "dmesg" mal schauen, ob du einen zur Soundkarte passenden Fehler findest?

  • So, nun hab ich die CMI Karte ausgebaut und versuche mich an der internen. Nach dem Hochfahren zeigen sich die gleichen Probleme.


    Module geladen, /proc/asound zeigt die Karte, aber aplay bringt nichts.


    Habe die Platte wieder gewechselt und schau mir erstmal mit Karmic normal Fußball an xD

    1. Lucid x64, Core2Duo 6600, 4GB, Video auf Raid 1 (NFS Server), 2 * Avermedia DVB-T, Nvidia GT220/1024*768/xineliboutput/VDPAU/VGA)
    2. Lucid x64 ESXI 4.1 - Avermedia DVB-T per PCI Passtrough
    3. Inaktiv: yaVDR DVB-S2 TT-3200 VDPAU/HDMI SPDIF


    Linux User #292118
    VDR User #895

    The post was edited 1 time, last by baetmaen ().

  • Quote

    Original von baetmaen
    So, nun hab ich die CMI Karte ausgebaut und versuche mich an der internen. Nach dem Hochfahren zeigen sich die gleichen Probleme.


    Module geladen, /proc/asound zeigt die Karte, aber aplay bringt nichts.


    Habe die Platte wieder gewechselt und schau mir erstmal mit Karmic normal Fußball an xD


    Hallo Jörg,


    wie bereits geschrieben: Wir arbeiten dran. Auch an dich die Bitte (wenn Fußball vorbei ist ;) ): Kannst du mal die Logs nach evtl. Fehlern bzgl. Soundkarte durchforsten.


    Auf meinen Rechnern hier kann ich das Problem leider nicht nachstellen: Hier geht sowohl analoger als auch digitaler Sound; egal ob Onboard oder gesteckt. :(


    Gruß
    Holger