[ANNOUNCE] yaVDR: Die neue VDR-Distribution auf Ubuntu-Basis

  • Quote

    Originally posted by MarkusE
    Hallo,


    ihr habt lirc und vdr auf upstart umgestellt (?).
    Falls ja, könnte ich das auch auf meiner 'standard' karmic verwenden?


    Markus


    Nur vdr - lirc nicht. Für vdr kannst du dir die Skripte aus yavdr-startup extrahieren denke ich.

  • Quote

    Original von steffen_b
    Einfach vor den feh Aufruf tun, einen geeigneten Wert musst du natürlich vorher bestimmen.


    Also so sollte es am Ende der Datei dann aussehen.

    Code
    1. ...
    2. DISPLAY=:1 nvidia-settings -a OverscanCompensation=30
    3. DISPLAY=:1 /usr/bin/feh --bg-center /usr/share/yavdr/images/yavdr_logo.png
    4. /usr/bin/unclutter -idle 1 -root -visible &
    5. while true; do $FRONTEND; done


    jau, das passt:


    DISPLAY=:1 nvidia-settings -a OverscanCompensation=80


    Wenn du mir jetzt noch einen Tip zum Audio Problem geben kannst.


    vdr-box

  • ist ja einfach nur geil! sofort gezogen, neue ssd aus dem schrank, und dann mal ausprobieren. melde mich mit ergebnissen. muss noch warten bis die frau fertig ist mit tv, und dann gehts los :)

    produktiv: intel dh67bl, sat>ip, octopusnet, 16gig boot-ssd, yavdr 0.6.1, cir lirc
    testing: zotac ion-f itx, 1x tt s2-3600 usb, 8gig boot-ssd, yavdr 0.5 testing
    tv: samsung 75" amp:denon avr-x1300

  • Zum Ton


    normalerweise ist unter /etc/asound.conf nachzusehen


    pcm.!default {
    type hw
    card 0
    device 3
    }


    so müßte es aussehen


    mfg


    av_jui

  • digital out: ja das gibt es noch Arbeit.


    Hast Du überprüft ob mit alsamixer iec958 freigeschaltet ist.. Das wird nicht immer unmuted. Wenn das doch der Fall ist , dann schau wir uns asound.conf an.

  • Mein Ersteindruck:


    Auch wenn es trivial scheint: Der Installer gefällt mir! Besonders die Auswahl der Partionierung ist schön. Auch wenn das der normale Installer der Alternate CD ist, hat er zumindest den Riesenvorteil gegenüber so einigen anderen etablierten Distributionen, dass er nicht ungefragt die Platte bügelt oder sich nur mit seltsamen CD Auswerf Aktionen bändigen lässt. Das find ich echt gut, da sollten sich andere mal ein Beispiel dran nehmen!

    Server: MB-D510-MATX, 1GB RAM, DVBSKy S952 Dual, System: 8GB CF mit yavdr 0.5, Daten: 2x 1,5 TB Samsung HD154UI
    Client: SMT 7020s mit zen2mms 1.1 auf 80 GB Platte an Philips 32" LCD
    HD VDR 1: Asus M3N78-EM in Slimgehäuse, Athlon LE 1600, 2 GB RAM, 80GB HD, yavdr 0.5 an Samsung LE32A430
    HD VDR 2: ECS H55H-I in Slimgehäuse, i3 540, 4GB RAM, ATI 5570,
    512MB USB Stick mit OpenELEC PVR, 320 GB HD für sonstiges an Philips PFL 32-8404h


    The post was edited 1 time, last by kerberos187 ().

  • Zur Installation per USB Stick:


    Es gibt anscheinend nur einen vernünftigen Weg einen bootfähigen USB Stick für die Installation einer Ubuntu Alternate ISO ohne optisches Laufwerk zu erzeugen:


    Man benutzt einfach das ab Ubuntu 9.04 integrierte Tool zum erstellen eines bootfähigen Sticks. Es ist in Gnome unter System -> Systemverwaltung -> "USB-Startmedien-Ersteller" zu finden. Damit klappt es hervorragend und während ich hier schreibe läuft gerade die Installation zu Ende.


    Wer kein installiertes Ubuntu hat kann einfach von der aktuellen Desktop Ubuntu CD das Livesystem booten und dafür nutzen.

    HD-VDR:
    Hardware: PoV ION 330-1, 2x 1024MB DDR2-800, WDC Green 500GB, TT C-1501 mit CI und AlphaCrypt Light, Atric IR Einschalter Rev. 4 an einem Samsung LE32B650 per HDMI über ein Samsung HT-C6500, Logitech Harmony 555
    Software: yaVDR 0.5

    The post was edited 2 times, last by Eisbärli ().

  • Hi


    Hat super funktioniert. Hab aber noch 2 Fragen:


    1. Wie kann ich SoftOSD mit xineliboutput dauerhaft deaktivieren? Kanns zwar im plugin-menu deaktivieren, beim nächsten start ist es aber wieder aktiv (nur wenn xineliboutput aktiv ist)


    2. Kann ich ein plugin zusätzlich selber compilieren oder ist dies nicht so schnell möglich? Reicht es wenn ich mir die gleichen Sourcen (vdr 1.1.7.10 & das eine plugin) zulege und das Plugin compilier und es dann laden?


    Gruss

  • Quote

    Original von steffen_b


    Sehr schön :)



    Nein - keine Angst - es gibt keine Pläne in die Richtung.


    Nun die Webseite gibt es ja bereits. Ich würde es aber sehr begrüßen, dass wenn es hier ein eigenes Untermenü für yavdr gäbe. Threads mit mehreren Hundert Beiträgen sind ein graus und niemand ließt so viele Einträge um zu einer bereits gestellten Frage eine Antwort zu finden. Man findet noch nicht mal seine eigenen wieder!
    Und ich garantiere Euch, das dieser Thread noch größer wird als der vom Repro :lol2

    Proxmox VE, Tyan Xeon Server, OMV, MLD-Server 5.1
    MLD 5.1 64bit: Asus AT5iont-t, ION2, 4GB Ram, SSHD 2,5" 1Tb, HEX TFX 300W 82+, Cine S2 V6.2 , 38W max.
    Yavdr 0.5:
    Zotac D2550ITXS-A-E mit GT610 OB, TT S2-4100 PCI-e ,Joujye NU-0568I-B
    Yavdr 0.5:
    Sandy Bridge G840, Tests und Energieverbrauch , CoHaus CIR, Cine S2 V6.2
    MLD 5.1 Beebox N3150
    , DVBSky S960 und 1Tb WD Blue

  • Klingt erstmal alles sehr interessant... ich habe diesen Zug etwas verpasst, wohl hauptsächlich deshalb, da mein Debian Etch VDR Server mit VDR 1.6 (im Keller) sehr zufriedenstellend funktioniert und die Clients gut von dort streamen können... ein "hübscherer" Client würde mich aber schon sehr freuen... leider finde ich keine Auflistung der Plugins...

    Quote

    yaVDR umfasst nur eine begrenzte Vorauswahl von Plugins.


    Ist das Streaming Plugin mit an Bord? Und würde das ganze mit einem "klassischen" VDR 1.6 PES Stream auch funktionieren? (also yaVDR als Streaming Client - natürlich nur SD, das ist klar...)


    Besten Dank!

    Server: 19" Rack - yaVDR 0.5, 4x DVB-S2
    Server (Reserve): 19" Rack Server - Ubuntu 10.04 + yaVDR Repo (COMPUCASE 4HE, GIGABYTE 770TA-UD3, SNT-BA3151-1 Backplane, Athlon II X2 245e, 4 GB, 2x WD Caviar Green 2TB, 3x TT-budget S2-1600)
    Client "Wohnzimmer": Zotac ZBOX (MLD 4.0.1, Nvidia, Atom)
    Client "Schlafzimmer": Zotac ZBOX (MLD 3.0.3, Nvidia, Atom)
    Client "Kinderzimmer": Asus EeeBox EB1012P-B0550 (yaVDR 0.5, Nvidia, Atom)
    Client "Fitness": Zotac ZBOX (MLD 3.0.3, Nvidia, Atom)
    Client "Küche": Asus EeeBox B202 (Lubuntu+VLC)
    Client "Büro" (Lubuntu)
    Client "Terrasse": NSLU2 (Debian, MPD)

    The post was edited 1 time, last by Tiroler ().

  • Danke für die schnelle Antwort - es sollte also prinzipiell für meinen Anwendungsfall (reiner Streaming Client für alten VDR Server) funktionieren, oder?

    Server: 19" Rack - yaVDR 0.5, 4x DVB-S2
    Server (Reserve): 19" Rack Server - Ubuntu 10.04 + yaVDR Repo (COMPUCASE 4HE, GIGABYTE 770TA-UD3, SNT-BA3151-1 Backplane, Athlon II X2 245e, 4 GB, 2x WD Caviar Green 2TB, 3x TT-budget S2-1600)
    Client "Wohnzimmer": Zotac ZBOX (MLD 4.0.1, Nvidia, Atom)
    Client "Schlafzimmer": Zotac ZBOX (MLD 3.0.3, Nvidia, Atom)
    Client "Kinderzimmer": Asus EeeBox EB1012P-B0550 (yaVDR 0.5, Nvidia, Atom)
    Client "Fitness": Zotac ZBOX (MLD 3.0.3, Nvidia, Atom)
    Client "Küche": Asus EeeBox B202 (Lubuntu+VLC)
    Client "Büro" (Lubuntu)
    Client "Terrasse": NSLU2 (Debian, MPD)

  • Klar funktioniert einwandfrei. Zumindest streamt hier mein Server (siehe Sig: Lenny mit VDR 1.6) auf meinen PC mit Ubuntu 9.10 mit VDR 1.7.10. Sogar HDTV Kanäle werden gestreamt, der Server kann natürlich kein HDTV aufnehmen.

    VDR-Server: AMD Athlon X2 5200+ ,ASUS M3N78 (Geforce8200), 2x 2GB RAM, 2xTT DVB-C 1501, 3x WD AV-GP 2000GB in RAID5, yaVDR 0.5
    Client 1: Desktop PC, Win7

    The post was edited 1 time, last by m. keller ().

  • Quote

    Original von Tiroler
    Danke für die schnelle Antwort - es sollte also prinzipiell für meinen Anwendungsfall (reiner Streaming Client für alten VDR Server) funktionieren, oder?


    Gar kein Problem. Ich habe hier nur yaVDR Streamdev-Clients. Einer der beiden Server ist ebenfalls "alt".


    Gruß
    Holger

  • Danke, dann lade ich mir mal das ISO und quäle meinen Testrechner :mua

    Server: 19" Rack - yaVDR 0.5, 4x DVB-S2
    Server (Reserve): 19" Rack Server - Ubuntu 10.04 + yaVDR Repo (COMPUCASE 4HE, GIGABYTE 770TA-UD3, SNT-BA3151-1 Backplane, Athlon II X2 245e, 4 GB, 2x WD Caviar Green 2TB, 3x TT-budget S2-1600)
    Client "Wohnzimmer": Zotac ZBOX (MLD 4.0.1, Nvidia, Atom)
    Client "Schlafzimmer": Zotac ZBOX (MLD 3.0.3, Nvidia, Atom)
    Client "Kinderzimmer": Asus EeeBox EB1012P-B0550 (yaVDR 0.5, Nvidia, Atom)
    Client "Fitness": Zotac ZBOX (MLD 3.0.3, Nvidia, Atom)
    Client "Küche": Asus EeeBox B202 (Lubuntu+VLC)
    Client "Büro" (Lubuntu)
    Client "Terrasse": NSLU2 (Debian, MPD)

  • Hallo miteinander
    Da ich schon einige Zeit mit dem VDR unter Karmic vom VDR Team experimentiere, habe ich gleich diese ISO heruntergeladen und gleich zweimal! installiert.
    Um yaVDR ordentlich auszuprobieren, wollte ich unter WinSCP eine funktionierende channels.conf auf den Testrechner kopieren. Leider scheitere ich daran, daß ich kein root Paßwort herausgefunden habe.
    Ja, ich weiß daß ich in Sachen VDR und Linux total blöd bin ;)
    Kann mir trotzdem jemand einen Tip geben?

    SSD1: Asus AT3IONT-I, Mystique SaTiX-S2 V2 Dual, MLD 5.1 stable, SATA 1TB, Harmony FB 700, Atric Einschaltmodul
    SSD2: Testsystem - Hardware wie SSD1, MLD 5.1 stable
    Raspi3 mit MLD 5.3 stable, DVB-S Stick, FB an GPIO

  • Hi,


    Quote

    Original von rayo
    1. Wie kann ich SoftOSD mit xineliboutput dauerhaft deaktivieren? Kanns zwar im plugin-menu deaktivieren, beim nächsten start ist es aber wieder aktiv (nur wenn xineliboutput aktiv ist)


    mach mal bitte folgendes:
    - Im Setup des xineliboutput Plugins Softosd abstellen.
    - den vdr anhalten ("service vdr stop" auf der Konsole bzw. über SSH/Putty)
    - den relevanten Teil der "setup.conf" posten (die kannst du übrigens auch im Webinterface unter "Diagnose" -> "VDR-Konfiguration" einsehen)


    Quote

    2. Kann ich ein plugin zusätzlich selber compilieren oder ist dies nicht so schnell möglich? Reicht es wenn ich mir die gleichen Sourcen (vdr 1.1.7.10 & das eine plugin) zulege und das Plugin compilier und es dann laden?


    Unter der Haube ist yaVDR ein "ganz normales" Ubuntu Karmic. Die verwendeten Pakete stammen aus unserem Repository. Wenn du tatsächlich ein Plugin in der riesigen Liste in unserem Repo vermissen solltest, kannst du dir das Paket entweder direkt auf dem yaVDR-Rechner bauen, oder du setzt dir eine separate Entwicklungsumgebung auf. Howtos, wie man unter Ubuntu Pakete baut gibt es ja wie Sand am Meer. Nimm auf jeden Fall unser "vdr-dev" Paket, keine anderen Quellen, sonst wird das Plugin nicht passen.


    Gruß
    Holger

  • Quote

    Originally posted by eivissa
    Hallo miteinander
    Da ich schon einige Zeit mit dem VDR unter Karmic vom VDR Team experimentiere, habe ich gleich diese ISO heruntergeladen und gleich zweimal! installiert.
    Um yaVDR ordentlich auszuprobieren, wollte ich unter WinSCP eine funktionierende channels.conf auf den Testrechner kopieren. Leider scheitere ich daran, daß ich kein root Paßwort herausgefunden habe.
    Ja, ich weiß daß ich in Sachen VDR und Linux total blöd bin ;)
    Kann mir trotzdem jemand einen Tip geben?


    root ist standardmässig in Ubuntu "deaktiviert". Du müsstest root erst ein Passwort deiner Wahl geben. (sudo passwd ?). Eine channels.conf einzupflegen sollte über das Webfrontend aber leichter gehen (Basics -> VDR Konfig Upload) - könntest du ja erstmal testen ob das geht :)

  • Quote

    Original von eivissa
    Leider scheitere ich daran, daß ich kein root Paßwort herausgefunden habe.


    Wie unter Ubuntu üblich, ist "root" per default abgestellt. Wenn du entsprechenden Zugriff brauchst, verwende deinen bei der Installation erstellten Account und arbeite mit "sudo".


    ABER:
    Warum lädst du den Inhalt der "channels.conf" nicht einfach über das Webinterface hoch? Geht über "Konfig-Upload". Einfach den Inhalt in die Textbox reinkopieren und "Datei hochladen" drücken. Achtung: Nicht irritieren lassen: In der aktuellen Version bleibt die Infobox mit "Please wait" noch stehen (Fehler ist intern schon behoben). Funktioniert aber auch jetzt schon trotzdem und sogar bei laufendem VDR. ;)


    Gruß
    Holger